Ernährungsumstellung bei 9-Jähriger Hündin - Ideen

  • Ersteller des Themas Die Ente :)
  • Erstellungsdatum
Die Ente :)

Die Ente :)

Moderator
14.03.2012
1.213
1
Hallo ihr Lieben!

Ich verschlage mich mal kurz in die Hunde-Ecke^^
Es geht um die 9-Jährige Hündin von meiner Arbeitskollegin, welche mir bereits sehr ans Herz gewachsen ist.

Leider hat die arme Maus seit der Entfernung der Gebehrmutter Probleme
mit dem Gewicht, obwohl die Ernährung gleich geblieben ist. Sie bewegt sich auch meiner Meinung nach sehr schwerfällig.
Zu fressen bekommt sie Trockenfutter, wohl mit Getreide, wenn sie sich meldet.

Gestern war dann eine Tierheilpraktikerin (?) zu Besuch, welche ihr dringend empfohlen hatte, feste Essenszeiten mit festen Mengen einzuteilen und auch auf das Trockenfutter zu verzichten und ihr stattdessen selbst das Essen zuzubereiten. So könne man eben selbst darauf achten, dass der Hund getreide- und zuckerfreies Futter bekommt.

Habt ihr "Rezept-Ideen" oder vielleicht noch andere Einfälle, welche ich weitergeben kann?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass man mit ausschließlich Muskelfleisch einen Carnivor gesund ernähren kann. Auf was kann oder sollte man bei der Nahrungszubereitung achten?

Herzliche Wihnachtsgrüße
Entchen
 
16.12.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ernährungsumstellung bei 9-Jähriger Hündin - Ideen . Dort wird jeder fündig!
Balthasar

Balthasar

17.01.2008
217
0
Soll gebarft werden ist es mit ein paar Rezepten nicht getan.Da sollte sich die Besitzerin schon in das Thema einlesen, um den Hund dann bedarfsdeckend füttern zu können. Oder sich einen Plan von einer Ernährungsberaterin machen lassen.
Ansonsten besser ein gutes Fertigfutter, als schlecht gebarft.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen