Metacam wegen Knieverletzung

Diskutiere Metacam wegen Knieverletzung im Kaninchen Forum Forum im Bereich Kleintiere; Hallo liebes Forum! Wir haben einen richtigen Riesen, einen Mecklenburger Schecken, welcher inzwischen fester Bestandteil der familie ist :D...
N

Nuri_Nussi

Registriert seit
05.02.2018
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo liebes Forum!

Wir haben einen richtigen Riesen, einen Mecklenburger Schecken, welcher inzwischen fester Bestandteil der familie ist :D
Letztes Jahr wurde bei ihm aufgrund einer hinkenden hinterpfote Arthrose diagnostiziert. Zu sehen ist eine blutige (manchmal eitrige Stelle), die schon einmal
fast abgeheilt , neuerdings aber wieder stark zu sehen ist und manchmal eitrig ist. Die Tierärztin meinte, dass das aufgund seiner Größe oft vorkommen würde, und mit viel Pflege (Verband + Salbe) zu behandeln sei. Außerdem verschrieb sie Metacam zur Behandlung zur oralen Einnahme.
Das Problem: die riesige ( 5,5 kg schwer) Schecke möchte dieses Medikament partout nicht mit der Nahrung (zb auf Radieschenbllätter geträufelt) einnehmen. Bei dem Versuch ihm das Medikament mit der Spritze direkt in den Mund zu geben, wehrt er sich so dermaßen, das dieses nicht möglich erscheint. Hättet ihr evtl Tipps zur verabreichung des Medikaments? Wir haben es ihm inzwischen auf das Fell gegeben, sodass der es es zwangsweise beim Putzen aufnimmt.

Vielen Dank im Vorraus!
 
05.02.2018
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Sesshomarux33

Sesshomarux33

Registriert seit
04.03.2013
Beiträge
653
Reaktionen
0
Hallo,

unter zerdrückter Banane oder Karottenbrei mischen.

Wenn auch das nicht funktioniert, dann fragt nach einem Schmerzmittel was man spritzen kann und lasst es euch von eurem Tierarzt zeigen. Das Kaninchen täglich enorm zu stressen durch die Medikamenteneingabe ist schließlich auch nicht gerade förderlich für die Gesundheit.

Soll das Metacam dauerhaft verabreicht werden?

Wo befindet sich die wunde Stelle - unten an der Pfote?

Liebe Grüße

Vany
 
N

Nuri_Nussi

Registriert seit
05.02.2018
Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke für die Antwort Vany!
Banane und Karotte gefällt ihm komischerweise mal so garnicht :mrgreen:
Wir versuchen es morgen trotzdem nochmal mit dem Brei! Er scheint das Medikament jedoch immer zu riechen und hat bisher sogar seine Lieblingsnahrung vermieden, wenn wir es raufgeträufelt haben.
Die Wunde befindet sich an seinem Fußgelenk und wird mindestens alle 2 Tage mit einer Salbe mit Cortisolwirkung behandelt und verbunden.
Das Metacam soll vorläufig für etwa 2 Wochen eingesetzt werden!
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.691
Reaktionen
19
Hallo Nuri,

bei meinen hilft es, wenn ich sie auf den Boden lasse und ihnen die Augen zuhalte.
Einen anderen Tipp kenne ich leider nicht.

Auf was für einen Untergrund läuft er denn und hat er Artgenossen?
Ingwer mag er nicht?


