Winterfütterung 2017 begonnen...

Diskutiere Winterfütterung 2017 begonnen... im Wildvogel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo ihr Lieben, bereits vor zwei Wochen haben wir unser großes Vogelhaus im Garten wieder mit Futter bestückt. firstAnfangs kamen nur sehr...
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

bereits vor zwei Wochen haben wir unser großes Vogelhaus im Garten wieder mit Futter bestückt.
Anfangs kamen nur sehr wenige Vögel, inzwischen werden es immer mehr.

Hier könnt ihr nachlesen, warum wir rechtzeitig mit der Fütterung beginnen sollten: https://www.welt.de/wissenschaft/tierwelt/article5910484/Voegel-fuettern-ist-unsere-moralische-Pflicht.html

Auf dem Balkon gedeiht die Hühnerhirse immer noch prächtig und wird dankbar von allen möglichen Arten von Wildvögeln gefressen.

Habt ihr auch schon mit der Fütterung begonnen?
 
05.10.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heidi zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Krisschen

Krisschen

Registriert seit
01.10.2014
Beiträge
38
Reaktionen
0
Hallo Mariama,

mein Papa füttert schon fleißig und auch bei unseren Kaninchen finden viele Vögel etwas zu knabbern :lol:

Liebe Grüße

Krisschen
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
1.392
Reaktionen
167
Hi,

darf man auch Fragen stellen?

Eine Freundin füttert schon ne ganze Weile, ist sich aber nicht sicher, was sie später im Winter füttern soll. Was kann ich ihr da empfehlen? Sie hat ein Futterhäuschen. Platz für etwas zum Aufhängen ist leider nicht weil sie auf Arbeit füttert, der Arbeitgeber möchte nicht, dass da irgendetwas aufgehängt wird. Also keine Meisenknödel oder sowas.

Was kann sie da am Besten über den Winter füttern?

Lg Demona
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Das kann ich mir gut vorstellen, Krisschen. :mrgreen: Hatte gerade am letzten Wochenende auf unserem Gutshof beobachtet, wie sich große Horden von Spatzen am Entenfutter bedient haben.

Hallo Demona,

selbstverständlich darf man Fragen stellen. ;)

Der Arbeitgeber deiner Freundin möchte bestimmt auch nicht, dass herunter gefallene Körner zu keimen beginnen, nicht wahr? Eine Freundin von mir hat das gleiche Problem mit ihrem Vermieter und verfüttert deshalb ausschließlich Erdnussbruch, geschälte Sonnenblumenkerne und Fettfutter. Bekommt man übrigens in guter Qualität und günstig alle paar Wochen im Angebot bei Lidl.

Nächste Woche gibt es dort beispielsweise geschälte Sonnenblumenkerne im Angebot.
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
1.392
Reaktionen
167
Hi,

Das Futterhäuschen steht auf Beton oder so, irgendwie in einem Innenhof. Sie putzt da jeden Tag alles weg, was die Piepser runter geworfen haben. Da hat der AG nichts dagegen, solange es sauber gehalten wird. Er will nur nicht, dasss überall irgendwas rum hängt.

Sie füttert momentan von Dehner das Futter hier:
http://www.dehner.de/zoo-wildvogel-dehner-natura/Dehner-Natura-Streufutter-Wildvogelfutter-M300007000/?ac=-s-54

Reicht das über den Winter? Wir haben neulich so was hier gesehen:
http://www.dehner.de/zoo-wildvogel-dehner-natura/Dehner-Natura-Futter-Tafel-Nachfuellpack-M300007405/?ac=-s-54

Das könnte man in das Häuschen stellen und da wäre Fett für den Winter drin. Wäre das was? Oder lieber etwas anderes?

Lg Demona
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Das Futter ist okay. Allerdings sind die darin enthaltenen Rosinen steinhart und werden von unseren Amseln und Staren nicht angenommen. Ich würde deshalb zusätzlich im tiefen Winter ungeschwefelte Rosinen hinzufügen. Bekommt man in jedem Supermarkt.

Sollte dieser Winter sehr kalt und schneereich werden, würde ich ihr empfehlen, zusätzlich zerbröselte Meisenknödel unterzumischen.
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
1.392
Reaktionen
167
Das Häuschen ist jeden Früh leer, auch die Rosinen sind weg. :eusa_think: Aufm Boden liegen die auch nicht, da hätte sie schonmal gefragt. Aber ich gebe es weiter. :)

Auf zerbröselte Meisenknödel sind wir gar nicht gekommen. :eusa_doh:So eine einfache Lösung. Ich gebe dann mal alles weiter.

Lg Demona
 
Katy85

Katy85

Registriert seit
10.03.2015
Beiträge
375
Reaktionen
0
Ich fütter auch. Hab aber auch das ganze Jahr über kleine Mengen angeboten, besonders in der Brutzeit wurd das gut angenommen, so hab ich drei Tannenmeisenjunge groß werden sehen. Außerdem sind hier regelmäßig Kohlmeisen und Spatzen, ein Kleiberpärchen, ein Paar Ringeltauben und ein Buntspecht.
Ich füttere Futter aus einer Korkröhre. Die Tauben und der Specht kriegen ihr Futter oben rauf, für die Kleinen bleibt so Innen immer noch was über und die Tauben futtern nicht alles weg.
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Das Häuschen ist jeden Früh leer, auch die Rosinen sind weg. :eusa_think:
In der Not futtern die Vögel wahrscheinlich auch das harte Zeug. Leckerer und leichter zu schlucken sind allerdings die anderen Rosinen. ;)

Hi Katy,

super, dass du auch den größeren Vögeln Futter gönnst. :clap: Ich finde es immer schrecklich zu sehen, wie diese sich an den kleinen Futterhäuschen verzweifelt vergeblich abmühen.

Sommerfütterung finde ich absolut sinnvoll, kann sie aber leider wegen der wenig vogelfreundlichen Nachbarn nicht mehr anbieten.
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
1.761
Reaktionen
1
Hallo,

Hier wurde schon vor einem Monat die Fütterung gestartet und wird gut angenommen. Da ich keine Häusschen aufstellen kann, füttere ich sie zumeist in einer runden Schale auf meinem Gartentisch.
Der wird auch rege angeflogen und ist zumeist voll mit Spatzen.

Aufgrund der "Rasenkultur" gibt es hier leider nur noch piekfeine Rasen und Gärten, Vögel sieht man eigentlich kaum und ich bin dann immer wieder überrascht, wie schön es ist, wenn dann regelmäßig rund 20-25 Spatzen täglich meinen Tisch anfliegen und es darauf dann richtig wild zugeht.

Bisher habe ich normale Spatzen sichten können, zwei Krähen die am liebsten die Schale mitgenommen hätten *hust*, eine Elster, zwei Meisen und natürlich Amseln waren schon hier.
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Aufgrund der "Rasenkultur" gibt es hier leider nur noch piekfeine Rasen und Gärten, Vögel sieht man eigentlich kaum und ich bin dann immer wieder überrascht, wie schön es ist, wenn dann regelmäßig rund 20-25 Spatzen täglich meinen Tisch anfliegen und es darauf dann richtig wild zugeht.
Ist in unsere Gegend leider genauso bis schlimmer. Rasen wird hier inzwischen weitgehend durch Betonplatten mit nett bepflanzten Kübeln ersetzt. Und sollten sich darauf im Frühjahr Blattläuse ansiedeln, die die Vögel dringend zur Aufzucht ihrer Küken benötigen und dadurch vernichten, wird zu Insektiziden gegriffen. :evil:
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
1.761
Reaktionen
1
Ja, ich finde das unmöglich.
Pflege schön und gut...aber ich finde es einfach wundervoll, all die Natur zu erleben die man mit "Wildnis" im Garten hat.
Bienen, Blindschleichen, Ringelnattern,...es brummt und summt dann wunderschön im Sommer.
 
Micarusa

Micarusa

Registriert seit
12.01.2011
Beiträge
1.096
Reaktionen
0
Ich Wohne eher Stadtnah und füttere Ganzjährig.
Ich gebe fast nur Erdnussbruch und geschälte Sonnenblumenkerne (Achtung auch diese können keimen!)

Da hier immer wieder Tauben kommen kann ich leider nicht lose rauslegen. Ich hab nichts gegen Tauben, aber leider viele andere Leute und ich möchte kein streit oder ähnliches. (Dennoch kommt täglich ein pärchen die schon Namen haben ��) Es ist einfach toll verschiedene Vogelarten auf dem Balkon anzutreffen so in der Stadt. Im Frühjahr kommen Meisen, Spatzen mit jungen, Amsel (Das selbe Weibchen seit ca 3 Jahren) Stare mit ihren Jungen.
Jetzt momentan kommen noch Eichelhäher, Elstern und Krähen dazu. Seltene Gäste sind Erlenzeisige, Stieglitze und Grünfinken.

Die Vögel bzw auch die Jungvögel lernen dennoch sich selber futter zu suchen. Ich sehe es jedes Jahr wie die alten die Jungen auf die wenigen wilden Wiesen locken und ihnen zeigen was sie essen dürfen. Auch werden Insekten den Nestlingen gefüttert und die alten holen sich für sich selbst eine Stärkung bei mir. Im Winter mach ich gern selbstgemachtest fettfutter, das wird auch gern genommen. :)
 
Micarusa

Micarusa

Registriert seit
12.01.2011
Beiträge
1.096
Reaktionen
0
Achja, Blumen und Pflanzen hab ich auch viel auf dem Balkon stehen, wenn mal Falke oder Sperber kommt, können die kleinen in die Pflanzen zum Schutz. Meine Sonnenblumen waren voll von Blattläusen. Einen tag später waren alle weggefuttert und die Pflanzen gehen nicht ein oder locken noch anderen Insekten an die die Vögel dann fressen :)
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Genau das beobachte ich auch immer wieder. ;)

Und die Blattläuse tauchen genau zu der Zeit auf, in der die Vögel ihre Küken füttern. Die Natur sorgt für ihre Geschöpfe solange wir Menschen uns nicht einmischen.

Beneidenswert, dass du ganzjährig füttern kannst, Mica. Wir hatten das in den letzten beiden Jahren auch gemacht. Leider störten die Vögel die Nachbarn massiv. Die Familie rechts neben uns installierte Spikes zur Vogelabwehr auf ihrer Grundstücksgrenze, die Frau rechts neben uns schüttelte ihren hohen Fliederbusch immer dann, wenn sich ein Schwarm Spatzen auf ihm niederließ.

Das wollte ich den Vögeln dann nicht mehr zumuten und habe die Sommerfütterung schweren Herzens eingestellt.
 
Micarusa

Micarusa

Registriert seit
12.01.2011
Beiträge
1.096
Reaktionen
0
Das ist wirklich schade, das so viel unverständniss herrscht. Ich musste fast auch die Fütterung einstellen da ein paar Körner in die Regenrinne gelangten und die anfingen zu Keimen. Nun hab ich die mit so ein feinmaschigen Gitter zu gemacht, da kann nichts mehr reinfallen. Sonst war zum Glück noch nichts weiter.
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Ja, zumal sich diese Menschen mit ihrem tierfeindlichen Verhalten letztendlich selbst schaden. :roll:

Wie du gerade im anderen Thread so richtig geschrieben hast, geht die Zahl der Wildvögel in den letzten Jahren rapide zurück, Insekten haben bereits um 80 % abgenommen dank menschlichen Fehlverhaltens.

Haben wir irgendwann keine Insekten und keine Vögel mehr, ist auf unserem Planeten auch kein menschliches Leben mehr möglich...

Aber das bedenken diese Leute leider nicht. Hauptsache der Garten ist steril und macht keine Arbeit.
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
1.761
Reaktionen
1
Hallo,

Gerade eben habe ich eine Entdeckung gemacht, die mich sehr freut. Zum ersten Mal sehe ich hier nun einen Kleiber der inmitten einer Spatzenhorde frisst.
Wollte ein Foto machen, leider unmöglich. Sobald ich mich im Haus bewege sehe sie es durch das Fenster und fliegen weg.
Habe hier noch nie einen gesehen und freue mich dementsprechend.
 
Katy85

Katy85

Registriert seit
10.03.2015
Beiträge
375
Reaktionen
0
Ich find das auch sehr spannend, hier ist ebenfalls eine ganz andere Vogelflora als in meiner Heimatstadt.
Wir haben hier sogar einige Wacholderdrosseln.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.128
Reaktionen
8
Ich füttere das komplette Jahr.

Hier kommen Haussperlinge, Kohl- & Blaumeisen, Rotkehlchen, Elstern, Raben und eine Ringeltaube. Die letzte Zeit waren auch ein Kleiber, zwei Grünfinken und ein Sperber da (leider wurden wohl von dem ein oder zwei Spatzen.. naja...).
Hier futtert auch regelmäßig ein Fuchs mit, Mehlwürmer und Rosinen stehen ganz oben auf seiner Liste :mrgreen: Und 2 Gelbhalsmäuse.

Bei uns haben die Vögel im Sommer Sonnenblumen "gepflanzt", 3 habe ich sitzen lassen. Hat auch Vorteile, das Keimen, so hab ich auch mal was anderes für meine Tierchen. Die Kaninchen freuen sich über die Disteln, dann wächst da noch Hirse :mrgreen:
 
Thema:

Winterfütterung 2017 begonnen...

Winterfütterung 2017 begonnen... - Ähnliche Themen

  • Winterfütterung

    Winterfütterung: Ich habe Vogelfutter gekauft, es besteht nur aus Körnern, soll ich da Haferflocken zufüttern, oder reichen die diversen Körner aus. Habe nur...
  • Winterfütterung - Ähnliche Themen

  • Winterfütterung

    Winterfütterung: Ich habe Vogelfutter gekauft, es besteht nur aus Körnern, soll ich da Haferflocken zufüttern, oder reichen die diversen Körner aus. Habe nur...