Erde, Dünger und Wasser enthärten Weiss jnnfür Zwergdattelpalme

Diskutiere Erde, Dünger und Wasser enthärten Weiss jnnfür Zwergdattelpalme im Hobby & Freizeit Forum im Bereich Smalltalk; Hallo, bei mir steht eine Zwergdattelpalme. Im Internet bin ich nun auf ein paar nützliche Infos gestoßen, zu denen ich allerdings ein paar...
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
5.141
Reaktionen
11
Hallo,

bei mir steht eine Zwergdattelpalme.
Im Internet bin ich nun auf ein paar nützliche Infos gestoßen, zu denen ich allerdings ein paar weitere Infos Gebräuchen könnte.
Kennt sich evtl. jemand mit ihr aus?

Bei der Erde wird z.B. zu einem Gemisch aus Komposterde, Kies und Sand geraten.
Ich hab meiner am Montag leider ganz normale Blumenerde gegeben.
Welches mengenverhältnis muss man denn da
machen mit der Erde, dem Kies und dem Sand und gibt es bei dem Kies und der Erde etwas zu beachten? Könnt ihr mir da bestimmtes empfehlen?
Gibt es evtl. eine Mischung, die man fertig kaufen kann und man bei ihr nichts mischen braucht?

Beim Dünger wird zu Flüssigdünger mit wenig Phosphor geraten, mit der man sie alle 2 Wochen düngen soll.
Fälschlicherweise hab ich einfache Düngerstäbchen mit 7,0% Phosphor, mit der ich sie alle 2-4 Monate gedüngt hatte (so wie es auf der Packung empfohlen wird).
Ist das so okay oder sollte ich wechseln und wenn, auf welches dann?

Wie kann ich Wasser ohne viel Aufwand entkalken, ohne mir einen speziellen entkalkter für den Wasserhahn kaufen zu müssen?

Ich wollte morgen dann in den Baumarkt, der eine größere Pflanzenecke hat.
Ich befürchte nur, wenn ich dort um Rat frage, dass ich dann am Ende meinen Kofferraum voll gepackt habe mit Dingen, die laut Verkäufer unerlässlich sind und die sich dann Endeffekt wohmöglich doch noch als unnütz oder überteuerten Pflegemittel heraus stellen könnten.
Ich würde das gerne vermeiden.


Liebe Grüße
 
21.10.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.684
Reaktionen
81
Hey

Wie kann ich Wasser ohne viel Aufwand entkalken, ohne mir einen speziellen entkalkter für den Wasserhahn kaufen zu müssen?
Schau mal in den Kleinanzeigen nach einem alten Britta-Wasserentkalker, in den billige nachgemachte Entkalkungspatronen reinpassen.
Damit kannst du für eine Pflanze problemlos Wasser entkalken.
Wenn du auch mal Trinkwasser entkalken willst, wäre ein ungebrauchter Krug dann vielleicht doch besser - man weiss ja nie, was der Vorbesitzer damit gemacht hat.

Zu deinen anderen Fragen:
Hast du eine Gärtnerei des Vertrauens? Die wäre nämlich eher eine Anlaufstelle aus der Baumarkt. Wenn die selber auch Palmen etc. haben, kannst du dir vielleicht sogar genau die Menge "Palmen-Erde" fertig angemischt mitgeben lassen, die du für deine Pflanze brauchst – anstatt einen 40 L Sack im Baumarkt zu bekommen. Auch ist dort einfach mehr Fachwissen vorhanden als im Baumarkt.
Wobei ich sagen muss, ich habe hier jetzt einige Pflanzen auf Seramis, von denen eigentlich abgeraten wird, sie auf Seramis zu halten. Die kommen nun aber besser als vorher. Sieht natürlich unnatürlich aus, aber wenns den Pflanzen gut tut?

Was die Düngung angeht, so glaube ich, dass da viel übertrieben wird. Klar, die richtigen Nährstoffe müssen es schon sein. Aber manchmal habe ich das Gefühl, die Heimpflanzen werden heutzutage schier überdüngt.
Auch gibt es für jede Pflanze eigene Dünger und liest man sich dann mal die Zusammensetzungen durch, sind sich viele verdammt ähnlich. Zumindest die Balkonpflanzen, die ja alle beerntet werden, bekommen auch nicht mehr speziellen Beerendünger und Tomatendünger und Gemüsedünger. Da gibts jetzt einen für alles und es kommt trotzdem gut. Gibt ja auch keinen speziellen Komposthaufen für den Kompost für Tomaten, einen für Beeren, einen für Gemüse ...
Aber gut, wenn die Pflanze wenig Phosphor nur haben darf, muss man da schon aufpassen. Nur was heisst denn "wenig" genau?
Daher wieder der Rat zum Gärtner: Wenn die auch solche Pflanzen haben, wissen sie am besten, wie man sie pflegt. Im Gartencenter sind die oft nur kurz, bis sie gekauft werden und nicht selten wird da dann nicht mehr als Giessen gemacht. Kommen ja fix fertig vom Lieferanten.
 
Seraph

Seraph

Registriert seit
20.07.2010
Beiträge
376
Reaktionen
10
Regenwasser nehmen oder gucken wie kalkhaltig dein Trinkwassers, das lässt sich mit Google leicht herausfinden. Da Dattelpalmen in der Wüste stehen sorgen Sand und Kies für durchlässigen Boden. Normale Blumenerde speichert zu viel Wasser. Kakteenerde ist ähnlich aufgebaut und könnte Ersat sein. Ichwürde zum selber mischen einfach normalen splitt und Sandkastensand druntermischen. Zu. Düngen kann ich dir nix sagen, das mache ich grundsätzlich nicht.
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
5.141
Reaktionen
11
Ich glaube, ich werde mir dann mal einen Entkalker zulegen.

Bei mir ist das Wasser laut Google hart und bisher fand ich immer nur den Rat Wasser im Topf aufkochen zu lassen, abkühlen zu lassen und dieses dann durch einen Kaffeefilter zu kippen, damit das Wasser enthärtet wird.
Ziemlich aufwendig und Regen kann ich leider nicht so richtig auffangen.

Einen Gärtner habe ich so leider nicht.
Beim googeln stoße ich immer wieder nur auf Friedhofsgärtnereien oder Großgärtnereien, die einem den kompletten Garten fertig machen. Alles nicht so ganz das was ich brauche, fürchte ich...
Einzig was ich jetzt noch so gefunden habe ist Gartencenter, Hoeren. Dieser scheint rein alles für den Garten zu haben und dort wohl auch Floristen zu haben. Also nicht so direkt wie im Baumarkt, wo nur Verkäufer sind.

Ich fahre da mal runter und hör mir das an. Im Grunde brauch ich nur Palmenmischerde, Dünger und woanders dann den Wasserenthärter.
Den Dünger lass ich dann später auch mal weg, wenn es ihr wieder richtig gut geht.

Ich danke euch für eure Ratschläge!


Liebe Grüße
 
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
734
Reaktionen
37
Hallo,

bei mir steht eine Zwergdattelpalme.
Im Internet bin ich nun auf ein paar nützliche Infos gestoßen, zu denen ich allerdings ein paar weitere Infos Gebräuchen könnte.
Kennt sich evtl. jemand mit ihr aus?

Bei der Erde wird z.B. zu einem Gemisch aus Komposterde, Kies und Sand geraten.
Ich hab meiner am Montag leider ganz normale Blumenerde gegeben.
Welches mengenverhältnis muss man denn da machen mit der Erde, dem Kies und dem Sand und gibt es bei dem Kies und der Erde etwas zu beachten? Könnt ihr mir da bestimmtes empfehlen?
Gibt es evtl. eine Mischung, die man fertig kaufen kann und man bei ihr nichts mischen braucht?

Beim Dünger wird zu Flüssigdünger mit wenig Phosphor geraten, mit der man sie alle 2 Wochen düngen soll.
Fälschlicherweise hab ich einfache Düngerstäbchen mit 7,0% Phosphor, mit der ich sie alle 2-4 Monate gedüngt hatte (so wie es auf der Packung empfohlen wird).
Ist das so okay oder sollte ich wechseln und wenn, auf welches dann?

Wie kann ich Wasser ohne viel Aufwand entkalken, ohne mir einen speziellen entkalkter für den Wasserhahn kaufen zu müssen?

Ich wollte morgen dann in den Baumarkt, der eine größere Pflanzenecke hat.
Ich befürchte nur, wenn ich dort um Rat frage, dass ich dann am Ende meinen Kofferraum voll gepackt habe mit Dingen, die laut Verkäufer unerlässlich sind und die sich dann Endeffekt wohmöglich doch noch als unnütz oder überteuerten Pflegemittel heraus stellen könnten.
Ich würde das gerne vermeiden.


Liebe Grüße
Hallo,
Dattelpalmen sind im Grunde sehr anspruchslos, die Erde kann recht großzügig zusammen gemischt werden.
Wenn Du ca. 70% Blumenerde mit 10% Lehm,10% scharfem Sand - Kies und dann noch 10% Drainagematerial,
wie z.B. Lavabruch, Bimstein, Blähton, oder Rindenmulch vermengst, bekommst Du eine brauchbare Erde,
die für Palmen geeignet ist.

Tatsächlich währte Regenwasser eine guter Lösung, wenn man Mineralien armes Wasser haben möchte,
der PH-Wert von Regenwasser schwankt zwischen 5 - 6.

Düngen würde ich erst wieder im Frühjahr,zudem ist auch Blumenerde schon gedüngt.

Fritz.
 
Sini

Sini

Registriert seit
10.07.2010
Beiträge
1.044
Reaktionen
0
Bei mir ist das Wasser laut Google hart und bisher fand ich immer nur den Rat Wasser im Topf aufkochen zu lassen, abkühlen zu lassen und dieses dann durch einen Kaffeefilter zu kippen, damit das Wasser enthärtet wird.
Für mich als Aquarianer kaum vorstellbar, dass man auf diesem Weg Mineralien aus dem Wasser bekommt. Einfacher wäre es, wenn du dir einfach destiliertes Wasser kaufst und damit deine Pflanzen gießt oder aber dein Leitungswasser zumindest mit dem destilierten Wasser verschneidest.
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
5.141
Reaktionen
11
Danke euch!:058::058:

In dem Laden wo ich war, hatten sie keine spezielle Erde, obwohl sie eigentlich zwei Phönixe auch dort stehen hatten.
Ich werde nächstes Wochenende mal in den Baumarkt fahren und mir noch die Dinge holen, die du nanntest Felix.

Wie muss ich diese denn im Topf verteilen? Einfach mischen oder in Schichten in den Topf aufschichten?

Sini, das dürfte tatsächlich am unkompliziertesten sein. Danke!


Liebe Grüße
Amber
 
Thema:

Erde, Dünger und Wasser enthärten Weiss jnnfür Zwergdattelpalme