Wie geht ihr mit der Trauer um ?

Diskutiere Wie geht ihr mit der Trauer um ? im Katzenkörbchen Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo erstmal! Leider ist mein Einstand hier ein trauriger :022: Gestern bekam ich von Tasso einen Anruf, dass ein Kater, auf dem die...
K

Kater_Gismo

Dabei seit
02.11.2017
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo erstmal!

Leider ist mein Einstand hier ein trauriger :022:
Gestern bekam ich von Tasso einen Anruf, dass ein Kater, auf dem die Beschreibung passt, tot aufgefunden wurde. Sie nannte noch ein paar Merkmale und mir war klar, es ist mein Gismo.. mein dicker alter Stinker, den ich noch nicht mal als "vermisst" ansah, am Tag vorher war er noch hier, hat gefressen und ist dann ab in sein Revier. Er blieb schon mal 1-2 Tage weg, ich hatte mir noch keine Sorgen gemacht.

Als ich bei einer Nachbarin im Keller den Karton aufmachte und ihn sah, brach für mich die Welt
zusammen. Sie hatte ihn morgens um 7 im Rinnstein gefunden. Zwar schon tot, aber noch nicht lange. Wahrscheinlich war er auf dem Weg nachhause. Ich wohne am Stadtrand, hintenraus Weinberge, vorne nur eine Einbahnstraße mit kaum Verkehr. Viel Grün zwischen den Wohnblöcken.

Ich kann nicht verstehen, wie ihm das passieren konnte. Seit 11 Jahren ist das hier sein Revier, er ist vertraut mit der Umgebung, war kein junger Draufgänger mehr. Von einem Tag auf den anderen ist mein Kumpel, mein Freund und meine Nervensäge einfach weg. Das letzte was ich zu ihm sagte war: Oh Gismo, du nervst .. - er wollte sein drittes Schälchen zum Fressen haben (bereitet sich grade auf seinen Winterspeck vor) und ich wollte erstmal, das er eine Fresspause macht. Fand er nicht gut und brachte das auch zum Ausdruck. Irgendwann gab er auf und ging raus. Das war das letzte Mal, das ich ihn sah. Und das tut mir so weh.

Nun war da nur noch dieser Karton, er war steif und kalt. Als ich ihn raushob, sah ich keine Verletzungen, nur etwas Blut an der Nase und im Karton. Ich frage mich ständig, ob er leiden musste. Ich weiß, das ändert nichts, aber ich komme über das "Warum" und "Wie" nicht hinweg.

Und er ist nicht da, um mich zu trösten. Wir waren ein eingespieltes Zweier-Team, jetzt fühle ich mich irgendwie zurückgelassen. Auch wenn ich gestern in einem Anflug von Verzweiflung über diesen Schmerz seine "Sachen" weggepackt habe, es sind die Situationen, die Routine, sein Auftauchen und die Kommunikation mit ihm, die fehlt. Dieses irrationale Gefühl, er käme gleich nachhause ..

Herrje, wie soll ich das überstehen .. ich weiß es gibt keine allgemeingültigen Tipps - ich musste mir nur mal irgendwo mein Leid von der Seele schreiben. Ich danke euch für euer Verständnis.
 
02.11.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wie geht ihr mit der Trauer um ? . Dort wird jeder fündig!
Ina4482

Ina4482

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Hallo und herzlich Willkommen im Forum, wenn auch aus einem traurigen Anlass :(.
Es tut mir sehr leid, dass du auf so eine Art und Weise Abschied von Gismo nehmen musst :(.

Jeder geht anders mit Trauer um, allgemein gültige Tipps gibt es da leider wirklich nicht. Aber es ist oft sehr hilfreich, sich den Kummer von der Seele zu schreiben und hier wirst du auch viele Leser finden, die deinen Schmerz nachempfinden können. Ich habe mich auch schon von Katzen verabschieden müssen, allerdings immer nach kurzer schwerer Krankheit, was sicherlich noch mal etwas anderes ist irgendwie.
Mir hat das Schreiben geholfen und es ist natürlich okay, zu weinen, wütend über die Ungerechtigkeit zu sein und sich vielleicht auch eine kleine Gedenkecke mit Fotos oder so zu schaffen.

Irgendwann kommt die Zeit, dass man sich mit einem Lächeln erinnern kann und nicht nur mit Trauer und Schmerz. Zumindest ist das bei mir so.

Fühl dich mal virtuell gedrückt wenn du magst :056:.
 
fusselbuerste

fusselbuerste

Dabei seit
04.03.2013
Beiträge
693
Reaktionen
0
Oh ja,
auch wir haben damals unseren Peterle auf der Straße gefunden. Überfahren in einer 30kmh Zone.
Eine Stelle war anderst als sonst und so ist er nicht seine gewohnte Strecke gelaufen.
Wir haben mit unseren Kindern damals alle schönen Geschichten erzählt und noch heute denken wir an all die schönen Zeiten.
Aber ohne Mau war es kein gemütliches Heim und so kamen dann nur noch Hausmietzen ohne Freilauf in Frage.
Damals haben wir die mietzen aus dem Tierschutz / Tierheim geholt.
Allerdings war kein Mietzel mehr wie unser Peterle. Deshalb sehe ich auch jedes Seelchen als Einzigartig an.

Vielleicht kannst Du ja irgendwann einen anderen Seelchen ein neues zu Hause geben.
Die Trauer wird nie vergehen sondern nur verblassen um erinnerungen an die schönen Zeiten frei zu geben.
 
K

Kater_Gismo

Dabei seit
02.11.2017
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ich danke euch beiden ... ja ich weiß, mit der Zeit wird es leichter. Vor vier Jahren habe ich meinen Hund nach kurzer Krankheit einschläfern lassen müssen. Aber ich hatte bei ihm Zeit mich zu verabschieden, wusste, das es so für ihn am besten ist. Konnte eine Tierärztin finden, die ihn hier zuhause erlöste. Es war auch schwer, aber irgendwie hat mich der Tod von Gismo aus den Schuhen gehauen.

Vorhin sah ich, das Regenwolken aufziehen und dachte, na, da wird er gleich kommen - so wie immer eben .. :/ Meine Söhne sind aus dem Haus, sie sind zwar betroffen aber finden, ich solle mich nicht so hineinsteigern. Ist nicht so leicht. Der Kater war mein einziger Ansprechpartner, die letzen zwei Jahre bin ich mehr oder weniger an die Wohnung gekettet wegen Krankheit.

Aber ja, ich weiß es wird leichter in der nächsten Zeit, kann es mir im Moment nur nicht vorstellen.. Ich dachte, er wird mich noch 4/5 Jahre begleiten :/
 
Ina4482

Ina4482

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Das hat ja nichts mit hineinsteigern zu tun. Es ist gerade eben erst passiert, er wurde dir ganz plötzlich genommen, und da ist Trauer völlig in Ordnung. Nimm dir dafür die Zeit, die du brauchst.
 
K

Kater_Gismo

Dabei seit
02.11.2017
Beiträge
5
Reaktionen
0
Gizmo1.JPG mein Prachtkerlchen :)
 
seven

seven

Dabei seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
15
Ich kann mich da Ina nur vollumfänglich anschließen!
Aber erstmal mein Beileid zu Deinem Verlust! :(
Bei Freigängern muss man mit solchen Unfällen leider immer rechnen (auch wenn man das sicher oft erfolgreich verdrängt), aber auch Katzen in Wohnungshaltung können verunglücken oder plötzlich schwer krank werden und quasi "vor ihrer Zeit" gehen - insofern:
Du hast Dir auf jeden Fall nichts vorzuwerfen, es war einfach ein tragischer Unfall, und ja - jetzt stehst Du da und musst schauen, wie Du mit Deiner Trauer klarkommst :(
Wie Ina schon sagte: Jeder geht mit seiner Trauer anders um, und jeder Weg ist da richtig! Nimm Dir wirklich die Zeit, die Du brauchst und lass´ Dir auch nicht irgendwas einreden, so nach dem Motto: "Jetzt muss es aber mal gut sein!" Nein, muss es nicht! Muss es erst, wenn Du dazu bereit bist, egal ob das zwei Wochen, zwei Monate, zwei Jahre oder eben so lange ist, wie Du brauchst...

Und trotzdem: Auch wenn der Gedanke jetzt vielleicht noch unvorstellbar ist - aber vielleicht schleicht sich irgendwann doch wieder ein Kätzchen in Dein Herz, das Deinen Gismo natürlich nicht ersetzen kann, aber sicher hätte er nichts dagegen, seinen Platz weiterzugeben.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und alles Liebe!
seven
 
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.220
Reaktionen
81
Auch von mir mein Beileid :( Das stell ich mir echt schlimm vor - mir geht es wie Ina: ich hab meinen Ferdl nach kurzer, schwerer Krankheit verloren. Hat die Sache nicht unbedingt leichter gemacht, weil er mit 12 Jahren auch weit vor seiner Zeit gehen mußte, aber ich wußte eben was auf uns zukommt und konnte mich drauf vorbereiten.

Seinen Nachfolger - Toulouse - hab ich nach nur 2 Wochen bei mir tot auf der Couch vorgefunden - mittags zum Essen gefahren, augenscheinlich fitten Kater zurückgelassen, 2 Stunden später wiedergekommen - und toten Kater gefunden. Unerkannter Herzfehler. Aber nachdem er ja nur 2 Wochen lang bei mir war war der Verlust noch nicht so arg. wenn das bei meinen jetzigen Katzen wär wär das absolut .... unvorstellbar!

Jeder geht damit anders um. Für mich war es hilfreich, daß ich mir eine Kette mit Anhänger, in der Ferdls Fell ist, hab machen lassen. Für andere ist eine schöne Urne wichtig und hilfreich. Manche schauen sich dauernd Bilder an, was andere wieder gar nicht können. Du wirst Deinen Weg finden. Und glaub mir: ja, man kommt drüber weg. Inzwischen denk ich nur an die schönen Zeiten mit Ferdl, und somit immer mit einem Lächeln an ihn. Ich drück Dich!

Und dann möchte ich Dir noch einen schlauen Satz meiner Katzensitterin mit auf den Weg geben: wenn jemand seinen Platz einnimmt, Du wirst in dieser Katze etwas von ihm wiederfinden. Nicht ihn, sondern eher so in die Richtung "er wird Dir den passenden Nachfolger schicken". Ferdls Nachfolgerin ist mein Quiekie, und ich muß bei ihr echt dauernd an diesen Satz denken - die hat nämlich in ganz vielen (Futter-)Belangen echt den gleichen Unsinn wie er im Kopf :D
 
K

Kater_Gismo

Dabei seit
02.11.2017
Beiträge
5
Reaktionen
0
Nachdem meine Jungs ausgezogen waren, blieb ich nur wegen Gismo in dieser Wohnung. Hier konnte er ohne Probleme raus, hier war er aufgewachsen. Wollte ihn nicht zu einer Wohnungskatze umpolen, das hätte er sicher auch nicht mitgemacht. Nun werde ich mir wohl etwas kleineres suchen, auch um den Erinnerungen zu entgehen. Wenn ich aus dem Fenster schaue, sehe ich ihn federnden Schrittes die Wiese runterkommen - schon laut mauzend, damit ich Bescheid weiß das er gleich fressen möchte ..
Hier ist es schwierig, mit Haustieren eine bezahlbare Wohnung zu finden, werde also kein anderes Tier haben können, denke ich. Der Gedanke ist sowieso noch ganz weit weg.

Versuche im Moment, das was gut ist zu sehen: gut, das er gefunden wurde und ich nicht monatelange vergeblich nach ihm suchen musste; gut, das es wahrscheinlich schnell ging (rede ich mir zumindest ein); gut, das er nicht krank sondern bis zum Schluss topfit und aktiv war; gut, das er ein wirklich schönes Katerleben hatte. Aber ab und an bricht die Trauer über die verlorenen Jahre durch. Gerade der Herbst, wenn sich die Vögel sammeln und das Laub fällt waren für ihm immer Klasse. Das kann er nun alles nicht mehr erleben. Nur wegen eines einzigen Augenblicks. Ich wüsste so gerne, wie es dazu kam. Ob er sich mit einer anderen Katze jagte? Ich habe ihn nie in all den Jahren auf der Straße laufen sehen ..

