Neuer Partner

Diskutiere Neuer Partner im Kaninchen Forum Forum im Bereich Kleintiere; Guten Tag, seit 3 Wochen habe ich eine Kaninchendame , übernommen von meiner Tochter, da sie umzugsbedingt keinen Platz mehr hat. Letzten...
R

RikkiS

Registriert seit
09.04.2018
Beiträge
1
Reaktionen
0
Guten Tag,

seit 3 Wochen habe ich eine Kaninchendame , übernommen von meiner Tochter,
da sie umzugsbedingt keinen Platz mehr hat.
Letzten Sonntag habe ich ein 2. dazu geholt , kastriertes Männchen.
Es war eine furchtbare Hetzerei, und
unsere Kleine ist immer ganz ängstlich in die Ecke ,
geflüchtet, und hat furchtbar gezittert. Abends habe ich beide in den Hasenstall gesetzt, den
ich bereits hatte. Noch immer jagen sich beide wie wild, so dass ich sie in der Nacht wieder trenne,
ich habe Angst dass sie sich beißen. Es gibt aber auch Momente, da sitzt einer friedlich oben und der
andere unten. Vielleicht weil sie sich nicht sehen können ??
Haben auch schon zusammen am Löwenzahn gefuttert, aber dann geht es wieder los, und der Kleine flüchtet
und klopft immer auf den Boden . Mir tut das sehr leid für unser Weibcehn. Gibt sich das oder war die Dame zu lange alleine,
ca. 3 Jahre

Danke für Eure Info
 
11.04.2018
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
816
Reaktionen
44
Natürlich kann man nicht wissen, wie sich das Verhalten zukünftig entwickeln wird,
aber meistens kommt es zu einer Gewöhnung.
Vielleicht kann man die Situation verbessern, wenn das Gehege größer wäre und mehr Verstecke hätte.
Ein 3. Kaninchen könnte auch eine Veränderung bringen, wenn das Männchen nicht nur ein Weibchen hätte.

Aber die Pflege von mehreren Tieren, macht natürlich auch mehr Arbeit.

Fritz.
 
Clebeliu

Clebeliu

Registriert seit
15.06.2015
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo RikkiS :)
Dass sich zwei neue Kaninchen am Anfang jagen ist ganz normal und solnge sie sich nicht ernsthaft verletzen oder ein Kaninchen extrem erschöpft ist, sollte man sie eigentlich auch nicht trennen, weil sie sonst nur immer wieder von vorne anfangen, sobald sie wieder zusammen sind. Ein drittes Kaninchen würde ich jetzt auch nicht gleich dazu tun, ich glaube nicht, dass das im Moment helfen würde, sondern das Ganze eher noch komplizierter machen. Es hört sich nicht so an, als ob sie sich gar nicht verstehen würden, wenn sie auch mal zusammen fressen und dass es eine Weile dauert, bis sie sich wirklich vertragen, ist ganz normal. Da braucht man oft ein bisschen Geduld. Und so wie du es beschreibst machen sie ja auch immer wieder Pausen zwischen den wilden Phasen.
Was eher noch ein Problem sein könnte, ist der Stall, der so ein typischer Doppelstock-Stall zu sein scheint, oder? Solche Ställe sind leider viel zu klein, weil Kaninchen eigentlich pro Tier dauerhaft mindestens zwei Quadratmeter brauchen. Und gerade wenn sie sich noch nicht so gut verstehen, sollten sie genug Platz haben, um sich auch mal aus dem Weg zu gehen.
Aber auf jeden Fall ist es schön, dass du das Kaninchen nicht alleine lassen möchtest :angel:

PS: Übrigens gibts hier im Forum auch schon ganz viele andere Beiträge dazu, da findest du bestimmt auch noch was, das dir hilft.
 
Zuletzt bearbeitet:
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.549
Reaktionen
16
Ich hatte eine Häsin, die 6 Jahre lang allein war und sich super an ihren ersten Freund gewöhnt hat.

Wie viel Platz haben die beiden denn?
Wie ist das Gehege eingerichtet?

Wichtig bei einer VG (und auch anschließend) ist Platz und Häuser etc. nur mit min. 2 Öffnungen.
Futter an mehreren Stellen verteilen.


Natürlich kann man nicht wissen, wie sich das Verhalten zukünftig entwickeln wird,
aber meistens kommt es zu einer Gewöhnung.
Vielleicht kann man die Situation verbessern, wenn das Gehege größer wäre und mehr Verstecke hätte.
Ein 3. Kaninchen könnte auch eine Veränderung bringen, wenn das Männchen nicht nur ein Weibchen hätte.

Aber die Pflege von mehreren Tieren, macht natürlich auch mehr Arbeit.

Fritz.
Das ist mal wieder völliger Quatsch.

3 Kaninchen machen nicht wirklich mehr Arbeit wie 2. Lediglich der Tierarzt kann teurer werden, was sich grade bei Impfungen bemerkbar macht.

Genauso gut muss ein 3. Kaninchen keine Verbesserung bringen. Grade Ladys sind oft eher schlecht auf sich zu sprechen. Selbst erlebt.
Zu einem 3. Kaninchen raten, wenn die ersten beiden frisch zusammen sind und evtl. nicht ausreichend Platz haben, ist alles andere als richtig...
 
J

Jesusliebtdich

Registriert seit
05.04.2018
Beiträge
186
Reaktionen
0
Das klingt so als hätten die beiden sehr wenig Platz? Dann halte ich Streitereien für normal und die Zusammenführung wenig optimal/sinnvoll.

Haben sie viele Unterschlüpfe im Gehege?
 
Thema:

Neuer Partner

Neuer Partner - Ähnliche Themen

  • EC Kaninchen - Verwitweter Partner braucht einen neuen Gefährten

    EC Kaninchen - Verwitweter Partner braucht einen neuen Gefährten: Hallo, ich musste am Dienstag meinen kleinen Zwergwidder Olaf (5 Jahre) einschläfern lassen. Er hatte Krampfanfälle und Atemprobleme und einige...
  • EC Kaninchen - Verwitweter Partner braucht einen neuen Gefährten - Ähnliche Themen

  • EC Kaninchen - Verwitweter Partner braucht einen neuen Gefährten

    EC Kaninchen - Verwitweter Partner braucht einen neuen Gefährten: Hallo, ich musste am Dienstag meinen kleinen Zwergwidder Olaf (5 Jahre) einschläfern lassen. Er hatte Krampfanfälle und Atemprobleme und einige...