Amstaff Pickel

  • Ersteller des Themas fuchsliesl
  • Erstellungsdatum
F

fuchsliesl

23.11.2017
5
0
hallo liebe leute, so kenn mich hier leider absolut nicht aus, aber schreib mal los. vielleicht gibt es ja iiiiirgendjemanden der dasselbe schon durchmachen musste.

wir haben ein amstaff mädchen (7 monate) und sie hat von ihrem züchter royal canin welpenfutter bekommen. super vertagen, keine probleme. wir dachten aber wir geben ihr was „besseres“ und stiegen
langsam auf wolfsblut für welpen um, dann begann sie sich öfter zu kratzen und bekam auch eitrige pickel am hals und rötliche flecken am bauch. der TA meinte dann das käme durch die futterumstellung und sie könne das „gute“ futter (das protein) nicht verarbeiten. gut. er hat dann cortison gegeben und wir haben wieder langsam auf das royal canin umgestellt, wurde dann alles auch besser, aber nach einiger zeit kamen anscheinend auch durch dieses futter die gleichen beschwerden wieder, nun auch mit pickel an den beinen. gut dann haben wir auf BARF umgestellt, weil wir dachten da wissen wir was drinnen ist und das wäre sicherlich besser. wurde es aber nicht. wieder zum TA. der meinte dann „höchstwahrscheinlich“ rinderallergie. (allergietest machten wir noch keinen da bei uns 250-300€ :/) wieder cortison und komplett auf reine Wildernährung+Pferd umgestellt, dazu hat uns der TA geraten, auch keine leckerlis mehr. beschwerden aber noch immer nicht besser, HILFE ! bin ratlos . hat irgendjemand eine ahnung?

bin für jeden tipp dankbar!

lissy+arya
 
Son-Gohan

Son-Gohan

20.04.2014
917
0
Wie lange gebt ihr jetzt schon Wild und Pferd?
Normal gibt man bei einer Ausschlussdiät über mehrere Wochen nur EINE Sorte, z.B. eben Pferd, Strauß oder etwas, was der Hund noch nie hatte.
Und nach, wenn ich es richtig im Kopf habe, 6 Wochen oder bis die Beschwerden längere Zeit weg sind, gibt man dann langsam EINE andere Sorte dazu....damit man dann sieht, ob sie dann auf das zugefügte reagieren oder nicht.
 
F

fuchsliesl

23.11.2017
5
0
Wir geben jetzt die dritte vollendete Woche rein nur Wild und Pferd. Okay dachte nur, dass vielleicht der Juckreiz schon mal weniger wird, wenn wir die Ausschlussdiät machen. Aber das kann dann auch länger dauern, oder wie? Dann halten wir einfach noch durch und geben ab morgen dann ausschließlich Pferd, da das meines Wissens Futter ist, auf das Hunde sehr selten allergisch reagieren, sagte uns die Kollegin die bei unserem BARF-Shop arbeitet. PFerde-BARF haben wir nämlich noch nicht gegeben, nur Wild-BARF und Pferde-Leckerlis (da es vom Wild sehr wenig Leckerlis gab und wir viel mit ihr trainieren). Ich hoffe auf das Beste und muss einfach noch geduldig bleiben nehm ich an.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
10.09.2005
13.436
0
Hey,

Wie lange gab es das Cortison?
Eigentlich sollte da durch das Jucken bereits aufgehört haben.
Zu einer Ausschlussdiät gehören nur zwei Komponenten, Pferdefleisch wird hier in der Regel genommen und Kartoffeln. Wir haben damals bei unserem acht Wochen lang nur diese beiden sachen gegeben. Auch keine Leckerlies, nur das. Da in manchen Leckerlies ja noch Kräuter etc drin sind. Da musst du dann genau drauf achten.
Dann haben wir langsam angefangen, zuzufüttern.
Bei uns war in wenigen Tagen das problem des Juckens weg, wenn Cortison gegeben wurde.
Einmal hatte ich ihm Futter von unserem Pflegehund gegeben und da war sofort das Jucken wieder da. Und dann gab es Cortison, jucken sofort wieder weg.

Hat man deinen Hund auf Milben getestet? Wie sieht es mit Flöhen aus?
Welches Welpenfutter von Wolfsblut habt ihr gegeben? Mein Allergiker hatte das Futter damals gut vertragen gehabt.
Kannst du diese Pickel bzw. stellen mal Fotografieren?
 
F

fuchsliesl

23.11.2017
5
0
Flöhe und Milben können es lt TA nicht sein. Nach dem Cortison war es natürlich besser mit dem juckreiz, aber dann nach gut 4 wochen fängt wieder das gleiche von vorne an.
haben uns gestern mal erkundigt zwecks reinem pferdefleisch, 1kg=10€, das ist mega heftig, damit mein ich nicht dass sie es mir nicht wert wäre. aber so viel geb ich nicht mal für uns menschen aus :-O wenns da eine alternative gibt wär ich sehr dankbar. der TA hat uns zum wildfleisch karotten und erbsen empfohlen, aber vielleicht sollten wir auch auf kartoffel umsteigen ?? wäre so glücklich wenns ihr einfach besser ginge. es ist jetzt nicht so mega tragisch mit dem juckreiz, aber doch so dass sie auch schon kleine stellen hat ohne fell :-/
 
cherry-lein

cherry-lein

31.03.2012
1.273
1
Wo kaufst du denn dein Barf Fleisch? Im Internet gibt es viele Shops die gute Qualität haben und deutlich günstiger sind. Wenn du eine Pferdemetzgerei in der Nähe hast kannst du auch vor Ort direkt einkaufen, da bekommst du vieles auch günstiger, das gleiche gilt für Jäger in deiner Nähe, die geben auch oft günstig was ab.
Im Internet bestelle ich meistens bei Haustierkost und manchmal auch Elbe Elster (die sind allerdings schon recht teuer) und bin sehr zufrieden mit dem Preis/Leistungsverhältnis und was ich immer wichtig finde ist das man auch alles bekommt also neben Fleisch auch Knochen und Innereien.
Hast du bei der Ausschlussdiät auch die Zusätze weggelassen? Man sollte in dieser Zeit wirklich nur Fleisch + einer Gemüsesorte geben, es gibt viele Hunde die z.B. auf die Öle oder das Seealgenmehl reagieren.
Ich habe das mit meiner Hündin auch gemacht. Angefangen haben wir mit Kaninchen + Karotte, nach und nach kamen dann die Knochen und Innereien dazu, dann kam Wild dazu und derzeit suche ich eine zweite Gemüsesorte allerdings reagiert meine Hündin bisher auf jedes Gemüse das ich serviert habe.
 
F

fuchsliesl

23.11.2017
5
0
Der Tierarzt hat gleich alle anderen Möglichkeiten "abgetan" und ging gleich von einer Nahrungsmittelunverträglichkeit aus und da wir bevorzugt dann BARF Rind gaben, meinte er wir sollen eine Ausschlussdiät machen, da Rinderallergie relativ "häufig" wäre bei Hunden.

Wir haben in der Nähe einen BARF-Shop, regionale Tiere und eigene Schlachterei, also super Qualität!

Okay nein wir haben jetzt ausschließlich Wild-Fleisch gegeben, ohne irgendwas. Aber auch Pferde-Leckerlis (weil es von Wild weniger gab), weil die Dame im BARF-Shop gemeint hat, das können wir geben wenn der Hund allergisch reagiert. Als Gemüse nur Karotten und Erbsen. Öl haben wir das Kokosöl genommen, da ja sonst das Gemüse nicht verarbeitet werden kann oder??

Kaninchen gibt es bei uns im BARF-Shop nicht und ich habe noch keine Erfahrungen mit österreichischen Online-BARF-Shops.
Meinst du wir sollten auch noch ein letztes Mal umstellen??
 
cherry-lein

cherry-lein

31.03.2012
1.273
1
Wenn der Verkäufer im Barfladen nicht geschult ist sollte man vorsichtig sein denn es gibt viele Verkäufer die leider nicht viel Ahnung haben.
Normalerweise setzt sich eine Barf Mahlzeit aus Muskelfleisch, Innereien, Knochen, Obst und Gemüse zusammen, dazu gibt man ein tierisches Öl z.B. Lachsöl oder am besten 3-6-9 Öl und Seealgenmehl für die Jodversorgung dazu kann man Ei, Nüsse, Milchprodukte etc geben um die Nährstoffversorgung abzurunden. Idealerweise füttert man 3-4 Tierarten + Fisch um genug Abwechslung zu haben denn verschiedene Tiere haben unterschiedlich viele Nährstoffe.
Bei einer Ausschlussdiät suchst du dir nur eine Tierart und Gemüsesorte aus die dann über 6-8 Wochen gefüttert wird, wird das vertragen kannst du eine zweite Sorte dazu nehmen. Wird es nicht vertragen nimmst du eine andere Tierart die du ausschließlich fütterst. Es sollte eine Tierart sein die der Hund noch nie gefressen hat, auch nicht im Trockenfutter, Leckerlie oder ähnlichem. Daneben darfst du auch nichts außer der Reihe füttern, das heißt wenn du dich entschieden hast Wild zu füttern sollte dein Hund auch nichts anderes bekommen also auch keine Pferdeleckerlies oder ähnliches. Es gibt von fast allen Tieren Trockenfleisch was man toll als Leckerlie geben kann und für längeres Kauvergnügen nehme ich gern getrocknete Ohren, die gibt es auch von fast alles Tieren. Beim Gemüse ist es das gleiche, nimm nur eine Sorte und wenn die 6-8 Wochen lang vertragen wird kannst du eine neue Sorte dazu nehmen usw.

Ich kann dir die Barf Broschüre von Swanie Simon empfehlen, da steht alles sehr gut erklärt drin. Barfen ist toll und gar nicht schwer aber man kann auch einiges falsch machen wenn man sich nicht eingelesen hat.
 
F

fuchsliesl

23.11.2017
5
0
Vielen dank für deine lange Nachricht! Die Verkäuferin kam mir schon kompetent vor, aber natürlich haben wir erst auf BARF umgestellt und geben es noch nicht lange und da hat es geheißen, am Anfang mal ohne Innereien. Aber ich werd mich da mal selber schlau machen. Danke für den Tipp! Will natürlich nur das Beste für meine Kleine. Vielleicht werden wir dann mal auf ein Tierchen umstellen, dass sie noch gar nie hatte und Kartoffel dazu, die hatten wir nämlich auch noch nie am Speiseplan. Vielen lieben Dank für eure ganzen Antworten. Ich hoffe wir können gleich mal eine Besserung erzielen, immer Cortison macht mich nämlich schon echt selbst krank :-/
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen