Chaos Pur Zwerkaninchen Alarm

Diskutiere Chaos Pur Zwerkaninchen Alarm im Kaninchen Vergesellschaftung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo ich habe ein männliches Zwergkaninchen welches sehr süß ist. Seit drei Wochen ist er mit einem Zwergkaninchenweibchen zusammen. Ich habe sie...
H

hegaublacky

Registriert seit
19.11.2017
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo ich habe ein männliches Zwergkaninchen welches sehr süß ist. Seit drei Wochen ist er mit einem Zwergkaninchenweibchen zusammen. Ich habe sie aus einer Zoohandlung und weiß nur, dass sie über ein Jahr alt ist. Am Anfang lief es zwischen den beiden super sie verstanden sich. Doch letzte Woche entdeckte ich bei ihm eine Bisswunde am Auge ich ging sofort zum Tierarzt um diese behandeln zu lassen, was keine große
Sache war die Tierärztin meinte , dass ei normal unter den Tieren.
Doch die beiden liegen manchmal zusammen fressen miteinander und putzen sich doch dann gehen sie sieh plötzlich aus dem Weg und jeder von ihnen sucht sich ein Rückzugsort. Er ist meistens in seinem Häuschen und sie im oberen Stockwerk des Geheges. Nach dem Besuch beim Tierarzt war ich guter Dinge doch als ich heute Morgen die beiden füttern wollte, hatte er eine neue und relativ tiefe Bisswunde zwischen den Ohren. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Soll ich sie hergeben, denn sie auf Dauer zusammenzuhalten weiß ich nicht ob das richtig ist, wenn er andauernd Wunden davon trägt. Es ist zwischen den beiden wie in einer Hass Liebe.
Sie können auf Dauer nicht miteinander aber auch nicht ohne einander. Aber ich mache mir Sorgen ob nicht noch mehr passieren wird. Das ihm etwas geschieht.:eusa_think: Denn er hat sich ihr bereits unterworfen doch ich habe natürlich angst das schlimmeres passiert. Ich habe leider in diesem Bereich überhaupt keine Erfahrung.:shock: Zu dem Weibchen noch sie lässt sich nicht gerne anheben und rennt immer von einem Weg. Beim Tierarzt war ich schon Scheinträchtig oder Trächtig ist sie nicht.
Ich hoffe jemand kann mir helfen ich bin über jede Antwort dankbar.
Danke danke:):D
 
19.11.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.610
Reaktionen
24
Hallo,

ist er kastriert? Wie alt sind die beiden?

Wie groß ist das Gehege? Innen oder Außenhaltung und dürfen sie zusätzlich noch frei laufen?

Kaninchen sind keine Kuscheltiere, das Weibchen verhält sich völlig normal. Wenn meine merken, dass ich sie hoch nehmen will, sind sie auch auf der Flucht, meine Häsin mehr wie mein Kastrat (daher versuche ich sie, wenn sie frei im Gehege sitzt, als erstes zu nehmen; er lässt sich leichter einsammeln).

LG
 
H

hegaublacky

Registriert seit
19.11.2017
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo danke erstmal für ihre Antwort. Er ist drei, sie 1,5 Jahre alt.
Ja sie haben ein rießen Innengehege und ausreichend Auslauf.
Aber dass sie im solche Wunden zufügt das er blutet ist das auch normal ?
Denn sie grunzt auch häufiger mal und greift ihn an. Ja nehme auch sie zuerst
hoch und dann ihn.Aber ich stelle mir eben die Frage wie kann ich die Situation zwischen ihnen etspannen. Da sie mal zusammenliegen dann sich wieder aus dem Weg gehen und dann entstehen solche Wunden...
Deshalb bin ich am überlegen was ich noch machen soll, denn will natürlich auch nicht das schlimmeres passiert.
Lg
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.610
Reaktionen
24
Was heißt "riesen Innengehege"? Maße?

Durch die Vergesellschaftung werden Häsinnen oft scheinschwanger. Grunzen ist durchaus ein Hinweis darauf.

Wie schlimm war denn die Blutung? Wenn sich das Blut im Fell verteilt, sieht das oft schlimmer aus, wie es ist.
 
H

hegaublacky

Registriert seit
19.11.2017
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo danke für ihre Antwort. Das Gehege hat 6qm. Es gibt auch mehrer Schlupflöcher.
Die Bisswunden befinden sich am Auge und am Kopf. Am Kopf fehlt das gesamte Fell und man sieht die blanke Haut und eine rote Stelle.
Sie ist auch größer als er. Über der Wunde bildet sich eine Gruste. Doch das Weibchen leckt immer wieder die Wunde ab. Weiß nicht was das bedeutet, dass sie die Wunde immer wieder ableckt. Sie putzen sich hin und wieder mal. Auch kuscheln ist drinnen. Doch meistens gehen sie sich aus dem Weg und sie liegt im unterne Bereich des Geheges und er im oberen Bereich.
Doch sie beißt die alten Wunden imer wieder auf wie ich beibachten konnte.Es ist wie eine Hass Liebe zwischen den beiden. Doch wenn man einen von beiden aus dem Geheg nimmt sucht der andere bereits nach einem.
Also für mich sehr schwierig einzuschätzen ob das auf Dauer mit den beiden klappt.
Ich habe mir auch überlegt ihnen nochmal ein komplettes Freigehege zu bauen in dem sie noch nie zuvor waren auch in einem anderen Raum um die Situation zu beruhigen, jedoch weiß ich nicht ob das eine kluge Engscheidung ist beide wieder aus ihrem gewohnten Umfeld zu reißen.
Auch wenn ich sie zusammen im Wohnzimmer laufen lasse geht sie ihn an und will ihre Ruhe. Ab und an gestattet sie ihm, dass er sie putzt. Doch ich habe Angst, das mehr passiert.
Kann man hier Bilder schicken, dann könnte ich ihnen die Wunde zeigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.610
Reaktionen
24
Ja, ich denke Bilder wären gut. Vielleicht im "versteckten Text" posten.

Erstmal liest sich das für mich relativ normal. Ich würde allerdings in Erwägung ziehen, sie mal genauer untersuchen zu lassen (Ultraschall, besonders von der Gebärmutter). Häsinnen haben oft Gebärmutterveränderungen (die tumorös werden können) und das Verhalten spricht für Hormonprobleme.
Konntest du Phasen erkennen, wo sie besonders auf ihn geht und grunzt? Täglich, alle paar Tage, Wöchentlich,...
 
H

hegaublacky

Registriert seit
19.11.2017
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo ok ich versuche nachher ein Bild zu schicken. Ja ich war beim Tierarzt und es ist alles in Ordnung bei ihr. Habe auch Ultraschall machen lassen. Das grunzen gegenüber ihm ist jeden Tag zu mehrern Uhrzeiten. Egal wann er sich ihr nähert sie beschnüffeln möchte legt sie sie Ohren an und geht auf ihn los.
Wie macht man einen versteckten Text ?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.610
Reaktionen
24
In der zweiten Reihe über dem Feld, wo man rein schreibt, das letzte Symbol ist der versteckte Text.

Wurde beim Ultraschall die Gebärmutter genauer angeschaut?
 
H

hegaublacky

Registriert seit
19.11.2017
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo ja die Gebärmutter wurde genauer angeschaut:)
Hm okay aber über dem Text also wenn ich antworten will das letzte Symbol meinen sie damit die Sprechblase rechts im Eck mit dem Plus zeichen ?

- - - Aktualisiert - - -

Hallo war heute beim Tierarzt mit meinem Männchen. Die Tierarztin meinte sie weiß nicht ob das am Kopf eine Bisswunde ist. Sie meinte sieht aus wie ein Pilz und hat eine Probe entnommen. Sie meinte ich soll aufjedenfall die beiden nicht voneinander trennen da Bisse untereinander normal sind.
Auch Scheinwagerschaft bei ihr kann ich ausschließen so wie eine Homonstörung.
Jetzt mal schauen trotzdem traue ich der Situation zwischen den beiden nicht jetzt wo ich ihn anschaue fehlt ihm noch mehr Fell am Kopf....

- - - Aktualisiert - - -

Also jetzt hat er überhaupt kein Fell mehr am Kopf jetzt habe ich sie getrennt langsam glaube ich dass sie eine Verhaltenstörung hat.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.610
Reaktionen
24
Wenn es ein Pilz ist, dann ist es normal, dass das Fell ausgeht!

Ich würde sie zusammen lassen.
 
H

hegaublacky

Registriert seit
19.11.2017
Beiträge
20
Reaktionen
0
Ja schon. Aber steckt das das andere Tier nicht an ? Und wie kommt sowas zu Stande ?
Er hat seit knapp einer Woche es. Als sie gestern zusammen saßen fiel noch mehr Fell aus und sie leckte daran herum. Weiß nicht ob das so sinvoll ist bei dem Pilzbefall.
Die Tierärztin meinte das kommt durch Stress zustande. Jetzt befürchte ich dass er das nur durch die Vergesellschaftung bekommen hat. Wenn ich sie jetzt angenommen zusammen lasse kommt er ja eigentlich nie zu Ruhe.
Dies sind eben Bedenken die ich habe
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.610
Reaktionen
24
Es kann ansteckend sein, aber da sie ja zusammen saßen, hat sie es eh schon.

Sie zu trennen und dann wieder zusammen lassen, ist deutlich mehr Stress.

Das ablecken von der Stelle kann auch sein, weil sie merkt, dass da was ist und "helfen" will.
 
