3. Kaninchen, aber eventuell Umzug in ein paar Jahren

Diskutiere 3. Kaninchen, aber eventuell Umzug in ein paar Jahren im Kaninchen Forum Forum im Bereich Kleintiere; Hallo, nachdem mein Kastrat gestorben ist habe ich noch 2 Häsinnen aus dem Tierheim von mindestens 6 Jahren. Ich hätte gerne wieder einen neuen...
J

Jesusliebtdich

Registriert seit
05.04.2018
Beiträge
186
Reaktionen
0
Hallo,
nachdem mein Kastrat gestorben ist habe ich noch 2 Häsinnen aus dem Tierheim von mindestens 6 Jahren. Ich hätte gerne wieder einen neuen Kastraten dazu. Allerdings
spiele ich schon mit dem Gedanken in 1-2 Jahre bei meinem Freund einzuziehen. Fest ist da aber noch gar nichts. Die Kaninchen müsste ich in diesem Fall wohl zurück ins Tierheim geben da mein Freund keinen Garten hat und der Balkon zu klein ist. Ein eigenes Kaninchenzimmer gibt die Wohnung auch nicht her.

Nun bin ich hin und her gerissen ob ich trotzdem einen neuen Kastraten (vielleicht aus dem selben Tierheim) aufnehmen soll.

Wie seht ihr das?

LG
 
14.06.2018
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.478
Reaktionen
24
Wie wäre es denn mit einem "alten"?
Da wäre es ja, nicht böse gemeint, absehbar und die alten Zausel freuen sich ja auch nich über einen schönen Lebensabend.
 
J

Jesusliebtdich

Registriert seit
05.04.2018
Beiträge
186
Reaktionen
0
Ja nur findet man alte Kaninchen halt so gut wie nie im Tierheim.
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.478
Reaktionen
24
Echt nicht? Wir haben hier 3 TH und da sitzen oft die alten rum und müssen den Lebensabend im TH verbringen:(
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.549
Reaktionen
16
Wenn du vor hast, sie ins TH zu bringen, wieso suchst du nicht gleich ein neues Zuhause statt jetzt ein 3. Kaninchen aufzunehmen...
Viele Tierheime sind froh, wenn sie die Tiere nicht zurück bekommen, sondern sie weiter vermittelt werden. Man muss natürlich fragen und meistens wollen sie auch einen Schutzvertrag haben. So habe ich das mit einem Mäuserich gemacht, TH war mit der Weitervermittlung einverstanden, ich sollte nur den Schutzvertrag einscannen und mailen.

Wie Missymannmensch schreibt: Alte Kaninchen, wenn diese mal im TH landen, suchen oft ewig. Und deine sind, wenn es noch 1-2 Jahre dauert, schon sehr alt. Könnte ich nicht mit meinem Gewissen vereinbaren. Ich fand es schon hart, als ich mal im nächsten TH war und dort eine Rennmaus saß, die von meinem damals abgegebenen Wurf hätte stammen können (Datum hat gepasst, Geschwister waren alle vermittelt). Ich hab sie dann spontan mitgenommen und vergesellschaftet. Sie wäre sonst im TH gestorben, war damals 2 Jahre alt.

Was die alten Kaninchen im TH betrifft, gibt es hier im Moment auch nur "jüngere", die "ältesten" sind 2016 geboren. Da hat man eher in Vermittlungsforen Glück, jemand der seine Haltung beenden möchte und eben ein neues Zuhause sucht.
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.176
Reaktionen
104
Ist es vielleicht eine Option eine komplett neue Wohnung zu suchen wo alle mit rein passen? Als mein Freund und ich zusammen gezogen sind wäre auch damals das Problem gewesen das ich max. 3 Katzen und gar keine Nager hätte mitnehmen können wären wir in seine Wohnung gezogen. Das wollte ich aber nicht und hätte ich auch nie so mit meinem Gewissen vereinbaren können und dann sind wir in eine komplett neue Wohnung umgezogen.

Ansonsten ist der Markt wirklich übersättigt von Kaninchen jeden Alters. Tierheime oder auch Kaninchenschutzvereine abklappern, gerade die Vereine haben eher ältere Tiere. Ich würde aber unter diesen Umständen wenn der Plan so bleibt, dass die Kaninchen nicht mitkönnen, kein weiteres Tier mehr aufnehmen. Das wäre nicht sehr fair gegenüber den Kaninchen, nur weil man selber ein 3. Kaninchen haben (möchte ohne weitere Gründe) und die dann nach einem Jahr wieder abschiebt.
 
J

Jesusliebtdich

Registriert seit
05.04.2018
Beiträge
186
Reaktionen
0
@Missymannmensch:
Ne das kommt hier arg selten vor, dass jemand ein altes Kaninchen abgibt. Meistens landen die mit 1-2 Jahren im Tierheim, wenn sie ausgewachsen sind oder die Kinder das Interesse verloren haben. Sind dann auch immer sehr schnell vermittelt, meist noch bevor sie überhaupt auf die Homepage kommen.

@McLeodsDaughter:
Erstens darf ich laut Vertrag die Kaninchen nicht weitervermitteln und zweitens ist es extrem schwer als Privatperson ein anständiges Zuhause für Kaninchen zu finden. Die Tierheime und ebay Kleinanzeigen sind voll mit Kaninchen.
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.176
Reaktionen
104
Erstens darf ich laut Vertrag die Kaninchen nicht weitervermitteln und zweitens ist es extrem schwer als Privatperson ein anständiges Zuhause für Kaninchen zu finden. Die Tierheime und ebay Kleinanzeigen sind voll mit Kaninchen.
Wenn man mit dem Tierheim redet haben die in 99% der Fälle nichts dagegen. Die wollen sich nur absichern das ihre Tiere nicht als Wanderpokal enden...
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.691
Reaktionen
19
Wenn ich dich richtig verstehe möchtest du doch eigentlich gar nicht mit der Haltung aufhören, denn sonst würdest du doch nicht über ein drittes Tier nachdenken... warum grübelst du denn dann trotzdem über eine Abgabe?
Wenn ihr zusammenzieht und du die Tiere haben möchtest, zieht zusammen mit den Tieren in eine neue Wohnung, fertig.

Deine Tiere gehören zu dir und dein Freund kennt und liebt dich mit ihnen.
Ich glaube du machst dich umsonst verrückt... hast du ihm denn mal von deinem Wunsch von noch einem Kaninchen erzählt?
Wie steht er denn allgemein zu Tieren, auch zu deinen?
Ehe ich mir über Aufnahme und Abgabe Gedanken machen würde, würde ich ganz locker versuchen heraus zu finden wie er so zu den Tieren steht... wer weiß, vielleicht unterstützt er dich und du zerbrichst dir völlig um sonst den Kopf.

Wenn er ebenso übers zusammenzieht nachdenkt wie du, weiß er doch auch von deinen Tieren und wenn dir die Tiere wichtig sind, vermute ich mal, dass er nicht verlangen würde, dass du sie weg gibst, nur weil die Wohnung dann zu eng wird.
Falls doch, würde ich ihm klipp und klar sagen, dass die Tiere zu dir gehören.
Eine passende Wohnung wird sich schon finden, wenn man in Ruhe sucht und die Zeit sitzt euch doch nicht im Nacken. Und mal ehrlich, ein Umzug ist jetzt auch kein Beinbruch und etwas was unmöglich zu schaffen währe.

Edit: und was wenn dein Freund einfach zu dir zieht? Platz scheinst du zu haben, damit währe es theoretisch machbar, wenn er einfach zu dir zieht, solltet ihr beide keine Lust auf Wohnungssuche haben.


Liebe Grüße
Amber
 
J

Jesusliebtdich

Registriert seit
05.04.2018
Beiträge
186
Reaktionen
0
Richtig. Ich würde gerne noch die nächsten 50 Jahre Kaninchen halten. Nur, wenn die Wohnung von meinem Freund zu klein ist und keinen Garten hat dann geht es halt nicht mehr.

