Bluthochdruck-Kater schreit nach dem Essen; Dehydriert und keine Infusion ohne Narkose möglich

F

firstl

15.09.2011
1
0
Hallo.
Mein Kater "Schnatz" erhält aufgrund Bluthochdruck seit einem Jahr täglich 1/2 Tablette Amodip.
Seit kurzem heult oder schreit er direkt nach dem futtern, so dass ich heute zum Blutabnehmen
beim Arzt war. Mein Kater ist
etwas schwierig... So musste er in einen Tiersack, der festverschlossen
wurde und nur Kopf und rechtes Vorderpfötchen rauslukten.
Trotz größter Bemühungen der TA und unter grossem Protest vom Kater mit bellen und beissen war es nur
ein bisschen Blut, das abgenommen werden konnte.
Es ist sehr dickes Blut.
Die Werte zeigen, dass Nieren und Leber soweit in Ordnung sind.
Eine Infusion ist aufgrund seiner Abwehrhaltung nur unter Narkose möglich.
Ich soll es mit ASS Tablette täglich versuchen erstmal.
Hat jemand ähnliche Erfahrung und kann es nicht Nebenwirkung vom Amodip sein?
Vielen Dank vorab für evtl. Antworten.
Schnatz geht es übrigens den Umständen entsprechend gut! Er wirkt nicht kränklich.
 
11.10.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Notfälle bei Katzen geworfen? Wissen schafft Vorsprung... und das ist bei der Behandlung von Notfällen von Vorteil. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen