Degus in Schlafzimmer

Diskutiere Degus in Schlafzimmer im Degu Haltung Forum im Bereich Degu Forum; Hallo! Ich habe vor, mir zwei Degus zuzulegen. Im Moment habe ich einen Zwerghamster direkt neben meinem Bett stehen und inzwischen finde ich das...
P

Pamdini

Registriert seit
02.09.2017
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo!
Ich habe vor, mir zwei Degus zuzulegen.
Im Moment habe ich einen Zwerghamster direkt neben meinem Bett stehen und inzwischen finde ich das schlafen ohne seinen "Lärm"
sogar ungewohnt hehe.
Jetzt die Frage: Kann ich Degus auch in meinem Schlafzimmer halten?
Ist das mit Hamsterlärm zu vergleichen?
Ich hab meine Tierchen am liebsten bei mir, ich bin nämlich die meiste Zeit im Schlafzimmer, also wäre das von ihrer "Neugier" her, wohl ein Guter Ort.

Übrigens: Ich würde die Degus erst nach meinem Hamster anschaffen. (Hoffentlich sind's bis dahin noch ein-zwei Jährchen) Aber sparen anfangen würde ich jetzt schob anfangen, ich möchte nicht, dass ich an ihrem Heim irgendwo sparen muss! :)
 
02.09.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Alexandra (Tierärztin) hat einen Ratgeber über Degus geschrieben. Sie erklärt in diesem Ratgeber, was die aufgeweckten Hörnchen brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Maravilla

Maravilla

Registriert seit
12.12.2015
Beiträge
208
Reaktionen
3
Hallo,

was für Geräusche macht denn der Hamster nachts?

Ich würde meine Degus niemals im Schlafzimmer halten. Dafür sind sie mir mitunter viel zu laut: Nagen an Holz, Nüssen, am Gitter (Tür oder Trenngitter), Piepsen und Fiepsen, Zwitschern, Laufen im Laufrad, Zanken ums Futter... Auch fliegt da recht viel Dreck rum: Streu, Heu, Köttel (Köttelweitwurf ist ein beliebtes Hobby ;)).

Ich würde allerdings nach Möglichkeit auch nicht nur 2 Tiere nehmen, sondern drei. Die Mindestkäfiggröße ist dieselbe, der allgemeine Aufwand pro Tag auch, selbst bei den Futterkosten unterscheidet es sich nicht wirklich.

Gruß
Maravilla
 
P

Pamdini

Registriert seit
02.09.2017
Beiträge
7
Reaktionen
0
Danke für Die Antwort! :)
Hm, also mein alter Hamster hatte einen Gitterkäfig (hatte leider auch nicht die mindestmaße :( Hab aber inzwischen ein sehr viel größeres Hamsterheim, zum Glück). Dort hat er sehr oft genagt und ist auch hochgeklettert und hat sich auf die Ebenen fallen lassen, ugh. Er tat mir leid, aber vom Lärm her hat es mich überhaupt nicht gestört. Auch manchmal hatte er wieder so einen Energieschub und ist wild im Käfig rumgerannt und gehopst.

Den Käfig würde ich selber bauen. Ich hab vor 3 Holzwände zu machen, die vielleicht sogar Schalldicht sind und als Tür Plexiglas. Dann wäre das mit dem Dreck auch gelöst. Zur Belüftung würde ich an manchen Stellen statt Holz einfach Hasendraht oder so hinmachen. Vielleicht fällt mir auch noch was besseres ein.. :)


Zur Not hätte ich tatsächlich noch einen anderen Raum, der direkt nebenan.
Wäre für mich aber eine weniger schöne Lösung, weil dort kaum jemand drin ist und ich gelesen habe, dass sie es gerne "aufregend" haben.
(Außerdem hätte ich sie schon gerne bei mir hehe)

MfG
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.859
Reaktionen
6
Dir ist aber schon klar, dass Degus ganz extreme Nager sind? Die zerlegen Dir einen Holzkäfig im Nullkommanix ;)
Und die von Dir geplante Belüftung erscheint mir auch als zu wenig - 3 geschlossene Holzwände und an einer Seite dann ein paar Lüftungslücken - das halte ich für keine gute Idee...
Ich würde eine stabile Metallvoliere wählen, evtl. kannst Du da an einigen Stellen Plexiglas als Streuschutz unterbringen - aber ansonsten solltest Du Dich damit anfreunden, dass auch mal was aus dem Gehege fliegt ;)
Und was den Lärm betrifft - ich hab´ einmal (ich weiß gar nicht mehr warum... ich glaube, weil ich so erkältet war und meine Frau durch mein Gehuste nicht stören wollte) im Wohnzimmer übernachtet, wo auch die Farbmaus-Voli stand. Ich bin fast wahnsinnig geworden, weil ständig jemand das Laufrad malträtiert hat oder das Gehege umgegraben hat. Ich hab´ auch einmal bei ´ner Freundin übernachtet, die Meerschweinchen hielt - das Gehege stand auch im Schlafraum, und auch da hab´ ich kein Auge zugemacht, weil ständig gequiekt und geraschelt wurde. (Nun hab´ ich aber auch einen leichten Schlaf... Wobei mich jetzt meine Katzen im Bett kein bisschen stören, aber die machen auch keinen Krach, die schnurren höchstens mal beruhigend ;) )
Degus sind da im Vergleich zu Mäusen oder Meeries glaube ich noch deutlich lauter... Du kannst es ja mal ausprobieren, Du sagst ja selbst, Du hast noch eine Ausweichmöglichkeit. Wenn Du mit den Tieren im Schlafzimmer gut klarkommst, ist das doch super - und wenn nicht, müssen sie eben doch ins Nachbarzimmer umziehen...
Ansonsten kann ich mich noch Maravilla anschließen: Wenn, dann nimm bitte wirklich mindestens 3 Tiere - das sind Rudeltiere, und eine Haltung zu zweit entspricht einer Zwangsgemeinschaft...

LG seven
 
Maravilla

Maravilla

Registriert seit
12.12.2015
Beiträge
208
Reaktionen
3
Dir ist aber schon klar, dass Degus ganz extreme Nager sind? Die zerlegen Dir einen Holzkäfig im Nullkommanix ;)
Naja. Ich würde das inzwischen nach fast 8 Jahren Deguhaltung mit insg. 26 Tieren (glaub ich) gar nicht mehr so einfach unterschreiben. Inzwischen sind alle meine Käfige reine Holzkäfige. 2 davon haben Holzpfosten, die mit Laminat verkleidet sind und Türen mit Casanet (definitiv keinen Hasendraht nehmen, der ist ratzfatz zerlegt und die Tiere sind draußen). Ein Käfig ist aus Leimholzbrettern gebaut mit Plexiglastüren und breiten Belüftungsstreifen (unser Notfallkäfig, derzeit nicht genutzt) und ein Käfig ist aus melaminharzbeschichteter Spanplatte mit Gittertüren gebaut. Da nagt sich niemand einfach so durch, auch wenn es die eine oder andere benagte Kante gibt. Ordentlich Platz und abwechslungsreiche Gestaltung sind natürlich wichtig.
Ich würde eine stabile Metallvoliere wählen
Dort was Geeignetes zu finden, ist fast unmöglich. Außer, du wählst so ein Volierenstecksystem. Die üblichen Volieren haben alle ihre Mängel, sind zu klein oder müssten zumindest noch ordentlich nachgerüstet werden. Auch finde ich die Volieren viel zu durchlässig, die bieten "pur" wenig Schutz und Deckung.

Gruß
Maravilla
 
P

Pamdini

Registriert seit
02.09.2017
Beiträge
7
Reaktionen
0
Danke fürs Antworten. :) :)
Mhh, also ich glaube das mit dem Lärm ist schon auch ein bisschen Gewöhnungssache.
Ich werde wahrscheinlich noch nach Käfig-Bau Ideen recherchieren. Ich habe gelesen, man kann an "annagbare Stellen" Aluschienen anbringen.
Gäb es sonst noch Ideen? Ich sehe im Internet nämlich sehr sehr oft Holzkäfige.
Wird sich bestimmt was ergeben :)

MfG
 
P

Pamdini

Registriert seit
02.09.2017
Beiträge
7
Reaktionen
0
Ich bin irgendwie auch gegen so eine Voliere. Kostet viel, zumindest alle die ich bis jetzt gesehen hab, und trotzdem zu klein. Gibt's sonst noch Regeln die ich beim Käfig beachten muss? Und irgendwelche super mega (man weiß ja nie :D ) Tipps und Tricks bei der allgemeinen Haltung?
Sind Männchen und Weibchen eigentlich arg unterschiedlich vom Charakter her? Also z.B dass das Zähmen bei dem einem irgendwie schwieriger ist.