Wir haben auch nicht mal so eben 150.000 Euro für eine neue Wohnung übrig.... Und so eben findet man hier auch keine barrierefreie Wohnung mit Garten. Wir können/wollen auch unsere Wohnungen nicht verkaufen.

hast du ihm denn mal von deinem Wunsch von noch einem Kaninchen erzählt?
Das ist ihm egal. Ihm fehlt aufgrund eines Hirnschades auch die Fähigkeit zum vorausschauenden Denken.

Wie steht er denn allgemein zu Tieren, auch zu deinen?
Solange er sich nicht kümmern muss und ihm keine Kosten entstehen ist ihm das egal. Ein Haustier würde er sich aber nie zulegen.

Wenn er ebenso übers zusammenzieht nachdenkt wie du, weiß er doch auch von deinen Tieren und wenn dir die Tiere wichtig sind, vermute ich mal, dass er nicht verlangen würde, dass du sie weg gibst, nur weil die Wohnung dann zu eng wird.
Nein. Er hat auch kein Problem damit, wenn ich irgendwo einen Käfig in die Ecke stelle und die Kosten alleine trage. Aber das will ich den Tieren nicht antun. Die brauche ihre 6qm oder mehr und das gibt die Wohnung einfach nicht her.

Eine passende Wohnung wird sich schon finden, wenn man in Ruhe sucht und die Zeit sitzt euch doch nicht im Nacken.
Hast du schon mal nach einer bezahlbaren barrierefreien Wohnung in Stadtrandlage bis 60qm mit Garten gesucht? Die kosten hier weit über dem was der Verkauf unserer Wohnungen hergeben würde. Außerdem wollen wir unsere Wohnungen nicht verkaufen, weil wir dann doof dastehen würden, wenn es mit dem Zusammenwohnen doch nicht klappt.

und was wenn dein Freund einfach zu dir zieht?
Damit wäre er totunglücklich und ich auch. Ich wohne auf dem Dorf und er kann nicht Auto fahren und schafft auch keine weiten Strecken mit dem Fahrrad. Mal ehrlich: Da hätte ich keine Lust drauf ihn ständig irgendwo hin zu fahren und er kennt ja hier auch niemanden. Der würde vereinsamen. Außerdem finde ich 45qm auf Dauer für 2 auch etwas eng. Da kann man sich ja gar nicht aus dem Weg gehen. Und mein Bad ist auch nicht so barrierefrei wie er es bräuchte.
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.691
Reaktionen
19
Hast du schon mal nach einer bezahlbaren barrierefreien Wohnung in Stadtrandlage bis 60qm mit Garten gesucht? Die kosten hier weit über dem was der Verkauf unserer Wohnungen hergeben würde. Außerdem wollen wir unsere Wohnungen nicht verkaufen, weil wir dann doof dastehen würden, wenn es mit dem Zusammenwohnen doch nicht klappt.
Bin momentan selber auf Wohnungssuche in und um Köln herum, allerdings auf Miete und kein Kauf, und weiß daher trotzdem durchaus, dass es ganz schön schwierig ist da was passendes mit Kaninchen (meine bräuchten ja ebenfalls 4-6qm für sich) etwas zu finden.

Kürzlich stand mit einem Freund ebenfalls auch der Gedanke des zusammenziehens, bzw. Gründung einer Wohngemeinschaft im Raum.
Sowohl er als auch ich haben wunderschöne Mietwohnungen und währen bereit gewesen diese aufzugeben, weil es Finanziell gar nicht zu bewältigen währe, unsere zu behalten und in einer dritten dann zu Wohnen.
Wissen ob es langfristig klappt kann man nie vorher, in meinem Fall hat es sich wohl eh erledigt... klappt einfach nicht mit uns, schätze ich.
Hatte bei dir aber auch eben Miete im Kopf und kein Kauf.
Mal aus Interesse.... sind eure Eigentumswohnungen denn bereits vollständig abbezahlt und käme alternativ eine Mietwohnung, deren Miete ihr euch dann teilen könntet, in Frage und in der ihr euer Eigentum behalten könntet?
Dass ihr euer Eigentum nicht aufgeben möchtet, sollte es nicht klappen, kann ich absolut nachvollziehen (stecke wie geschrieben ja in einer etwas abgewandelten, aber doch etwas ähnlichen Situation)... schwierig.:?

