Afrikanischer Weißbauchigel - Fragen

Diskutiere Afrikanischer Weißbauchigel - Fragen im Sonstige Haustier & Tiere Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; Huhu! Ich interessiere mich schon seit längerer Zeit für Weißbauchigel.Problem dabei ist,dass mir nicht alle Fragen beantwortet werden...
L

Liwi

Registriert seit
08.01.2018
Beiträge
8
Reaktionen
0
Huhu!

Ich interessiere mich schon seit längerer Zeit für Weißbauchigel.Problem dabei ist,dass mir nicht alle Fragen beantwortet werden können.Auch weiß ich nicht genau,welche Websites richtige Informationen verbreiten (hatte davor eine süße kleine Hamsterdame,deswegen bin ich immer vorsichtig).Deswegen hoffe ich,dass ihr mir da helfen könnt :D

-Man soll den Igelchen ja Katzentrockenfutter geben.Jetzt gibt es bei den Marken,die mehr als 60% Fleischanteil haben verschiedene Sorten (Senior,Kitten,...).Welche wäre da die beste?
-Beim Trofu gibt es auch immer verschiedene Sorten mit z.B. Fisch oder Wildschwein.Muss man da was
beachten? (Normalerweise darf man Weißbauchigeln ja kein Schweinefleisch geben)
-Zur Abwechslung geben viele auch 1-2x in der Woche Nassfutter.Muss ich da etwas (außer Zucker,hohen Fleischanteil,usw.) beachten?
-Wie viel rohes Fleisch soll man ihnen geben? Und wann? Anscheinend muss man da aufpassen,damit man nicht mehr als 20% gibt.
-Welche (lebenden) Insekten eignen sich da am besten? Und wie bringe ich da Abwechslung rein (nicht immer die gleichen Insekten)? Wie gebe ich den Insekten ein möglichst schönes Leben? Und mit was füttere ich die Kleinen am besten? (Bin ich da zu überempfindlich? xD)
-Muss ich da noch eingefrorene Mäusebabys verfüttern oder würde das reichen?
-Ich habe ein günstiges OSB Terrarium mit den Maßen 150x67x65,5 gefunden.Am Boden ist mehr als die Hälfte mit Fliesen ausgelegt und darunter ist ein Heizkabel.Meint ihr,dass das Probleme machen könnte? Bräuchte ich dann noch eine weitere Wärmequelle?
-Gibt es bei Weißbauchigeln auch Holzarten,die man vermeiden sollte? Z.B. welche,die harzen könnten oder ätherischen Öle haben könnten?
-Wäre es schlimm,Igel im Auto länger zu transportieren? In meiner Nähe gibt es leider keine Zucht oder ähnliches,sodass ich gezwungen wäre,mindestens eine Stunde zu fahren.
-Was für eine Transportbox ist für Igel geeignet?
-Würde ein Auslauf reichen,der ungefähr 12 50x50cm Pappelbretter hat? (noch von meinem Hamster)
-Wären laute Geräusche tagsüber schlimm? Also z.B. Mal saugen oder Fernseher laufen lassen? Ist es dann so ähnlich,wie bei Hamstern,man lässt sie sich langsam an die Geräusche gewöhnen?
-Was sind die Mindesttemperaturen? Und die Höchsttemperaturen,wo Hitzeschlag drohen könnte?
-Habt ihr sonst noch irgendwelche Tipps?

Tut mir leid,dass das so viele Fragen waren,aber ich frage besser einmal zu viel,als einmal zu wenig!
Danke schonmal im Voraus.

LG
 
08.01.2018
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Kalani

Kalani

Registriert seit
22.11.2014
Beiträge
166
Reaktionen
10
Bin schon da! :mrgreen: Danke für's verlinken McLeodsDaughters, ich hab dich übrigens nicht vergessen und mein Gehegebild kommt noch! :)

Man soll den Igelchen ja Katzentrockenfutter geben.Jetzt gibt es bei den Marken,die mehr als 60% Fleischanteil haben verschiedene Sorten (Senior,Kitten,...).Welche wäre da die beste?
Ich persönlich würde kein Kittenfutter geben, das macht langfristig nur dick. Insgesamt würde ich den Trockenfutterkonsum auch einschränken, da gibt es deutlich bessere Alternativen für jeden Tag. Ich würde auch auf 80% Fleischanteil bzw. so viel wie möglich gehen. Applaws zum Beispiel. :)

Beim Trofu gibt es auch immer verschiedene Sorten mit z.B. Fisch oder Wildschwein.Muss man da was beachten? (Normalerweise darf man Weißbauchigeln ja kein Schweinefleisch geben)
Hähnchen, Ente und Lamm wird hier ganz gerne gefressen, eigentlich kannst du aber alles geben außer Schwein. Beim Schwein geht es um einen bestimmten Virus soweit ich weiss der ab einer bestimmten Temperatur abgetötet wird. Von daher ist das mit dem Schwein so eine Sache, ich würde es nicht geben. Schweineohren zum einspeicheln sind aber ok.

Zur Abwechslung geben viele auch 1-2x in der Woche Nassfutter.Muss ich da etwas (außer Zucker,hohen Fleischanteil,usw.) beachten?
Das würde ich weglassen und auf Rohfleisch gehen, man riecht ob die Nassfutter bekommen oder mit frischem Fleisch ernährt werden. Ist gesünder und auch nicht teurer. Wenn du unbedingt Nassfutter geben willst, dann hochwertige Marken wie zum Beispiel almo nature. Hier wird das nicht gerne gefressen.

