Meine Rattendamen werden nicht zutraulich

Diskutiere Meine Rattendamen werden nicht zutraulich im Ratten Verhalten Forum im Bereich Ratten Forum; Hallihallo, erstmal vielen Dank, dass ihr euch das hier durchlest. Ich bin neu hier und weiß noch nicht ganz wie alles funktioniert, aber ich...
A

Annapanna

Registriert seit
28.10.2017
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallihallo,
erstmal vielen Dank, dass ihr euch das hier durchlest. Ich bin neu hier und weiß noch nicht ganz wie alles funktioniert, aber ich hoffe ich mach das hier richtig :D
Aber jetzt mal zu meinem Problem. Ich habe jetzt seit 2 Wochen vier Rattendamen von einer Züchterin (Eine ist 6 Monate und die anderen 3 sind jetzt ca 2 Monate alt und alle aus einem Wurf). Sie haben vorher schon zusammen gewohnt, verstehen sich auch gut und waren eigentlich bei der Züchterin zuhause
auch sehr zutraulich. Die Ältere ist auch teilweise auf ihr rumgeturnt also hatte ich mir was die Zutraulichkeit der kleinen angeht keine Sorge gemacht. Nun ist es so, dass es meine ersten Ratten sind und ich da noch ein echter Neuling bin... :(
Ich hab die vier Jetzt schon seit 2 Wochen und sie sind immer noch sehr scheu, wenn ich komme verstecken sie sich meist in ihrem Häuschen oder bleiben ganz erschrocken stehen, die ältere ist zwar mutiger und kommt auch mal wenn ich ihr Gurke oder so als Snack geben will, lässt sich aber auch nicht anfassen oder so... Jedenfalls wollte ich fragen ob mir hier irgendwer tipps geben kann, wie ich die Ratten zutraulicher mache und an mich gewöhnen kann, damit ich sie auch beispielsweise irgendwann mal frei laufen lassen kann. Nachts turnen sie immer im Käfig rum wenn sie wissen das sie keiner beobachtet, aber tagsüber sehe ich zumindest die kleinen kaum, da sie sich immer im Schlafhäuschen aufhalten. Letztens hab ich auch der älteren ein Stückchen Wassermelone gegeben aber anstatt das zu essen, hat Sie mir in den Finger gezwackt und ist erst an die Melone gegangen als ich Sie ihnen hingelegt habe. Sie kommt auch nicht von alleine wenn ich meine Hand in den Käfig lege und sobald ich die Tür aufmache verschwinden die kleinen schon in ihrer Hütte. Ich bin am verzweifeln langsam und weiß echt nicht was ich tuen kann :(
Vielen Dank für Tipps, das würde mir wirklich weiterhelfen! :D
 
28.10.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in den Verhaltensratgeber für Ratten von Gerd nachgelesen? Er beantwortet dort alle wichtigen Fragen rund um das Wohlbefinden der quirligen Nager, insbesondere über das Verhalten. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Julia_93

Julia_93

Registriert seit
22.04.2015
Beiträge
500
Reaktionen
1
Huhu und herzlich Willkommen,
Erst einmal siehst du die Ratten Tagsüber nicht weil die Tiere Abend/Nachtaktiv sind;)
Tagsüber sehe ich meine auch nicht, da sie schlafen.
Was machst du den damit die Ratten sich an dich gewöhnen und zutraulich werden?
Du darfst nicht vergessen die sind 2 Wochen bei dir, vielleicht brauchen sie einfach mehr Zeit. Ich hatte auch eine Ratte, die hat ein paar Monate gebraucht bis sie was aus meiner Hand gefressen hat.
Zum Thema zwacken, dass kommt vor beim anbieten von Futter, dann weiß die Ratte das es der Finger ist und nicht das Essen.

Ich habe die Erfahrung gemacht das Ratten im Freilauf zutraulich werden. Die können dan auf dir rum turnen und du kannst mit ihnen spielen. Wenn sich die Ratten nicht hoch nehmen lassen kannst du die in ner Röhre oder einem Häuschen transportieren, dass stresst die Tiere weniger.

