Wie ist das mit dem Wasser?

  • Ersteller des Themas Barcelos
  • Erstellungsdatum
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.099
0
Wie viel Wasser sollte eine gesunde Katze zu sich nehmen? Also natürlich kann man mir jetzt keine ml-Zahl nennen, schon klar, aber ich frage mich halt wie das so mit der Flüssigkeitsaufnahme ist.

Meine Tigris
habe ich noch nie auch nur einen Tropfen Wasser trinken sehen. Sie bekommt allerdings nur Nassfutter (wobei ich natürlich nicht beurteilen kann, ob sie draußen bei irgendwem nicht doch mal ein Maul TroFu in sich reinschaufelt, ich denke aber eher nicht, da sie verdammt mäkelig ist, was das Futter angeht) und ich mache ihr öfter Wasser mit in den Futternapf, dann nimmt sie das Wasser natürlich mit auf.
Aber da ich sie dadurch ja so gesehen zwinge Wasser zu trinken (oder eher fressen), überlege ich gerade, ob eine Katze nicht auch zu viel Wasser aufnehmen kann und wenn ja, was wäre zu viel?
 
seven

seven

24.12.2006
15.120
0
Die Frage kann ich Dir zwar leider nicht beantworten - aber meine Netty z. B. trinkt gern draußen Regenwasser ;) Das sammelt sich z. B. auf dem Fuß vom Sonnenschirm, und ich hab´ da zwei leider nicht funktionierende Solarkerzen, die haben oben so eine Mulde - da hängt sie auch gern drüber, wenn´s geregnet hat. Das zieht sie dem Wasser, das ich ihr in der Wohnung serviere, stets vor ;)
Vielleicht hat Tigris draußen ja auch so eine "Quelle"? (Irgendeine Pfütze bei regnerischem Wetter, oder vielleicht ein kleiner Bach oder Teich in der Nähe?)
Vielleicht reicht ihr ja aber auch wirklich die Flüssigkeit im Nassfutter - es heißt ja, dass Katzen, die nur Nassfutter bekommen, so gut wie gar nicht trinken...

LG seven
 
Midoriyuki

Midoriyuki

13.12.2010
3.394
2
Im Nassfutter sind bereits 30% Flüssigkeit zugesetzt- da muss man sich keine größeren Sorgen machen, wenn nicht zusätzlich getrunken wird.

Außer bei kranken Tieren, die nicht fressen und damit auch keine Flüssigkeit aufnehmen würde ich nicht zusätzlich Wasser "zwangsweise" geben.
Als Ex-Wüstenbewohner sind sie, was Wasseraufnahme betrifft, einfach schon echt perfektioniert :)
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.058
0
Eine befreundete Tierärztin meinte mal "wenn man eine Katze trinken sieht ist's zu viel". Lilly und Ferdl hab ich in 12 Jahren vielleicht 3x am Wassernapf gesehen, das Quiekie bisher 1x. Die kriegen auch nur Nafu, das mit Wasser vermixt wird - und das reicht. Die Wassernäpfe werden natürlich trotzdem wöchentlich ausgetauscht - was weiß ich was die machen, wenn ich nicht da bin / nicht hinschau ;)
 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.099
0
Ok super danke schön, da bin ich ja beruhigt.

Wobei ich das Wasser ins Futter nicht wegen der Wasserzufuhr packe, sondern weil Tigris so mäkelig ist, dass das Futter oft eine Weile stehenbleibt bis sie es frisst. Wenn sie mal der Meinung ist sofort zu fressen, dann ist da kein Wasser mit drin.
 
Casimir

Casimir

Moderator
31.05.2010
6.877
0
Huhu!

Ich kenne ebenfalls den Spruch von Audrey.
Wir packen über unser Futter auch immer noch etwas Wasser, mehr trinken die Biester eigentlich selten. Ab und zu mal ein wenig, wenn sie mit dem Gießkannenwasser oder im Waschbecken spielen, aber das wars dann auch.
 
Billane

Billane

05.02.2018
8
0
jupp Katzen trinken nicht so viel wie Hunde.
Ich gebe meinem Kater ein bisschen Wasser in sein Essen
 

Neueste Beiträge