Wie viel rohes Fleisch soll man ihnen geben? Und wann? Anscheinend muss man da aufpassen,damit man nicht mehr als 20% gibt.
Auf was soll man da aufpassen? Eine von meinen frisst nur Fleisch, keine Insekten. Ich biete ihr alles an, aber sie frisst nur Fleisch. Pauschal sagt man 20g Fleisch und 7g Insekten pro Tag pro Igel, aber das ist variabel. Man merkt recht schnell wer was wieviel mag und braucht. ;)

Welche (lebenden) Insekten eignen sich da am besten? Und wie bringe ich da Abwechslung rein (nicht immer die gleichen Insekten)? Wie gebe ich den Insekten ein möglichst schönes Leben? Und mit was füttere ich die Kleinen am besten? (Bin ich da zu überempfindlich? xD)
Mehlwürmer und Zoophobas nur als Leckerli, am besten sind Heimchen, Heuschrecken, Schaben und sowas. Halten kannst du die in Plastikbehältern und füttern mit Haferflocken, Gemüse und sowas. Überempfindlich bist du nicht, es ist sogar wichtig sie gut zu füttern damit sie für die Igel auch nahrhaft und gesund sind. :)

Muss ich da noch eingefrorene Mäusebabys verfüttern oder würde das reichen?
Würde ich auf jeden Fall empfehlen, ja.

Ich habe ein günstiges OSB Terrarium mit den Maßen 150x67x65,5 gefunden.Am Boden ist mehr als die Hälfte mit Fliesen ausgelegt und darunter ist ein Heizkabel.Meint ihr,dass das Probleme machen könnte? Bräuchte ich dann noch eine weitere Wärmequelle?
Das klingt erstmal okay, aber ich glaube mir wäre das zu gefährlich. Wenn das durchbrennt und der Igel gerade draufsitzt ... ich bin aber auch eine Igel-Übermutti. ;) Vielleicht stelle ich mir das aber auch falsch vor. Die meisten haben eine Wärmelampe angeschlossen an ein Thermo-Control Pro 2. Ich persönlich finde das unnötig, ich heize den Raum einfach auf über 20 Grad und gut ist. Ich habe zwar eine Wärmelampe aber die kommt äußerst selten zum Einsatz. Da gibt es aber auch empfindlichere Igel die auch mal einfrieren und dann nicht so empfindliche.

Gibt es bei Weißbauchigeln auch Holzarten,die man vermeiden sollte? Z.B. welche,die harzen könnten oder ätherischen Öle haben könnten?
OSB ist gut, das speichert die Wärme. Manche haben das mit Epoxidharz lackiert, ich habe meins mit PVC ausgelegt.

Wäre es schlimm,Igel im Auto länger zu transportieren? In meiner Nähe gibt es leider keine Zucht oder ähnliches,sodass ich gezwungen wäre,mindestens eine Stunde zu fahren
Das interessiert die nicht die Bohne, die verschlafen das einfach. Man sollte nur gucken dass es gerade im Winter schön warm ist.

Was für eine Transportbox ist für Igel geeignet?
Eine ganz normale Kleintierbox ist okay. Ich hab so eine, da passen aber maximal 2 kleine oder meine Große rein. Wenn ich sie mal transportieren muss stecke ich sie einfach in eine große Handtasche mit einer Decke. Da kuscheln sie sich gerne ein.

Würde ein Auslauf reichen,der ungefähr 12 50x50cm Pappelbretter hat? (noch von meinem Hamster)
Der Auslauf sollte ein Dauerauslauf sein, der 24/7 zugänglich ist. Das ist am artgerechtesten. Beim Dauerauslauf gilt je größer desto besser. Der Bewegungsdrang ist enorm und kann eigentlich nicht groß genug sein. Mehrere Quadratmeter sind schon gut.

Wären laute Geräusche tagsüber schlimm? Also z.B. Mal saugen oder Fernseher laufen lassen? Ist es dann so ähnlich,wie bei Hamstern,man lässt sie sich langsam an die Geräusche gewöhnen?
Das ist egal, es gibt welche die sind schreckhafter als andere, manche lassen sich auch durch Licht stören, in der Regel ist es denen aber egal und die verschlafen auch die lautesten Geräusche.

Was sind die Mindesttemperaturen? Und die Höchsttemperaturen,wo Hitzeschlag drohen könnte?
Unter 20 Grad können sie temporär einfrieren, ist mir persönlich noch nicht passiert. Da sind einige wie gesagt anfälliger als andere. Also mindestens 20 Grad. Im Sommer werden sie ab etwa 28 Grad auch mal etwas träge und legen sich in kühlere Ecken. Wenn du verschiedene Temperaturen realisieren willst, dann würde ich nicht über 25-26°C heizen.

Magst du sonst noch was wissen? :)
 
L

Liwi

Registriert seit
08.01.2018
Beiträge
8
Reaktionen
0
Danke euch beiden!

Falls es dir nichts ausmacht,weitere Fragen zu beantworten,Kalani,habe ich noch welche xD

Also soll man den Igeln nur rohes Fleisch und Insekten verfüttern? Wegen dem Aufpassen: Ich habe irgendwo gelesen,dass man,falls das Fleisch mehr als 20% der gesamten Futtermenge beträgt,dieses supplementieren muss (um Mangelerscheinungen entgegenzubeugen).
Welches Zubehör ist bei Weißbauchigeln Pflicht? Braucht man ein Laufrad bzw. Laufteller? Und wenn ja,welche Größe ist da passend?
Heu soll man ja nicht nehmen,damit die Beinchen nicht abgeschnürt werden können.Reicht normales Kleintierstreu oder gibt es da bessere Alternativen? Fürs Sandbad normalen Chinchillasand? Und für die Toilette auch? (Wie groß soll diese eigentlich sein?)
 
Kalani

Kalani

Registriert seit
22.11.2014
Beiträge
166
Reaktionen
10
Das macht mir überhaupt nichts aus, frage ruhig so viel du möchtest. Anfangs scheint die Haltung wirklich sehr anspruchsvoll und kompliziert, aber wenn man erstmal durchblickt geht es total. :D

Also soll man den Igeln nur rohes Fleisch und Insekten verfüttern? Wegen dem Aufpassen: Ich habe irgendwo gelesen,dass man,falls das Fleisch mehr als 20% der gesamten Futtermenge beträgt,dieses supplementieren muss (um Mangelerscheinungen entgegenzubeugen)
Es spricht nichts gegen Trockenfutter, das ist auch wirklich eine persönliche Entscheidung. Ich gebe es auch ab und zu wenn ich vergesse, Fleisch aufzutauen. Anfangs hatte ich immer welches zu stehen, davon nehme ich jetzt wegen Gewichtsproblemen meiner Größten aber Abstand. Mit Fleisch und Insekten fährst du auf jeden Fall gut. Dass es da zu Mangelerscheinungen kommt wäre mir neu. Klar, wenn man jetzt nur Hähnchenbrust füttert, gibt es irgendwann Mangelerscheinungen. Es gibt einige die sich an Katzenbarf orientieren und auch mit Zusätzen arbeiten. Das basiert aber alles auf Erfahrungswerten und "learning by doing" und ist nicht wissenschaftlich belegt. Theoretisch kann man das Fleisch auch vorher kochen, ich gebe es mal roh und mal nicht, aber überwiegend roh. Zusätzlich zu Rohfleisch und Insekten kannst du auch Fisch, Schnecken, Mäuse, Rattenbabies, Garnelen, Eintagsküken und sowas geben. :)

Welches Zubehör ist bei Weißbauchigeln Pflicht? Braucht man ein Laufrad bzw. Laufteller? Und wenn ja,welche Größe ist da passend?
Puh, lass mich mal nachdenken was meine besonders mögen. Auf jeden Fall Kuschelsachen. Decken, Kuschelsack und alles was weich und warm ist wird gerne genommen. Bitte aber bei den Decken aufpassen, dass es kein Stoff ist der Fäden zieht. Ich reagiere auf alles was Fäden ziehen könnte wirklich panisch, meine Große hatte schonmal ein abgeschnürtes Bein. So Plastikröhren zum durchlaufen finden meine ganz witzig, da kann man auch solche Rohre aus dem Baumarkt nehmen. Einen Futterball für Katzen habe ich noch, den findet zumindest eine hier gut. Ansonsten bieten sich auch immer so Weidenbrücken und Holzhäuser an, die man auch für Meerschweinchen nutzt. Meine schlafen am liebsten zu dritt in einem Karton, ist ja nicht so als hätten sie drei tolle Holzhäuser. :roll:

Laufrad bzw. Laufteller braucht man nicht unbedingt, kann man aber ab und zu mal anbieten. Ich habe einen Laufteller mit knapp 40cm Durchmesser, den meine aber null verstehen. Igel sind nicht die hellsten. :mrgreen: Ich habe eine die ist ein besonders hyperaktives Exemplar, die ist eher ein Mischling aus Ratte, Affe und Springfloh auf Speed, für sie habe ich jetzt zum ausprobieren ein normales 30cm großes Laufrad gekauft und stelle es ihr heute zum ersten Mal rein. Sie ist aber mit 250g auch sehr klein und nicht viel größer als ein großer Goldhamster. Meine Dicke kommt glaube ich nichtmal ins Laufrad rein. Man kann sich extra Laufräder für Katzen mit 40cm Durchmesser und aufwärts anfertigen lassen. Welche Größe man da nimmt ist aber auch eine persönliche Entscheidung, da erzählt jeder was anderes. Ich gucke zum Beispiel mal wie meine Kleinste in dem Laufrad läuft und wenn sich ihr Rücken nicht biegt soll sie meinetwegen im 30er Rad rennen. :)

Heu soll man ja nicht nehmen,damit die Beinchen nicht abgeschnürt werden können.Reicht normales Kleintierstreu oder gibt es da bessere Alternativen?
Genau, kein Heu. Wenn du magst kannst du Stroh nehmen, ich persönlich verwende keins. Normales Kleintierstreu hatte ich anfangs und kannst du ruhig nehmen, aber das ging mir so dermaßen auf die Nerven, dass ich es recht schnell entsorgt habe. Erstmal ist es nicht soooo geruchsbindend, es staubt ohne Ende (ich habe Asthma) und man kann sich als Nicht-Halter garnicht vorstellen, wieviel Chaos auch nur ein Igel in einer Nacht anrichten kann. Ich hatte das Zeug wirklich ÜBERALL. Ich hatte dann kurzfristig ein Sand-Lehm-Gemisch (worauf viele schwören), aber ich kam damit nicht zurecht. Ich bin jetzt seit einigen Monaten bei Dinkeleinstreu gelandet, das ist wirklich ganz toll und kann ich nur empfehlen. Ist im Endeffekt aber auch alles Geschmackssache.

Fürs Sandbad normalen Chinchillasand? Und für die Toilette auch?
Genau, im Sandbad kannst du Chinchillasand nehmen. Da baden sie manchmal drin oder nutzen es als Toilette (manchmal auch beides :lol:). In der Toilette habe ich Cats Best Öko Plus Katzenstreu. Bei Katzenstreu scheiden sich aber auch die Geister. Bei mir wird das besser angenommen als alles andere. Eine macht sowieso hin wo sie geht und steht, eine geht verlässlich auf die Toilette und die dritte im Bunde mal so mal so. Als "Behältnis" hatte ich zuerst so normale Ecktoiletten, mittlerweile bin ich auf sowas hier umgestiegen: http://zoobamboo.de/out/pictures/master/product/3/40396-trxi-2.jpg

Ich hoffe das hat dir geholfen und wie gesagt, frage ruhig soviel du wissen magst, es gibt keine dummen Fragen oder Fragen, die zu viel sind. :)
 
L

Liwi

Registriert seit
08.01.2018
Beiträge
8
Reaktionen
0
Wiedermal danke (ich bedanke mich zu oft,oder? :mrgreen: )

Fleisch finde ich persönlich auch besser und es ist auch etwas natürlicher.Du gibst deinen Kleinen also als Hauptfutter Fleisch ohne irgendwelche Zusatzstoffe? Innereien sind soweit ich weiß ja schlecht für Igel.Was nimmst du stattdessen alles so? Und woher bekommst du das Fleisch denn? Ich müsste es höchstwahrscheinlich online bestellen,da ich in einer kleinen Stadt ohne anständigen Metzger wohne :roll:

Könnten Igel nicht mit ihren Pfoten in den Weidenbrücken hängen bleiben? Oder hast du die Lücken mit irgendetwas abgedichtet?

Hast du Teichfolie oder ähnliches unter den Auslauf getan? Ich habe leider nur Teppichböden und müsste dem entsprechend eine Unterlage besorgen.

Du weißt nicht zufälligerweise noch,woher du diese Schale bzw. Toilette gekauft hast? Wenn nicht,dann schau ich mich einfach Mal irgendwo um.Selbst mein kleines Städtchen sollte sowas haben :D


Du hilfst mir damit enorm.Ich war schon fast verzweifelt,als ich im Internet keine anständigen Antworten gefunden habe :)
 
Kalani

Kalani

Registriert seit
22.11.2014
Beiträge
166
Reaktionen
10
Nichts zu danken! :)

Fleisch finde ich persönlich auch besser und es ist auch etwas natürlicher.Du gibst deinen Kleinen also als Hauptfutter Fleisch ohne irgendwelche Zusatzstoffe? Innereien sind soweit ich weiß ja schlecht für Igel.Was nimmst du stattdessen alles so? Und woher bekommst du das Fleisch denn?
Genau, sie bekommen jeden Tag eine Portion Fleisch und Insekten, jeden Falls die, die möchten, ohne jegliche Zusatzstoffe. Nur wenn ich vergesse etwas aufzutauen bekommen sie Trockenfutter. Innereien sind eigentlich kein Problem, sowas wie Herz oder Leber wird sehr gerne gefressen. Ich bestelle das meiste Fleisch auch online bei einem ganz normalen Barfshop, das wird in portionierten Würfeln geliefert und lässt sich so gut in Portionen abmessen. Ich habe für 4,5kg (oder waren es 5kg?) mit Versand 15 Euro gezahlt, das ist wirklich echt in Ordnung finde ich. Das hält ja auch eine Weile. In meiner letzten Bestellung war gewolftes Eintagsküken, Hähnchenhack, Kaninchenhack, Seeteufel und Hähnchenhälse dabei. Die Hähnchenhälse zum Beispiel waren nicht portioniert, ich habe jetzt eine Portion für heute so gegeben und den Rest kurz gekocht, weil ich es ja nicht wieder einfrieren kann. Vom Supermarkt hab ich zur Zeit noch Hähnchenherzen, Putenhack und Rinderhack da. Man wird also auch im Supermarkt fündig und das Angebot in diesen Barfshops ist sowieso riesig. :)

Könnten Igel nicht mit ihren Pfoten in den Weidenbrücken hängen bleiben? Oder hast du die Lücken mit irgendetwas abgedichtet?
Habe ich nicht abgedichtet und ist eigentlich auch nicht gefährlich. Sie versuchen in der Regel aber auch nicht raufzuklettern, es sind nicht gerade die besten Kletterer (bis auf einige Ausnahmen). Aber gut dass du an sowas denkst, die Igel können Gefahren jedenfalls nicht gut abschätzen und stürzen sich auch absichtlich von Höhen runter obwohl sie genau sehen da fallen sie runter. :roll: Größere Gefahrenquellen sind da wirklich Haare, Fäden und sonst irgendwelche Sachen, die die Füße abschnüren können. Ich dachte immer das ist maßlos übertrieben, bis meine fast ihren Fuß verloren hätte.