Ich werde noch lange brauchen, um damit ins Reine zu kommen.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.220
Reaktionen
81
Das, was Du als gut siehst, ist wirklich wertvoll - wie viele suchen verzweifelt ihr Freigänger und wissen nicht ob er wiederkommt? Und ja, die letzten 2 Monate mit Ferdl waren wirklich nicht lustig, das wünsch ich keinem - dann lieber kurz und schmerzlos... ich wünsch Dir alles Gute, und in absehbarer Zeit kann vielleicht doch wieder ein Tierchen einziehen? Gib Dir selber Zeit - aber auch die Möglichkeit!
 
K

Kater_Gismo

Dabei seit
02.11.2017
Beiträge
5
Reaktionen
0
ich danke euch allen fürs Zuhören - Lesen !
 
Thema:

Wie geht ihr mit der Trauer um ?

Wie geht ihr mit der Trauer um ? - Ähnliche Themen

  • Katze einschläfern lassen...wie geht man mit den Schuldgefühlen um?

    Katze einschläfern lassen...wie geht man mit den Schuldgefühlen um?: Hallo, ich bin neu hier. Hab zwar schon den ein oder anderen Beitrag gelesen und verfolgt, mich aber jetzt endlich mal angemeldet, weil ich euren...
  • Katze gestorben..wie gehts euch lange danach?

    Katze gestorben..wie gehts euch lange danach?: Hallo, ich habe mich neu hier angemeldet um mal nach anderen Erfahungen zu suchen. Meine kleine Katze ist letztes Jahr am 22.2 gestorben, 3 Tage...
  • Diese arme Katze geht mir nicht aus dem Kopf..

    Diese arme Katze geht mir nicht aus dem Kopf..: Immer kommen die Leute mit so nervenzerreibenden Aufträgen zu mir... Ich helfe immer wieder Leuten, die ihre Tiere vermissen und unterstütze auch...
  • Noch weniger geht wohl nicht...

    Noch weniger geht wohl nicht...: Hallo; Also irgendwann ist es doch genug, oder? Gestern morgen war ich mit meinen Eltern einkaufen. Und was habe ich entdeckt? K*tekat ein ein...
  • Katzenmutter verlässt ihren Sohn - und Tochter geht mit ihr????

    Katzenmutter verlässt ihren Sohn - und Tochter geht mit ihr????: Hallo Liebe Leser, Meine "Süße" hat im September 4 Kitten bekommen und 2 davon (ein Katerchen Mr. Quietsch und eine Kätzin "Sammy" (beide 9...
  • Ähnliche Themen
  • Katze einschläfern lassen...wie geht man mit den Schuldgefühlen um?

    Katze einschläfern lassen...wie geht man mit den Schuldgefühlen um?: Hallo, ich bin neu hier. Hab zwar schon den ein oder anderen Beitrag gelesen und verfolgt, mich aber jetzt endlich mal angemeldet, weil ich euren...
  • Katze gestorben..wie gehts euch lange danach?

    Katze gestorben..wie gehts euch lange danach?: Hallo, ich habe mich neu hier angemeldet um mal nach anderen Erfahungen zu suchen. Meine kleine Katze ist letztes Jahr am 22.2 gestorben, 3 Tage...
  • Diese arme Katze geht mir nicht aus dem Kopf..

    Diese arme Katze geht mir nicht aus dem Kopf..: Immer kommen die Leute mit so nervenzerreibenden Aufträgen zu mir... Ich helfe immer wieder Leuten, die ihre Tiere vermissen und unterstütze auch...
  • Noch weniger geht wohl nicht...

    Noch weniger geht wohl nicht...: Hallo; Also irgendwann ist es doch genug, oder? Gestern morgen war ich mit meinen Eltern einkaufen. Und was habe ich entdeckt? K*tekat ein ein...
  • Katzenmutter verlässt ihren Sohn - und Tochter geht mit ihr????

    Katzenmutter verlässt ihren Sohn - und Tochter geht mit ihr????: Hallo Liebe Leser, Meine "Süße" hat im September 4 Kitten bekommen und 2 davon (ein Katerchen Mr. Quietsch und eine Kätzin "Sammy" (beide 9...