Katzenfutter für Kitten ohne Getreide und mit viel Fleisch gesucht

  • Autor des Themas Skadi88
  • Erstellungsdatum
Skadi88

Skadi88

22.01.2018
7
Ich will keine 1000000 Diskussion anregen, was das einzig wahre Futter ist. Keine Angst ...

Aber da ich mich bis jetzt nur mit Hundefutter beschäftigt habe, brauche ich ein wenig Hilfe. Denn nicht alles ist ja immer ganz klar deklariert ...

Also wer Lust und noch nicht genug von dem Thema hat, kann sich hier ja gerne beteiligen ;)
 
04.02.2018
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Leitfaden für natürliche Katzenernährung geworfen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.146
Und was genau willst Du jetzt wissen? Du brauchst kein spezielles Kittenfutter - in der Natur gibt's ja auch keine speziellen Kittenmäuse ;) - einfach nur hochwertig, also getreidefrei, zuckerfrei ist eh selbstverständlich, und möglichst hoher klar deklarierter Fleischanteil (heißt also: nicht "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse").
 
Midoriyuki

Midoriyuki

13.12.2010
3.537
Generell braucht man kein Kittenfutter.
Kittenmäuse gibt es ja auch nicht ;)

Grundsätzlich kommt es durchaus darauf an woher du dein Futter beziehen kannst/willst.
In den meisten Online-Shops kann man den Filter ja schon auf Getreidefrei einstellen.

:)
 
Billane

Billane

05.02.2018
8
roher Fisch ist das was mein Kittenkater am liebsten mochte.
 
S

Simpat

Moderator
06.03.2010
7.422
Schau dich doch im Nassfutterbereich von Sandras Tieraoase um, du musst ja nicht dort kaufen, aber alle Marken die dort angeboten werden, kannst du bedenkenlos füttern.

Kittenfutter muss nicht sein, du kannst auch von Anfang an Adult füttern. Meine haben 50:50 bekommen, Adult und Kitten. Das Kittenfutter war von Grau, Animonda und Real Nature.
 
seven

seven

24.12.2006
15.142
Unsere Kitten haben auch nie Kittenfutter bekommen, sondern direkt das ganz "normale" - da hatten wir Animonda, Bozita, Miamor, aber auch zuckerfreie Sorten von Topic (und noch ein paar Marken von Lidl oder Aldi, die ich aber jetzt schon so lange nicht mehr gefüttert habe, dass mir glatt die Namen entfallen sind - da muss man allerdings aufpassen, denn in einigen Sorten ist Zucker, in anderen nicht.)
Ich denke einfach, die Mischung macht´s.
Zwischendurch gibt´s hier auch rohes Huhn / Pute / Rind, aber das eben nicht als Hauptnahrungsmittel, sondern eher als besondere Leckerchen-Mahlzeit...

LG seven
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen