Hund jagt die Katze!!

C

Cashma

21.02.2018
1
0
Hallo ihr Lieben :)

Ich habe ein Problem mit meinem neuen Hund (Jack Russel, Corgi Mix). Er ist zwei Jahre alt und ich habe ihn vor kurzem von einer Bekannten meiner besten Freundin bekommen. Er hat für seine zwei Jahre schon einiges durchgemacht. Er wurde als Welpe auf der Straße ausgesetzt und ich bin jetzt nun schon die fünfte Besitzerin :(
Eigentlich hat er wirklich einen super Charakter. Er ist total verschmust und hat direkt ein großes Vertrauen zu mir aufgebaut. Nur leider merkt man, dass er nicht wirklich viel Erziehung
genossen hat in der Vergangenheit.
Sein Dominanzverhalten versuche ich so gut es geht einzuschränken und ich muss ihm mehrmals täglich klar machen dass ich der Alpha bin.
Ich habe auch noch eine Labradorhündin. Beide kommen gut miteinander aus.
Nur leider kommt er absolut nicht mit meiner Katze klar.
Die Vorbesitzerin hat mir versichert dass er sehr gut mit Katzen zurecht kommt.
Es sieht leider eher danach aus dass er nie viel mit Katzen zu tun hatte.
Meine Katze hat sich in letzter Zeit immer versteckt (sieht ihr eigentlich gar nicht ähnlich. Da sie sonst immer sehr präsent im Alltag ist :lol:). Gestern Abend hat sie sich dann raus getraut und wollte ganz vorsichtig Kontakt aufnehmen. Der Hund hat darauf hin laut angefangen zu bellen und hat sie durch das ganze Haus gejagt. Meine Hündin ist dann hinter dem Hund her um die Katze zu beschützen und ich bin hinter der Hündin her, um den ganzen Zirkus zu beenden :(
Da ich in einem großen Haus lebe, haben die Tiere die Möglichkeit sich aus dem Weg zu gehen.
Nur leider ist es jetzt so, dass die Katze sehr aus dem Alltag ausgeschlossen wird... Sobald sie maunzt, oder wieder Annäherungsversuche macht, kläfft der Hund direkt drauf los.
Meine Frage ist jetzt: Wie kann ich ihn an die Katze gewöhnen, ohne dass irgendeiner von den Beiden physische oder seelische Schäden davon trägt?
Hab im Internet schon ein paar Seiten aufgesucht auf denen steht, dass ich den Hund anleinen soll und ihm klar machen muss dass die Katze Ranghöher ist als er.
Hat irgendwer schon Erfahrungen damit gemacht?
Ich wünsche mir sehr dass es funktioniert!
 
A

A-Fritz

11.07.2016
407
0
Hallo,
natürlich kann man mit Geduld und konsequenter Ausdauer die meisten Hunde dazu bringen,
auch eine Katze zu tolerieren. Jack Russel können dabei wohl besonders schwierig sein,
denn die Hunde haben ursprünglich die Aufgabe , Füchse und andere Tiere selbstständig aus ihren Bauten zu Jagen.

Hier ist Dein Geschick gefragt, diesen Hund in seinem aggressiven Verhalte zu unterbrechen
und ihm dieses Vorgehen nicht mehr zu erlauben.

Hunde lernen nur dann ein neues Verhalten, wenn sie das unerwünschte Verhalten in der entsprechenden Situation nicht mehr zeigen können
und statt dessen anders, ruhiger reagieren. Leider muß dabei auch die Katze mitspielen.
Du solltest die Katze bestärken und in Sichtweite des Hundes, auf einen sicheren Platz bringen, den Hund in eine, liegende, unterwürfige Position versetzen. Diese Übung solange fortsetzen, bis der Hund gelernt hat, die Katze in allen Situationen zu akzeptieren.
Zweite Übung- Futter, erst die Katze,dann der Hund.

Ob Du Hilfsmittel, wie die Leine einsetzen mußt, kommt auf die Umstände an,
ich kann mir nicht vorstellen, wie man einen Hund an der Leine, das Bellen verbieten kann.
Besser wäre es, wenn Du den Hund mit den Händen korrigierst und die Leine noch zur Sicherheit benutzt.

Auch wäre ein tägliches Hundetraining, zur Unterordnung wichtig, wie auch die Konditionierung der üblichen Kommandos,
denn ein gehorsamer Hund, ist leichter zu kontrollieren.

Fritz.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen