Etwas Kahler an den Ohren, blutige Stellen?

Diskutiere Etwas Kahler an den Ohren, blutige Stellen? im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Gestern abend ist mir aufgefallen, dass Houdini (ein Streuner, kann ihn nicht anfassen bzw. ihm zu nah kommen) an beiden Ohren etwas kahler...
Barcelos

Barcelos

Dabei seit
02.04.2009
Beiträge
4.355
Reaktionen
28
Gestern abend ist mir aufgefallen, dass Houdini (ein Streuner, kann ihn nicht anfassen bzw. ihm zu nah kommen) an beiden Ohren etwas kahler aussieht, also unter den Ohren so in Backenrichtung und dort auch rötliche Punkte hat (Blut?). Könnten ja bestimmt Milben sein. Aber wahrscheinlich auch vieles anderes. Auf Milben komme ich nur gerade, weil unsere Meerschweinchen sich gerade mit Milben amüsieren. :roll:
Vorgestern ist mir das noch nicht aufgefallen und eben habe ich nochmals geschaut, es ist noch so, habe es mir also nicht eingebildet aufgrund der
Milben bei den Meerschweinchen.

Nun habe ich ja das Problem, dass ich Houdini nicht zu nah kommen kann, dass ich überhaupt so nah an ihn ran darf, dass ich so was erkennen kann ist schon ein Wunder, aber anfassen geht gar nicht.
Gibt es irgendwas, was man ihm dagegen unters Futter mischen kann oder kann man Milben nur mit Spot on/Spritzen bekämpfen? Müsste ja wenn auch noch geruchs- und geschmacklos sein, damit es in Katze reingeht. :eusa_think:

Ich weiß, irgendwas verabreichen ohne Diagnose ist doof, aber ihn so weiter rumlaufen lassen ohne etwas zu versuchen ist ja noch blöder, gerade auch wegen der Ansteckungsgefahr der anderen Katzen.
Unsere Tigris sieht normal aus, Nachbarskater auch (auch wenn bei ihm in der Nacht von Freitag auf Samstag was passiert sein muss, aber das ist ja was anderes), aber die bekommen auch beide regelmäßig Spot on (was wie ich im Internet gelesen habe einen Milbenbefall wohl verhindern kann). Auch der Kater von gegenüber sieht normal aus, ob der was bekommt weiß ich nicht, aber der hält sich von Houdini auch fern, der ist ihm nicht ganz geheuer.

Was kann ich also machen mit einem Tier, was man nicht einfangen kann?

Ich habe jetzt mal versucht es zu fotografieren. Ist halt durchs Fenster, daher keine gute Qualität, aber vielleicht könnt Ihr doch was erkennen, wenn Ihr Euch die Bilder vergrößert. Ich kann zwar was erkennen, aber vielleicht auch nur weil ich weiß was ich suchen muss. Die Stelle die ich meine sieht man auch unvergrößert, das ist so eine Dreieck/Wappenform unterm Ohr. Dort mein ich es.



 
Zuletzt bearbeitet:
23.04.2018
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Hexe76

Hexe76

Dabei seit
24.08.2011
Beiträge
2.022
Reaktionen
3
hmmm.... ich hab keine Ahnung ob es was gibt was man unters Futter mischen kann. Normalerweise werden Milben mit Paste in den Ohren behandelt. Ich hatte das hier ein paar Mal, wenn mal wieder ne Katze hier einzog von der Strasse.
Einen Streuner hab ich mit ner Falle gefangen und zum TA geschleppt. Dort wurde er kastriert und während der TA eh schon dabei war, auch gleich die Ohren saubergemacht. Bei dem Kater hat eine Behandlung ausgereicht. Die Ohren waren noch ein paar Tage ordentlich eingekleistert mit dieser Anti-Milben-Paste und nachdem er das dann alles weggeputzt hatte, waren die Milben auch weg.
Wenn Du Houdini helfen willst, wird es wohl auf ne Falle hinauslaufen. :eusa_think:
 
Barcelos

Barcelos

Dabei seit
02.04.2009
Beiträge
4.355
Reaktionen
28
Seufz! Ich hab es befürchtet. Lebendfalle wollte ich ja mit allen Mitteln umgehen, aber hilft ja anscheinend alles nichts. Kastriert werden muss er ja auch mehr als dringend. Seufz!