Werde mich noch auf diversen Seiten informieren, aber ich hab ja noch Zeit. :)

MfG
 
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
4.780
Reaktionen
0
Meine Degu-Zeit ist nun schon ein wenig her, aber ich habe meine immer in meinem Schlafzimmer bzw. Kinderzimmer gehabt, ging damals eben nicht anders. Es gab schon Zeiten wo sie extrem genervt haben, teilweise ist mir gerade das Einschlafen schwer gefallen, wenn sie mal wieder ihren Rappel hatten.
Für besonders nervige Abende hatte ich Ohropax da, ist nur blöd, wenn einen morgens keiner notfalls wecken kann, wenn man den Wecker nicht hört ;).
Meistens ging es aber schon gut, man gewöhnt sich tatsächlich ein bisschen an die Geräusche und meine sind tatsächlich auch oft schlafen gegangen, wenn ich ins Bett bin ;).

Ich würde es heute trotzdem nicht mehr wollen, ein bisschen Ruhe beim Schlafen ist einfach doch zu schön ;p.
 
Mandarina

Mandarina

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
1.070
Reaktionen
2
Kennst du schon die Deguwiki? Da findest du wichtigsten Infos rund um Degus.

Leider wird der Lärm in der Nacht auch öfter als Abgabegrund genannt. Einige laute Tätigkeiten wurden schon genannt, aber noch nicht das Dauerfiepen, das manche Degus immer wieder mit viel Ausdauer von sich geben.
Ich werde immer davon abraten, sie ins Schlaf- oder Kinderzimmer zu stellen. Falls man das in Erwägung zieht, muss man auf jeden Fall Plan B haben.
 
M

Meike1987

Registriert seit
11.04.2010
Beiträge
823
Reaktionen
0
Ich hatte meine Degus auch in meinem Kinderzimmer bis ich ausgezogen bin. Nach meinem Auszug habe ich sie teilweise immer noch gehört, obwohl sie im Nachbarzimmer standen.
Zum Thema Extremnagen: von 7 Degus hatte ich eine, die aus dem Käfig ausgebrochen ist, weil Madame eine glatte Holzplatte durchgenagt hat. Vor ihr waren nicht einmal Aluleisten sicher:mrgreen:
 
P

Pamdini

Registriert seit
02.09.2017
Beiträge
7
Reaktionen
0
Danke für die Antwort :)
Von diesem Ohropax hab ich schon mal gehört, ich hätte tatsächlich noch jemanden als "Ersatz-Wecker" im Haus :D

MfG
 
P

Pamdini

Registriert seit
02.09.2017
Beiträge
7
Reaktionen
0
Danke für die Antwort!! :)
War es für dich im Kinderzimmer auszuhalten?
Oha, bei dem Käfig muss ich mir echt noch was überlegen *denk*

MfG
 
Maravilla

Maravilla

Registriert seit
12.12.2015
Beiträge
208
Reaktionen
3
Was man nicht vergessen sollte: Falls sich Allergien ausbilden, ist man bei Haltung im Schlafzimmer den Allergenen jede Nacht intensiv ausgesetzt.
Genauso ist das Risiko, dass Bakterien und Viren im Raum umherschwirren, größer.

Wie viel Platz hättest du denn wo zu bieten? Unter Mindestmaß sollte es ohnehin nicht gehen. Aber die Degus brauchen eher Platz als dich zur Unterhaltung.

Was das Zähmen angeht, hat das wenig mit dem Geschlecht zu tun, sondern sehr viel mit der Veranlagung der Tiere. Eins meiner Tiere aus schlechtester Haltung lässt sich kraulen. Andere Tiere aus gleicher Quelle würden sich nicht im Traum anfassen lassen. Die Tiere, die hier geboren wurden (der Kastrat war wider Erwarten nicht kastriert...), kommen nach ihrer Mutter und finden uns Menschen auch nur gruselig. Geh erst einmal davon aus, dass die Tiere im besten Fall futterzahm werden. Mehr ist ein nettes Plus, lässt sich aber nicht erzwingen. Letztlich sind und bleiben es Beobachtungstiere.

