Zentralnervöse Störungen Chihuahua

sweetprincess

sweetprincess

26.08.2009
49
0
Hallo,
Ich habe einen 6 jahre alten Chihuahua namens Paul.
Paul zeigt seit Ende 2017 wieder Ausfallerscheinungen
Nachdem es das erste mal passiert war, kam er in die Tierklinik...dachte er habe einen Schlaganfall.
Da hat er eine Nacht verbracht und wurde auf Vergiftung untersucht, geröngt, Blutbild von Leber und Nierenwerten gemacht etc.
Der kleine
hatte da übernachtet und es wurde gesagt es kann sein das es ein Epileptischer Anfall gewesen wäre.
Aber bevor man behandelt müsste es erneut passieren
"Einmal ist keinmal" waren die Wort vom Tierarzt.

Heute hatte er wie am 29.12 zwei Anfälle, Dauer ist etwa 1 -2 Minuten.
Symptome sind das er plötzlich nichtmehr koordiniert laufen. Erinnert an eine Kuh die BSE hat (Creutzfeld Jakob?).
Fällt dann auch hin, weil ihm seine Beinchen nichtmehr gehorchen.
Der Paul ist die ganze Zeit ansprechbar, versucht Befehle wie, komm! auszuführen! Bevorzugt logischerweise sich hinzulegen!
Dann waren wir natürlich wieder beim normalen TA heute.
Da im Wartezimmer hatte er dann den 2 Anfall! (Was positiv für den TA war)
Blutwerte wieder abgenommen, Hund hatte Fieber

Puh was für ein Tag.... und welche Ängste um sein geliebtes Tierchen!!

Hattet ihr so etwas schonmal?
Donnerstag erhalte ich die Blutwerte... Oh so lange warten

Der kleine hat Cortison und ein Antibiotikum injiziert bekommen und für die nächsten Tage Tabletten bekommen.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen