Altes Pferd mit cushing aufpäppeln?!

Diskutiere Altes Pferd mit cushing aufpäppeln?! im Pferde Ernährung Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo, Ich suche nach Tipps und Ratschlägen wegen meinem Pflege Pferd. Er ist ein Ca. 24 jähriger Araber/Cob mix (weiß nicht genau welcher Cob)...
K

Kyki

Registriert seit
03.01.2013
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo,
Ich suche nach Tipps und Ratschlägen wegen meinem Pflege Pferd.
Er ist ein Ca. 24 jähriger Araber/Cob mix (weiß nicht genau welcher Cob) und hat cushing.
Ich bin nun seid Ca. Ein und einem halben Jahren bei ihm und kümmere mich quasi fast alleine um ihn. Seine Besitzerin kümmert sich kaum noch, bezahlt einfach nur und ich kann machen.
Er ist leider sehr dürr und knöchern. Als ich bei ihm anfing war es ganz schlimm und ich habe ihn erstmal mit Boden und Stangen Arbeit soweit wieder aufbauen müssen, so das man nach einem halben Jahr überhaupt es wargen konnte sich wieder auf ihn drauf zu setzen.
Ich gehe nach Möglichkeit jeden 2
Tag zu ihm und bewege ihn mit Übungen zum Muskel Aufbau. Er steht in einem offen Stall und hat somit immer die Möglichkeit raus zu gehen und etwas am Gras zu knabbern (Außer im Winter da dann die Wiesen abgefressen und runter getrampelt sind). Zudem haben die pferde immer Heu zur Verfügung welches im Winter natürlich dann die Haupt Nahrung darstellt.
Immer wenn er wieder mehr Heu frisst oder halt bei der Umstellung zwischen heu und Grass bekommt er immer kotwasser Probleme und es grummelt stark in seinem verdauungstrakt. Im Winter füttern wir dann Bierhefe zu dann wird es besser.
Mit seiner kleinen rosa Tablette gegen das cushing bekommt er täglich immer noch etwas Jöllenbecker Müsli vom Raiffeisen.

So wie gesagt ich bin nur die Pflege Beteiligung aber ich finde das das so nicht weiter gehen kann. Egal was ich mache und tue, er sieht immer noch sehr ausgehungert aus. Ich habe nun seid Ca.2 Monaten angefangen es mit mach zu probieren und jetzt bekommt er 2 mal in der Woche davon noch eine Portion zusätzlich zum normalen Futter.
Er baut im Winter durch das fehlende Grass und die Kälte immer sehr ab und jetzt im letzten Winter ging es ihm für eine Woche gar nicht gut, da er sehr gefroren hat. Seine Besitzerin möchte ihm keine decke drauf tun da er sich ja wenn er sich verfängt, alle Knochen brechen könnte. Und außerdem sagt sie die anderen Pferde schaffen das ja auch.
Für den nächsten Winter brauch er defensiv mehr Isolierung auf den rippen!

Also zu meiner Frage, ich suche nach Ideen was wir an Futter mal noch ausprobieren könnten, um ihn aufzupäppeln und welches cusching geeignet ist.
Vielleicht kann mir da jemand helfen den alten Kerl wieder auf Form zu bringen.

(vielleicht noch wichtig ich nutze ihn sonnst als ruhiges Freizeit Pferd, wir gehen spazieren und ich mache ab und zu kleine Ausritte. Er hat Spaß am Arbeiten und immer begeistert wen er etwas neues Lernen kann.)

MfG und Vielen dank schon mal,
Kyki
 
24.05.2018
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Altes Pferd mit cushing aufpäppeln?! . Dort wird jeder fündig!
M

Meike1987

Registriert seit
11.04.2010
Beiträge
654
Reaktionen
0
Habe gerade Mittagspause und schreibe daher stichpunktartig ;-)

- ist sein Cushing richtig eingestellt? Wurden die Werte überprüft und die Tablettendosierung entsprechend angepasst?
- bekommt er diese Tablette garantiert täglich, oder mal so, mal anders?
- (Backen-)Zähne kontrolliert?
- Kotprobe untersucht, wegen eventueller Verwurmung? Hier ist es wichtig über drei Tage zu sammeln, weil Wurmeier nicht mit jedem Äppeln ausgeschieden werden.
- Auch potentielle Knochenbrecher können Decken tragen. Entweder verschließt man die Decke mit dem sogenannten safegum oder man nimmt einfache Gummis, die im Falle einer akrobatischen Übung des Trägers reißen.
 
K

Kyki

Registriert seit
03.01.2013
Beiträge
20
Reaktionen
0
Vielen dank für die Antwort.

Leider fürchte ich das einige gesundheitliche Untersuchungen nicht regelmäßig gemacht sind.
Die Tablette bekommt er auf jeden Fall immer jeden Nachmittag ins Futter aber ob die auch richtig abgestimmt sind weiß ich nicht.
Das mit der decke sehe ich genauso nur ist die Besitzerin noch nicht so davon überzeugt (sei hat da wohl mal schlechte Erfahrungen mit ihm gemacht und hat komplett das vertrauen zu dem Pferd verloren.)
Leider weiß ich noch nicht welchen Tierarzt wir haben, würde da aber noch mal nach Fragen und die Sachen mal ansprechund

- - - Aktualisiert - - -

... und die Sachen mal ansprechen. Es ist nur leider so das ich vor ein paar Tagen erfahren habe das Sie wohl vor hat das Pferdchen zum Herbst hin einschläfern zu lassen, da er ja so teuer ist mit den ganzen Medikamenten, im Winter ja eh immer so abbaut und man ja sowieso nicht mehr viel mit ihm machen kann.
Ich hoffe darauf das sich doch noch eine andere Lösung findet, da es ihm ja so noch echt gut geht und den tot wirklich noch nicht verdient hat.
Wie gesagt hoffte ich das man über das Futter vielleicht etwas machen kann.
Aber der erste Schritt noch einmal zum Tierarzt und alles durchschauen lassen, klingt plausibel!
Ich denke die Besitzerin würde es nicht als notwendig ansehen. Wie viel kostet so was denn ungefähr wenn ich das aus eigener Tasche machen lassen müsste?
Ich bin da leider noch nicht so erfahren da er auch mein erstes Pflege Pferd in dem Umfang ist.
MfG kyki
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
1.537
Reaktionen
19
Das wichtigste, Zähne überprüfen lassen. Am besten von einem Pferdezahnarzt und nicht TA Willy von neben an.
Was bekommt das Tier denn genau zu fressen und wie viel von dem jeweiligen?

Weide ist bei bei alten Zauseln natürlich das Beste und zwar ohne Pause.
Bei Cushing bzw. einem gut auf Pergolid oder oder eingestelltem Tier, sollte es kein Problem darstellen.
Ausnahmen bestätigen die Regel ;)

Raufutter sollte ebenfalls ad.Lib oder ohne Stundenlange Fresspausen zur Verfügung stehen, damit der Zausel genug abbekommt. Dennoch muß da natürlich darauf geachtet werden, dass das Tier nicht überfettet.
Ggf. muß eben beigefüttert werden in Form von Cobs.
Hier als Beispiel Dodson&Horrel Kwikbeets oder Speedybeets.

Eine Decke ist bei einem abgemagertem Pferd obligatorisch. Es muß keine 100gr. Decke sein. Meist reicht eine gut sitzende Regendecke.
Warum? Damit das Pferd die Energie zum ansetzen verwenden kann und nicht um sich warm zu halten.

Und ja, ein krankes Pferd kostet wirklich viel Geld.
 
