Kobold auf dem Dachboden - oder Houdini - wer weiß?

Diskutiere Kobold auf dem Dachboden - oder Houdini - wer weiß? im Wildtiere Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; Hallo, ich habe seit längerer Zeit einen Mitbewohner unter dem Dach. Früher war es das typische Marder-gehoppel, was man hörte, wenn es kam und...
T

theenchanter

Registriert seit
31.10.2017
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe seit längerer Zeit einen Mitbewohner unter dem Dach. Früher war es das typische Marder-gehoppel, was man hörte, wenn es kam und ging.
Manchmal war es oben auf dem Dachboden zu hören, wie es langtrippelte, aber seit einigen Monaten geht es nur in die Zwischendecke.
Ich habe auf dem Boden schon die Decke geöffnet um zu sehen, was ES macht, aber ich konnte nie auch nur eine Spur finden.

Mögliche Zugange von aussen habe ich (soweit ich überhaupt alle erreichen konnte) verschlossen (Schrauben vor den halbrunden Öffnungen der Dachziegel), nachdem ich Rabatz auf dem Dachboden gemacht hatte, und auch ein sich entfernendes Klettern hörte.

Alle Versuche Houdini zu fangen sind bislang gescheitert - Schlagfallen werden nur geplündert (wohlgemerkt, ohne diese auszulösen - auch wenn das Fleisch festgeklemmt ist) - von daher lass ich die mittlerweile gleich im Schrank. Ich bin nun extrem neugierig, was das für ein Wesen ist, welches sich oben rumtreibt. Von daher habe ich
auch eine große Lebendfalle mit zwei Eingängen.
Diese Falle besucht Houdini bei jeder Gelegenheit, wenn mal etwas von mir reingelegt wurde.

Houdini hat diese Lebendfalle jedesmal geplündert - ich habe in den letzten Nächten immerwieder improvisierte Versionen der Falle aufgestellt, jedoch will er/es einfach nicht gefangen werden.
Houdini liebt Hühnchenfleisch - Eier werden verschmäht und Backpflaumen spuckt er/es aus.
Meine gestrige Vermutung war, dass er/es einfach seitlich in die Falle reingreift und das Futter rausholt, aber das hat diese Nacht widerlegt.

Versuchsaufbau von vorletzter Nacht:
- eine Seite der Falle verschlossen - Klappe zudem verschraubt
- Ei liegt auf der auslösenden Wippplatte (eigentlich nur noch als zusätzliches Gewicht für eine schneller Auslösung und auch als Hindernis, über welches man drüber muss)
- Hühnerfleisch wurde mit Zwirn zu einem Ball geformt und der Faden über das Gitter nach draussen an den auslösenden Stab der Wippe gebunden ( einmal ziehen, und schon ist die Falle zu)

Ergebis von vorletzter nacht:
- Falle zu
- Ei da
- Fleisch weg
- Bindfaden hängt auf anderer Seite aus dem Draht der Falle raus (sah aus, wie seitlich rausgeholt)


also - improvisieren und anpassen - Aufbau von letzter Nacht:
- eine Seite weiterhin zu
- andere Tür mit Gewichten beschwert, sodass diese nicht mehr ausgedückt werden könnte (ich weiß ja nicht, wie ES das immer hinbekommt)
- hinterer Teil der Falle in dem das Futter ist wurde ringsum mit Sperrholz verschlossen, sodass kein Rankommen von aussen möglich ist
- Ei gekocht und festgeklebt auf der Wippe
- Fleischball mit Daht geformt (diesmal mit Backpflaume drin) - schön groß, sodass dieser keinesfalls durch die Gitter kommt
- Drahtball mit Zwirn wieder aussen langgeführt und an die Wippe gebunden - (Test zeigte, dass bei einfachem dran ziehen, die Tür zufällt)


Das Ergebnis von heute morgen:
- Falle offen - nicht ausgelöst
- Backpflaume schmeckt nicht und wurde in der Falle ausgespuckt
- Drahtball ist geöffnet und das Hühnerfleisch ist vertilgt
- Houdini hat den Köder an Ort und Stelle gelassen und nur den Draht aufgebogen um an das Futter zu kommen


Die Falle besteht aus einer Spanplatte unten und dem üblichen Drahtgeflecht drum herum - Auslöser ist eine mittige Wippe.
Die Falle ist 150cm lang und ca 17cm hoch und breit.

In der nächsten Nacht werde ich den Schwierigkeitsgrad für Houdini wieder erhöhen und die Falle umbauen.


Meine Frage an euch ist nun:

Was kann das für ein Tier sein?

Mäuse, die gekochtes Hühnerfleisch lieben - äh nee.
Waschbär - der bekommt seinen fetten Wanst doch nie an dem Hindernis-Ei in der mitte vorbei und ich glaube den würde ich auf dem ungedämmten Dachboden bemerken

Bleibt ja in der Theorie nur noch n Marder - aber sind die so extrem schlau? - Oder sind es Kobolde?

PS: es gibt KEINE Spuren auf dem Dachboden - Kein Kot oder tote Tiere - pure Magie
PPS: Die Falle fiel zu, als ich vorbeiging - also reichte eine kleine Erschütterung schon aus, um die Falle zu schließen.
 
31.10.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Maravilla

Maravilla

Registriert seit
12.12.2015
Beiträge
222
Reaktionen
6
Uy, da hast du dir ja wirklich ein cleveres Tierchen gesucht. ;) Oder es dich?
Entweder du schaffst dir eine Wildtierkamera an, oder du probierst es mit Mehl oder feinem Sand um die Falle, so dass da definitiv irgendwelche Spuren hinterlassen werden müssen. Wir tippen ja auf Marder.

Gruß
Maravilla
 
T

theenchanter

Registriert seit
31.10.2017
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hab vorhin vom Jäger eine Kamera bekommen. Mal sehen, was die Nacht passiert.

Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk
 
Roli2190

Roli2190

Registriert seit
09.09.2017
Beiträge
243
Reaktionen
5
Hallo!
Ich tippe entweder auch auf Marder, oder auch auf Ratten (mit viel Glück eine einzelne die sich verirrt hat, normalerweise sind es jedoch mehrere). Letztere haben auch immer meine Lebendfallen geplündert, gefangen hatte ich damit allerdings nie eine. Den Tipp mit dem Mehl finde ich gut, anhand der Fußspuren kann man meist schon sagen was es ist oder es zumindest eingrenzen. Ich würde auch empfehlen, auf andere Spuren wie eventuelle Nagespuren, zerbissene Sachen (meist für den Nestbau) und auch auf Hinterlassenschaften zu achten. Wenn du magst, kannst du natürlich auch eine Wildkamera installieren, das kostet eben mehr als die anderen Methoden. Je nach dem, woher du kommst, könnte es unter Umständen auch ein Waschbär sein.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
13
Auch wenn es Dich sicherlich inzwischen extremst nervt mit Deinem Houdini - aber ich musste bei Deiner Schilderung wirklich herzhaft lachen :D
Eine große Hilfe kann ich Dir nicht sein, fürchte ich.
Meine Schwägerin und mein Schwager hatten vor einigen Jahren ein ähnliches Problem auf ihrem Dachboden - aber bei denen war aufgrund der massiven Kotspuren und des entsprechenden Gestankes klar, dass es sich definitiv um einen Marder handelte. Die haben den auch nicht einfangen können, aber sie haben es irgendwie geschafft, das Dach so abzudichten, dass sie seither keinen unerwünschten Besuch mehr hatten...

Ich drücke die Daumen, dass Du das Geheimnis um Houdini noch lösen kannst und uns dann hoffentlich aufklärst! ;)

LG und viel Erfolg
seven
 
T

theenchanter

Registriert seit
31.10.2017
Beiträge
5
Reaktionen
0
So, der Schwierigkeitsgrad wurde wieder erhöht:
Der Köder in der Falle baumelt nun im hinteren (geschlossenen) Teil von der Decke und bei Zug schließt sich die Falle.
Zudem habe ich einen weiteren Köder auf der Wippe mit Draht festgebunden.

Morgen weiß ich dann vieleicht, was für eine Art Zauberwesen mich heimsucht.

Mit der Cam hab ich ja vielleicht ein Bild von ihm - vielleicht lässt sich Houdini ja auch zu Bühnenshows bringen... Wir werden sehen.
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.794
Reaktionen
123
Vielleicht ist es ja auch ein Waschbär ;)
 
T

theenchanter

Registriert seit
31.10.2017
Beiträge
5
Reaktionen
0
Guten Morgen,

Houdini ist scheinbar ein wahrer Meister der Illusion.
Die Falle ist leer und geschlossen - Futter ist weg.
Zur Ablenkung hat er eine Maus in die Schlagfalle geschmissen - in der Hoffnung, dass ich ihm nicht länger nachstelle. Selbst die Kamera hat es nicht gesehen.


Es scheint also eine Mäusefamilie zu sein, welche oben wohnt, nachdem der Marder nicht mehr reinkommt. Das erklärt natürlich, warum die Lebendfalle immer leer ist...
Mich wundert nur, dass die so extrem auf gegartes Hühnerfleisch abgehn.

Ich werde wohl noch ein paar Mäusefallen platzieren müssen.
 
Roli2190

Roli2190

Registriert seit
09.09.2017
Beiträge
243
Reaktionen
5
Zur Ablenkung hat er eine Maus in die Schlagfalle geschmissen
Hatte die Maus äußerlich sichtbare Bissspuren/Blessuren oder ähnliches? Dann könnte man vielleicht eher sagen, ob die Maus einfach so tot dort lag (was für eine Mäusefamilie sprechen würde), oder ob sie vorher getötet wurde und von einem größeren Tier (zB Marder) dort liegen gelassen wurde. Es könnte natürlich auch beides sein, mit Mehl für die Spurensichtbarkeit könnte man das denke ich gut feststellen.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.697
Reaktionen
45
Was ist denn das für eine Kamera? Vielleicht zu hoch ausgerichtet?

Ich habe eine im Garten (von medion) und die löst auch bei Mäusen aus (und bei herunterfallenden Blättern und bei Blindschleichen).
 
T

theenchanter

Registriert seit
31.10.2017
Beiträge
5
Reaktionen
0
Nachdem nun einige Tage vergangen sind, haben sich mittlerweile schon 7 Mäuse in den Fallen eingefunden.
Mal schauen, wie viele es noch werden.


Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
79
Könnte auch ein Siebenschläfer sein... Achtung, die stehen mitunter unter Naturschutz.

Ich würde den Dachboden genau inspizieren, mitunter gibt es belüftungsklappen und löcher wo Tiere rein und rauskönnen. Wir hatten mal eine Siebenschläferfamilie auf dem Dachboden, in Videos sehen sie ja putzig aus, aber einen Lärm haben sie gemacht wie die ganz großen und ein Saustall war am Dachboden, die haben sämtliche Arten von Dämmung und Isolierung zerfetzt.
 
DerMarley

DerMarley

Registriert seit
17.01.2018
Beiträge
53
Reaktionen
0
Könnte auch ein Siebenschläfer sein... Achtung, die stehen mitunter unter Naturschutz.

Ich würde den Dachboden genau inspizieren, mitunter gibt es belüftungsklappen und löcher wo Tiere rein und rauskönnen. Wir hatten mal eine Siebenschläferfamilie auf dem Dachboden, in Videos sehen sie ja putzig aus, aber einen Lärm haben sie gemacht wie die ganz großen und ein Saustall war am Dachboden, die haben sämtliche Arten von Dämmung und Isolierung zerfetzt.
Wir haben auch Siebenschläfer auf den Dachboden gehabt. Das als ich noch bei meinen Eltern gelebt habe ich glaube das war eine komplette Familie, die haben da Partys geschmissen, da ging es ganz schön ab. Mensch sind die Süß.
 
Thema:

Kobold auf dem Dachboden - oder Houdini - wer weiß?