Mein Hund hat Diabetes und macht Nachts die Wohnung voll :(

Diskutiere Mein Hund hat Diabetes und macht Nachts die Wohnung voll :( im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo Bei meiner Hündin (13 Jahre) wurde vor ca. 3 Wochen Diabetes festgestellt . Sie hatte ein zuckerwert von 376 . Ich sollte ihr 1 Woche 3 E...
D

Dasha1968

Registriert seit
25.06.2017
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo

Bei meiner Hündin (13 Jahre) wurde vor ca. 3 Wochen Diabetes festgestellt . Sie hatte ein zuckerwert von 376 . Ich sollte ihr 1 Woche 3 E spritzen ( morgens und abends) bei der
Kontrolle hatte sie dann aber immer noch über 300 :( . Jetzt bekommt sie 6 E aber mein Problem ist : 1. Sie will nicht wirklich fressen morgens ist es ganz schlimm aber dann darf ich sie auch nicht spritzen :( . Ich soll jede 12 Stunden spritzen . Bei mir ist das 8-20 Uhr

Ich gehe sehr oft mit ihr raus . Sie macht auch immer . Aber leider macht sie mir auch jede Nacht in die Wohnung. Ich gehe das letzte mal gegen 23 Uhr mit ihr raus.

Woran kann das liegen ?
Ich bin damit so überfordert möchte doch nichts falsch machen
 
25.06.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.591
Reaktionen
8
Hallo Dasha,


Willkommen bei uns im Forum!

Um was für einen Hund handelt es sich bei deiner Hündin?
Wie lange macht sie schon in die Wohnung? Erst seit ihr Spritzt oder schon zuvor?

Setzt sie nur Urin ab oder kot? Beides?

EDIT: Hast du das dem Tierarzt schon mitgeteilt, das sie keinen Hunger hat? War das vorher auch schon, bevor ihr wusstet das sie Diabetes hat?

Lg
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.883
Reaktionen
11
Huhu Dasha,

Du kannst also selbst den Zuckerwert messen, richtig?
Dann weiß ich nicht, warum Du dann nicht nach Bedarf spritzen können solltest? (Nein, das ist um Himmels Willen kein Vorwurf, das frag´ ich mich nur gerade, da ich einen Schüler mit Diabetes habe, der auch seinen Zuckerwert selbstständig misst und dann entweder durchs Gebäude rennt, wenn der Wert zu hoch ist, oder Traubenzucker nimmt, wenn der Wert zu niedrig ist, oder aber über seine Pumpe irgendwas reguliert...)
Bekommt Dein Hund denn dann auch irgendwie abgestimmtes Futter? Das müsste dann ja eigentlich auch irgendwie kontrolliert gegeben werden, oder?
Ich persönlich halte "alle 12 Stunden spritzen" für zu einfach - ich denke, da müsste die Ernährung mit einbezogen werden und die Werte gemessen werden, bevor einfach irgendwas gespritzt wird...

LG seven
 
pc.lieschen

pc.lieschen

Registriert seit
29.10.2009
Beiträge
12.780
Reaktionen
6
@seven, wie oft man spritzt hängt vom dem Insulin ab, es gibt welche die wirken einfach über viele Stunden ganz langsam, um es so zu regulieren und auf eine Stand zu halten und insuline die man zum Essen spritzt (Mal so als Diabetiker mit Pumpe Klugscheiß :mrgreen:)

@TE eine Einstellung kann eine ganze Zeitlang in Anspruch nehmen und auch später muss sie oft angepasst werden
Wenn ihr selber misst dann sollte der TA euch gut helfen können mit der Einstellung.

Leider ist es bei hohen Werte die Länge anhalten oft normal das der Appetit leider und man mehr Pinkeln muss, die Nieren sollte da auf alle Fälle im Auge behalten werden.

Fütterst du genau das gleiche?
Wurden darauf die IE ausgerechnet?

Ist es ein direktes Tierinsulin, wenn ja welches und steht da evtl was von Basalinsulin?

Alles gute für deine Hündin
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.883
Reaktionen
11
Off-Topic
*zurückklugscheiß :mrgreen: * Mein Schüler (und sein Zwillingsbruder in der Parallelklasse) haben immer ein genau bemessenes Frühstück dabei und dann noch eine "Reserveration" - die haben ihr Messgerät gut im Griff und wissen genau, wann sie ´nen Traubenzucker nehmen sollen, wenn der Wert zu niedrig ist, oder wann sie mal ´ne Runde durchs Treppenhaus rennen müssen, wenn der Wert zu hoch ist. Ich hab´ selbst dann an einer Diabetes-Fortbildung teilgenommen (leider vergisst man vieles wieder, aber da mein Schüler selbst so fit ist und auch vorher schon war, hab ich davon eh noch nicht wirklich was gebraucht)... Aber ich fühl´ mich allmählich doch recht sicher, und wenn mein Schüler dann fragt: "Darf ich jetzt diesen Keks essen", dann weiß ich: Ok, das ist eine BE - oder bei ´nem größeren Keks auch 2 BE... passt ;)

