Benötige hilfe bei 2 Chihuahua

Diskutiere Benötige hilfe bei 2 Chihuahua im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hey Leute, Erstmal vorab: Bei den Hunden handelt es sich nicht um meine Hunde, sondern um die meiner Schwiegermutter. Dadurch das ich aktuell bei...
T

Toshiya

Registriert seit
10.04.2017
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hey Leute,

Erstmal vorab: Bei den Hunden handelt es sich nicht um meine Hunde, sondern um die meiner Schwiegermutter.
Dadurch das ich aktuell bei ihr wohne bin ich allerdings mitbetroffen.

Nun, dann mal los:
Wir leben zu 4. Mit 2 Hunden In einem kleinen Häuschen.
Leider kommt schon sehr lange das Problem auf, das beide wie wild anfangen zu bellen, wenn man sich z.B. mit dem Nachbarn mal unterhält draußen, weil man sich zufällig über den weg gelaufen ist.
Aber nicht nur bei unterhaltungen wird gebellt!
Man brauch nur auf dem Fußweg an unserem Häuschen vorbei gehen und es geht los...
In der Nachbarschaft hier wohnen auch sehr viele Hunde und Katzen - bei den Katzen sind wir es schon gewohnt, das unsere Hunde anfangen zu bellen. Aber auch wenn ein anderer Hund aus weiter entfernung bellt, wird gleich darauf reagiert.
In der Regel ist es so:
Bei Situationen wie o.g. fängt IMMER der ältere Bruder der
beiden Chihuahuas an zu bellen - der jüngere steigt dann irgendwann ein.

Leider ist es auch der Fall, wenn Schwiegermutti wieder das Haus verlässt (sie ist privat viel unterwegs).
Wenn sie dann morgens um 5 aufsteht um dann zur Arbeit zu fahren, ist es halt weniger Schön, wenn die beiden Chi's dann anfangen zu bellen und dann jaulen... -.-

Unser sorgenkind ist allerdings eher der jüngere der beiden:
Wenn Besuch kommt, dreht er vollkommen ab. Er bellt was das Zeug hält und macht nicht einmal eine Pause um Luft zu holen.
Nach ein paar Minuten wird er dann ruhig. Wenn sich der Besuch dann aber Bewegt (z.B. um auf die Toilette zu gehen) fängt er wieder an zu bellen und das spiel geht von vorne los.

Problem Situation 2
Ich habe ja nichts gegen Hunde oder generell gegen Haustiere,aber es gibt auch momente, an denen man einfach seine Zweisamkeit genießen möchte....in solchen Fällen ist unsere Schlafzimmertür natürlich zu.
Und in genau solchen Fällen, steht der ältere der Beiden Chi's vor unserer Tür und fängt an an der Tür zu kratzen.
Das Problem: Er hat enormes durchhaltevermögen und kratzt dann auch wenn es sein muss die ganze Zeit bis ihm wer die Tür in unser Zimmer öffnet.
Teilweise kommt er dann auch ins Zimmer, geht nach 1min aber wieder raus.

Problemfall 3
Der jüngere der beiden Chi's kam ebenso als Welpe zu uns. Er hat alles angepinkelt und überall hingekackt. Ursprünglich haben wir das Pinkeln u.a. als "markieren" angesehen. Beide Chi's wurden daraufhin kastriert.
Das pinkeln ist besser geworden...aber naja.

Für die Nacht haben wir hier im Haus insgesamt 3 Klos stehen - 2 auf der unteren Etage und 1 auf der oberen Etage. Der ältere Chi versteht den Sinn und Zweck dieser "Nachttoilette", der jüngere eher weniger.
Manchmal geht er auf die Toilette, manchmal pinkelt er aber auch einfach auf die Teppiche (am meisten betroffen ist der Teppich im Flur oben).
Über Nacht ist der kleine Scheißer auch sehr aktiv - im wahrsten sinne des Wortes: Er kackt auf der unteren etage den ganzen Flur voll.

Leider habe ich das gefühl, das sich die eigentliche Hundebesitzerin -meine Schwiegermutter-gar nicht um Erziehung o.ä. kümmert. Sie kuschelt die Hunde, trägt die beiden auf dem Arm durch die gegend usw..
Aber Gassi gehen, Spielen, kommandos beibringen, die beiden Erziehen o.ä. ist halt eher so...nebensache.

Man muss dazu sagen: wir alle im Haushalt sind berufstätig. 2 Leute arbeiten im 3-Schicht System, ich arbeite von 7-19 uhr und 1 aus unserem Haushalt ist halt eigentlich tätig im 2-schicht system, aktuell aber langzeit arbeitsunfähig.

Mittlerweile tun mir die Hunde schon arg leid -kann doch nicht sein das die einzige Aufmerksamkeit die die beiden bekommen nur verhätschelt werden und anpampen wenn die spielen wollen ist :/

Kann mir wer Tips geben?
 
28.08.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.840
Reaktionen
123
Da fällt mir nur eins ein: Ab zu einem guten Trainer und von der Pieke an ALLES neu beibringen als hättet ihr einen kleinen Welpen zuhause. Da läuft ja einfach alles verkehrt was ja nur falsch laufen kann. Die Hunde sind nicht stubenrein, kontrollieren euch massiv, können nicht alleine bleiben, werden nicht artgerecht beschäftigt usw. Hätte man das im Welpenalter schon richtig angefangen wäre das Problem jetzt nicht da.
Die Hunde müssen erstmal artgerecht beschäftigt werden, sprich regelmäßig raus zum Spaziergang, dann brauchen sie was um geistig beschäftigt zu sein, das können zum Beispiel Futtersuchspiele sein, dann müssen die nochmal komplett neu lernen alleine zu sein, sie müssen lernen das ihr auch ohne sie in der Welt klar kommt und sie müssen lernen stubenrein zu werden.
Aktuell ist es wahrscheinlich so das die Hunde euch non stop hinterher latschen und Theater machen sobald sie euch nicht mehr im Blick haben oder?

Chihuahuas sind auch Hunde mit den Bedürfnissen eines Hundes, ich habe das Gefühl das viele Leute das vergessen haben und die Hunde nur als Schmusetiere halten. Das größte Problem wird denke ich sein das die Schwiegermutter ja scheinbar keine große Lust hat die Tiere vernünftig zu erziehen. Wenn sich nicht mindestens einer dahinter klemmt und anfängt richtig konsequent täglich mit den Hunden zu arbeiten werdet ihr da keine Besserung erzielen können.
Das wird garantiert nicht wenig Arbeit werden aber wenn ihr da wirklich was verändern wollt könnt ihr das auch hinbekommen.
Wie gesagt sucht euch einen guten Trainer oder eine Hundeschule und arbeitet die Problematiken Stück für Stück ab. Wenn ihr das nicht möchtet bleibt euch nur mit den Problemen zu leben und ihr könnt euch darauf einstellen das die Hunde sicherlich noch mehr Probleme machen werden denn wenn Hunde nicht vernünftig beschäftigt werden suchen die sich eine Beschäftigung und das ist oft etwas was dem Hundehalter nicht unbedingt gefällt.
 
T

Toshiya

Registriert seit
10.04.2017
Beiträge
2
Reaktionen
0
Lieben Dank für die schnelle Antwort ^^

Werde mich dann wohl mal auf die Suche nach Hundetrainer bzw Schule machen...
Wenn schwiegermutti sich nicht drum kümmert,bleibt es ja an mir hängen:/ immerhin bin ich gefühlt die einzige im Haushaöt, die langsam irre wird... habe halt einen sehr leichten schlaf und bin demnach jedes mal die gearschte wenn die Hunde bellen...:(

Wie verhält es sich denn, wenn ich nun mit den Hunden übe, die beiden bei Schwiegermutti dann aber wieder alles dürfen und ich quasi "die Böse" bin...

Fühle mich so aktuell schon als "die böse" - wenn der ältere Chihuahua in unser Schlafzimmer kommt, verkriecht er sich sofort unter dem Bett...vorallem wenn ich die tür öffne...
Dabei hab ich beiden Hunden nie etwas getan - außer halt das ich nicht alles erlaube.

Das Größte Problem ist, das Schwiegermutti die beiden Chi's vermutlich als ersatz für ihre Kinder geholt hat....mit 2 ihrer Söhne hat sie gar keinen Kontakt mehr - und kurzerhand waren die Hunde da...
 
Keisuke

Keisuke

Registriert seit
22.08.2013
Beiträge
1.312
Reaktionen
42
Hey,

also ich behaupte mal, dass Training, solange es nicht nur auf Zwang, Bestrafung und Korrektur beruht, sondern eben positiv gearbeitet wird - das Verhältnis zwischen Hund und Mensch verbessert.

Unser Hund liebt meinen Freund, ich denke u.a. weil er von anfang an konsequenter und sicherer in der Führung ist und war. Seitdem ich viel und aktiv mit unserem Hund trainiere - und dazu gehören unter Anderem auch Verbote, aber auch viel, viel Belohnung und positive Gefühle für den Hund - hört er besser auf mich und unsere "Bindung" scheint gefestigt.
Da mach' dir mal keine Sorgen - du wirst höchstens für die Schwima der "Böse" sein, weil ihre "armen Hundchen" plötzlich nicht mehr alles dürfen.

Allerdings wäre es wichtig, dass die anderen im Haushalt mitziehen - vor allem, wenn es um Hausregeln geht. z.B. wenn sie bei dir nicht aufs Sofa dürfen, aber bei anderen im Haus wohl, dann verunsichert sie das. Mal bekommen sie Ärger für eine Sache, mal nicht? Das geht nicht.
Setzt euch mal zusammen und einigt euch auf Hausregeln, nehmt dabei Rücksicht aufeinander und schaut, wie weit man Kompromisse eingehen kann.

Ansonsten kann ich wie cherry auch nur den Gang zum Profi raten, denn bei euch läuft wirklich einiges schief :?

Viel Glück und berichte mal, wie es bei euch weiter geht ;)
 
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.840
Reaktionen
123
Wie Keisuke schon sagt müssen sich alle Familienmitglieder an die Regeln halten, sonst werdet ihr da auch nicht wirklich weit kommen. Wenn die Bindung zwischen dir und den Hunden aktuell nicht gut ist macht das nichts, beim Training wird die Bindung gestärkt und das wird eure Beziehung enorm verbessern. Es könnte allerdings passieren das die Hunde sich dann mehr an dir orientieren als an deiner Schwiegermutter und du zur Bezugsperson wirst wenn du am meisten mit ihnen arbeitest, klärt vorher ob das für deine Schwiegermutter okay ist denn sonst kann es schnell zur Eifersucht kommen.
Um Interessant für die Hunde zu werden könntest du zum Beispiel anfangen mit ihnen Dummytraining zu machen und die Hunde nur noch aus dem Dummy zu füttern, so lernen die Hunde das es sich für sie lohnt mit dir zu arbeiten denn es gibt ja Futter dafür außerdem steigt die Erwartungshaltung das bei dir Spaß und Aktion stattfindet, das ist ja etwas was die Hunde derzeit vermissen. Mit dem Dummy arbeiten kann auch bei Problemen wie z.B. am Gartenzaun kläffen helfen in dem man dem Hund eine Alternative (Dummy holen) anbietet anstatt Passanten anzubellen aber dafür muss der Hund den Dummy erstmal zuverlässig holen. Häufig ist es auch so das einige kleinere Probleme sich von allein legen wenn die Hunde anständig beschäftigt werden und einfach ein konsequenter Umgang mit ihnen herrscht was aber nicht heißt das man nicht trotzdem dran arbeiten sollte ;)

Mir persönlich macht es großen Spaß mit meinem Hund zu arbeiten und ich freue mich wenn sie wieder etwas Neues begriffen hat. Anfangs war unsere Hündin auch eher an meinem Freund orientiert und wir hatten keine so gute Bindung aber da er den ganzen Tag arbeitet habe ich das Training zum größten Teil übernommen und mittlerweile hängt sie sehr an mir.
 
