Hilfe bei Stubenreinheit/Straßenhund und Verhalten

  • Ersteller des Themas Dalia
  • Erstellungsdatum
Dalia

Dalia

21.08.2009
420
0
Hallo ihr Lieben,

Ich habe eine Hündin aus Rumänien aufgenommen und bin jetzt vorübergehend Pflegestelle für Lola
Sie ist, wie zu erwarten war, nicht stubenrein.
Ich handhabe das jetzt so wie mit einem Welpen. Sie ist ca. 1 Jahr alt.
Also alle zwei Stunden raus usw.
Teilweise klappt
es schon ganz gut, aber ganz oft ist es auch noch so das wir lange draußen unterwegs sind, sie nichts macht und sobald wir wieder drinnen sind macht sie mir auf den Teppich. Oder den Sessel.
Das ist etwas sehr frustrierend.
Bin ich denn aber auf den richtigen Weg?
Hatte noch nie das Problem bzw die Situation das ich mit einem Hund die Stubenreinheit üben musste.
Hat da jemand Erfahrung bei Straßenhunden?
Und wie mache ich es dann weiter?
Intervalle immer weiter vergrößern?

Und wenn sie mit meiner Hündin "rangelt" beißt sie sie in den Nacken, Hals und Ohren und zieht dann dran. Sie hat dann teilweise richtig Fellbüschel im Maul.
Josi jault nicht sondern rangelt direkt weiter.
Ich kann das nicht einordnen, ist das Dominanzverhalten oder schon was ersteres?

Hoffe ihr könnt mir ein paar Tips geben.

Liebe Grüße
Dalia :)
 
Windhundliebe

Windhundliebe

24.02.2017
61
0
Hallo Dalia,

Ich vermute, wenn du mit ihr die langen Runden gehst, wird alles interessanter sein, vielleicht auch so aufregend und sie hat einfach keine Zeit, zu pullern oder kackern. Mit 1 Jahr ist sie wirklich auch noch jung, dann kann der Kopf auch gern mal in den Wolken hängen. Dann würde ich es so machen, dass du vor dem Losgehen zur großen Runde zur Wiese oder Platz gehst, wo sie immer macht. Dann lässt du sie dort schnüffeln etc. bis was rauskommt und dann könnt ihr ja eure große Runde beginnen. Mein Rüde hat vor lauter Angst die ersten 2 Tage gar nicht gepullert, obwohl wir nur im Hof waren und auf der Wiese vor der Tür. Nach 48 Stunden musste es wohl doch mal sein und er pinkelte in den Hof. Dann habe ich ihn dort erstmal pinkeln lassen und bin dann weiter meine Runde gegangen und das habe ich dann nach ganz außerhalb des Grundstücks verlagert bis er dann irgendwann überall pinkelte.
Ich denke, ansonsten bist du mit dem kleinen auf einem guten Weg. Dann einfach die Zeiträume immer weiter ausdehnen.

Das mit dem Rangeln würde ich auch erstmal so belassen. Wenn du nicht das Gefühl hast, deine Hündin findet das doof, dann ist es in Ordnung. Und wenn du doch denkst, jetzt übertreibt sie aber wirklich ganz schön, dann gehe dazwischen und beende das Spiel.
Dass die Hunde grob spielen, ist ansonsten ja nicht so ungewöhnlich.