Katze kratzt sich immer wieder blutig

Diskutiere Katze kratzt sich immer wieder blutig im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, ich suche nach Erfahrungsberichten von ähnlichen Vorfällen. Meine Katze Mia hatte seit Januar Pilz und wurde mit Itrafungol behandelt. Es...
  • Katze kratzt sich immer wieder blutig Beitrag #1
S

Sunny13

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich suche nach Erfahrungsberichten von ähnlichen Vorfällen.
Meine Katze Mia hatte seit Januar Pilz und wurde mit Itrafungol behandelt. Es dauerte eine kleine Ewigkeit aber Ende März schien es vorbei zu sein mit dem Pilz. Kurz darauf, Anfang April, bekam sie auf der anderen Seite des Halses wieder eine kahle Stelle, die sie sich blutig kratzte. Es gab wieder Itrafungol.
Weil ich fand, dass die Stelle nicht nach Pilz aussah, gab es einen neuen Pilztest, der negativ ausfiel. Sie kratzte sich die Stelle über Wochen hinweg immer wieder blutig auf, nach einiger Zeit kam eine Stelle zwischen den Schulterblättern hinzu. Beim Tierarzt wurde im Mai eine Biopsie genommen und im Labor untersucht. Auf alles mögliche, Milben usw., das war der große Rundumschlag und hat auch entspannte 300€ gekostet.

Sie hat nichts.
Nur einen Infekt, was nicht verwunderlich ist, wenn sie sich wochenlang blutig kratzt, und hat dagegen 10 Tage lang Antibiotika bekommen.

Eine Zeit lang sah es aus, als würde es besser, die Stelle am Hals war schon wieder komplett verheilt, nur im Nacken kratzte sie sich den Schorf immer wieder auf. Damit sich das nicht erneut entzündet bekommt sie jetzt seit gestern für weitere 5 Tage Antibiotika. Und prompt hat sie sich heute den so gut verheilten Hals komplett blutig gekratzt.

Seit Mitte April bekommt sie kein Rindfleisch mehr. Seit Anfang Mai bekam sie 4 Wochen lang nur Pute pur (Mac Mono Sensitive). Seit 1.6. bekommt sie Lamm pur (ebenfalls Mac Mono Sensitive), damit wir auch eine Geflügelallergie ausschließen können. Sie bekommen ausschließlich Nassfutter, sie trinkt unauffällig, nicht wenig, nicht übermäßig. Sie bekommt sonst nichts. Und sie kann Lamm nicht ausstehen.

Sie ist eine reine Wohnungskatze, darf nur auf den gesicherten Balkon, auf dem nur Katzengras, Katzenminze und ein Hibiskus steht. Wohnungspflanzen habe ich keine.
Sie ist jetzt genau ein Jahr alt und wurde mit ca 4 Monaten im Tierheim kastriert. Sie ist mit dem Rest ihrer Wurfgeschwister von der Straße aufgesammelt worden, also kein überzüchtetes Rassetier. Sie hat im Tierheim vorher alles mögliche gefressen, was an Spenden rein kam, da hat sie auch auf nichts allergisch reagiert.

Sie ist sehr ängstlich, ihr Stresspegel ist also vermutlich konstant hoch, aber ich lasse seit Wochen niemanden mehr in die Wohnung, damit sie sich davor nicht erschreckt, sie bekommt sehr viele Kuscheleinheiten und mit ihrem Stiefgeschwister versteht sie sich gut.

Sie lässt sich von niemandem anfassen, nur von mir, und selbst das nur, wenn sie schmusen will. Ich kann sie nicht hoch heben, sie geht nicht freiwillig in die Transportbox (weswegen Tierarztbesuche nochmal doppelt so stressig für sie sind, weil ich sie irgendwie reintricksen und scheuchen muss) und ich kann ihr auf keinen Fall irgendeine Manschette anziehen, damit sie sich nicht aufkratzt. Das würde sie nicht zulassen und mich danach wieder 2 Wochen lang meiden wie der Teufel das Weihwasser, was ungünstig wäre, weil ich ihr ja das Antibiotika geben muss, und sicherstellen muss, dass sie es frisst, und nicht ihr Stiefbruder.

Ich weiß nicht mehr, was ich tun soll. Sie sieht an den Stellen aus wie Freddy Kruger und dünner wird sie auch, weil sie regelmäßig das Futter verweigert.

Falls jemand etwas kennt, was ich auf die offene Stelle geben kann, das den Juckreiz stoppt, immer her mit den Tipps. Es darf nur nicht brennen, sonst kann ich das genau ein einziges Mal machen :/ Sie kann die Stelle im Nacken nicht lecken.

Ich bin um jeden Tipp oder Erfahrungsbericht dankbar, der sowas ähnliches erlebt hat.

Danke und liebe Grüße
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon mal einen Blick in Notfälle bei Katzen geworfen? Wissen schafft Vorsprung... und das ist bei der Behandlung von Notfällen von Vorteil. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
  • Katze kratzt sich immer wieder blutig Beitrag #2
Shiria

Shiria

Beiträge
1.115
Punkte Reaktionen
51
Hallo,

Wenn es eine Allergie ist, kann man evtl. noch andere "exotischere" Auschlussdiäten probieren.

Ansonsten, allgemein gegen Juckreiz kann Chlorhexiderm Gel oder Schaum helfen - oder die Stelle noch mehr reizen. Kommt auf die Katze an und sollte man vorher mit dem Tierarzt besprechen. Habt ihr schon Medikamente gegen den Juckreiz probiert? Bei Juckreiz fällt mir als erstes Cortison ein. Wenn es keine Infektion, Parasiten oder Pilz sind, kann das oft Wunder wirken. Manchmal kann es nach abheilen der Stellen auch wieder abgesetzt werden, wenn der Juckreiz-Kratzen Kreislauf erstmal durchbrochen ist. Sprech doch deinen Tierarzt mal darauf an.

Ich kenne eine Katze, die hat mit einenmal auf Antibiotika Gabe mit Aufkratzen von Hals und Ohren reagiert. Sie hat das selbe Antibiotika vorher ohne Pobleme vertragen. Beim zweiten Mal geben traten dann das erste Mal diese Kratzstellen auf, aber da wurde das noch nicht in Verbindung gebracht. Nach dem Absetzen verschwanden die Stellen dann wieder. Als sie schliesslich ein drittes Mal das Antibiotika bekam, kratzte sie wieder - und es kam die Vermutung auf, dass diese Stellen vom Antibiotika kommen. Das AB wurde abgesetzt und die Stellen verschwanden - bis auf eine, die sie immer wieder aufkratzte. Es war eine Stelle im Nacken, aber der Kragen war zu beweglich und sie kam trotzdem dran.
Sie bekam ein paar Wochen Apoquel (sowas ähnliches wie Cortison?) - damit wurde es besser und die Stelle ging weg. Das Apoquel konnte abgesetzt werden und die Probleme sind bisher nicht wieder aufgetreten. Diese Katze ist allerdings Leukose positiv, was eventuell die Heilungsprobleme auch erklären könnte.

Ansonsten kenne ich einige Katzen mit Hautproblemen ungeklärter Ursache, bei denen Biopsie und Test auf Pilze, Parasiten und Abstrich negativ waren. Im Blutbild waren manchmal die eosinophilen und die Entzündungszellen erhöht, aber ansonsten waren sie unauffällig. Ein Allergietest war meist negativ, manchmal war eine Flohspeichelallergie vorhanden. Ein großer Test auf Fleischsorten wurde bei keiner gemacht. Einige haben vor Auftreten der Stellen auch alles an Futter gefressen und vertragen.

Bei den leichteren Fällen wurde dann zunächst auch Auschlussdiät probiert, aber ohne Erfolg (i.d.R Pferd von Cat Sana, aber auch Strauß, Känguruh oder Büffel). Wahrscheinlich zu kurz durchgezogen - aber die meisten waren von 8 Wochen die selbe Sorte nicht zu überzeugen und haben teilweise tagelang das Futter verweigert.

Bei einigen wurden die Stellen lokal mit eben dem Chlorhexiderm Gel oder Schaum behandelt. Bei allen hat letztendlich Cortison (bei wenigen auch Apoquel oder Atopica) Erleichterung verschafft und konnte nach vollständigem Abheilen auch wieder abgesetzt - oder zumindest reduziert werden. Lediglich bei einer Katze traten die Stellen in Gesicht und Nacken sporadisch immer mal wieder auf - immer dann wenn sie gestresst war. Da half auch Cortison nicht komplett, verhinderte aber, dass sie sich wieder so schlimm aufkratzte wie zu Beginn.

Liebe Grüße,
Shiria
 
  • Katze kratzt sich immer wieder blutig Beitrag #3
S

Sunny13

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Danke für deine Antwort! Ich werde Montag früh sofort beim Tierarzt anrufen, und nach dem Chlorhexiderm und Kortison fragen, welche Meinung sie dazu hat.

Juckreiz-stillende Mittel haben wir bisher nicht probiert. Vermutlich wird da das Problem sein, dass sie nicht gerne "nass" gemacht wird, Salben also nicht aufgetragen werden können. Aber im Zweifelsfall finde ich einen Weg.

Danke nochmal!
 
  • Katze kratzt sich immer wieder blutig Beitrag #4
Michse89

Michse89

Beiträge
6.155
Punkte Reaktionen
140
Wir haben ebenfalls den Schaum von chlorhexiderm für unseren Kater mit haustaub Milben Allergie verwendet.
Klar, toll fand er es nicht aber die Handhabung war sehr einfach und es hat zügig Abhilfe geschaffen und der Pelz juckte nicht weiter.

Wir haben grade das gleiche durch. Meine Katze sah aus :silence:
Schwanz kahl gepflückt, Beine und Füße das Fell abgeleckt und permanent am kratzen...

Im Endeffekt bin ich zum Glück selber drauf gekommen... Katzenstreu
Das hatten wir gewechselt und seitdem hat sie sich so benommen.
Auf das alt bewährte Streu reagiert sie zum Glück nicht mehr und das Fell kommt auch endlich wieder

Drücke euch die Daumen
 
Thema:

Katze kratzt sich immer wieder blutig

Katze kratzt sich immer wieder blutig - Ähnliche Themen

Kater kratzt sich blutig: Liebe Tierfreunde, ich bin wirklich verzweifelt. Mein 13 Jahre alter Kater Nero kratzt sich am Hals und im Schulterbereich blutig. Ich war...
Kehlkopflähmung. Ich brauche eine Entscheidungshilfe: Hallo ihr Lieben, zuallererst möchte ich mich entschuldigen das ich auf mein zuletzt erstelltes Thema nicht mehr geantwortet habe. Die Ereignisse...
Mein Kater kratzt sich blutig am Kopf: Mein Kater kratzt sich schon seit ca. 6 Monaten mehrere Partien des Kopfes und Halses auf. Ich war schon beim Tierarzt und hab ihn komplett...
Kater zähmen - besteht noch Hoffnung?: Hallo zusammen, mich bin neu hier und ich hoffe, dass ich meine Frage im richtigen Forum stelle. Wir haben im September zwei Kätzchen aus dem...
Katze kratzt sich blutig: Meine 4 jährige katze kratzt sich solange bis sie blutet. Die blutet unter der schnautze sowie am Hals und an den mundwinkel! Ich war jetzt öfters...
Oben