Oder andere Idee, die ich jetzt auf Anhieb am besten fände..... Was wenn du zu deinem Freund ziehst und ihr euch sowas wie einen Gartenverein anschließt, in der Kaninchenhaltung kein Problem währe?
Du müsstest dann nur immer zum Garten fahren für die Kaninchen, aber wenn ihr was günstiges monatlich findet, was in der Nähe währe, währe das doch eine Lösung um die Tiere zu behalten und sollte es dann doch mit euch beiden nicht klappen währe weder Wohnung noch Tiere auf immer weg.
So Strebergärtem muss man doch auch nicht kaufen und wenn kein Bedarf mehr ist, währe auch da kein Problem sich davon wieder zu trennen.

Bin halt eigentlich immer dagegen Tiere nur wegen sowas wie Wohnungssuche weg zu geben, suche dann lieber länger oder mache für mich Abstriche (dann eben kein Balkon oder Garten z.B. oder dann auch nicht direkt nach Köln rein, sondern ins etwas günstigere Bergische, wo Mieten evtl. günstiger und Wohnungen passender für die Kaninchen sind).


Liebe Grüße
Amber
 
J

Jesusliebtdich

Registriert seit
05.04.2018
Beiträge
186
Reaktionen
0
Ja unsere Wohnungen sind abbezahlt.

Eine Mietwohnung kommt nicht in Frage. Erstens haben wir dafür kein Geld und zweitens tue ich mir den Stress mit Vermieter und Sozialamt nicht an. Bei einer Mietwohnung käme ja auch noch hinzu, dass ich um Erlaubnis zur Hundehaltung betteln müsste. Kein Vermieter will 2 Sozialhilfeempfänger mit 2 großen Hunden haben.
Mein Freund ist auch nicht bereit wegen 2 Kaninchen umzuziehen. Er selber braucht ja keinen Garten und hat nichts von den Kaninchen, müsste sich dann aber mit einem Vermieter und dem Sozialamt rumärgern.

Was wenn du zu deinem Freund ziehst und ihr euch sowas wie einen Gartenverein anschließt, in der Kaninchenhaltung kein Problem währe?
Der nächste Kleingartenverein ist ca. 20min Fußweg entfernt. Ob da Kaninchenhaltung erlaubt ist weiß ich nicht. Ich finde es aber keine Dauerlösung, wenn ich immer erst 20min zu meinen Tieren gehen muss. Selbst wenn ich mit dem Fahrrad fahren muss. Was habe ich dann noch von den Kaninchen, wenn ich die nur 2x täglich kurz zum Füttern sehe?
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.691
Reaktionen
19
Der nächste Kleingartenverein ist ca. 20min Fußweg entfernt. Ob da Kaninchenhaltung erlaubt ist weiß ich nicht. Ich finde es aber keine Dauerlösung, wenn ich immer erst 20min zu meinen Tieren gehen muss. Selbst wenn ich mit dem Fahrrad fahren muss. Was habe ich dann noch von den Kaninchen, wenn ich die nur 2x täglich kurz zum Füttern sehe?
Wenn ich dich richtig verstanden habe, sind deine Kaninchen aber doch jetzt auch bei dir im Garten?
Wie machst du das denn da mit dem beschäftigen und füttern?