Thema:

Benötige hilfe bei 2 Chihuahua

Benötige hilfe bei 2 Chihuahua - Ähnliche Themen

  • benötige Hilfe wenn mein Hund einen anderen Hund sieht belt sie zieht Fletscht die Zähne ...

    benötige Hilfe wenn mein Hund einen anderen Hund sieht belt sie zieht Fletscht die Zähne ...: Hallo liebe Tierforum Gemeinde ich benötige dringend Hilfe meine alte Dackel Dame Bellt sofort los wenn Sie einen Andern Hund sieht geht nachvorne...
  • benötige hilfe beim border collie

    benötige hilfe beim border collie: Hallo liebe tierfreunde, vielleicht könnt ihr mir weiter helfen da ich langsam mit meinem latein am ende bin. Kurz zu mir, ich hab sehr gute hunde...
  • Ich benötige eure Hilfe.... Mein Hund sieht etwas aber da ist nichts.....

    Ich benötige eure Hilfe.... Mein Hund sieht etwas aber da ist nichts.....: Hallo, ich bin ganz neu hier und benötige eure Hilfe. Ich habe zwei große Schweizer Sennenhunde eine Hündin und einen Rüden. Den Rüden haben wir...
  • Benötige dringend Hilfe

    Benötige dringend Hilfe: Hallo ihr Lieben. Unser Hund heißt Rex und ist ein Deutscher Schäferhund (kurzhaar)Und 2 einhalb Jahre alt.Er war von anfang an das Problemkind...
  • Markierung in der Wohnung... benötige dringende Hilfe !!!

    Markierung in der Wohnung... benötige dringende Hilfe !!!: Hallo Liebe Community, als erstes möchte ich anmerken , dass ich vorher im Forum viele Beiträge des problems Markieren gelesen habe , aber ich...
  • Ähnliche Themen
  • benötige Hilfe wenn mein Hund einen anderen Hund sieht belt sie zieht Fletscht die Zähne ...

    benötige Hilfe wenn mein Hund einen anderen Hund sieht belt sie zieht Fletscht die Zähne ...: Hallo liebe Tierforum Gemeinde ich benötige dringend Hilfe meine alte Dackel Dame Bellt sofort los wenn Sie einen Andern Hund sieht geht nachvorne...
  • benötige hilfe beim border collie

    benötige hilfe beim border collie: Hallo liebe tierfreunde, vielleicht könnt ihr mir weiter helfen da ich langsam mit meinem latein am ende bin. Kurz zu mir, ich hab sehr gute hunde...
  • Ich benötige eure Hilfe.... Mein Hund sieht etwas aber da ist nichts.....

    Ich benötige eure Hilfe.... Mein Hund sieht etwas aber da ist nichts.....: Hallo, ich bin ganz neu hier und benötige eure Hilfe. Ich habe zwei große Schweizer Sennenhunde eine Hündin und einen Rüden. Den Rüden haben wir...
  • Benötige dringend Hilfe

    Benötige dringend Hilfe: Hallo ihr Lieben. Unser Hund heißt Rex und ist ein Deutscher Schäferhund (kurzhaar)Und 2 einhalb Jahre alt.Er war von anfang an das Problemkind...
  • Markierung in der Wohnung... benötige dringende Hilfe !!!

    Markierung in der Wohnung... benötige dringende Hilfe !!!: Hallo Liebe Community, als erstes möchte ich anmerken , dass ich vorher im Forum viele Beiträge des problems Markieren gelesen habe , aber ich...