Und daher denke ich: Was bei Menschen möglich ist, muss doch auch bei Hunden klappen?
Da muss man doch Gewicht, Futtermenge und benötigtes Insulin irgendwie berechnen können und dann eben auch selbst spritzen können? Aber es hört sich ja so an, als könne das tatsächlich klappen!
Ich drücke also weiterhin die Daumen!
LG seven
 
D

Dasha1968

Registriert seit
25.06.2017
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo seven
Ich kann den Wert nicht selbst messen ich muss dafür immer zum Arzt der nimmt meiner Hündin dann morgens und am späten Nachmittag Blut ab und bestimmt den Wert . Sie bekommt noch ganz normales Futter . Stehe auch total hilflos da versuche mich im Internet zu belesen ob sie durchgehen Wasser stehen haben soll aber dann wirds Nachts ja noch schlimmer

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Hallo Knopfstern
Sie ist ein Westhighlandterrier . Sie macht schon seit ein paar Wochen in die Wohnung ( nur Nachts) bin deshalb und natürlich weil sie Unmengen trinkt zum Tierarzt gegangen . Jetzt ist klar das sie Zucker hat aber ich dachte wenn sie Insulin bekommt ( bekommt sie jetzt ca. 3 Wochen ) das sich das dann legt . Es ist unterschiedlich meistens ist es Urin aber ab und zu such Kot .
Nein das mit der Appetitlosigkeit weiss er noch nicht war ja anfangs nicht so aber seit 3 Tagen will sie morgens gar nichts erst gegen abends ne Kleinigkeit. Und bevor sie Diabetes hatte hat sie immer sehr gut gegessen . Sie hatte noch vor ca 6 Wochen ca 12 kg jetzt hat sie nur noch 9,5 kg .
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.591
Reaktionen
8
Huhu Dasha,

Ich habe vorhin mal ein wenig quer gelesen, wegen Diabetes beim Hund. Es gibt da ja zwei verschiedene Formen und so wie ich das Verstanden habe muss bei beiden auf jedenfall gespritzt werden.
Nun habe ich auf einer Seite auch gelesen, wenn der Hund unter Apettitlosigkeit leidet, umgehendst einem Tierarzt vorgestellt werden sollte. Daher solltest du das bitte Morgen direkt mal machen, beim Arzt anrufen und dem das Schildern. Ich halte das für durch aus sehr Wichtig.

Die Einstellung der richtigen Werte kann eine ganze Weile dauern. Da braucht man ein wenig Geduld, daher ist auch eine Engmaschige Betreuung beim Arzt wichtig.

Das in die Wohnung Pinkeln kannst du natürlich einerseits auf das Diabetes schieben, Inkontinenz scheint hier nicht unüblich.
Ist sie Kastriert? Ich habe jetzt auch häufiger gelesen, das Diabtes Hündinnen Kastriert werden sollten, wegen der Hormone, weil diese da auch viel mit rein spielen. Vielleicht sprichst du das beim Tierarzt auch mal an.

Andererseits kann das in die Wohnung machen auch einfach am alter liegen. Sie ist mit 13 Jahren ja auch schon im älteren Semester. Mein Doberman-Mix fing mit 12 jahren etwa an, in die Wohnung zu machen. Hatte allerdings keine Erkranungen bis auf die Schilddrüse. Jedoch war es einfach das alter. Dann ging es ne Zeit ohne, dann wieder mit, etc.

Ich würde jedenfalls wegen dem Fressen auf jedenfall morgen deinen Tierarzt kontaktieren, mit ihm auch besprechen wie du sie Ernähren sollst und wie das mit dem trinken aussieht, wie du da vorgehen sollst. Bei diesen Temperaturen ist trinken ja doch enorm wichtig.

Ich drücke die Daumen, das sie bald richtig eingestellt ist und das ihr zur Ruhe kommt. Ich kenne es, wenn man mitleidet.
Bitte Berichte doch, wie es bei euch weiter geht.
 
D

Dasha1968

Registriert seit
25.06.2017
Beiträge
3
Reaktionen
0
@pc lieschen
Sie bekommt immer noch ihr allergikerfutter ( jahre lange Neurodemitis) Die Ärzte wissen ja was sie frisdt ist ja seit ihrer Geburt da in Behandlung.
Das Insulin heißt Caninsulin
 
pc.lieschen

pc.lieschen

Registriert seit
29.10.2009
Beiträge
12.780
Reaktionen
6
Ja das ist ein Langzeit Insulin das wird unabhängig zu den Mahlzeiten gespritzt 1 bis 2x täglich.