Ich war gerade schon wieder bei der Auffangstation ein Dorf weiter und habe gebettelt. Chefin war aber leider nicht da. Es wird weitergegeben und ich soll morgen nochmals kommen, dann müsste die Chefin da sein und wenn nicht, dann hätten sie auch eine Antwort, weil sie mit der Chefin reden würden. Dann hoffe ich mal, dass die Antwort positiv ausfällt und dass dann Houdini in die Falle auch reingeht (hast Du dafür einen besonderen Tipp? Wie man ihn am Besten reinlocken kann? Futter ist klar, am Besten etwas was er gerne mag und das ist easy, ich kenne ja seinen Geschmack. Aber z.B. abdecken mit einem Tuch? Oder erstmal ein paar Tage nur hinstellen zum dran gewöhnen? Oder oder oder?).
Wir würden uns auch durchaus an den Kosten beteiligen und er darf nach Kastra und Behandlung auch gerne wieder hierher zurück (wenn er denn dann überhaupt noch bleibt), durchfüttern mach ich ja eh schon seit Monaten und ich will ihn ja gern hier haben, aber er muss während der Milbenzeit und wegen der Kastra-Erholung erstmal irgendwo untergebracht werden und das geht hier einfach nicht.
 
Sini

Sini

Dabei seit
10.07.2010
Beiträge
2.028
Reaktionen
0
Falle aufstellen und falls du keinen Schutz für den Boden mitbekommst, kannst du diesen evtl. noch abdecken. Dann ohne Gewöhnungszeit einfangen. Natürlich musst du zuvor mit dem Tierarzt abklären, wann du ihn vorbei bringen kannst.
Wenn du ihn abends fängst, er morgens operiert wurde, dann kann er normalerweise abends schon wieder freigelassen werden. Oder du sperrst ihn zur Beobachtung noch einen Tag in einen Raum- deinen Heizraum oder die Garage? Aber das ist nicht unbedingt nötig.
Er wird deswegen auch nicht abwandern.

Die Falle kannst du abdecken wenn er drin sitzt.
 
Barcelos

Barcelos

Dabei seit
02.04.2009
Beiträge
4.355
Reaktionen
28
Genau das ist ja das Problem, Sini. Ich habe keinen Raum wo ich ihn einsperren könnte. Deshalb brauche ich die Auffangstation ja so dringend. Um eine Falle betteln müsste ich nicht, die würde ich sofort geliehen bekommen, aber Houdini muss dort auch - zumindest vorübergehend - untergebracht werden. Erstmal bis er kastriert ist, ich kann ja keinen Termin machen, ich weiß ja nicht mal ob Houdini in die Falle geht und dann weiß ich nicht ob ein einmalige Milbenbehandlung reicht (bei den Meerschweinchen muss ich das ja nach 3 Wochen auch wiederholen). Er muss also dort aufgenommen werden, wenn auch nicht dauerhaft, denn er ist hier mehr als willkommen.

Was meinst Du mit Schutz für Boden?
 
Sini

Sini

Dabei seit
10.07.2010
Beiträge
2.028
Reaktionen
0
Wir haben früher schon öfter Streuner kastriert ohne dass wir sie unterbringen konnten. Es gibt Tierärzte die da sehr flexibel sind und bei denen du die die Katze auch vor- und nach der Kastration "lagern" kannst.
Du müsstest natürlich herausfinden, wie das bei euch ist. Auch, ob es wirklich notwendig ist, den Kater wegen einer evtl. Milbenbehandlung so lange einzusperren?

Der Boden der Fallen die ich kenne besteht nur aus Gittern. Unser TH hat dafür Einmalunterlagen, das sind einfach Pappkartons in passender Größe damit die gefangenen Katzen dann nicht auf dem nackten, kalten Boden sitzen. Aber die kann man auch selbst zuschneiden.

Wenn deine Auffangstation auch Fallen verleiht dann gibt es dort bestimmt genug Leute mit Erfahrung, die werden dir alles genau erklären. Und jeder Verein geht vielleicht auch ein bisschen anders vor, da gibt es bestimmt unterschiedliche Erfahrungswerte.
 
Barcelos

Barcelos

Dabei seit
02.04.2009
Beiträge
4.355
Reaktionen
28
Ah, jetzt verstehe ich was Du mit Bodenschutz meinst.
Ich kann aber garantieren, dass Houdini auf keinen Fall lange in der Falle sitzen wird. Es ist nicht so, dass ich das Futter in unseren Garten stelle und er irgendwann kommt und frisst. Er kommt, setzt sich aufs Katzenhausdach und schaut zum Fenster rein, dann weiß ich, dass er Futter will und gehe dann raus und gebe ihm etwas. Selbst wenn draußen noch ein Rest von ihm steht und er eine halbe Stunde später für die zweite Fuhre kommt, geht er eigentlich nie automatisch an seinen Rest. Ich muss raus und zum Futterplatz hin und ihm zeigen, dass da noch was ist (oder was dazu tun) und dann frisst er erst.
Weil das hier so funktioniert, gehe ich ja auch davon aus, dass er mir das verdammt übel nehmen wird, denn er muss es ja mit mir in Verbindung bringen, da ich ihm das Futter ja in die Falle stellen muss während er das mitbekommt.

Ob sie die Fallen allgemein verleihen weiß ich nicht. Wir haben nur schon mal eine von denen geliehen (die Katze um die es damals ging, hat die Falle gesehen und kam nie wieder, kannte so was wohl schon - auch davor habe ich bei Houdini Angst) und sind bei denen gelandet, weil wir jemanden kennen, der die kennt..... Aber Erfahrung werden sie natürlich trotzdem damit haben.

Na ja, ich hoffe, dass sie ihn einige Zeit aufnehmen, dann könnte man ihn eventuell noch impfen lassen und dass er überhaupt in die Falle geht. Dass er kastriert und gesund gepflegt wird ist das Wichtigste. Sollte ich Houdini dadurch verlieren, dann ist dem eben so und ich muss damit leben.

- - - Aktualisiert - - -

Keine Hilfe. Es ist zum Kotzen. Alle sind immer entsetzt wenn sie von unkastrierten Katzen hören, aber helfen. Nö, Fehlanzeige.

Scheint wohl in eine Art Machtkampf zwischen 2 Auffangstationen auszuarten. Die eine ist zuständig für die hiesigen Streuner von der Gemeinde her, aber da ist nie wer zu erreichen (wir sind wohl nicht die ersten und einzigen, die das sagen. Sie selbst hat es gerade auch auf mehreren Nummern versucht und keinen ans Telefon bekommen) und die andere ist eben die hiesige, die eigentlich nur mit Auslandskatzen arbeiten, selten auch Streuner von hier aufnehmen, aber voll sind. Wobei ich mich frage, wenn sie in Kürze Platz für 40 Katzen hat, wovon die ein oder andere schwanger sein dürfte, warum sie dann für Houdini für nur ein paar Tage keinen Platz hat.


Heute Abend haben wir einen Termin mit unserer Katze beim TA (hat an der gleichen Stelle wie Houdini was, aber nur einseitig und ich denke von nem Kampf oder dergleichen, aber ich bin darin zu unerfahren als dass ich da abwarten würde, deshalb soll unser TA da mal vorsichtshalber drauf schauen) und vielleicht fählt ihm ja was ein.
 
Hexe76

Hexe76

Dabei seit
24.08.2011
Beiträge
2.022
Reaktionen
3
Ich hab hier schon so einiges mit der Falle eingefangen. Keine Angst, Houdini wird es nicht mit Dir verbinden. Du machst die Falle ja nicht zu ;)
Hab gleich ne Decke parat und deck die Falle gut ab. Er wird wahrscheinlich trotzdem durchdrehen, wenn Du zur Falle gehst und er feststellt, dass er nicht wegkann. Das ist halt leider so, man kann es ihnen ja nicht erklären. :(
Nimm einen kleinen Plastiknapf den Du in die Falle stellst. Wenn er in der Falle rumspringt und das umwirft, geht zumindest nichts kaputt und es gibt keine Scherben in die er reintreten kann.