K

Kyki

Registriert seit
03.01.2013
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo,
Also wie gesagt die Weide steht außer im Winter mit gras immer zur Verfügung und außerdem auch heu. Dann bekommt er einmal am Tag Ca. 300-400g Jöllenbecker Pferde Müsli vom Raiffeisen, mit der cushing Tablette + apfel, Möre... was halt grade so da ist. Außerdem füttere ich seid Ca. 2 Monaten alle 3 Tage eine kleine Portion mash, da ich hörte das das eventuell was bringt.

Von heucobs habe ich auch schon gehört und hatte überlegt ob das was bringt und ich es mal versuchen solle. Aber das sind cobs aus Zuckerrüben oder? Wo bekommt man so etwas günstig her?

Zumglück ist es jetzt im Moment ja warm aber zum nächsten Winter werde ich zusehen das der gute eine Decke bekommt.
Ja teuer ist es das stimmt, aber dennoch finde ich das es noch lange kein Grund ist ein Pferd einschläfern zu lassen. 😕

MfG kyki
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
1.537
Reaktionen
19
Also an Heucobs kannst du gut das Pre Alpin geben. Die haben keine so lange Einweichzeit.
An Rüschnicobs empfehle ich die Kwik-/oder Speedybeets. Die Quellen auch relativ schnell und sind zudem für Rehegefährdete Pferde nutzbar.
Die kannst du z.B. gut mit warmen Wasser oder Tee ansetzen.
Einfach googlen und Preise vergleichen.

Müsli würde ich, so es mein Pferd wäre, weg lassen. Wenn es nicht arbeitet benötigt es das nicht.
Ebenfalls Obst und Gemüse. Das ist mit vorsicht zu geniessen, gerade bei Rehegefahr. Ein kleines Stück um die Tablette zu verstecken reicht.

Mash ist ein Futtermittel, welches zur Rekonvaleszenz genutzt wird. IdR damit die Darmflora nicht noch mehr geschwächt wird.
Das bringt aber keine Kilos aufs Pferd.

Regendecken bekommst du gut und günstig bei den beiden bekannten Reitsportversandhäusern.
Berede das aber unbedingt vorab mit der Besi, nicht das du da noch in teufels Küche kommst. ;)
 
K

Kyki

Registriert seit
03.01.2013
Beiträge
20
Reaktionen
0
Also sähe sein Futter Plan am besten aus wenn er nur noch Gras und heu, und dazu dann heucobs und Rüben cobs mit der Tablette bekommt. Richtig?
Ich würde das dann einfach mal langsam anfangen umzustellen und mal schauen wie er saß annimmt.
Also ein bischen tut er ja was. Er wird regelmäßig longiert und wir machen viel Boden Arbeit mit Stangen und ab und zu reite ich ihn ja auch.

So oder so werde ich auch wegen dem futter mit der Besitzerin sprechen. Sie würde es nur vermutlich wieder für unnötig halten. Bin mir da noch nicht sicher wie ich das am geschicktesten mache. Da fällt mit dann noch was ein. ☺
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
1.537
Reaktionen
19
Genau. So sähe mein Futterplan aus, hätte ich ein Cushingpferd. Natürlich nur, so es denn ordentlich mit Pergolid bzw. Prascend eingestellt ist.

Cushing ist wie EMS eine schwierige Sache, da die Tiere ua zu Rehe neigen, jedoch für alte Pferde 24h Weide ( Überständig, nicht kurz) am leichtesten zur Zunahme verhilft.

Wenn das Tier jetzt, in der Weidesaison, nicht merkbar aufbaut, würde ich zum auffüttern Heu zur freien Verfügung reichen und täglich Heu/Rüschnicobs anbieten.

Was du schreibst ist nettes Bespäßungsprogramm für ein Pferd aber keine Arbeit;)
Da benötigt es kein Kraftfutter.

Wenn das Pferd gen Winter nicht aufgebaut hat halte ich eine Regendecke für unabdingbar.
Es ist ja wirklich so, dass das Rauhfutter so für den Wärmehaushalt genutzt wird. Logisch baut es dann weiter ab.
Es reicht schon eine ungefütterte Regendecke, damit kein Zug/Regen auf die Haut kommt. Domit kann die Energie zum Gewichtserhalt bzw. Aufbau genutzt werden.

Aber am wichtigsten bleibt weiterhin, die Einstellung der Medis, Zähne prüfen und eie Meike schrieb Wurmkur.
 
S

snijeg

Registriert seit
31.05.2018
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hi,
ich habe einen Kumpel der wirklich viel Geld, Arbeit und Kraft in seine Tiere einsetzt, und ich weiß auch, dass er CBD Öl benutzt, welches mittlerweile auch hier bei uns legal ist.
Mehr darüber hier auf - Link entfernt -.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Thema:

Altes Pferd mit cushing aufpäppeln?!

Altes Pferd mit cushing aufpäppeln?! - Ähnliche Themen

  • "Älteres" Pferd, wie handhabt ihr es?

    "Älteres" Pferd, wie handhabt ihr es?: Ich habe zwar mittlerweile über 30 Jahre "Pferdeerfahrung", trotzdem macht man sich ja so seine Gedanken und lernt nicht aus. Mein Dicker ist...
  • Fütterung 31jährige Stute

    Fütterung 31jährige Stute: Hi, ich bins wieder mal J Ich bräuchte wieder mal ein paar Meinungen zu meiner 31jährigen Hafidame. Ihr geht es soweit blendend. Sie ist frech...
  • Alte Traberstute ist viel zu dünn was kann ich Füttern???

    Alte Traberstute ist viel zu dünn was kann ich Füttern???: Bräuchte hilfe habe vorkurzen eine Traberstute Ü20 übernommen sie ist sehr mager möchte sie nun aufbauen sofern das in ihrem alter noch möglich...
  • Futter für altes Pony

    Futter für altes Pony: Hallo zusammen! ich habe ein mittlerweile 29jähriges Deutsches Reitpony. Er war schon immer sehr schlank, aber in der letzten Zeit hat er doch...
  • Welches Futter für alte Pferde?

    Welches Futter für alte Pferde?: Hey, was meint ihr ( wisst ihr) brauchen alte Pferde? Klar, ´man kann Seniorenfutter kaufen aber worauf sollte man achten? Habe dazu auch schon...
  • Welches Futter für alte Pferde? - Ähnliche Themen

  • "Älteres" Pferd, wie handhabt ihr es?

    "Älteres" Pferd, wie handhabt ihr es?: Ich habe zwar mittlerweile über 30 Jahre "Pferdeerfahrung", trotzdem macht man sich ja so seine Gedanken und lernt nicht aus. Mein Dicker ist...
  • Fütterung 31jährige Stute

    Fütterung 31jährige Stute: Hi, ich bins wieder mal J Ich bräuchte wieder mal ein paar Meinungen zu meiner 31jährigen Hafidame. Ihr geht es soweit blendend. Sie ist frech...
  • Alte Traberstute ist viel zu dünn was kann ich Füttern???

    Alte Traberstute ist viel zu dünn was kann ich Füttern???: Bräuchte hilfe habe vorkurzen eine Traberstute Ü20 übernommen sie ist sehr mager möchte sie nun aufbauen sofern das in ihrem alter noch möglich...
  • Futter für altes Pony

    Futter für altes Pony: Hallo zusammen! ich habe ein mittlerweile 29jähriges Deutsches Reitpony. Er war schon immer sehr schlank, aber in der letzten Zeit hat er doch...
  • Welches Futter für alte Pferde?

    Welches Futter für alte Pferde?: Hey, was meint ihr ( wisst ihr) brauchen alte Pferde? Klar, ´man kann Seniorenfutter kaufen aber worauf sollte man achten? Habe dazu auch schon...