Hilfe mein Hund humpelt!!

K

karryjow

23.01.2018
1
0
Hallo ihr Lieben,

Ich habe einen 11 Monate alten Windhund. Am Mittwoch beim Spaziergang mit seinem Podenco Freund sind diese wie immer rumgerannt, dabei hat mein Hund Frodo sich das rechte Hinterbein an einem Ast gestoßen. Er rannte einfach fröhlich weiter, obwohl er humpelte. Ich tastete alles gründlich ab,
aber keine Reaktion von ihm. Das humpeln hat nicht auf gehört. Ich taste ihn täglich ab und hab wirklich alles gründlich untersucht, aber er reagiert auf nichts, als hätte er keine Schmerzen. Beim Gehen, läuft er ganz normal, wird er aber auch nur etwas schneller, beginnt er das rechte Hinterbein nicht mehr zu belasten. Er läuft auf drei Beinen. Er verhält sich auch nicht anders, er ist genauso fit wie vorher. Nun habe ich ihn etwas geschont, aber er humpelt immer noch beim Rennen.
Kann es eine Stauchung oder Zerrung sein?
Ich bin eigentlich der Meinung, dass das von allein wieder abheilt, aber wie lang soll sowas dauern. Wenn es nicht bald aufhört muss ich wohl doch zum TA. Der kleine leidet stark darunter, dass er nicht flitzen darf, schließlich ist er ja ein junger Windhund.

Ich freue mich sehr über nützliche Ratschläge.
Liebe Grüße
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
10.09.2005
13.436
0
Huhu

Hier wird hier niemand einen nützlicheren Tip geben können als zu einem Tierarzt zu gehen.
Durch die Stauchung oder zerrung kann eine Entzündung entstehen und diese muss behandelt werden.
Da es seit fast 1 Woche! Nicht besser geworden ist sollte dein weg umgehend zum Tierarzt sein.

Gute Besserung deinem Hund.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

13.12.2010
3.399
3
Kann mich dem nur anschließen. Spätestens am Folgetag ohne Besserung hätte er zum TA gehört.
Man lässt Tiere nicht mit Schmerzen rumlaufen, weil man per Eigendiagnose befunden hat, dass es schon wohl so geht.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen