Kater angefahren - war er wirklich tot?

Diskutiere Kater angefahren - war er wirklich tot? im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Halli hallo! Bitte nicht von dem Titel irritieren lassen. Und vor allem Entschuldigung, falls es in den falschen Bereich fällt, ich bin grad erst...
F

figaro216

Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Halli hallo!

Bitte nicht von dem Titel irritieren lassen. Und vor allem Entschuldigung, falls es in den falschen Bereich fällt, ich bin grad erst neu hier..

Leider wurde im September letzten Jahres mein Kater Scotty urplötzlich überfahren. Wir wohnen an einer große Straße und unser Garten ist "eigentlich" katzensicher gestaltet. Da mir bereits im Mai ein Kater tot gefahren wurde bin ich deswegen ohnehin sehr paranoid geworden. Deswegen fiel mein erster Blick auch direkt auf die Straße, als ich Scotty nach nicht einmal 5 Minuten Abwesenheit nicht mehr im Garten sehen konnte.
Er wurde offensichtlich angefahren und direkt am Kopf getroffen. Er war noch komplett warm, es war total surreal.
Es war das erste Mal, dass es so passiert ist. Meinen vorherigen Sternenkater haben wir erst nach 10 Tagen gefunden..
Jedenfalls werde ich das mulmige Gefühl nicht los, dass er vielleicht noch gelebt hat. Ich kann nicht genau sagen wieso, vielleicht, weil es einfach so merkwürdig traumarisierend war.
Aus seinen Ohren und aus seiner Nase lief Blut. Das Blut war nicht mal geronnen, es lief einfach immer weiter.. :022:
Seine Augen standen weit offen, die Nickhaut war zur Hälfte drüber gezogen. Ich konnte weder einen Herzschlag aus machen, noch irgendwelche Atembewegungen. Ich glaube, ich saß fast eine Stunde in unserem Garten auf dem Boden, mit ihm auf dem Schoß, und habe auf irgendein Zeichen gewartet. Scotty lag einfach wie ein zusammen gefallener Sack in meinem Schoß...
Das mag total dämlich klingen, aber trotzdem mache ich mir totale Vorwürfe, dass ich nicht sofort mit ihm zum Tierarzt gefahren bin. Vielleicht hätte man doch noch etwas für ihn tun können.. :022:
Meine Frage mag also blöd klingen, aber irgendwie suche ich trotzdem nach etwas Beruhigung:
Kann man anhand seiner Verletzungen sicher davon ausgehen, dass er tot war? Oder hat es eine kleine Chance gegeben, dass er noch gelebt hat...?

Ich bin total verzweifelt und das Ganze lässt mir keine Ruhe.
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Sini

Sini

Beiträge
2.028
Punkte Reaktionen
1
Es tut mir sehr leid für dich, dass du deinen Kater so verlieren musstest. Und in der Trauer ist es ganz normal, dass man sich auch Vorwürfe macht.
Auch wenn ich dir nicht sagen kann zu welchem Zeitpunkt dein Kater wirklich gestorben ist, so wünsche ich dir doch das die Verzweiflung nachlässt und du mit einem Lächeln an die schönen Momente zurückdenkst die ihr gemeinsam hattet.
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Beiträge
5.929
Punkte Reaktionen
316
Huhu,

es tut mir leid das du deinen Kater verloren hast...

Wenn es dir wirklich hilft das zu hören: du hast alles menschenmögliche in diesem Moment getan. Ich habe früher in verschiedenen Tierarztpraxen gearbeitet und habe dadurch ab und zu natürlich auch verunfallte Katzen gesehen. In diesem Zustand , wie du ihn beschreibst, hätte ihn kein Tierarzt der Welt mehr retten können. Ich gehe stark davon aus das er bereits tot war bevor ihr ihn gefunden habt. Mach dir also bitte keine Vorwürfe! Denke an die schönen Momente mit ihm.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Beiträge
31.645
Punkte Reaktionen
23
Hallo Figaro,

Erstmal mein Beileid zu deinen Verlusten.
Ein Tier zu verlieren tut immer sehr weh.

Ich kann dir allerdings durch aus sagen, wie Luna&Artemis, das du dir keine sorgen machen musst, das dein Tier lange gelitten hat.
Wir haben in meiner alten Wohnung auch so etwas gehabt. Mitten in der Nacht wurde vor meinem Fenster ein riesen Kater tot gefahren. Ich sah ihn noch zucken und sich bewegen. Mein Mann jedoch war ganz entspannt, sagte nachdem er aus dem Fenster schaute, "das Tier hat gerade das und das und dies und jenes". Er kommt aus der Medizin und konnte mir ganz genau sagen, was gerade passierte in dem Tier.

Das Tier wurde ebenfalls am Kopf getroffen und es blutete auch aus seinen Ohren. Nachdem ich gebettelt habe und meinen Mann bat, das er sich das ansieht und schaut ob man ihm noch helfen kann- sei es nur die Erlösung- schaute er sich das Tier an und erklärte mir auch dort, genau das durch diesen prall passierte. Das Tier war sofort tot. Was ich sah waren die letzten normalen bewegungen im Körper.

Daher denke ich, das du dir wirklich keine Vorwürfe oder Gedanken machen solltest. Das hätte dein Schatz auch nicht gewollt.

Fühl dich lieb gedrückt und denke an dein Tier, wie du es kanntest.
 
K

KatinkaGreen

Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Meine Katze wurde gestern von einem Auto angefahren. Als ich sie gefunden habe, war sie schon tot. Die Augen waren offen und sie hat aus dem Maul geblutet. Auch an den Pfoten war Blut. Ich habe sie gestreichelt und sie war noch warm und irgendwie dachte ich, dass sie vielleicht noch lebt. Obwohl sie nicht mehr geatmet hat. Ich bin dann mit ihr zur TA gefahren. Die hat kurz geschaut und sofort gesagt, dass die Katze schon seit mindestens einer Dreiviertelstunde tot ist.

Es gibt wohl vegetative Funktionen, die über den Tod hinaus andauern. Z.B. der Darm arbeitet noch weiter. Sie wurde am Kopf getroffen, die TA meinte, dass es schnell gegangen sein muss. Ich habe verstanden, dass der Tod ein Prozess ist und kein Ein-/Aus-Schalter. Ich bin mir aber sicher, dass sie keine Schmerzen hatte, die Gehirnfunktionen waren wohl schon zum Erliegen gekommen.

Ich hatte die Gelegenheit, von ihr Abschied zu nehmen. Heute Abend wird sie an ihrem Lieblingsplatz beerdigt. Ich vermisse sie. Sie war die tollste Katze der Welt.
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Beiträge
2.690
Punkte Reaktionen
79
Mein Beileid Katinka:(
 
F

flauschibär

Beiträge
206
Punkte Reaktionen
27
Halli hallo!

Bitte nicht von dem Titel irritieren lassen. Und vor allem Entschuldigung, falls es in den falschen Bereich fällt, ich bin grad erst neu hier..

Leider wurde im September letzten Jahres mein Kater Scotty urplötzlich überfahren. Wir wohnen an einer große Straße und unser Garten ist "eigentlich" katzensicher gestaltet. Da mir bereits im Mai ein Kater tot gefahren wurde bin ich deswegen ohnehin sehr paranoid geworden. Deswegen fiel mein erster Blick auch direkt auf die Straße, als ich Scotty nach nicht einmal 5 Minuten Abwesenheit nicht mehr im Garten sehen konnte.
Er wurde offensichtlich angefahren und direkt am Kopf getroffen. Er war noch komplett warm, es war total surreal.
Es war das erste Mal, dass es so passiert ist. Meinen vorherigen Sternenkater haben wir erst nach 10 Tagen gefunden..
Jedenfalls werde ich das mulmige Gefühl nicht los, dass er vielleicht noch gelebt hat. Ich kann nicht genau sagen wieso, vielleicht, weil es einfach so merkwürdig traumarisierend war.
Aus seinen Ohren und aus seiner Nase lief Blut. Das Blut war nicht mal geronnen, es lief einfach immer weiter.. :022:
Seine Augen standen weit offen, die Nickhaut war zur Hälfte drüber gezogen. Ich konnte weder einen Herzschlag aus machen, noch irgendwelche Atembewegungen. Ich glaube, ich saß fast eine Stunde in unserem Garten auf dem Boden, mit ihm auf dem Schoß, und habe auf irgendein Zeichen gewartet. Scotty lag einfach wie ein zusammen gefallener Sack in meinem Schoß...
Das mag total dämlich klingen, aber trotzdem mache ich mir totale Vorwürfe, dass ich nicht sofort mit ihm zum Tierarzt gefahren bin. Vielleicht hätte man doch noch etwas für ihn tun können.. :022:
Meine Frage mag also blöd klingen, aber irgendwie suche ich trotzdem nach etwas Beruhigung:
Kann man anhand seiner Verletzungen sicher davon ausgehen, dass er tot war? Oder hat es eine kleine Chance gegeben, dass er noch gelebt hat...?

Ich bin total verzweifelt und das Ganze lässt mir keine Ruhe.

Hallo,

also ich kann mich den Vorschreibern nur anschließen, du hättest nichts mehr tun können, selbst wenn er noch gelebt hätte, ich hatte mal einen sehr ähnlichen Fall mit meinem kleinen Kater, er war sofort tot, solche Verletzungen sind nicht mehr behandelbar.

Quäle dich nicht mit Vorwürfen, er hat bestimmt nicht gelitten und du hast ihn würdig verabschiedet. Du hast alles getan
 
Thema:

Kater angefahren - war er wirklich tot?

Kater angefahren - war er wirklich tot? - Ähnliche Themen

Eigene Katze überfahren: Hallo ihr Lieben, Ich bin neu hier und wusste nicht, wohin mit meinem Kummer. Da die meisten Menschen gar nicht so das Verständnis haben für die...
Katze: schwerer Unfall, Hirntrauma: Liebes Forum, vor 3 Tagen am Abend ist etwas Schreckliches passiert. Unsere Hauskatze hat den Garten unbemerkt verlassen und wurde von einem Auto...
Kater mitnehmen: Guten Abend Zusammen, ich hab ne Frage die mich scjon länger beschäftigr und mich würde interessieren, was ihr dazu sagt: Ich suche meine erste...
Katzen schreien beim Füttern und weiterer Terror: Hallo zusammen, das Problem was sich bei mir derzeit darstellt und an meinen Nerven sägt haben auch viele andere. Ich eröffne dafür jedoch ein...
Finyas und mein Trainingsweg - zurück zum Vertrauen: Hallo ihr lieben! Ich weiß noch nicht so ganz genau, ob ich in diesem Unterforum wirklich ganz richtig bin. Da es hier aber um Finyas Verhalten...
Oben