Trauer überwältigt mich

Diskutiere Trauer überwältigt mich im Katzenkörbchen Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo ihr Lieben. Ich hoffe ich darf meine Gedanken hier niederschreiben. Letzte Woche Freitag musste ich meinen kleinen Bixi gehen lassen. Er war...
H

HeidiF

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben. Ich hoffe ich darf meine Gedanken hier niederschreiben. Letzte Woche Freitag musste ich meinen kleinen Bixi gehen lassen. Er war 16 Jahre alt und ich hab ihn mit 6 Wochen damals als kleinster aus dem Wurf zu mir geholt. Mein kleiner armer Bixi. Er war immer etwas kränklich. Der ganze Wurf hatte Schnupfen und er war auch immer etwas kleiner als alle anderen.
Er war aber auch sehr klug. Klickertraining fand er toll. Mein Engel hat in der letzten Zeit furchtbar an Gewicht verlohren und man stellte einen Tumor im Darm fest.
Auch wenn ich mich drauf einstellen konnte das es in nächster Zeit soweit sein kann so war ich nicht DARAUF gefasst. Noch nicht jetzt.nicht so schnell. Aber das entscheide nicht ich..... ich gab der TÄ das ok und ich hielt sein Köpfchen in meiner Hand und streichelte es. Ich werde diese letzten Sekunden nie vergessen. Es tut so weh. Wo ist er jetzt? Hat er schmerzen? Ist er einsam? Hätte ich noch was tun können? Mein kleiner Schatz du fehlst mir so.
Bitte belächelt mich nicht. Habe das Gefühl in meinem Umfeld werde ich das eh schon.
.....
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Beiträge
31.645
Punkte Reaktionen
23
Liebe Heidi,

Willkommen bei uns im Forum, auch wenn dein Anlass traurig ist.

Ich kann deine trauer sehr gut verstehen. Mir erging es mit meinen beiden Hunden nicht anders. Ich halte immer daran fest, das sie nicht mehr leiden, keine schmerzen mehr haben. Und bei meinen Grosseltern sind und auf uns alle hier aufpassen. Das tut mir immer sehr gut.

Des Weiteren habe ich beide bis zum schluss begleitet. Bei beiden war ich bei der Einäscherung dabei und beide sind mit mir nach Hause zurück gekommen. Da ich es nicht hätte ertragen können, das sie irgendwo sind, wo ich nicht auch bin. Für viele ist das seltsam, für mich ist das der einzige Weg. Nun stehen sie hier bei uns im Regal.

Du wirst hier auch nicht belächelt, viele Menschen können damit nicht umgehen. Gerade dann, wenn sie selber keine Tiere hatten oder davon noch nie betroffen waren.

Ich hoffe und wünsche dir unendlich viel kraft, das du die schwere Zeit gut verarbeiten kannst. Der verlust eines solchen treuen Freundes, ist sehr schmerzvoll.

Alles alles liebe!!!!
 
H

HeidiF

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Danke für deine Worte. Es fühlt sich an als ob Bixi das erste und einzige Tier ist das jeh verstorben ist. ....so viele Fragen. Aber wenn ich dran denke das es vielen anderen auch schon so erging und es " in Ordnung " ist, fühlt es sich nicht mehr ganz so unruhig an.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Beiträge
31.645
Punkte Reaktionen
23
Ich kann dir nur von mir und meinen Erfahrungen Berichten.

Als mein erster Hund 2011 gehen musste, war ich am Boden zerstört. Niemand bei mir, der mich Begleitet. Ich war mit ihm alleine beim Tierarzt, mein Vater wartete im Auto mit unserem anderen Hund,welcher letztes Jahr gehen musste. Für mich brach eine Welt zusammen. Als ich jedoch sah, wie schnell er gegangen war. War für mich klar, das war das einzig richtige. Er musste nicht mehr leiden. Er hatte zu vor, fast eine Woche lang, kaum bis gar nichts gefressen. Zum Schluss erbrach er dann Blut und da war klar... Das hat keinen Sinn mehr.

Unseren zweiten Hund, haben wir letztes Jahr mit fast 16 Jahren gehen lassen. An einem Wochenende hatte er so starke schmerzen, das er kaum noch laufen konnte. Unser Tierarzt hat ihn sich angesehen und Fragte ob für uns noch eine Op in Frage kommt. Auf gar keinen Fall in dem alter. Er bekam starke Schmerzmittel. Bis zum Mittwoch ging es dann auch einigermaßen. Mit Absetzen der Medikamente ging es rapide Berg ab, so das wir uns dazu entschieden haben, das wir ihn gehen lassen.
Sonntags Morgens wurde ich durch sein schmerzenden Schrei wach. Er lag mit überdehntem Hals an der Wand. Wollte nicht aufstehen. Meine Schwester und mein Schwager kamen dann vorbei und wir besprachen alles weitere. Ich war zu dem Zeitpunkt Hochschwanger und wusste gar nicht, was ich tun sollte. Der Partner 700km weit weg und sagte an Hand der Videos und dem letzten Zustand und das, was bereits vorher war bei ihm, das es das beste war. Also habe ich ihn gehen lassen. Da uns auch noch ein Umzug von 700 Km vor der Tür stand und er das auf keinen Fall überlebt hätte. Nach der Meinung unserer Tierärztin, hätte man es aufschieben können und ihn mit Schmerzmitteln-die heftigst auf die Inneren Organe gehen- noch raus ziehen können. Aber was wäre das gewesen?