H

hegaublacky

Registriert seit
19.11.2017
Beiträge
20
Reaktionen
0
Danke für die Antwort
 
H

hegaublacky

Registriert seit
19.11.2017
Beiträge
20
Reaktionen
0
Die Tier sind zusammen. Es klappt besser. Das Weibchen und er hatten ca. eine Stunde Differenzen aber jetzt putzt sie ihn und wenn sie keine Lust haben gehen sich beide aus dem Weg.
Doch das Weibchen grunzt wie zuvor sehr viel und es gibt immer noch Rangstreitigkeiten untereinander.
Sie verteidigt sozusagen ihr Revier doch er versucht sich immer wieder an sie heran zu kommen. Sie beginnt sofort zu grunzen. Das sind eben meine Bedenken die ich noch habe ob das auf Dauer passt da sie ihn so massiv angeht und das noch nach 4 Wochen vor allem wo er jetzt auch noch das mit dem Pilz hat benötigt er keinen zusätzlichen Stress.
 
Zuletzt bearbeitet:
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.610
Reaktionen
24
Ich kann mich nur wiederholen.

Grunzen spricht für Scheinschwangerschaft und wenn das nicht aufhört, würde ich über eine Kastration nachdenken. Meine alte, inzwischen verstorbene Häsin war auch nur am Grunzen, kratzen (bei uns Menschen, auch wenn wir nur gefüttert haben) usw. Wir haben sie dann mit 5 Jahren kastrieren lassen (beim Einzug war sie 3 1/2 J.) und meine Tierärztin sagte damals, dass die Gebärmutter verändert war. Danach hat sich ihr Verhalten schlagartig geändert. Sie wurde lieb, ihrem Partner und uns gegenüber. Daher würde ich, vor allem bei so einem Verhalten und wenn das dauerhaft ist, kastrieren.
Es ist natürlich eine große OP, aber meine Amy wäre mit Sicherheit nicht so alt (10 Jahre wurde sie) geworden, wäre sie unkastriert geblieben, weil die Gebärmutter sich irgendwann entzündet oder Tumore gebildet hätte.
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.874
Reaktionen
43
Hallo,

4 Wochen sind noch keine Zeit für eine Vergesellschaftung und Weibchen sind oft ziemlich dominant. Fauchen, Knurren und grunzen sind völlig normal, auch das gern gescheuche und immer wieder mal zusammen liegen und putzen.

Ich würde da gar nichts machen, sondern es laufen lassen, denn selbst wenn er jetzt krank ist. Du kannst die beiden zukünftig nicht ständig trennen, wenn eines von ihnen was hat, das bedeutet nur noch mehr Stress.

Hat sich denn inzwischen der Verdacht auf Hautpilzkrankheit durch das Labor bestätigt?


Liebe Grüße
Amber
 
H

hegaublacky

Registriert seit
19.11.2017
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo nein es liegt noch kein Ergebnis vor.
Lg
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.591
Reaktionen
8
Was auch interessant zu wissen wäre ob der Bock kastriert ist?
 
H

hegaublacky

Registriert seit
19.11.2017
Beiträge
20
Reaktionen
0
Ja ist er hatte ich vergessen 🤣
 
Thema:

Chaos Pur Zwerkaninchen Alarm

Chaos Pur Zwerkaninchen Alarm - Ähnliche Themen

  • Zwergkaninchen aneinander gewöhnen. HILFE!!!

    Zwergkaninchen aneinander gewöhnen. HILFE!!!: Hallo liebe user, ich habe ein problem aber keine klare antwort gefunden :( Hier mal kurz zusammengefasst: 1. Ich habe mir vor einigen monaten...
  • Vergesellschaftung - Pure Angst...

    Vergesellschaftung - Pure Angst...: Huhu, ich habs ja bald auch wieder vor mir und mir stellen sich jetzt schon die Nackenhaare auf. Wie manche von euch wissen hab ich ja die beiden...
  • Vergesellschaftung alias der pure Wahnsinn

    Vergesellschaftung alias der pure Wahnsinn: Hallo ihr lieben, alsooo wie der Titel des Beitrags schon andeutet, gehts um die Vergessellschaftung meiner beiden Kaninchen. Zu den beiden...
  • Vergesellschaftung alias der pure Wahnsinn - Ähnliche Themen

  • Zwergkaninchen aneinander gewöhnen. HILFE!!!

    Zwergkaninchen aneinander gewöhnen. HILFE!!!: Hallo liebe user, ich habe ein problem aber keine klare antwort gefunden :( Hier mal kurz zusammengefasst: 1. Ich habe mir vor einigen monaten...
  • Vergesellschaftung - Pure Angst...

    Vergesellschaftung - Pure Angst...: Huhu, ich habs ja bald auch wieder vor mir und mir stellen sich jetzt schon die Nackenhaare auf. Wie manche von euch wissen hab ich ja die beiden...
  • Vergesellschaftung alias der pure Wahnsinn

    Vergesellschaftung alias der pure Wahnsinn: Hallo ihr lieben, alsooo wie der Titel des Beitrags schon andeutet, gehts um die Vergessellschaftung meiner beiden Kaninchen. Zu den beiden...