Liebe Grüße
Amber
 
N

Nickels

Registriert seit
09.09.2017
Beiträge
85
Reaktionen
0
Hallo Nuri,
bei meinen Kaninchen nehme ich zum Aufpäppel und bei Bedarf für die Meikamente gern die fertigen Babyobstbreiglässchen, da findet sich meist eine Sort, die sie mögen. Mein vor Weihnachten versorbenens Kanichen hatte letzte Jaahr länger mit Rückenproblemen zu tun und hat dafür auch Metacam bekommen. Da sie das Metacam in der eigentlich benötigten Dosis nicht so gut vertragen hat, habe ich ihr nach Absprache mit meiner TÄ 4X tgl. 2 Tbl Traumeel für Tiere gegeben. Die Tbl. kannst Du gut mörsern und mit Wasser auflösen, da die Tbl leicht süßlich schmecken, kannst versuchen sie mit dem Metakam zu mischen. Ansonsten würde ich auch auf Spritzen ausweichen, da die Großen deutlich schwerer zu händeln sind als die Zwerge. Muß mit meiner Riesin, die ich seit Weihnachten habe auch mehr kämpfen, wenn ich bei der Pflege den Bauch und die Hinterfüße kontrollieren und bei Bedarf säubern will. Mein kleiner Bock ist da wesentlich handlicher und pflegeleichter,aber ich hoffe, daß meiner Riesin sich im Laufe der Zeit noch mehr von meinem Böckchen abguckt. Gute Besserung für Deinen Riesen.
LG Nickels
 
Sesshomarux33

Sesshomarux33

Registriert seit
04.03.2013
Beiträge
653
Reaktionen
0
Durch´s "träufeln" riecht er es klar. Du bräuchtest irgendwas, wo du es untermischen kannst.

Also handelt es sich um wunde Läufe, verstehe. Da wäre es tatsächlich interessant, was für einen Untergrund deine Kaninchen haben.
Ist leider recht hartnäckig, da hilft nur Grund anpassen, Stellen mit Wundspray desinfizieren, mit Antibiotikum und Schmerzmittel behandeln und schauen das die Stelle nicht auf geht und ein Pilz entsteht.
Wenn die Stelle offen ist, dann muss ein Schutzverband gemacht werden.

Bitte kein Cortison, das vertragen Kaninchen nicht und kann sie nur zusätzlich krank machen.
 
N

Nuri_Nussi

Registriert seit
05.02.2018
Beiträge
3
Reaktionen
0
Vielen Dank für eure Antworten!
Also unser Großer lebt, jetzt nachdem die Verletzung schlimmer geworden ist, wieder im Haus auf Hanfmatten und Sperrholz. Den Sommer über verbringt er im Garten in einem großen Auslauf auf dem Rasen. Dort gräbt er auch sehr gerne und sehr tief. Möglicherweise hat er sich die Verletzung dabei zugefügt.
@Vani: das mit dem Cortisol wusste ich nicht, hätte aber auch nicht gedacht das Tierärzte soetwas verordnen, wenn es nicht verträglich für Kaninchen wäre?
Den Bananenbrei isst er leider nicht. Morgen wird nochmal auf @Nickels rat hin anderer Obst-/Gemüsebrei ausprobiert. Ansonsten halten wir noch einmal Rücksprache mit dem Tierarzt.
@Amber: Ingwer haben wir bisher noch garnicht ausprobiert. Dachten immer es sei zu scharf ...
 
Sesshomarux33

Sesshomarux33

Registriert seit
04.03.2013
Beiträge
653
Reaktionen
0
Leider kennen sich die wenigsten Tierärzten mit Kaninchen bzw. allgemein Kleintiere aus. :/
Das erfordert eine Fachspezialisierung. Da muss man immer schauen, dass man die richtigen Tierärzte erwischt. In Kaninchenforen gibt es deutschlandweite fachkundige Tierärzte aufgelistet.
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.691
Reaktionen
19
Ingwer ist etwas scharf, weswegen es viele Tiere nicht fressen wollen. Grundsätzlich dürfen sie es allerdings bekommen und es wirkt auf natürliche Weise schmerzstillend was bei Arthrose eine gute Sache ist.

Der Boden sollte möglichst weich angepoltert sein, die Teppiche sind da schon sehr gut. Stroh über das Holz währe auch noch eine Möglichkeit, um es etwas weicher zu machen.

Wie klappt es denn mit der Metacamgabe mittlerweile? Wie schaut die Wunde aus, bekommt er hierfür eigentlich eine Salbe oder ähnlichem?
Bekommt er noch was gegen die Arthrose, z.B. RodiCare Arthrin, Traumeel ad us. Vet oder Zeel ad us.Vet?
Schau mal hier rein, wenn du magst, bei Arthrose kann man doch recht gut unterstützen:
http://www.kaninchenwiese.de/gesundheit/gelenkserkrankungen/


Liebe Grüße
Amber
 
Thema:

Metacam wegen Knieverletzung