Hofkitten stubenrein bekommen

Diskutiere Hofkitten stubenrein bekommen im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo liebe Tierforum-Gemeinde! Ich bin ganz neu hier, darum verzeiht mir bitte, wenn ich dieses Einstiegsthema falsch kategorisiere oder...
K

Kathahari

Registriert seit
02.08.2017
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo liebe Tierforum-Gemeinde!

Ich bin ganz neu hier, darum verzeiht mir bitte, wenn ich dieses Einstiegsthema falsch kategorisiere oder sonstige Patzer begehe.

Ich werde in Kürze wieder zu den Katzenbesitzern zählen, stehe aber aufgrund der Umstände (die ich gleich näher erklären werde) von mir noch unbekannten Problemen und hoffe, dass ihr mir etwas unter die Arme greifen könnt.

Ich bin derzeit mit meinem Freund bei seinen Eltern in Bosnien-Herzegowina zu Besuch und wir planen zwei ca. 12 Wochen alte Kitten von hier mit nach Hause zu nehmen. Dies geschieht natürlich mit ärztlicher Untersuchung, den notwendigen Papieren und allem drum und dran.

Die Katzen lebten bisher auf einem Hof mit vielen anderen Tieren,
sind aber sehr menschenbezogen, gut sozialisiert und auch schon daran gewöhnt, sich in geschlossenen Räumen aufzuhalten.

Da die Katzen bei uns jedoch vorwiegend drin leben werden, sehe ich die Problematik mit dem Katzenklo schon auf uns zukommen. Ich weiß, was jetzt viele denken werden, da ich am Anfang auch deswegen gehadert habe: wieso nimmt sie die Kleinen aus der Natur und will sie in eine Wohnung stecken? Glaubt mir bitte, wenn ich euch sage, dass diese Entscheidung reiflich überlegt worden ist. Denn auch wenn ich jederzeit dem zustimmen würde, dass Tiere lieber im Freien gehalten werden sollten, als in einer Wohnung, ist in diesem Fall zu bedenken, dass es hier sowohl viele wilde Hunde gibt als auch gelangweilte Dorfkinder und gewissenlose Autofahrer, die die Tiere quälen und aus Spaß überfahren. Ich habe beides leider schon mit ansehen müssen. Zudem quillt der Hof mit Tieren über, so dass es die Katzen ohnehin regelmäßig in fremde Hände weg gegeben werden oder von sich aus den Wohnort weiterziehen.

Lange Vorgeschichte, nun zu meinen Fragen: gibt es spezielle Tipps, wie ich die Kleinen, die die Benutzung des Katzenklos ja nie von der Mama gelernt haben, an eine solche zu gewöhnen? Ich war auch am überlegen, ihnen beizubringen, die Menschentoilette zu benutzen, müssen sie dazu notwendig erst auf das Katzenklo gehen können oder gibt es eine Methode, ihnen das gleich von Vornherein anzutrainieren?
Zudem wurden die Katzen bisher mit allem Möglichen gefüttert, da die Hofbesitzer in kompletter Subsistenzwirtschaft leben. Dh. sie haben Wurst, rohes Fleisch, natürlich Mäuse, manchmal auch Gemüse oder Obst zu essen bekommen.
Ich würde sie ungerne auf Katzenfutter umstellen, fühle mich aber in dem Thema Barfen noch nicht sicher genug, es gleich von Anfang an 100% durchzuziehen. Wozu würdet ihr mir da raten, habt ihr vielleicht Grundrezepte oder ähnliches für Kitten für mich, mit denen ich mich über Wasser halten kann, bis ich mehr darübee weiß oder einen Experten gefunden habe?

Ich freue mich schon sehr auf eure Ratschläge und Meinungen!

Ganz liebe Grüße aus dem sonnigen Bosnien

Eure Katharina
 
02.08.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Wolkenpfote09

Wolkenpfote09

Registriert seit
28.10.2013
Beiträge
90
Reaktionen
0
Ich kann dir leider keine Konkreten tipps geben, da ich selber erst in Zukunft Kazenbesitzer werden möchte. Aber ich würde davon absehen, eine Katze an die menschliche Toilette zu gewöhnen. Damit verliert sie viele natürlichen Verhaltensweisen und unter Umständen auch Selbstbewusstsein bzw ein Zugehörigkeitsgefühl.

Soweit ich bis jetzt informiert bin, ist das Katzenklo und der damit verbundene Geruch eine wichtige Markierung für die Katzen um sicher sagen zu können: "Hier riech es nach mir, das gehört mir." Für uns Menschen ist es natürlich angenehmer, wenn die Katzen die Toilette nuzen, da dann der Geruch wegfällt, aber genau das ist das Problem.
Ich habe beispielsweise schon mehrmals den Tipp gehört, beim Umzug mit Katzen etwas benutztes Streu aus dem Katzenklo in einer Tüte mitzunehmen, und im neuen Heim wieder ins Katzenklo zu tun, um den Stress für die Tiere zu verringern.

Zusätzlich fallen natürliche Verhaltensweisen, wie das verscharren der Hinterlassenschaften weg, was glaube ich auch problematisch sein könnte.


Zum Training fürs Katzenklo habe ich bisher nur gehört, dass man die Hinterlassenschaften der Katzen einsammeln und in das Katzenklo tun soll, damit das danach riecht. Aber genaueres kann ich dazu nicht sagen.
 
K

Kathahari

Registriert seit
02.08.2017
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Wolkenpfote!

Vielen Dank für die Info, es war bis jetzt auch nur eine Idee. Aber Deine Einwände sind schon sehr plausibel, ich mache mich da noch mal schlau und verwerfe sie dann vielleicht doch.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Wie lange seid Ihr denn dort noch zu Besuch?
Wir haben damals auch zwei Streunerkatzenbabies von einem Bauernhof aufgenommen - die "Vorbesitzer", die die Katzen dort gefunden hatten, hatten allerdings direkt dann ein Katzenklo in der Scheune aufgestellt, das die Katzen auch benutzt haben.
Als die beiden Kleinen dann hier einzogen, hatten wir auch direkt 3 Klos hier stehen und haben die Katzen sofort aus der Transportbox direkt ins Klo gesetzt - von da an war die Sache geritzt.
Ich denke also, dass sich auch Streunerkatzen gut ans Klo gewöhnen - und ich glaube auch, dass sie sich gut an Wohnungshaltung gewöhnen, solange sie eben noch so jung sind und die "große Freiheit" im Prinzip ja noch gar nicht wirklich gewöhnt sind... 12 Wochen alte Kitten haben noch nicht so wirklich den Bewegungsradius wie z. B. ausgewachsene Streuner - die werden sich sicher schnell eingewöhnen.
Daher mach Dir bitte nicht allzu viele Sorgen - und vor allem keine Vorwürfe!
Das Thema "Wohnungshaltung/Freigänger" wird hier oft kontrovers diskutiert, aber gegen eine solide Wohnungshaltung mit ausreichend Platz, Klettermöglichkeiten und Beschäftigung spricht sicher nichts.

Was heißt denn, dass die Katzen bei Euch "vorwiegend drinnen" leben? Hättet Ihr einen gesicherten Balkon oder Garten, oder worauf bezieht sich das "vorwiegend"?

Was das Futter betrifft, da würde ich durchaus erstmal auf Katzen(NASS!)futter zurückgreifen - z. B. aber durchaus auch gemischt bzw. im Wechsel mit frischem Huhn, frischer Pute, frischem Rind (das kommt dem Barfen schon relativ nahe, geht aber natürlich nicht ausschließlich wegen der ganzen Supplemente) - und mich in der Zeit dann in Ruhe ins Thema Barf einlesen und dann eben umstellen. Ina4482 hat sicher noch gute Tipps dazu ;) )

LG und viel Erfolg mit der Eingewöhnung! Du wirst sehen, das geht leichter, als Du es jetzt befürchtest ;)
seven
 
K

Kathahari

Registriert seit
02.08.2017
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Seven =)

Danke für Deine ermutigenden Worte! Wir wollen kommenden Sonntag fahren, bis dahin werden die Kleinen jetzt noch entwurmt usw.

Mit vorwiegend drin meine ich, dass ich zwar einen Garten habe und auch direkt an einem Geholz wohne, meine Wohnung jedoch in der zweiten Etage liegt und auf der anderen Seite des Hauses eine vierspurige Straße liegt. Daher hatte ich überlegt, die Kleinen an ein Geschirr zu gewöhnen oder sie zumindest in meiner Anwesenheit frei im Garten spielen zu lassen.

Was sagst Du denn zum Thema Toilettentraining? Würdest Du Wolkenpfote zustimmen?

Über das Thema Nass- und Trockenfutter hatte ich auch gerade ein bisschen was gelesen. Gibt es da Marken, die Du empfehlen würdest?

Liebe Grüße nochmals ☺
Katharina
 
Jayjay!

Jayjay!

Registriert seit
04.03.2015
Beiträge
197
Reaktionen
0
Hallo,

ich hatte schon 2 Mal Kitten, die kein Katzenklo kannten. Katzen sind nicht doof, die merken schnell, zu was das gut ist. Beim ersten habe ich ihn gleich nach dem ankommen mal aufs Klo gesetzt.
Bei der zweiten war es einfacher, wenn sie unruhig wurde, vermutete ich, dass sie mal musste. Also am ersten Abend insgesamt 3 Mal aufs Klo gesetzt. 2 Mal ging zwar was aufs Sofa, aber danach nie wieder.

Bezüglich Futter: Du kannst bei www.sandras-tieroase.de nach Futter schauen. Außerdem führen einige Discounter auch Futter ohne Zucker, das sind meist Eigenmarken. Allerdings muss man hier schauen, welche tatsächlich ohne Zucker sind (beim L*dl z.B. kostet da eine Dose 0,55 EUR, mir fällt gerade der Name nicht ein, davon die gelben und die orange. Grün ist wieder mit Zucker).
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Zu den Klos und dem Futter hat Jayjay ja schon was gesagt, dem kann ich nur zustimmen.

Was den gelegentlichen Freigang im Garten betrifft, so sehe ich den sehr skeptisch.
Zum Geschirr: Es könnte sein (!) dass sich die Katzen daran gewöhnen - dann kann es aber sehr gut passieren, dass die Katzen ihren Freigang zu den möglichsten und unmöglichsten Zeiten einfordern, wenn sie ihn einmal kennen. Außerdem haben Katzen ihren eigenen Kopf, die kann man nicht wie einen Hund "Gassi" führen, die führen dann eher Dich Gassi ;)
Wenn Du die Katzen ohne Geschirr so unter Aufsicht im Garten laufen lässt - das wäre mir persönlich zu riskant. Die könnten schneller weg sein, als Dir lieb ist (anfangs wären sie wahrscheinlich erstmal vorsichtiger, aber wenn sie sich dann so allmählich sicher fühlen, dehnen sie ihren Radius aus, und während Du die eine im Auge hast, haut die andere durchs Gebüsch oder über den Zaun ab...)
Meine Ex hat ja 3 unserer Katzen mitgenommen, die kannten bisher auch nur gesicherten Freigang auf der Terrasse - meine Ex hat sie dann direkt in den Garten gelassen, obwohl der noch nicht ausbruchssicher war. Gleich am nächsten oder übernächsten Tag bekam sie die Quittung: Audrey war ausgebüchst. Zum Glück konnte sie schnell wiedergefunden werden - in einem Kellerfenster an der vielbefahrenen Straße.... Daraufhin hat meine Ex dann doch lieber erst den Garten ausbruchsicher gemacht (wobei ich mich echt gefragt habe, wie sie das anstellen wollte, aber sie hat´s geschafft ;) ). Wäre das evtl. eine Möglichkeit, den Garten katzensicher zu machen? Aber da er wahrscheinlich nicht Euch gehört, dürfte allein das schon schwierig werden, oder?

LG seven
 
K

Kathahari

Registriert seit
02.08.2017
Beiträge
4
Reaktionen
0
Da frage ich mich auch, wie Deine Ex es geschafft hat, den Garten ausbruchssicher zu machen 😄

Mir wäre es wohl auch zu riskant, die zwei frei laufen zu lassen, ich hatte gehofft, wenn ich mit ihnen an der Leine zu festen Tageszeiten rausgehe (vorausgesetzt sie akzeptieren das Geschirr), dass sie dies dann schnell verstehen. Ich habe beispielsweise auch gelesen, dass es möglich ist, tatsächlich mit Hilfe eines Federwedels mit ihnen "spazieren" zu gehen. Letztlich würde es mir schon reichen, wenn sie immer mal wieder draußen im Gras tollen und das ein oder andere Insekt jagen können.

Der Garten gehört übrigens zwar nicht direkt mir, aber meiner Familie. Trotzdem fürchte ich, dass der Rest der Familie nicht einverstanden wäre, großartige bauliche Veränderungen vorzunehmen.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Ich würde davon Abstand nehmen - Deine guten Absichten in allen Ehren!
Die wollen dann nämlich entweder wirklich zu festen Zeiten (und dann hast Du ´nen Termin oder es regnet junge Hunde oder Du hast ´ne dicke Grippe oder oder oder...) - oder aber sie wollen einfach immer mal wieder, wenn Du - siehe oben... ´nen Termin hast, es junge Hunde regnet usw...
Ich an Deiner Stelle würde es ihnen in der Wohnung so richtig gemütlich machen... ein paar schicke Kratzbäume, Versteckmöglichkeiten (wunderbar sind auch Kartons, ich habe noch keine Katze erlebt, die Kartons nicht geliebt hat ;) ), Spielzeug (auch hier ist oft schon ein zerknülltes Blatt der Knaller!), sich mit ihnen beschäftigen (wobei meine 3 Couch-Potatoes, die allerdings auch alle schon älteren Jahrgangs sind, überhaupt keinen Bock auf spielen haben, da kann ich mich hier zum Affen machen und die sagen nur: "Was will die Olle von uns?", drehen sich um und pennen weiter - aber wie gesagt, das sind Senioren ;)

LG seven

edit: Und ja, meine Ex hat es tatsächlich geschafft. Man muss dazu sagen, dass die drei Kleinen, die sie mitgenommen hat, allesamt Kletterlegastheniker sind. Sie hat einen ca. 1,70m hohen Zaun aufgestellt, dazwischen eine Folie gezogen und alles bepflanzt. Für meinen Poldi würde ich da keine Garantie abgeben, der würde unter Umständen versuchen, da hochzukommen - und diverse Nachbarskatzen schaffen es auch immer mal wieder in den Garten - aber ich kenn´ die drei Kleinen jetzt seit 8 Jahren - die schaffen das einfach nicht, und die haben da auch Null Interesse dran - und wenn man jetzt mal überlegt, dass zwei davon wirklich Streunerbabies waren.. (aber gut, wie gesagt, die sind als Kitten bei uns eingezogen... aber wenn die es bis auf die Couch oder auf einen Kratzbaum geschafft haben, dann konnte man schon staunen... über diesen Zaun kommen sie definitiv nicht, da bin ich ganz sicher, ich kenn´ ja meine Ex-Pappenheimer ;) Die versuchen es noch nichtmal ansatzweise...)
 
Hexe76

Hexe76

Registriert seit
24.08.2011
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
Ich hab 3 Wildlinge im Schuppen gehabt und die kannten auch kein Katzenklo und waren bei ihrer Ankunft bei mir geschätzte 3-4 Monate alt.
Am Anfang haben sie überall hingemacht, ausser ins Katzenklo. Ich hab ihre Hinterlassenschaften dann einfach im Katzenklo verbuddelt, sodass selbiges den Geruch annimmt und dann hat es schnell *klick* gemacht.
Also, grundsätzlich so wie es beschriebe wurde - Katzen ab und zu reinsetzen und wenn doch mal was daneben geht, einsammeln und ins Katzenklo bringen ;)
Keine Angst - Katzen sind reinlich und wollen einen guten Platz wo sie ihr Geschäft erledigen können - die nehmen Katzenklos gerne an.
Ich würd nur aufpassen, falls ihr grosse Topfpflanzen habt, dass sie euch die nicht umgraben, weil sie denken das ist das Klo. :mrgreen:
Zum Thema rausgehen schliesse ich mich seven an.
Jede Katze reagiert anders aufs Geschirr. Manche stellen sich tot, andere entdecken ihre Ur-Vorfahren und winden sich aus jedem Geschirr raus wie ein Aal...
Selbst wenn sie das Geschirr annehmen - stell Dir nur mal die Situation vor, dass Du mit beiden draussen bist, eine erschreckt und will instinktiv auf den nächsten Baum und die andere wickelt sich währenddessen um Deine Beine auf der Suche nach nem Ausweg... Oder beide raufen miteinander und versuchen dann wegzurennen wie kleine Katzen das nunmal so tun.
Ich würde das gar nicht erst anfangen. Bau ihnen einen schönen ausbruchssicheren Ausguck an einem Fenster, stell ein Vogelhäuschen davor und die beiden haben was zum gucken und belauern. ;)
 
