Dinge abnehmen und fremde Menschen anknurren

Diskutiere Dinge abnehmen und fremde Menschen anknurren im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr Lieben, wir haben Anfang März einen Labbimix (Rüde, kastriert, 6 Jahre) aus einer Familie übernommen. Er ist jetzt unser Zweithund -...
M

MsPinkman

Registriert seit
09.04.2017
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

wir haben Anfang März einen Labbimix (Rüde, kastriert, 6 Jahre) aus einer Familie übernommen. Er ist jetzt unser Zweithund - wir haben noch eine Schäferhundmix Dame aus Rumänien, sie ist jetzt 2 Jahre alt.
Hauptgrund der Abgabe waren angeblich das Kind und ein zweites wird erwartet. Der Hund hat sie wohl so gezogen, dass sie hinfiel.
Aber nun zu meinen Problemen mit ihm, von denen ich denke, dass dies der Abgabegrund war:
Sobald es draußen etwas dunkler wird und uns Menschen entgegenlaufen oder er jemanden reden hört ODER eine Gruppe mehrerer Menschen
auf uns zukommt (hier auch tagsüber), fängt er an zu knurren und zu bellen.
Es ist super schwer ihn aus dieser Situation rauszuholen. Ich versuche wirklich ruhig zu bleiben, laufe entweder einen großen Bogen oder drehe um. Interessiert ihn nicht. Auch absitzen lassen und Lieblingsspielzeug (dazu komme ich gleich) oder Leckerlies die es sonst nur selten gibt, können ihn da nicht wirklich rausholen.
Meine Hündin bleibt ruhig und sollte sie das Verhalten doch mal mitmachen, reicht bei ihr ein scharfes Nein!
Habt ihr da Ideen, wie ich da weiter vorgehen kann?

Und zweites Problem ist: er lässt sich nichts wegnehmen. Futter nehme ich ihm natürlich nicht einfach weg, das füttere ich sowieso aus der Hand und lasse es meine 2 erarbeiten. (Suchspiele im Garten oder Gehorsam auffrischen - das war so gut wie nicht vorhanden und wir haben angefangen zu clickern).
Es gab mal eine Situation, da lag er in der Wiese und hatte einen Stock, sprang plötzlich auf und ist auf meine Hündin losgegangen. Am Ende lag ich im Krankenhaus mit Bisswunden (ich bin mit der Hand dazwischen....) und meine Hündin ebenso Bisswunden am Hals. Für mich aber kein Abgabegrund und seitdem achte ich darauf, dass es keinen freien Zugang zu Spielis/Stöcken gibt. Die Schuld dafür gebe ich nicht ihm, er hat es wahrscheinlich einfach nie gelernt.
Nun gibt es aber auch Situationen da findet er doch mal einen Stock oder was zu futtern. Versuche ich ihm das abzunehmen, fletscht er die Zähne und knurrt mich an, er würde sicherlich auch zubeißen. Ein Tauschgeschäft mit anderen leckeren Sachen oder einem Lieblingsspieli funktionieren hier auch nicht.
Wie kann ich das mit ihm üben?

Bin dankbar für jede hilfreiche Antwort.
 
27.05.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.977
Reaktionen
266
Hi,

Einen kompetenten Trainer suchen.

Wenn er bereits beschädigen beißt ist das rein gar nichts woran man auf gut Glück rumtesten sollte.
Deine Ansätze klingen schon gut, aber ich befürchte, dass sich das Verhalten steigern wird, wenn nicht richtig (!) eingegriffen wird.

Du wirst im Internet ganz viele Tipps dazu finden aber bitte: auch dir einen positiv und ohne Starkzwang arbeitenden Trainer mit Erfahrung mit Ressourcenaggression.

Alles andere ist fahrlässig.
 
M

MsPinkman

Registriert seit
09.04.2017
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hi,

Einen kompetenten Trainer suchen.

Wenn er bereits beschädigen beißt ist das rein gar nichts woran man auf gut Glück rumtesten sollte.
Deine Ansätze klingen schon gut, aber ich befürchte, dass sich das Verhalten steigern wird, wenn nicht richtig (!) eingegriffen wird.

Du wirst im Internet ganz viele Tipps dazu finden aber bitte: auch dir einen positiv und ohne Starkzwang arbeitenden Trainer mit Erfahrung mit Ressourcenaggression.

Alles andere ist fahrlässig.
Ja an einen Trainer dachte ich auch schon, aber ich habe mit vielen hier bei meiner Hündin schon schlechte Erfahrungen gemacht... und die, die von weiter weg hierher fahren müssen, kann ich mir nicht leisten.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.977
Reaktionen
266
Einen guten Trainer zu finden ist nicht einfach und nicht billig, da stimme ich dir durchaus zu.

Das Problem ist einfach, dass die Umgebung nicht für immer kontrollierbar sein wird.
Irgendwann liegt da halt mal etwas was er als Ressource betrachtet und dann ist es fast noch Glück, wenn es "nur" dich erwischt und keine fremden Menschen.

Als Erstmaßnahme würde ich nur noch gesichert mit ihm rausgehen.
Weißt du wie man einen Maulkorb positiv aufbaut?