Hast du Teichfolie oder ähnliches unter den Auslauf getan? Ich habe leider nur Teppichböden und müsste dem entsprechend eine Unterlage besorgen.
Bin letztendlich bei PVC gelandet und kann es nur empfehlen. :clap:

Du weißt nicht zufälligerweise noch,woher du diese Schale bzw. Toilette gekauft hast?
Die bekommst du eigentlich in jedem gut sortierten Zooladen und sicher auch bei Zooplus oder so im Internet. Meine sind vom Futterhaus. Manchmal sind sie bei den Katzentoilette als Kittentoilette und manchmal bei den Kleintieren als Kleintiertoilette.

Hast du dir denn schon überlegt ob du Männchen oder Weibchen halten willst? Was planst du für ein Gehege? :)
 
L

Liwi

Registriert seit
08.01.2018
Beiträge
8
Reaktionen
0
Wegen den Haaren weiß ich jetzt schon,dass ich jeden Tag fegen werde.Gerade,weil ich ziemlich lange Haare habe und da natürlich regelmäßig welche ausfallen.Aber immerhin ist dadurch (hoffentlich) alles sicher :)

Eigentlich will ich ein Männchen haben,da ich mir nicht sicher bin,ob der Platz für 2-3 ausreichen würde.Aber ich denke,ich lasse mich da überraschen.Bei meiner Hamsterdame war es auch so,dass ich zuerst ein Männchen wollte und es dann (glücklicherweise) sie wurde :D

Ich habe mir ein OSB Terrarium mit den Maßen 150x60x60 herausgesucht.Dieses Mal ohne Technik ;) Vom Preis her geht es,nur muss ich leider 2h fahren.Aber was tut man nicht alles für das zukünftige Haustier :) Das Terrarium wird mitten im Auslauf stehen,sodass es ein dauerhafter wird.Wahrscheinlich werde ich dann auch PVC als Boden nehmen,da mir das sinnvoll erscheint und man es auch reinigen kann.Wenn alles fertig ist,kann ich gerne Bilder schicken! Dann kann ich mir auch 100% sicher sein,dass alles so stimmt und ich nichts falsch mache.

Natürlich habe ich noch ein paar Fragen :mrgreen: Sind Weißbauchigel die ganze Nacht wach oder gehen sie immer wieder schlafen? Falls ich den/die Igel ausversehen aufwecken würde,würde das die Lebensdauer kürzen? Natürlich ist das nicht gut,aber ist das dann so extrem wie beim Hamster?

Und sollte man zur Vorsorge ein bis zweimal im Jahr zum Tierarzt gehen? Eventuelle Impfungen oder ähnliches?
 
Kalani

Kalani

Registriert seit
22.11.2014
Beiträge
166
Reaktionen
10
Wenn du den Platz hättest zu trennen, dann kannst du auch eine Gruppenhaltung bei Männchen probieren. Bei Weibchen ist das eigentlich immer sehr unkompliziert. Ich wollte auch erst ein Männchen weil ich nur einen wollte. Habe dann aber ein Weibchen bekommen und 2 Monate später zogen 2 weitere als Gesellschaft ein. Die Wichtigkeit von Gesellschaft für Mädels hab ich anfangs echt unterschätzt. :) Außerdem machen Igel süchtig. Ich hab ja jetzt drei und sehe mich schon, wie ich hier demnächst den vierten anschleppe, haha.

Falls du das Terrarium gebraucht kaufst, dann achte bitte darauf, was vorher drin gelebt hat. Schlangen oder andere Reptilien können Krankheiten auf die Igel übertragen und das lässt sich aus dem Holz auch nicht so leicht entfernen. Kannst gerne mal Bilder schicken wenn alles fertig ist!

Sind Weißbauchigel die ganze Nacht wach oder gehen sie immer wieder schlafen? Falls ich den/die Igel ausversehen aufwecken würde,würde das die Lebensdauer kürzen?
Sie gehen auch wieder schlafen. Meist stehen sie Abends für 1-2 Stunden auf und gehen dann wieder schlafen und kommen dann etwas später nochmal richtig raus. Ich habe eine Überwachungskamera und kann so gut sehen wer wann wach ist. Versehentlich kannst du die eigentlich nicht aufwecken. Die schlafen durch so ziemlich alles durch. Meine stehen nichtmal auf wenn ich sauber mache und ihren Karton in dem sie schlafen verschiebe. Wenn du einen erwischst der absolut garnicht rauskommen will, würde ich den regelmäßig wecken um zu gucken, ob alles okay ist. Vielleicht 1 mal die Woche. Wenn ich meine mal 1-2 Abende nicht sehe und vergesse die Kamera anzuschalten, dann linse ich morgens immer kurz ins Häuschen um zu gucken, ob es allen gut geht, das ist kein Problem.

Und sollte man zur Vorsorge ein bis zweimal im Jahr zum Tierarzt gehen? Eventuelle Impfungen oder ähnliches?
Nein, das ist nicht nötig. Du kannst 1-2 Mal im Jahr eine Kotprobe abgeben, dafür muss der Igel aber nicht mit. Ansonsten nur zum Tierarzt wenn irgendwas nicht stimmt. Die Igel neigen leider zu Tumoren, besonders Kiefertumore schießen derzeit wirklich aus der Erde wie Unkraut. Deswegen ist es wichtig sie regelmäßig selber zu kontrollieren um Veränderungen frühzeitig festzustellen.

Öffentlich ist das glaube ich nicht erlaubt, aber wenn du dir noch keinen Züchter ausgesucht hast und magst, kannst du mir mal eine PN schreiben mit deinem ungefähren Wohnort, dann kann ich dir sagen welche Züchter so in deiner Nähe sind. :) Wobei es schon normal ist, dass die Igel per Mitfahrgelegenheit durch ganz Deutschland reisen. Ich bin da kein Fan von, aber das muss auch jeder selber wissen. Ich kenne viele Halter, bei denen das einwandfrei geklappt hat.
 
L

Liwi

Registriert seit
08.01.2018
Beiträge
8
Reaktionen
0
Bei den Männchen wäre ich mir da sehr unsicher.Gerade,wenn sie sich zanken und ich nicht da bin,wäre das problematisch.Aber eventuell finde ich ja auch schon eine funktionierende Gruppe (egal ob Männchen oder Weibchen).Würde die Größe überhaupt passen? Oder reicht das nur für einen Igel aus?

Wegen dem Terrarium habe ich mich gestern erkundigt.Dummerweise lebten davor Reptilien drin.Eine Möglichkeit,das trotzdem aus dem Holz zu entfernen,gibt es da nicht oder? Dann schaue ich mich einfach in einem größeren Umkreis um.Immerhin will ich nicht,dass Krankheiten übertragen werden.

Ich schreibe dir gerne heute Abend eine PN,jetzt muss ich leider zur Arbeit :D
 
Kalani

Kalani

Registriert seit
22.11.2014
Beiträge
166
Reaktionen
10
Bei den Männchen wäre ich mir da sehr unsicher. Gerade, wenn sie sich zanken und ich nicht da bin,wäre das problematisch.
Man muss natürlich immer mal ein Auge drauf haben, aber theoretisch sind sie ja sowieso die meiste Zeit wach wenn man selbst schläft, von daher ist das mit der Überwachung so eine Sache. Männchen können sich auch nach 2-3 Jahren plötzlich nicht mehr verstehen, von daher sollte man die Möglichkeit haben, zu trennen oder eben nur ein Männchen alleine halten. Ich kenne aber mehrere Leute bei denen das gut funktioniert, bei denen teilweise sogar verschiedene Igelarten friedlich zusammen leben. Weibchen sind eigentlich unkompliziert.

Würde die Größe überhaupt passen? Oder reicht das nur für einen Igel aus?
Wegen der Größe, da musst du auch schauen was du selbst verantworten möchtest. Je nach Auslaufgröße kannst du ruhig zwei halten. Ich habe ein 120er Terrarium was 24/7 offen steht und angeschlossen ein etwa 4-5 Quadratmeter großer Auslauf, den ich ab und zu auch öffne und dann haben sie etwa 7 Quadratmeter. Daher werde ich auch nicht auf ein 150er Terrarium upgraden. Das Terrarium wird vielleicht wenn überhaupt einmal Nachts kurz betreten und mehr nicht. Schlafen tun sie darin auch nicht mehr. Für 3 passt das Gehege ganz gut, 4 würde ich darin noch verantworten, mehr wohl eher nicht. Vorher hatte ich etwas weniger als Dauerauslauf, das fand ich für 3 schon knapp, hat man auch am Chaos gesehen was sie verbreitet haben. Es gibt viele Leute, die an ein 150er Terrarium für 2 Igel wirklich nur einen kleinen Auslauf angeschlossen haben (wenn überhaupt nochmal die gleiche Größe vom Terrarium als Auslauf). Wenn du die Igel fragst, ist es denen aber eh immer zu klein, egal wie groß das Gehege ist. :lol: Manche lassen sie auch in der Wohnung frei laufen, mir wäre das aber zu gefährlich.

Eine Möglichkeit,das trotzdem aus dem Holz zu entfernen,gibt es da nicht oder?
Ich kann mich da nochmal schlau machen, aber ich habe bisher oft gelesen, dass man es wohl lassen sollte. Wenn das Terrarium nicht versiegelt ist, ist das ja auch alles ins Holz eingezogen. Du kannst aber auch recht preiswert eins im Internet bestellen und selber aufbauen. Da musst du wirklich nur die Seiten, oben und unten aneinander schrauben, die Scheiben sind schon vormontiert. Das hab sogar ich als absolute Handwerksniete hinbekommen. :mrgreen: Hier zum Beispiel: klick Das ist sogar 15mm OSB, viele sind nur 12mm.

Ich schreibe dir gerne heute Abend eine PN,jetzt muss ich leider zur Arbeit :D
Klar, mach das. :) Ich wusste das erst zu spät, bzw. bin mit der falschen "ich will keinen nerven" Mentalität an die Sache herangegangen, aber man kann den Kontakt zu sehr vielen netten Züchtern und auch Haltern herstellen, bei denen man vor der Anschaffung auch einfach mal die Igel live erleben kann, falls man noch nie welche live gesehen hat. Ich glaube es zwar nicht, aber falls du in meiner Nähe sein solltest, kannst du auch gerne hier mal gucken kommen.
 
L

Liwi

Registriert seit
08.01.2018
Beiträge
8
Reaktionen
0
Falls die Igel sich nicht mehr verstehen,würde nicht allein schon der Geruch reichen und sie würden aggressiv oder so ähnlich werden? Das klingt zwar etwas dumm,aber sicherheitshalber fragen! Denn sie müssten weiterhin in einem Zimmer bleiben.Bei Weibchen ist die Wahrscheinlichkeit eher geringer,oder?

Müsste ich das Terrarium dann noch mit z.B. Sabberlack lackieren? Oder eventuell PVC auf den Boden legen?

Das mit dem "Ich will keinen nerven" kenne ich leider nur zu gut.Gerade wenn man so viele Fragen hat wie ich :D
 
Kalani

Kalani

Registriert seit
22.11.2014
Beiträge
166
Reaktionen
10
Weibchen zanken eigentlich nicht. Viele halten teilweise schon 10 Jahre verschiedene Weibchengruppen, insbesondere Züchter sagen immer wieder dass die Erfolgsquote bei den Weibchen eigentlich bei 99,9% liegt. Die Vergesellschaftung ist auch sehr simpel, Terrarium auf, Igel rein, Terrarium zu. Als meine Große zum ersten mal auf die Kleinen traf, haben die sie abgeschleckt weil sie ihren Geruch so cool fanden und das war's dann auch. :lol: So extrem Territorial wie andere Tiere sind sie nicht. Solange sie sich aus dem Weg gehen können klappt das eigentlich auch. Meine Mädels zicken sich mal an wenn die eine der anderen im Weg rumsteht, aber schlafen auch immer gestapelt zu dritt in der kleinsten Ecke. :lol: Ich hab einen kleinen Terrorkrümel, die ist hyperaktiv und mobbt die andere ein bisschen, das macht sie aber aus Langeweile und nicht mit böser Absicht, also so richtig Zoff habe ich nicht erlebt und auch noch nie von gehört und ich tausche mich recht viel mit anderen Haltern aus. Im Urlaub gehen meine auch in eine andere Gruppe, das ist garkein Problem, die werden einfach dazugesetzt und fertig. So richtig Aggressionen mit blutig beissen und so habe ich noch nicht von gehört.

Müsste ich das Terrarium dann noch mit z.B. Sabberlack lackieren? Oder eventuell PVC auf den Boden legen?
Ja genau, entweder lackieren oder eben mit PVC auslegen. Mit PVC auslegen ist natürlich günstiger und reicht meiner Meinung nach auch. Ich hab es auf dem Boden und ein paar cm die Seiten hochgelegt und habe keine Probleme damit.

Das mit dem "Ich will keinen nerven" kenne ich leider nur zu gut.Gerade wenn man so viele Fragen hat wie ich :D
Das ist die falsche Einstellung. :mrgreen: Auf die PN bekommst du auch gleich eine Antwort!
 
L

Liwi

Registriert seit
08.01.2018
Beiträge
8
Reaktionen
0
Es ist beruhigend,dass die Vergesellschaftung bei so vielen so gut geklappt hat.Gerade,weil andere Tiere mit Sozialverhalten (z.B. Meerschweinchen) länger brauchen oder sich manchmal auch gar nicht vertragen.Dann muss man nicht eventuell einen Igel alleine halten oder sogar abgeben.

Weißt du,was die typischen Schmerzsymptome bei Weißbauchigeln sind? Und verstecken sie den Schmerz wie z.B. Hamster? (Man sieht wohl dezent,dass ich mich nur mit Hamstern auskenne :D)
 
Kalani

Kalani

Registriert seit
22.11.2014
Beiträge
166
Reaktionen
10
Ja, das Zusammenleben von Weibchen ist wirklich unkompliziert. :) Puh, Schmerzsymptome. Sie verstecken Krankheiten und Schmerzen sehr gut. Einige Sachen erkennt man gut am Kot, Stresskot ist zum Beispiel grün. Und auch wenn Würmer oder etwas ähnliches vorliegen merkt man das zuerst am Kot. Ich würde sagen die "Krankheiten" mit denen Weißbauchigel am meisten zu kämpfen haben sind tatsächlich Tumore, ansonsten sind sie eigentlich nicht so anfällig für kleinere Krankheiten. Milben kann man sich natürlich immer durch Streu etc. einschleppen, Verletzungen können immer mal passieren. Wenn der Bauch kalt ist und sie laufen als wären sie betrunken dann sind sie eingefroren und müssen wieder aufgewärmt werden. Leider merkt man vieles erst wenn es zu spät ist, wenn sie nicht mehr fressen, sich zurückziehen, schwächer werden oder wenn man selber einen Tumor fühlt. :(
 
L

Liwi

Registriert seit
08.01.2018
Beiträge
8
Reaktionen
0
Und wie ist generell das typische Verhalten von Igeln? Ab wann sollte man genauer beobachten,bzw. zum Tierarzt gehen?
 