Zedmirimed

Zedmirimed

Registriert seit
07.08.2017
Beiträge
5
Reaktionen
0
So wie Hexe76 habe ich das auch gemacht. Katzen müssen wissen, wo sie aufs Klo gehen können. Das geschieht am besten mit Geruch und den passenden Boden. Dann ab und zu dahin stellen, das sie wissen, wo das ist und dann sollten die schon selber darauf kommen.
 
Thema:

Hofkitten stubenrein bekommen

Hofkitten stubenrein bekommen - Ähnliche Themen

  • Kater nicht mehr stubenrein

    Kater nicht mehr stubenrein: Hallo mein Name ist jan und ich bin männlich 17 Jahre ich habe 2 Kater namens bruce und sion die wundervoll sind jedoch ist es bei einen von ihnen...
  • Hilfe bei kleiner verängstigter Babykatze

    Hilfe bei kleiner verängstigter Babykatze: Mein kleiner Stewie ist 12 Wochen alt und wir haben ihn gestern bekommen. Er wirkt sehr gesund, neugierig und verspielt, allerdings haben wir ein...
  • Plötzlich nicht mehr stubenrein

    Plötzlich nicht mehr stubenrein: Hallo Zusammen, ich habe leider ein Problem mit einem meiner zwei Kater. Ich fange am besten Mal von vorne an: Im Oktober 2013 holte ich mit...
  • Vor Kurzem Katzen aus schlimmer Haltung aufgenommen: Thema wie bekommen wir sie Stubenrein?

    Vor Kurzem Katzen aus schlimmer Haltung aufgenommen: Thema wie bekommen wir sie Stubenrein?: hallo zusammen, ich war bisher nur bei den Ratten aktiv, da ich aber nun keine mehr habe und mein Mitbewohner gefragt wurde ob wir zwei...
  • Stubenreine Katze pinkelt in die Ecke

    Stubenreine Katze pinkelt in die Ecke: Heyho Unser Kater ist eigentlich Stubenrein (lebt seit ca. 9 Jahren bei uns und ist seit dem auch stubenrein), aber er hat schon 3 mal...
  • Stubenreine Katze pinkelt in die Ecke - Ähnliche Themen

  • Kater nicht mehr stubenrein

    Kater nicht mehr stubenrein: Hallo mein Name ist jan und ich bin männlich 17 Jahre ich habe 2 Kater namens bruce und sion die wundervoll sind jedoch ist es bei einen von ihnen...
  • Hilfe bei kleiner verängstigter Babykatze

    Hilfe bei kleiner verängstigter Babykatze: Mein kleiner Stewie ist 12 Wochen alt und wir haben ihn gestern bekommen. Er wirkt sehr gesund, neugierig und verspielt, allerdings haben wir ein...
  • Plötzlich nicht mehr stubenrein

    Plötzlich nicht mehr stubenrein: Hallo Zusammen, ich habe leider ein Problem mit einem meiner zwei Kater. Ich fange am besten Mal von vorne an: Im Oktober 2013 holte ich mit...
  • Vor Kurzem Katzen aus schlimmer Haltung aufgenommen: Thema wie bekommen wir sie Stubenrein?

    Vor Kurzem Katzen aus schlimmer Haltung aufgenommen: Thema wie bekommen wir sie Stubenrein?: hallo zusammen, ich war bisher nur bei den Ratten aktiv, da ich aber nun keine mehr habe und mein Mitbewohner gefragt wurde ob wir zwei...
  • Stubenreine Katze pinkelt in die Ecke

    Stubenreine Katze pinkelt in die Ecke: Heyho Unser Kater ist eigentlich Stubenrein (lebt seit ca. 9 Jahren bei uns und ist seit dem auch stubenrein), aber er hat schon 3 mal...