Spucken und Kopfschütteln

  • Ersteller des Themas Tiegerlieschen
  • Erstellungsdatum
T

Tiegerlieschen

Guest
Hallo Katzenfrauchen und Katzenherrchen,

Vor einigen Tagen habe ich meinen Kater Percy (3) aus dem Tierheim abgeholt und ihm ein Zuhause gegeben. Er schein sehr glücklich, kuschelt sich gerne an und
auf mich und ist auch sonst topfit. Fressen, Trinken, alles kein Thema.
Allerdings kann ich sehr häufig beobachten, dass er den Kopf schüttelt und dabei stark "spuckt". Er verteilt seinen Speichel dabei sehr großflächig :rolleyes:
Auch "kaut" er manchmal einfach so. Ich hatte schon überlegt ob er eventuell etwas hochwürgt, stattdessen scheinen es einfach nur kleine TroFu-Krümelchen zu sein die beim Kopfschütteln mit rausfliegen.

So ganz normal erscheint es mir nicht, allerdings auch nicht gesundheitlich alamierend, sodass ich direkt zum Tierarzt gehen würde.
Hat jemand mal ähnliche Erfahrungen gemacht?

Liebe Grüße,
Tiegerlieschen
 
25.10.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.118
7
Hallo Tiegerlieschen,

und herzlich Willkommen im Forum.

Sorry wenn ich jetzt ganz kurz angebunden was in den Raum werfe, aber ich bin quasi auf dem Sprung: bei speicheln und Kopfschütteln und kauen fallen mir ganz spontan Zahnprobleme ein. Wurde er denn im TH vor der Abgabe gründlich untersucht?
 
S

Simpat

Moderator
06.03.2010
7.258
6
Herzlich willkommen hier im Forum :)

War jetzt auch mein erster Gedanke, wo ich es gelesen habe, ich würde den baldmöglichst den Tierarzt vorstellen und die Zähne anschauen lassen.
 
T

Tiegerlieschen

Guest
Hallo ihr :)

Danke für die Antworten. Ich werde das mal beim Tierarzt mit ansprechen. Der Kater macht es mir nicht besonders leicht. Ob er direkt vor der Abgabe untersucht wurde weiß ich nicht, aber er hat Anfang Oktober Panacur gegen Durchfall (Giardien im Katzenraum) bekommen.
Leider ist genau das das Problem, denn der Durchfall bessert sich absolut nicht, das Spucken wird auch heftiger, er kratzt sich andauernd am Ohr und grade hat er mir auf den Teppich gekotzt. :085:
Es kommt so viel bei ihm zusammen. Aber er ist topfit. Rennt abends durch die Wohnung wie ein Irrer (Ich tippe auch darauf, dass das der Grund fürs Übergeben war, denn zwischen Fressen und Rennen war nicht besonders viel Zeit)
Ich fühle mich mit der neuen Situation "Tierheimkatze" etwas überfordert. Wir hatten immer Katzen zuhause aber nun bin ich für meinen Spatz alleine verantwortlich, was mich etwas zum "übermuttern" bringt :uups:
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.118
7
Bitte geh gleich morgen zum Tierarzt - da kommt mir echt zu viel zusammen. Vieles ist normal - eine Katze kotzt mal, hatte heute auch eine Überraschung gleich beim Heimkommen - jo, ist so. Kommt aber eher vom Schlingen, nicht vom Bewegen. Eine Katze kratzt sich öfter mal im Ohr - meine hatte eine richtig lästige Ohrentzündung, wie sich herausgestellt hat. Lass ihn einfach mal durchchecken, dann fühlt sich die "Übermutti" doch auch gleich besser :)

Darf Dein Kater später eigentlich raus?
 
Ina4482

Ina4482

Moderator
09.09.2008
9.797
0
Ich habe auch direkt "Zähne" gedacht und kann mich nur anschließen: Lass ihn möglichst heute gründlich durchchecken!
 
Sini

Sini

10.07.2010
1.044
0
Zähne checken schadet nie, allerdings kann das ein normaler Tierarzt in der Regel nicht, schließlich ist FORL im Zahninneren und nicht wie Menschen-Karies von außen sichtbar.

Leer-Kauen und Speicheln ist bei Katzen auch ein Zeichen für Übelkeit.
 
T

Tiegerlieschen

Guest
Morgen gehts mit Percy zum Tierarzt. Auch nach ein paar Tagen Beobachtung hat sich nichts gebessert aber auch nichts verschlechtert. Da es trotzdem für ihn eher unangenehm wirkt werde ich ihn morgen einmal komplett durchchecken lassen.

@Audrey
Nein Percy ist mir als reine Wohnungskatze vermittelt worden und wäre in meiner Umgebung auch zu vielen Gefahren ausgesetzt. (Bahngleise, viel befahrene Straße, "Nachbarn")
Er macht auch keine Anstalten nach draußen zu wollen.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

13.12.2010
3.457
16
Nur eine generelle Bitte:

Wenn eine Katze Krankheitsanzeichen zeigt dann geht es ihr bereits relativ schlecht.
Da fährt man zum nächstmöglichen Termin zum Tierarzt und wartet nicht tagelang, ob es nicht von allein weggeht.

Das ist dem Tier ggü., das eventuell Schmerzen hat, sehr unfair.

Jetzt ist es eh zu spät, aber fürs nächste Mal bitte bedenken.
 

Neueste Beiträge