Wegen Falle = Katze kam nie wieder. Aus meiner Erfahrung raus ist das die Ausnahme. Ich hab auch gehört dass Katzen nie wieder in eine Falle gehen, nachdem sie da einmal drin waren. Einen Kater bei meinem Schwager habe ich derweil 3x mit der Falle eingefangen. Er ist jedesmal treudoof wieder reingelaufen :D
Also mach Dir nicht zuviele Gedanken vorweg, probier es aus und dann schaust was passiert.
Nicht helfen ist halt auch keine Option. Also Augen zu und durch.
 
Barcelos

Barcelos

Dabei seit
02.04.2009
Beiträge
4.355
Reaktionen
28
Sodele, wenn Houdini in die Falle geht, dann ist jetzt alles geklärt.

Wir haben mit unserem Tierarzt geredet und er kommt uns absolut entgegen. Wir haben das Glück, dass unser Stammtierarzt einer der beiden Chefs der Klinik ist und so wird er Houdini kastrieren, das unter seinen Ohren behandeln (was auch immer das ist) und auch direkt mal nach seiner Nase schauen (ich hatte hier mal irgendwo ein Bild gepostet, seine Nase ist krumm und schief, Nasenlöcher unterschiedlich groß. Er scheint damit mehr als gut leben zu können, aber wenn er schon mal da ist.....) und wir müssen nur das Material/Medikamente zahlen und nichtmal die komplett. Gechipt wird er dann auch direkt, damit wir eine Chance haben zu erfahren was aus ihm geworden ist, falls er auf Nimmerwiedersehen verschwindet.
Außerdem ist Houdini bereits in unsere Akte eingetragen und dort vermerkt, dass wir SOFORT durchgestellt werden sobald wir anrufen, wenn wir Houdini in der Falle haben. Wir können dann mehr oder weniger sofort auftauchen (also zumindest am gleichen Tag), notfalls kastriert und behandelt er ihn in der Mittagspause oder nach Feierabend.

Morgen gehe ich mir dann aus dem Auffang eine Lebendfalle leihen, ist auch schon abgesprochen.

Allerdings empfehlen sie hier (TA wie Auffangstation) das Tier erstmal einige Zeit an die Falle zu gewöhnen, also einige Zeit in der Falle zu füttern und erst irgendwann die Falle zuschnappen zu lassen.

Danke für den Hinweis mit dem Plastiknapf, ich Depp hätte echt die Untertasse - wie gewohnt - genommen. Völlig logisch so was nicht zu nehmen, aber daran muss man ja erstmal denken.
Decke werde ich an dem Zuschnapptag dann auch direkt bereit legen.

Wäre schon ganz gut, wenn er auch zukünftig in die Falle latschen würde, schließlich kann ich mich nicht darauf verlassen, dass er nie mehr tierärztlich versorgt werden muss.
Aber ich weiß einen Kandidaten, der da auch 1000 x treudoof reinlatschen würde - unser Nachbarskater. Der ist absolut lernresistent. :roll:

- - - Aktualisiert - - -

Es ist genau wie ich befürchtet habe. Die Falle steht seit heute vormittag im Garten (noch nicht scharf). Und wer turnt drauf rum? Richtig, unsere Tigris, Nachbarskater, Kater von gegenüber..... die finden das Teil super spannend.
Und wer macht einen riesigen Bogen? Richtig, Houdini! Na wenigstens haut er auch nicht davor ab.
 
Hexe76

Hexe76

Dabei seit
24.08.2011
Beiträge
2.022
Reaktionen
3
Ja das mit dem Plastiknapf musste ich auch erst lernen, deswegen hab ich es erwähnt. An solche Kleinigkeiten denkt man in dem Moment ja gar nicht. ;)
Houdinis Routine ist gestört mit der Falle. Da steht was komisches rum, was er nicht kennt.
Wenn Deine Mieze kein Problem damit hat, füttere sie doch mal in der Falle (offen natürlich und muss ja nicht ihre normale Mahlzeit sein, ein paar Leckerlies werden es tun) wenn Houdini in der Nähe ist. Dann sieht er, dass nix passiert wenn man da reinläuft sondern was leckeres drin findet :mrgreen:
Geduld, das wird. Du kriegst das hin.
 
Barcelos

Barcelos

Dabei seit
02.04.2009
Beiträge
4.355
Reaktionen
28
Die Idee ist klasse, allerdings werde ich dafür nicht unsere Katze nehmen sondern Nachbarskater. Unsere Katze frisst draußen nämlich nicht, also zumindest nicht bei uns im Garten woanders kann ich es natürlich nicht beurteilen. Kater von gegenüber würde zwar auch gehen, aber Nachbarskater ist neugieriger (ist ja auch 10 Jahre jünger) und unbedarfter. Also Kandidaten hätte ich auf jeden Fall zur Hand für solche Übungen. :mrgreen:
 
Hexe76

Hexe76

Dabei seit
24.08.2011
Beiträge
2.022
Reaktionen
3
Na dann mal los, Nachbars Kater freut sich bestimmt über die unerwarteten Leckerlies. :lol:
 
Barcelos

Barcelos

Dabei seit
02.04.2009
Beiträge
4.355
Reaktionen
28
Da ist nichts mit unerwartet. Der kommt hier jeden morgen frühstücken, sich zwischendurch ein Löffelchen Futter abholen und pünktlich zum 5 Uhr Tee will er seine Kekse haben (ich nenne ihn schon Engländer).

Aber ich habe doch noch eine Frage. Wenn Du Katzen mit Falle gefangen hast, wo war das dann? Auf Deinem Grundstück? Bzw. eigentlich geht es darum, dass ich die Falle auf keinen Fall einfach mal scharf machen und mit Futter drin aufsellen kann. Wie gesagt sitzt dann wahrscheinlich Nachbarskater oder Kater von gegenüber gefangen in der Falle, gibt aber noch 3 Katzen/Kater, die hier öfters mal tagsüber rumlaufen und nach Resten suchen. Nachts kommt noch T-Rex dazu, der hier gern übernachtet, aber nie Futter möchte. Und dann, ja dann haben wir hier noch einen Igel, der sich liebend gern die Katzenfutterreste abends holt - wobei ich nicht weiß, ob ein Igel schwer genug ist um die Falle auszulösen. Unbeaufsichtig könnte ich hier also 1/4 der Straße in der Falle sitzen haben. Wie hast Du das Problem gelöst, falls Du es überhaupt hattest.

Ach und ich habe Houdini eben direkt neben der Falle gefüttert. Also Angst hat er nicht davor, eher überhaupt kein Interesse. Das erhöht meine Chancen ja gewaltig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hexe76

Hexe76

Dabei seit
24.08.2011
Beiträge
2.022
Reaktionen
3
Ich hatte verschiedene Szenarien. Falle im Dickicht, unbewacht und dann halt regelmässig hingefahren und um die Ecke gespäht ob was drin ist. Mit der Aktion habe ich damals eine weisse Katze plus 5 Kitten über 1 Woche hinweg eingefangen. 2 der Kitten sind nun ausgewachsene dicke, glückliche Kater hier bei mir ;)
Nachbars Kater hab ich vorm Haus eingefangen. Meine Katzen blieben im Haus um sicherzustellen, dass sie nicht reinlaufen.
Der treudoofe Kater bei meinem Schwager wurde bei ihm vorm Haus eingefangen. Mein Schwager hat mehrere Katzen. Wenn eine der anderen Katzen in die Falle lief, wurde sie rausgelassen und Falle wieder scharf gestellt.
Einen Humpelkater habe ich letztes Jahr direkt von der Strasse weggefangen. Da hatte ich einfach nur unglaubliches Glück dass in dem Moment kein Auto, Mensch oder andere Katze unterwegs war und der Kater hungrig genug war um nach wenigen Minuten gemütlich in die Falle zu laufen um zu futtern.

In Deinem Fall: es gibt auch Fallen die Du per Funk auslösen kannst, also fängst Du nur die Katze, die Du haben willst. Frag mal bei Deiner Organisation ob die so eine haben.
Ansonsten die Falle halt so positionieren dass Du sie sehen kannst und notfalls einschreiten, wenn die falsche Katze oder Igel Richtung Falle läuft.
Kannst Du mit Deinen Nachbarn reden? Vielleicht können die ihre Katzen für ein paar Stunden im Haus lassen? Das würde zumindest ein paar Kandidaten von der Falle fernhalten.

Hab mal meinen alten Thread ausgekramert:
https://www.tierforum.de/t197626-kittenplage.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Barcelos

Barcelos

Dabei seit
02.04.2009
Beiträge
4.355
Reaktionen
28
Oh je, ich kann es wohl nicht mit Ruhe und Geduld machen. Ich muss versuchen ihn am Montag in die Falle zu kriegen.
Eben habe ich das erste Mal erlebt, dass er Nachbarskater gejagt hat. Normal ist er die Liebe und der Friede in Person, er hat eigentlich echt die Ruhe weg und ist geduldig ohne Ende. Außerdem kommt er seit gestern seltener und frisst dadurch weniger. Also gehe ich davon aus, dass irgendwo eine rollige Katze in der Nähe sein könnte und ich hoffe, dass er bis Montag noch brav kommt und nicht bis dahin für 3 Wochen (Abwesenheitsrekord) verschwunden ist.
Zudem kann ich seinem Fellverlust zwischen Augen und Ohren schon fast beim größer werden zuschauen. Es wird also höchste Eisenbahn.:roll:

Ah, der Geister-Thread - ich erinnere mich. Danke fürs Auffrischen.
Mit den Nachbarn reden? Tja, Kater von gegenüber darf nachts und wenn die nicht daheim sind nicht ins Haus, also da habe ich gar keine Chance. Und Nachbarskater nimmt das Eingesperrtsein mehr als übel. Hat die Nachbarin ein paar mal gemacht (teilweise aus meiner Sicht völlig unnötig) und das Ergebnis ist, dass er Null Vertrauen zu ihr hat und kaum noch nach Hause geht. Dafür vertraut er uns und ist ständig bei uns im Garten.

Egal, ich muss Houdini am Montag kriegen, bitte drückt die Daumen, dass er bis dahin noch da ist und ich nicht mit Pech wochenlang auf seine Rückkehr warten muss. Dass er zurückkehrt, da bin ich mir sicher. So lange er lebt kommt er wieder, aber der Fellverlust wird ja seine Gründe haben und zudem will die Auffangstation irgendwann ihre Falle auch wieder haben. Ach ja und reingehen muss er natürlich auch.

Aber immerhin hatte er mit Tigris keine Probleme - die sind eben wirklich Freunde.
 
Hexe76

Hexe76

Dabei seit
24.08.2011
Beiträge
2.022
Reaktionen
3
Ohweh, dann aber fix einfangen. Viel Glück!
 
Barcelos

Barcelos

Dabei seit
02.04.2009
Beiträge
4.355
Reaktionen
28
Ich würde es ja morgen schon versuchen, aber dummerweise ist hier morgen Feiertag. :evil:
 
Barcelos

Barcelos

Dabei seit
02.04.2009
Beiträge
4.355
Reaktionen
28
Houdini kam heute morgen an und ich war total geschockt. Auf der linken Seite war er überwiegend komplett schwarz, tiefschwarz und die Pfoten waren auch tiefschwarz. Wo hat er sich denn nur rumgetrieben. Dachte halt "na ja, er hat zu viel Kontakt mit dem Nachbarskater, der ist auch immer so dreckig".

Nun war er aber eben nochmals da (juchu, das erhöht meine Chancen für Montag, wenn er jetzt wieder mehrmals täglich auftaucht) und es ist jetzt nicht mehr tiefschwarz, die Pfoten sogar wieder normal rot. Allerdings sieht es komisch aus, es könnte sein, dass ihm an der Seite jetzt großflächig Fell fehlt, aber das ist aus der Entfernung echt schwer zu beurteilen. Und dann erzählte meine Nachbarin gerade, dass ihre Katze Öl im Fell hätte. Ich krieg die Krise! Das kann ja nicht gesund sein, wenn das bei Houdini Öl wäre und dann noch so großflächig.