Persönlich sehe ich jetzt nämlich keinen Unterschied zur Gartenhaltung direkt am Haus oder zur Gartenhaltung mit etwas fahrtweg.
Niemand zwingt einem doch gleich wieder zu verschwinden, man kann dort bleiben und wenn ich bedenken würde, so sowohl zu meinem Freund ziehen zu können, meine Wohnung behalten zu können und meine geliebten Tiere ebenfalls nicht weg geben zu müssen, währen mir die 20 Minuten herzlich egal.
In so Gärten kann man es sich zudem doch auch echt schön machen, Blumen und Kräuter Pflanzen und aus dem hektischen Alltag entfliehen und entspannen. Stelle mir das total schön vor wenn man sonst keinen eigenen Garten hat...



Liebe Grüße
Amber
 
J

Jesusliebtdich

Registriert seit
05.04.2018
Beiträge
186
Reaktionen
0
Ja meine Kaninchen leben im Garten. Da brauche ich aber von meiner Wohnung nur 1 Minute hin und sehe sie immer aus dem Fenster. Im Winter habe ich auch kein Problem damit mehrmals täglich raus zu gehen und nach den Tieren zu schauen bzw. Wasser und Futter zu geben.

Bei einer Entfernung von 20 Minuten hätte ich jedoch schon ein Problem. Außerdem ist in meinem Garten die Kaninchenhaltung erlaubt. In Schrebergärten ist das in der Regel nicht der Fall. Außerdem habe ich ein Problem damit, wenn die Kaninchen da mehr oder weniger sich selbst überlassen sind. Es wird so oft eingebrochen in Schrebergärten. In so einer abgelegenen Gegend würde es kein Mensch mitbekommen, wenn sich da jemand an den Tieren zu schaffen macht. Zuhause liegt das Gehege direkt an den Fenstern, wir haben Bewegungsmelder, überall sind Nachbarn, meine Hunde würden anschlagen, etc.

Natürlich kann man sich auch im Schrebergarten aufhalten. Aber was soll ich da im Winter oder bei Regen?
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.589
Reaktionen
8
Ich bin letztes Jahr mit meinem Partner zusammen gezogen und musste aufgrund von Allergie, meine Chinchillas hergeben.

Ihr habt beide abgezahlte Wohnungen? Das ist doch super. Lass die Kaninchen in deiner alten Wohnung, bis sie nicht mehr sind. So lange betreust du sie noch dort.
Testet, ob es mit euch beiden klappt. Wenn nicht, dann hast du deine Wohnung noch.
Dann kannst du dir ein drittes Kaninchen evtl. "leihen". Es gibt Leihkaninchen. Eine Bekannte hat damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

Ansonsten. Lass die zwei zusammen. Such ein neues Zuhause. Oder lass sie bis zum Ende bei dir. Die Tiere werden ja keine 10 Jahre mehr da sein. Und diese Zeit kann man gut überbrücken. Gerade, wenn du sagst in 1-2 Jahren. Vielleicht dann auch erst in 3 Jahren zusammen ziehen?
Also, das sollte doch alles nicht so kompliziert sein. ;) :)
Da findet sich eine Lösung.

Zumal das ja noch in sehr weiter Ferne ist und du gar nicht weisst, ob deine Tiere bis dahin noch da sind.
 
J

Jesusliebtdich

Registriert seit
05.04.2018
Beiträge
186
Reaktionen
0
Das ist für mich auch keine Lösung 3x täglich 30min in meine Wohnung zu fahren um die Kaninchen zu versorgen. Irgendwo hat Tierliebe ja wohl auch ihre Grenzen! Ich habe so schon mit grenzwertigem Untergewicht zu kämpfen. Wie soll das werden, wenn ich zusätzlich 3 Stunden am Tag Fahrrad fahren muss? Und woher soll ich die Zeit und Kraft nehmen?

Keine Ahnung ob wir in einem Jahr zusammenziehen, in 3 Jahren oder überhaupt nie. Außerdem macht es das Sozialamt ganz sicher nicht mit, dass eine Wohnung für die Kaninchen genutzt wird. Da wird man aufgefordert diese zu vermieten.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.589
Reaktionen
8
Dann geb sie ab. Du wirst keine vernünftige Lösung finden, mit der Du und dein Partner zusammen finden werden. Und es wird vorallem keine vernünftige Lösung für die Kaninchen geben.
Also, fang an jetzt schon ein Zuhause zusuchen. Damit du was hast, wenn ihr dann zusammenzieht.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.549
Reaktionen
16
Bin ich die einzige, die sich gerade fragt, wie man sich eine Wohnung leisten kann (also Eigentumswohnung), aber gleichzeitig vom Sozialamt abhängig ist? :eusa_think: Irgendwie passt das in meinem Kopf nicht zusammen...

Ich hab den Eindruck, dass du so wirklich keine Lösung finden willst.

Geb sie ab, jetzt sind sie noch in einem Alter, wo sie relativ gute Chancen haben sollten. Kaninchenvermittlung ist schwierig.
 
Thema:

3. Kaninchen, aber eventuell Umzug in ein paar Jahren

3. Kaninchen, aber eventuell Umzug in ein paar Jahren - Ähnliche Themen

  • Kaninchen getötet, keine sichtbaren Verletzungen

    Kaninchen getötet, keine sichtbaren Verletzungen: Hallo zusammen. Ich bin neu hier im Forum und habe gleich mal eine Frage an euch. Wir haben bzw. hatten bis gestern zwei Zwergkaninchen. Ein...
  • EC Kaninchen - Verwitweter Partner braucht einen neuen Gefährten

    EC Kaninchen - Verwitweter Partner braucht einen neuen Gefährten: Hallo, ich musste am Dienstag meinen kleinen Zwergwidder Olaf (5 Jahre) einschläfern lassen. Er hatte Krampfanfälle und Atemprobleme und einige...
  • Kaninchenbabys

    Kaninchenbabys: Hallo ich habe 2 kaninchen. Eins männlich und ein weiblich. Beide mischlinge und unkastriert. Ich habe einen großen Garten und lasse die beiden...
  • Vergesellschaftung Kaninchen

    Vergesellschaftung Kaninchen: Hey.. Ich hab ein kleines Problem und zwar stecken wir grad mitten in einer Vergesellschaftung (seit 2 Tagen) wir haben einen 1 jährigen Rammler...
  • Was tun mit schlecht gehaltenen Kaninchen?

    Was tun mit schlecht gehaltenen Kaninchen?: Hallo zusammen, Mein Anlass ist leider ein ziemlich trauriger und ich bin echt ratlos, was ich tun soll. Ich bin bei meinem Freund zu Besuch...
  • Was tun mit schlecht gehaltenen Kaninchen? - Ähnliche Themen

  • Kaninchen getötet, keine sichtbaren Verletzungen

    Kaninchen getötet, keine sichtbaren Verletzungen: Hallo zusammen. Ich bin neu hier im Forum und habe gleich mal eine Frage an euch. Wir haben bzw. hatten bis gestern zwei Zwergkaninchen. Ein...
  • EC Kaninchen - Verwitweter Partner braucht einen neuen Gefährten

    EC Kaninchen - Verwitweter Partner braucht einen neuen Gefährten: Hallo, ich musste am Dienstag meinen kleinen Zwergwidder Olaf (5 Jahre) einschläfern lassen. Er hatte Krampfanfälle und Atemprobleme und einige...
  • Kaninchenbabys

    Kaninchenbabys: Hallo ich habe 2 kaninchen. Eins männlich und ein weiblich. Beide mischlinge und unkastriert. Ich habe einen großen Garten und lasse die beiden...
  • Vergesellschaftung Kaninchen

    Vergesellschaftung Kaninchen: Hey.. Ich hab ein kleines Problem und zwar stecken wir grad mitten in einer Vergesellschaftung (seit 2 Tagen) wir haben einen 1 jährigen Rammler...
  • Was tun mit schlecht gehaltenen Kaninchen?

    Was tun mit schlecht gehaltenen Kaninchen?: Hallo zusammen, Mein Anlass ist leider ein ziemlich trauriger und ich bin echt ratlos, was ich tun soll. Ich bin bei meinem Freund zu Besuch...