In deinem Futter sollten möglichst wenig Kohlenhydrate (z.B. Kartoffeln, Reis, Mais, Nudeln) sein, sie erhöhen den Blutzucker

Frage doch deinen TA ob er dir ein Messgerät für den Blutzucker gibt dann kannst du sie z.b. am Ohr sticken und selber messen. Das freestyle Brauch einen sehr sehr kleinen Bluttropcen. Beim TA kann der Wert schon höher sein alleine durch den Stress.

Spreche wegen der Appetitlosigkeit und der Unsauberkeit unbedingt deinen Tierarzt an.

Gegen was ist sie denn allergisch?
Vielleicht kann man ein neues Futter nehmen das sie mag und auch verträgt.
 
Julia_93

Julia_93

Registriert seit
22.04.2015
Beiträge
500
Reaktionen
1
Huhu,
Um den Blutzucker zu messen, kann man da nicht auch eins nehmen was der Mensch auch benutzt?
Die bekommt man ja in allen Apotheken.

Das Freestyle kann ich auch echt empfehlen.

Wegen dem undicht sein in der Nacht.
Wenn dein Hund so einen hohen Zuckerwert hat kann das schon sein. Bei hohem Zucker muss man viel häufiger Wasser lassen. Der Körper versucht dadurch den überflüssige Zucker auszuscheiden.
Das sollte sich aber bessern, wenn dein Hund einen besseren Wert hat.
Das kann aber etwas dauern bis der Wert so ist wie er sein soll.
Durch Bewegung wirkt das Insulin übrigens besser im Körper.

Ich spreche hier allerdings nur aus Menschenerfahrung, einrn Hund mit Diabetes hatte ich nie.

Viel Erfolg und Gute Besserung.
 
Thema:

Mein Hund hat Diabetes und macht Nachts die Wohnung voll :(

Mein Hund hat Diabetes und macht Nachts die Wohnung voll :( - Ähnliche Themen

  • Hund mit Diabetes hat wieder extremem Durst!

    Hund mit Diabetes hat wieder extremem Durst!: Guten Abend ihr lieben, meine Hündin (West Highland Terrier, 13 Jahre alt, ca. 10kg) hat im Oktober Diabetes diagnostiziert bekommen. Seither...
  • Hund lahmt

    Hund lahmt: Hallo, wir haben vor zwei Wochen eine sieben Monate alte Hündin aufgenommen. Sie ist gleich am ersten Abend auf einer vereisten Betonplatte...
  • Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert)

    Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert): Hallo zusammen, langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Unsere Schäferhund-Mischlingshündin Kessy (4 Jahre) hat sich seit Tagen nicht mehr am...
  • Lymphom beim Hund - Was tun?

    Lymphom beim Hund - Was tun?: Als wir im Frühjahr 2019 die Diagnose "Malignes Lymphom" bei unserer Zwergschnauzer Hündin Caissy erhielten, waren wir wie vor den Kopf gestoßen...
  • Keiner weiß was mein Hund hat

    Keiner weiß was mein Hund hat: Hallo Zusammen, Meine Boxer Hündin Raika 9 Jahre alt sieht momentan nicht gut aus. Im September musste sie Notoperiert werden weil ein Tumor in...
  • Keiner weiß was mein Hund hat - Ähnliche Themen

  • Hund mit Diabetes hat wieder extremem Durst!

    Hund mit Diabetes hat wieder extremem Durst!: Guten Abend ihr lieben, meine Hündin (West Highland Terrier, 13 Jahre alt, ca. 10kg) hat im Oktober Diabetes diagnostiziert bekommen. Seither...
  • Hund lahmt

    Hund lahmt: Hallo, wir haben vor zwei Wochen eine sieben Monate alte Hündin aufgenommen. Sie ist gleich am ersten Abend auf einer vereisten Betonplatte...
  • Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert)

    Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert): Hallo zusammen, langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Unsere Schäferhund-Mischlingshündin Kessy (4 Jahre) hat sich seit Tagen nicht mehr am...
  • Lymphom beim Hund - Was tun?

    Lymphom beim Hund - Was tun?: Als wir im Frühjahr 2019 die Diagnose "Malignes Lymphom" bei unserer Zwergschnauzer Hündin Caissy erhielten, waren wir wie vor den Kopf gestoßen...
  • Keiner weiß was mein Hund hat

    Keiner weiß was mein Hund hat: Hallo Zusammen, Meine Boxer Hündin Raika 9 Jahre alt sieht momentan nicht gut aus. Im September musste sie Notoperiert werden weil ein Tumor in...