Hoffe ich konnte dir etwas helfen.
 
A

Annapanna

Registriert seit
28.10.2017
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hiii:D Vielen Dank für die schnelle Antwort :D
Also da ich noch ein Neuling bin was Ratten angeht hab ich anfangs erstmal mehrere Bücher gelesen und versucht die Tipps da umzusetzen... :eusa_think: Am Anfang hab ich dann also mal ein altes getragenes T-Shirt von mir reingelegt, damit die sich an den Geruch gewöhnen und ich versuche auch viel mit ihnen zu reden damit sie sich an meine Stimme gewöhnen, aber all das hat bisher noch nicht so viel geholfen. In den Büchern hieß es dann auch immer man soll die Hand reinlegen und dann kommen die schnuppern aber meine flitzen dann nur schnell in ihr Versteck und lassen sich erstmal eine weile nicht blicken:( Ich versuch sie halt momentan mit leckerlis für mich zu gewinnen aber da gehen sie halt erst ran wenn ich sie ihnen vor die Nase gelegt habe und das mit dem Auslauf ist momentan irgendwie noch kompliziert weil ich ein wenig Angst habe, dass sie abhauen und ich sie nicht mehr eingefangen bekomme ohne sie unter Stress zu setzen weil sie sich erstmal in der hintersten Ecke vom Schrank oder so verstecken... :( Aber das hat mir schonmal sehr geholfen ich bleib dran und versuch ihnen Zeit zu geben aber es ist so schwer sie einfach in Ruhe zu lassen die sind einfach zu niedlich :D Gibt es irgendwelche Tricks wie ich die Ratten frei laufen lassen kann ohne das sie direkt weg sind? Oder besser.. sind die denn überhaupt erstmal direkt weg wenn ich sie mal rauslasse? :eusa_think:
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.890
Reaktionen
13
Hallo Annapanna,
auch von mir erstmal ein herzliches Willkommen im Forum! ;)

Du hast ja eigentlich schon alles richtig gemacht, und die Tipps von Julia waren auch schon super, das hätte ich jetzt auch geraten.

Ich schreib´ einfach mal, was wir damals mit unseren Ratten gemacht haben ;)

Es waren zunächst zwei Einzelratten aus dem Tierheim, die beide als bissig und nicht zu vergesellschaften galten. Da nun Ratten aber nicht in Einzelhaltung gehören, haben wir es trotzdem gewagt. (Die ganze Geschichte wäre zu kompliziert zu erzählen, kann man hier irgendwo in den Untiefen des Forums wiederfinden ;) Als dann eine verstarb, haben wir noch zwei weitere dazugeholt... und hatten eben wieder das gleiche Problem ;))
Wir haben es dann so gemacht, dass wir tatsächlich auch erstmal vor dem Gehege gesessen und mit den Ratten geredet....
Und dann eben: Käfigtür auf, Ratten machen lassen...
Da musst Du mit dem Auslauf natürlich gucken, dass sie nicht abhauen können. Wir haben damals übers Internet günstige Trenngitter bestellt, die man als eine Art "Zaun" um den Käfig herum aufstellen konnte - in beliebiger Größe - da haben wir dann ein paar Elemente gekauft und konnten somit den gesamten Wohnraum absichern. Und dann haben wir halt Leckerchen ausgelegt, uns in das abgetrennte Gehege gesetzt, vor uns hingemurmelt und Geschichten vom dicken Pferd erzählt (eben wegen der Stimmgewöhnung) - und gewartet... und gewartet.... und gewartet... irgendwann haben sie sich dann tatsächlich hervorgewagt - die eine mehr, die andere(n) weniger vorwitzig... und eine war dann irgendwann so dreist, die hatte den Dreh raus, wie sie über die Absperrungen kommt ;) Ihre Schwester hingegen ist bestenfalls oben auf dem Käfig herumgeturnt, die ließ sich zwar auch hochnehmen, streicheln etc. - aber in den Auslauf hat die sich irgendwie nie getraut, auch wenn der täglich von 16-21 Uhr geöffnet war und wir da in der Zeit natürlich auch immer ein Auge drauf hatten.

Fazit meines Sermons: Alle Ratten sind unterschiedlich - die einen schüchterner und scheuer, die anderen vorwitziger und mutiger...
Und das gilt auch für den Auslauf: Die einen stürmen womöglich direkt los, die anderen tasten sich Tag für tag ´nen Schritt weiter vor.
Sicherheitshalber würde ich aber empfehlen, dass Du ihnen erstmal einen eingeschränkten Freilauf anbietest und sie nicht in der gesamten Wohnung laufen lässt - denn dann könntest Du tatsächlich Probleme bekommen, wenn sie sich in irgendwelchen Winkeln oder Ritzen verstecken oder an irgendwelche Kabel kommen, die man durchnagen könnte...

Dazu möchte ich abschließend noch anmerken, dass Ratten zwar ausnehmend niedliche Tiere sind (ich hasse meine Allergie dafür bis heute), aber dass sie eben nicht zwangsläufig auch Kuscheltiere sind - die Hand anbieten, ja, natürlich, gern. Aber manche Ratten mögen das einfach nicht, und dann sollte man sie auch lassen. Wir hatten unsere Chiqui, die kroch freiwillig in den Pulliärmel und hat sich durch die halbe Wohnung tragen lassen - das war aber nur die Chiqui, die anderen hätten das nie getan und wir hätten das auch nie von ihnen verlangt ;)

Viel Erfolg Dir noch!

LG seven
 
A

Annapanna

Registriert seit
28.10.2017
Beiträge
5
Reaktionen
0
Vielen dank für die ausführliche Antwort! :D Ich werd direkt mal das Internet durchforsten um auch Trenngitter zu finden und das mal ausprobieren. Ich hoffe ich habe auch Erfolg und die kleinen kommen bald mal raus schnuppern:D
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.588
Reaktionen
171
Hey

Als kleine Ergänzung noch unsere Info-Texte zum Zähmen und zum Auslauf:
Rattenauslauf
Ratten zähmen

Und eine kleine Anmerkung:

Wir haben damals übers Internet günstige Trenngitter bestellt,
Da Ratten sehr gut klettern können, sind Trenngitter eher ungeeignet, um sie in einem Auslauf zu halten.
Trennwände, also glatte Bretter, sind da das Mittel der Wahl.
Nicht, dass hier Gitter gekauft werden und die Zwerge sind ruckzuck drüber und hinterm nächsten Schrank. Wäre doof ;)
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.890
Reaktionen
13
Entschuldigung - ich habe mich falsch ausgedrückt - es waren gerahmte Plexiglasscheiben... (Sorry, meine Rattenhaltung ist 10 Jahre her und ich werde nicht jünger ;) Ich geh´ mal suchen, womöglich gibt´s da auch noch Fotos irgendwo hier im Forum...)
Ausbüxen wollten die Ratten dann übers Weinregal in der Küchenzeile und von da aus dann über die Begrenzung - aber sowas hat ja nun auch nicht jeder ;) - und dann gab´s ´ne ausrangierte Schrankwand als zusätzlichen Schutz...
 
A

Annapanna

Registriert seit
28.10.2017
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hi danke noch für den Tipp!:D ich hatte mich im Netz mal umgeguckt und jetzt erstmal zur schnellen, kurzfristigen Lösung aus noch übrig gebliebener Pappe einen kleineren Auslauf gebaut (der ist jetzt natürlich nicht auf Dauer geeignet und da pass ich dann jetzt auch erstmal immer auf das ist ja auch weniger stabil) aber gestern Abend kam schonmal die größere vorbei gucken und schnuppern ich hoffe die kleinen kommen bald auch mal nach, die beobachten das ganze schon sehr interessiert:041:
 
Thema:

Meine Rattendamen werden nicht zutraulich