Ganz wichtig falls die beiden Hunde sich nochmal in der Wolle haben- niemals mit den Händen dazwischen.
WENN du dazwischen gehst, was schon gefährlich genug ist, nimm die Beine.

Ein Bein mit Bisswunde ist viel besser zu versorgen als eine Hand, die in einem großen Hundemaul durchaus schwer beschädigt werden kann. Ist banal, aber Tatsache.

Schau nochmal wirklich nach allen verfügbaren Trainern, lies dir Bewertungen durch, mach Ersttermine (die sind in der Regel nicht so teuer) und schau dir ihre Arbeitsweise etc. an.
Bei den Kosten direkt offen sagen, dass das für dich nicht einfach so machbar ist, viele Trainer kommen einem da entgegen indem man in Raten zahlen kann.

Hunde sind teuer, da ist kein Vertun.
 
M

MsPinkman

Registriert seit
09.04.2017
Beiträge
10
Reaktionen
0
Einen guten Trainer zu finden ist nicht einfach und nicht billig, da stimme ich dir durchaus zu.

Das Problem ist einfach, dass die Umgebung nicht für immer kontrollierbar sein wird.
Irgendwann liegt da halt mal etwas was er als Ressource betrachtet und dann ist es fast noch Glück, wenn es "nur" dich erwischt und keine fremden Menschen.

Als Erstmaßnahme würde ich nur noch gesichert mit ihm rausgehen.
Weißt du wie man einen Maulkorb positiv aufbaut?

Ganz wichtig falls die beiden Hunde sich nochmal in der Wolle haben- niemals mit den Händen dazwischen.
WENN du dazwischen gehst, was schon gefährlich genug ist, nimm die Beine.

Ein Bein mit Bisswunde ist viel besser zu versorgen als eine Hand, die in einem großen Hundemaul durchaus schwer beschädigt werden kann. Ist banal, aber Tatsache.

Schau nochmal wirklich nach allen verfügbaren Trainern, lies dir Bewertungen durch, mach Ersttermine (die sind in der Regel nicht so teuer) und schau dir ihre Arbeitsweise etc. an.
Bei den Kosten direkt offen sagen, dass das für dich nicht einfach so machbar ist, viele Trainer kommen einem da entgegen indem man in Raten zahlen kann.

Hunde sind teuer, da ist kein Vertun.
Seit dem Vorfall damals (es war relativ am Anfang) kam zwischen den beiden nichts mehr vor. Sie spielen miteinander und wenns einem zu blöd wird, gehen sie sich auseinander. Dass man mit der Hand nicht dazwischen gehen soll, weiß ich eigentlich... das war einfach eine Kurzschlussreaktion meinerseits.

Wie das mit dem Maulkorb positiv aufbauen geht weiß ich, momentan darf er aber sowieso nicht freilaufen, sodass er gar nicht die Chance hat, einen Stock etc zu finden.


Hast Du denn abgesehen von diesem Thema noch eine Idee, wie ich ihn aus Situationen holen kann, wie die oben beschriebene? (Dunkel, fremde Menschen werden angeknurrt) Bei meiner Hündin hat das damals mit Leckerchen geklappt, aber er ist da total stur, obwohl er unglaublich verfressen ist.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.977
Reaktionen
266
Kommt ganz darauf an warum er so reagiert und das kann ich dir so leider nicht sagen ^^
Dafür braucht man die Beurteilung vor Ort.

Das kann Angst, Ressourcenverteidigung, falsch erlernt oder oder oder sein...
 
Thema:

Dinge abnehmen und fremde Menschen anknurren

Dinge abnehmen und fremde Menschen anknurren - Ähnliche Themen

  • Welpe Geschirr abnehmen

    Welpe Geschirr abnehmen: Hallo, unser Yorki Welpe (Rüde) ist jetzt 12 Wochen alt. Alles wunderbar, haben Ihn mit 8 Wochen bekommen. Er hört auf seinen Namen und Sitz...
  • Dinge abgeben

    Dinge abgeben: Hey ihr. Der ein oder andere hat bestimmt einen Hund der gern apportiert oder ? Meiner liebt es, die Krake zu bringen oder auch mal einen Ball...
  • Das Ding mit dem Platz

    Das Ding mit dem Platz: Da mein Freund auf Schicht arbeitet haben wir heute die komplette COmputeranlage in die Stube umgebaut! Leider hat Patch den Hang zum...
  • Das Ding mit dem Platz - Ähnliche Themen

  • Welpe Geschirr abnehmen

    Welpe Geschirr abnehmen: Hallo, unser Yorki Welpe (Rüde) ist jetzt 12 Wochen alt. Alles wunderbar, haben Ihn mit 8 Wochen bekommen. Er hört auf seinen Namen und Sitz...
  • Dinge abgeben

    Dinge abgeben: Hey ihr. Der ein oder andere hat bestimmt einen Hund der gern apportiert oder ? Meiner liebt es, die Krake zu bringen oder auch mal einen Ball...
  • Das Ding mit dem Platz

    Das Ding mit dem Platz: Da mein Freund auf Schicht arbeitet haben wir heute die komplette COmputeranlage in die Stube umgebaut! Leider hat Patch den Hang zum...