Aber gute Neuigkeiten habe ich auch, er frisst problemlos mit allen 4 Pfoten in der Falle. Also wenn ich nicht zu blöd bin die Falle ordentlich einzustellen, müsste das am Montag - wenn er kommt - problemlos klappen.
 
Barcelos

Barcelos

Dabei seit
02.04.2009
Beiträge
4.355
Reaktionen
28
Ich habe ihn! Houdini sitzt in der Falle!:clap:

Ich habe allerdings 3 Versuche gebraucht bis das blöde Ding endlich ausgelöst wurde, er war zwar komplett in der Falle, aber mit dem Gewicht wohl nicht auf dem Auslösemechanismus. Gut, dass ich immer nur wenig Futter reingetan habe, so dass er auch weiterhin Hunger hatte und weiterhin in die Falle ging bis sie sich endlich ausgelöst hat.

Nun versuch ich verzweifelt den TA zu erreichen - Dauerbesetzt.:evil:

- - - Aktualisiert - - -

Was soll ich sagen? Ich habe richtig scheiße gebaut. Menschen wie ich sollten einfach von manchen Dingen die Finger lassen und einen Streuner fangen gehört definitiv dazu. Mit viel Pech habe ich jetzt alles schlimmer gemacht. Ich ärgere mich über meine eigene Blödheit, aber im nachhinein ist man ja immer schlauer.

Mal von vorne. Ich hab den Tierarzt erreicht, durfte auch sofort kommen. Auf dem Weg dahin durfte ich auf einmal feststellen, dass die Strecke gesperrt ist und konnte sehen wie ich in die Praxis komme, ich kenne nämlich nur den einen Weg. Irgendwann hab ich es dann gefunden, war natürlich später als erwartet. Houdini hat sich übrigens toll benommen, er hat die ganze Fahrt über keinen Mucks von sich gegeben, hat auch kein Geschäft erledigt - gar nichts. Einfach nur toll war er!

Houdini wurde kastriert, gechipt, geimpft und entwurmt (ja ein bissel viel auf einmal, aber ich kann ihn ja nicht ständig in einer Falle fangen). Und ich war froh. Das mit dem Fellverlust meinte der TA wird wohl stressbedingt sein (keine Ahnung, ob das sein kann oder nicht). Ich sollte auf ihn warten und ihn direkt wieder mitnehmen und so nahm das Unglück seinen Lauf.

Zu Hause angekommen habe ich ihn in den Zwischenraum gesetzt und die Falle geöffnet und dummerweise nicht erst geschaut, ob hinten wer ist. Durch knurren merkte ich aber direkt, dass da einer der Nachbarskatzen ist. Nachbarskater saß draußen vorm Fenster und knurrte. Ich Idiot mache die Tür auf um ihn wegzutun und tja Houdini flutscht mir durch die Tür. Ich wusste, dass er schon etwas wach ist, aber dass er schon so wach war, dies wusste ich nicht. Ich habe doch mit so was keine Erfahrung. Ein wenig bin ich ihm gefolgt, wie er da schwankend und ab und an umfallend durch die Gegend wackelte und natürlich war gerade heute die Hölle auf der Straße los (Sturm die Nacht und ein Baum musste gefällt werden). Ein Arbeiter wollte mir helfen ihn zu fangen und ich rannte zurück um den Korb zu holen. Ich kam wieder, Houdini hatten sie aus den Augen verloren, aber sie erzählten imir, dass er fast unter einem LKW gelandet wäre (Nachbarn haben das durchs Fenster auch beobachtet). Ich habe ihn nicht mehr gefunden.

Ich hoffe, dass er durch meine Unfähigkeit jetzt nicht stirbt.
Gut gemeint ist in diesem Fall mehr als schlecht gemacht.
 
seven

seven

Dabei seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
15
Barcelos,
bitte mach´ Dir keine Vorwürfe!
Du hast Dich so rührend um Houdini gesorgt und alles für ihn getan - und, wie heißt es so schön - "Schei*e passiert" .
Jedem, aber wirklich jedem, passiert irgendwann mal so ein Mist, auch wenn man eigentlich noch so vorsichtig und vorausschauend ist!
(Ich erinnere mich an die Meise, die der Pold erlegt hat, weil ich in dem Moment nicht auf die Idee kam, ihn einfach ins Schlafzimmer zu sperren - oder an die Netty, die mir in einem (nicht bewusst) unbeobachteten Moment durch die Wohnungstür geflutscht ist und 3 Tage weg war... )
Natürlich kann ich verstehen, dass Du Dir jetzt große Sorgen machst - aber Dein Houdini ist doch ein kleiner Kämpfer! Wirklich weit kann er in seinem Zustand ja eigentlich nicht kommen...