Kalani

Kalani

Registriert seit
22.11.2014
Beiträge
166
Reaktionen
10
Das typische Verhalten ... Fressen, schlafen, rumrennen - wobei es manche gibt, die ihre kaum rennen sehen, das tun sie aber, glaub mir. :lol: Tagsüber mal aufstehen ist nicht soooo ungewöhnlich und auch mal phasenweise gefühlt garnicht rauskommen hängt nicht unbedingt mit einer Krankheit zusammen. Sie sind auch ein bisschen wetter- bzw. Jahreszeitenfühlig, im Frühling sind sie aktiver, im Hochsommer faul und auch im Winter sind sie auch mal schläfrig. Vom Verhalten können sie wirklich soooo unterschiedlich sein, man kennt seine Pappenheimer aber schnell und kann dann auch normales Verhalten von unnormalem unterscheiden. Wenn ich den Raum betrete dann verfallen 2 von 3 erstmal in eine Schockstarre, warten ab ob ich Essen dabei hab, wenn nicht rennen sie schnell weg. Die dritte macht das Gegenteil, die rennt auf mich zu und versucht mir die Beine hochzuklettern und bettelt um Aufmerksamkeit. Man hat aber doch mehr Kontakt mit den Igeln als beispielsweise mit Hamstern, man merkt wirklich wenn sie sich "anders" verhalten.

Alarmierend sind auf jeden Fall Verhaltensweisen wie sich im Kreis drehen, wackeliger Gang und ein kalter Bauch. So neurologische Störungen können auch mal durch einen Schlaganfall kommen, ein wackeliger Gang und ein kalter Bauch heisst sie sind eingefroren und müssen aufgewärmt werden.

Gehört jetzt nicht unbedingt zum Verhalten, aber viel kann man natürlich auch über das Gewicht feststellen. Ich führe eine Gewichtstabelle von allen. Ich habe jetzt keinen festen Wiegetag, aber sehe schon zu, dass ich alle drei mal alle 1-2 Wochen auf die Waage setze. Wenns zu schnell in die Höhe schießt oder sie zu viel abnehmen sollte man natürlich auch den Tierarzt aufsuchen. In der Regel sind die Stachler so umgänglich, dass man sie ganz locker wiegen kann.
 
Thema:

Afrikanischer Weißbauchigel - Fragen

Afrikanischer Weißbauchigel - Fragen - Ähnliche Themen

  • Fragen zur Haltung eines afrikanischen Weißbauchigels

    Fragen zur Haltung eines afrikanischen Weißbauchigels: Hallo ihr Lieben, wie es im Titel schon steht, habe ich Fragen zur Haltung von afrikanischen Weißbauchigeln. Muss man sie in einem Terrarium...
  • Ernährung des Weißbauchigels

    Ernährung des Weißbauchigels: Hallo, Ich habe seit einigen Tagen einen Weißbauchigel. Ich habe gelesen, dass sie keine Schweinefleisch und auch kein Wildschwein essen dürfen...
  • Rat für weißbauchigel gesucht

    Rat für weißbauchigel gesucht: Hallo ihr lieben, seit 5 Tagen wohnt der kleine jetzt bei mir. Die Vorbesitzerin konnte ihn nicht mehr halten und so habe ich auch das komplette...
  • Weißbauchigel transportieren wenns kalt ist?

    Weißbauchigel transportieren wenns kalt ist?: Hallo, Ich brauche ganz dringend rat. Ich kann heute meinen weißbauchigel abholen. Ich weiß aber absolut nicht wie. Es sind 1 1/2 Stunden...
  • Afrikanischer Weißbauch Igel Erstanschaffung

    Afrikanischer Weißbauch Igel Erstanschaffung: Hallo 😀, Wir haben uns überlegt demächst einen Weißbauchigel zu holen, wir haben uns bereits gründlich informiert, und sind momentan dabei die...
  • Ähnliche Themen
  • Fragen zur Haltung eines afrikanischen Weißbauchigels

    Fragen zur Haltung eines afrikanischen Weißbauchigels: Hallo ihr Lieben, wie es im Titel schon steht, habe ich Fragen zur Haltung von afrikanischen Weißbauchigeln. Muss man sie in einem Terrarium...
  • Ernährung des Weißbauchigels

    Ernährung des Weißbauchigels: Hallo, Ich habe seit einigen Tagen einen Weißbauchigel. Ich habe gelesen, dass sie keine Schweinefleisch und auch kein Wildschwein essen dürfen...
  • Rat für weißbauchigel gesucht

    Rat für weißbauchigel gesucht: Hallo ihr lieben, seit 5 Tagen wohnt der kleine jetzt bei mir. Die Vorbesitzerin konnte ihn nicht mehr halten und so habe ich auch das komplette...
  • Weißbauchigel transportieren wenns kalt ist?

    Weißbauchigel transportieren wenns kalt ist?: Hallo, Ich brauche ganz dringend rat. Ich kann heute meinen weißbauchigel abholen. Ich weiß aber absolut nicht wie. Es sind 1 1/2 Stunden...
  • Afrikanischer Weißbauch Igel Erstanschaffung

    Afrikanischer Weißbauch Igel Erstanschaffung: Hallo 😀, Wir haben uns überlegt demächst einen Weißbauchigel zu holen, wir haben uns bereits gründlich informiert, und sind momentan dabei die...