Nein, lieber leide ich, als das eines meiner Tiere leiden muss. Und ich leide noch heute darunter, das meine beiden Jungs nicht mehr da sind.
Ich kann dich also zu gut verstehen.
 
H

HeidiF

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Das ist Stärke. Bixi hat in letzter Zeit sehr abgebaut. Hatte Durchfall und putzte sich nicht mehr. Aber als er am Freitag morgen blutigen Durchfall hatte wusste ich eigentlich schon das es jetzt so weit ist. Unter der Fahrt zum Tierarzt hab ich ihn angesehn und es war als .....wäre es für ihn ok.
Ich Frage mich nur ....diese Fragen die sich eben jeder stellt aber wohl niemand beantworten kann. Ich denke immer noch er kommt gleich um die ecke. ...
 
Audrey

Audrey

Moderator
Beiträge
16.406
Punkte Reaktionen
131
Liebe Heidi,

das tut mir sehr sehr leid. Aber Du bist damit wirklich nicht allein. Und sei Dir sicher: hier wird Dich niemand belächeln!! Schreib Dir alles von der Seele, mir hat das damals sehr geholfen.

Bei meinem Kater Ferdl wurde 2016 - er war da gerade mal 12 - ein Zungentumor festgestellt. Zuerst hat er "nur" gesabbert, dann hat er Blut gesabbert... er wurde operiert, er hat danach noch 2 Monate gelebt. Er wollte noch, er hat auch noch gefressen, aber das war so eine unglaubliche Qual für ihn - nach jedem Fressversuch an seinem letzten Tag hab ich literweise (und das ist keine Übertreibung!!) Blut aufgewischt. Ich bin ganz ehrlich: ICH konnte nimmer. Ich konnte mir nicht mehr mit anschauen, wie er sich mit dem Fressen abmüht. Wie stark er abgebaut hatte, wie er ausgeschaut hat... (ich konnte aber auch nicht mehr Blut aufwischen, und den Gestank hier ertragen - wie gesagt, ich bin ehrlich. Für mich war damals "Heimkommen" das allerschlimmste überhaupt.)

Also hab ich ihn am nächsten Tag gehen lassen. Ich war auch dabei, ich hab ihn bis zur letzten Sekunde und darüber hinaus gestreichelt und nassgeweint, und das war ganz ganz furchtbar. Aber dann - weißt Du was? Dann war Frieden. Dann war für mich die 100%ige Gewissheit da, daß ich absolut alles richtig gemacht hab und ihm den größten Liebesbeweis gegeben habe. Und Du hast das auch so gemacht!

Also ja, Du darfst so fühlen als wenn es für ihn ok war. Denn das war es, bestimmt!
 
pc.lieschen

pc.lieschen

Beiträge
12.812
Punkte Reaktionen
7
Das tut mir sehr leid, das sind die Fragen die mir auch seit nun mehr 8 Monaten den Kopf zermartern lassen, leider bekommt man nie antworten drauf.

Es kommen Phasen da wirst du nicht mehr so doll dran denken und dann kommen (zumindest bei mir) welche die mich wieder total runterziehen, meine Zaubernaus fehlt mir so wahnsinnig. :089:

Sorry ich muss leider aufhören zu schreiben, bin seit einigen Tagen in einer traurigen Phase wieder da am
13 der schlimme Tag war wo ich meine Seelenhündin gehen lies. Hätte dir gerne mehr aufmunterndes geschrieben...
 
Thema:

Trauer überwältigt mich

Trauer überwältigt mich - Ähnliche Themen

Magendrehung und allerlei Vorerkrankungen: Hallo an alle im Forum 😔... Bin neu hier und habe in meinem Profil ein bisschen was von mir geschrieben. Ich habe eine sehr schwere Zeit hinter...
Mein Katerchen ist verstorben und ich habe' so viele Fragen😢: 0 Mein Kater Trio kam vor drei Jahren total verängstigt auf drei Beinchen aus Griechenland zu mir. Mir fiel ziemlich schnell auf, dass er Probleme...
Schilddrüsenüberfunktion mit tödlichen Folgen: Hallo liebes Forum :(, ich bin sehr traurig und habe mich aus diesem Grund in diesem Forum angemeldet. Vorletzten Sonntag wurde meine 17 Jährige...
Ein letztes Mal hat er mir in die Augen geschaut..: Hallo alle zusammen, ich möchte euch meine Geschichte erzählen, aus Trauer und Einsamkeit. Mit 2 Jahren bekam ich meine Katze "Puszek". Er wurde...
Der schwere Abschied von Fernanda: Gestern Abend am 18. April 2017 haben wir unsere über alles geliebte Fernanda schwersten Herzens gehen lassen müssen. Unsere kleine Fernanda mit...
Oben