Ich drücke ganz feste die Daumen (und die Katzen drücken die Pfötchen), dass Du Deinen Houdini bald wohlbehalten wieder zurückbekommst!

Schau mal, als unkastrierter Freigänger wäre er über kurz oder lang mit Sicherheit unter einem Auto gelandet - so hat er die Chance auf ein neues, ruhigeres Leben und evtl. sogar die Eingewöhnung bei Dir!

Alles Liebe und daumendrückende Grüße
seven
 
Thema:

Etwas Kahler an den Ohren, blutige Stellen?

Etwas Kahler an den Ohren, blutige Stellen? - Ähnliche Themen

  • Kater schleckt sich kahl und wund

    Kater schleckt sich kahl und wund: Hallo liebe Tierfreunde, Ich bräuchte euren Rat/ Ideen/ etc. Mein junger Kater (14 Monate kastriert) schleckt sich seit ca 3 Monaten kahl, sogar...
  • Katze leckt sich den Bauch kahl und Blutig. Auch braune Punkte bildeten sich

    Katze leckt sich den Bauch kahl und Blutig. Auch braune Punkte bildeten sich: Hallo. Wie man schon sieht, leckt sich meine Bagira ( 8 1/4 Jahre ) den Bauch kahl. Das hat sie schonmal gemacht und da gingen wir zum Arzt. Die...
  • Katze hat Haarausfall

    Katze hat Haarausfall: Hallo alle zusammen, meine Katze hat seit Samstag morgen eine kahle Stelle im Fell. Diese Stelle kam quasi über Nacht. Agyptisch Mau - 10 Monate...
  • Kahle Stelle unter Achseln?

    Kahle Stelle unter Achseln?: Hallo, Ich habe heute bei meiner Katze während der Fellpflege kahle Stellen jeweils unter den Achseln entdeckt. Ich hatte das Gefühl, dass sie...
  • Kahle Stelle & Beule

    Kahle Stelle & Beule: Hallo. Zu allererst; ich habe vor damit gleich am Montag einen Termin beim Tierarzt zu besorgen. Ich möchte nur abschätzen können, was auf mich...
  • Ähnliche Themen
  • Kater schleckt sich kahl und wund

    Kater schleckt sich kahl und wund: Hallo liebe Tierfreunde, Ich bräuchte euren Rat/ Ideen/ etc. Mein junger Kater (14 Monate kastriert) schleckt sich seit ca 3 Monaten kahl, sogar...
  • Katze leckt sich den Bauch kahl und Blutig. Auch braune Punkte bildeten sich

    Katze leckt sich den Bauch kahl und Blutig. Auch braune Punkte bildeten sich: Hallo. Wie man schon sieht, leckt sich meine Bagira ( 8 1/4 Jahre ) den Bauch kahl. Das hat sie schonmal gemacht und da gingen wir zum Arzt. Die...
  • Katze hat Haarausfall

    Katze hat Haarausfall: Hallo alle zusammen, meine Katze hat seit Samstag morgen eine kahle Stelle im Fell. Diese Stelle kam quasi über Nacht. Agyptisch Mau - 10 Monate...
  • Kahle Stelle unter Achseln?

    Kahle Stelle unter Achseln?: Hallo, Ich habe heute bei meiner Katze während der Fellpflege kahle Stellen jeweils unter den Achseln entdeckt. Ich hatte das Gefühl, dass sie...
  • Kahle Stelle & Beule

    Kahle Stelle & Beule: Hallo. Zu allererst; ich habe vor damit gleich am Montag einen Termin beim Tierarzt zu besorgen. Ich möchte nur abschätzen können, was auf mich...