Gruß
Maravilla
 
P

Pamdini

Registriert seit
02.09.2017
Beiträge
7
Reaktionen
0
Platz ist echt kein Problem, zur Not kann ich das kleine Sofa noch ins Nebenzimmer stellen. Ich hätte an einen Käfig mit 100×60×180 (L×T×H) gedacht.
Für mich ist es auch kein Problem, wenn die Tiere nicht mal Futterzahm werden. Mein erster Hamster war auch nicht zahm und ich habe ihn trotzdem über alles geliebt. :)

MfG
 
Maravilla

Maravilla

Registriert seit
12.12.2015
Beiträge
208
Reaktionen
3
100 cm ist die Mindestlänge. Allerdings ist das schon recht kurz, wenn man sieht, wie agil gerade junge Degus durch den Käfig rennen. Die betagten Semester würden auch lieber nur auf einer Ebene wohnen und nicht immer Rampen steigen müssen. Einer meiner Käfige ist 175 cm lang, die anderen 200 cm. Die Länge wird gut genutzt, kürzer würde ich nicht mehr bauen wollen. Dazu kommen natürlich immer noch entsprechend viele Volletagen, je nach Gesamthöhe.

Gruß
Maravilla
 
Thema:

Degus in Schlafzimmer

Degus in Schlafzimmer - Ähnliche Themen

  • 2 Degumännchen schweren Herzens abzugeben

    2 Degumännchen schweren Herzens abzugeben: Hallo, ich habe zwei ca 2 Jahre alte unkastrierte blaue degumännchen aus dem Tierheim geholt weil ich sie mit meinen zwei Alteingesessenen...
  • Degus verstehen sich plötzlich nicht mehr

    Degus verstehen sich plötzlich nicht mehr: Hallo :-) erst mal ein paar Hintergrundinfos: Ich habe 3 Degu-Mädels. Eine davon ist schon ca. 4 Jahre alt, die anderen beiden sind jetzt ca. 9...
  • Hilfe bei Haltung meiner Degus

    Hilfe bei Haltung meiner Degus: Hallo zusammen. Ich habe ein relativ grosses Problem bei der Haltung meiner Degus. Also ganz am Anfang besass ich 2 männlichde Degus, der eine...
  • Rattenkäfig für Degus

    Rattenkäfig für Degus: Hi, ich habe zurzeit Ratten, nur leider haben die ja keine allzu hohe Lebenserwartung... Von daher habe ich mir Gedanken gemacht, was denn sonst...
  • Degus im schlafzimmer?

    Degus im schlafzimmer?: ich hätte mal eine frage und die wäre ob man Degus ins Schlafzimmer stellen kann weil ich hab schon relativ viel gelesen über Degus und da stand...
  • Degus im schlafzimmer? - Ähnliche Themen

  • 2 Degumännchen schweren Herzens abzugeben

    2 Degumännchen schweren Herzens abzugeben: Hallo, ich habe zwei ca 2 Jahre alte unkastrierte blaue degumännchen aus dem Tierheim geholt weil ich sie mit meinen zwei Alteingesessenen...
  • Degus verstehen sich plötzlich nicht mehr

    Degus verstehen sich plötzlich nicht mehr: Hallo :-) erst mal ein paar Hintergrundinfos: Ich habe 3 Degu-Mädels. Eine davon ist schon ca. 4 Jahre alt, die anderen beiden sind jetzt ca. 9...
  • Hilfe bei Haltung meiner Degus

    Hilfe bei Haltung meiner Degus: Hallo zusammen. Ich habe ein relativ grosses Problem bei der Haltung meiner Degus. Also ganz am Anfang besass ich 2 männlichde Degus, der eine...
  • Rattenkäfig für Degus

    Rattenkäfig für Degus: Hi, ich habe zurzeit Ratten, nur leider haben die ja keine allzu hohe Lebenserwartung... Von daher habe ich mir Gedanken gemacht, was denn sonst...
  • Degus im schlafzimmer?

    Degus im schlafzimmer?: ich hätte mal eine frage und die wäre ob man Degus ins Schlafzimmer stellen kann weil ich hab schon relativ viel gelesen über Degus und da stand...