Rattenernährung

  • Ersteller des Themas Mel Ly1992
  • Erstellungsdatum
M

Mel Ly1992

15.07.2018
6
0
heey... :)
Ich hatte schon mal ratten und bekomme jz wieder welche... ich hab viel nachgelesen punkto ernährung
und eben auch wegen joghurt, magerquark, hüttenkäse usw..., aber habt ihr da einen extra Napf dafür, oder mischt ihr das mit dem trockenfutter zusammen..? (was ich eher nicht glaube) :)

und mit Blüten, Kerne usw wie und wieoft gebt ihr euren nasen das...?

Ich sag schon mal dankeee für eure Antworten... :)

Lg Melly
 
15.07.2018
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Lydina

Lydina

11.12.2011
360
0
Hallo,

ich habe Milchprodukte eigentlich nie gefüttert. Wenn du es füttern willst, würde ich es aber in einem separaten Napf geben und nicht mit dem Futter vermischen. Milchprodukte werden bei Raumtemperatur schnell schlecht, das sollte man dann zeitnah wieder aus dem Käfig entfernen, wenn es nicht gefressen wird und nicht als eingeweichte Futtermischung gar tagelang stehen lassen. Ab 4 Ratten aufwärts empfiehlt es sich eher, ein ganzes hartgekochtes Ei in den Käfig zu legen. Das ist zusätzliche Beschäftigung und wertvolleres Eiweiß als das aus der Milch.

Blüten habe ich auch nie gefüttert, meine haben das nicht gefressen. Als Spaß für zwischendurch gab es das mal zum Zerrupfen, aber mehr ist damit nicht passiert.
Kerne (wie Sonnenblumen/Kürbis?) gabs immer mal wieder, man bekommt da ein Gefühl für. Man ist nicht gezwungen sich strikt an Vorgaben zu halten. Mal kannst du 20 Kerne pro Ratte am Tag füttern, dann mal 4 Wochen gar nicht, das ist egal.

Wichtig ist, dass das Haupt(trocken)futter ausgewogen ist und alle wichtigen Nährstoffe beinhaltet. Was du als Leckerchen sonst gibst, kannst du nach Gefühl geben, so lange es das Hauptfutter nicht ersetzt. Wenn die Tiere ihr normales Futter kaum bis gar nicht mehr anrühren, dann fütterst du zu viel nebenbei und solltest das etwas drosseln. Ansonsten kann man das aber recht entspannt sehen. :)

Liebe Grüße!
 
M

Mel Ly1992

15.07.2018
6
0
Vielen Dank für deine Nachricht... beim ei hab ich gelesen das man das mit der Schale geben soll und andere schreiben wieder das sie es zerteilen... hmmm jz weiß ich nicht genau wie es am besten ist...?
Blüten und Kerne legst du auch nur in den Käfig oder nimmst du da auch einen separaten Napf...?

und Obst, Gemüse gibst du auch jeden Tag 1mal...?

- - - Aktualisiert - - -

Und ich hab dann 3 ratten also würde praktisch ein Ei bzw ein halbes reichen oder...?
 
littlemice

littlemice

20.02.2012
218
0
Hi,

Blüten und sowas kannst du auch einfach so in den Käfig legen, muss nicht alles in einen Napf ;-)

Frischfutter sollte es täglich geben, und immer mehr Gemüse als Obst, wegen dem Fruchtzucker.

Beim Ei kommt es darauf an, was du für ein Hauptfutter hast, wenn es keine tierischen Lebensmittel enthält musst du wöchentlich, Frischkäse, Mehlwürmer, ein Ei ect. zu füttern. In der Regel enthalten die gekauften Futtersorten aber alles. Dann wäre das Ei nur als Leckerlie an zu sehen ...
Ob du es vorher schon in Stücke teilst ist dann dir überlassen. In manchen Rudeln ist es besser, weil eine Ratte die anderen Rudelmitglieder vor Futterneid nicht ans Ei lässt. Aber das merkst du dann schon recht schnell ;-) Ansonsten ist es mit Schale ne Gute Beschäftigung :)

Du kannst dich ja auch hier im Tierwiki dazu belesen, da steht auch ziemlich viel dazu drinne und ist generell sehr interessant...

LG
Susi
 
M

Mel Ly1992

15.07.2018
6
0
dankeee für deine hilfreiche antwort... :) hast du erfahrung mit so einem nagerteppich...? überlege so einen auszulegen in den Etagen... :)
 
Cerridwen

Cerridwen

04.10.2010
2.864
0
Ich kenne keine Nagerteppiche, kann mir aber vorstellen, dass das schnell unhygienisch wird. Mein Nonplusultra war Zeitungspapier. Das bekommt man für lau und kann es täglich wechseln, zudem können es die Fellnasen herrlich schrot(t)en und in Fetzen reißen.
 
littlemice

littlemice

20.02.2012
218
0
Ich hatte so dünne Teppiche drinne von Ikea (heißen glaube ich Signe oder so ähnlich). Nineor hat diese auch, vielleicht schaut sie hier demnächst rein und kann dir den genauen Namen nennen...Meine Rattenhaltung ist leider schon ne Weile her :-\
Die Teppiche habe ich einmal in ner Woche gewaschen.

Falls du Hanfmatten meinst, die sind eher weniger geeignet. Erstens sind sie sehr teuer und zweitens fangen die schnell an zu stinken.

Zeitung ist an sich auch eine super Lösung, wenn man an so viel Zeitung ran kommt ;-)
 
seven

seven

24.12.2006
15.128
0
Was die Hanfmatten betrifft - wenn man die im Zooladen holt, sind sie in der Tat sehr teuer. Wir haben unsere damals immer meterweise (also wirklich so 5m am Stück) in irgendeinem online-Shop bestellt (leider ist das schon so lange her, dass ich nicht mehr weiß, wo genau...) - die war zwar etwas dünner als die im Zooladen, aber dafür auch wirklich sehr preiswert. Wir haben dann immer eine Etage des Käfigs damit ausgelegt, die Ratten haben es geliebt... Die haben die Matte zerschreddert und ihre Häuschen damit ausgepolstert. Nasse Stücke konnte man einfach abschneiden und dafür ein neues Stück reinlegen...
Natürlich ist so´ne Hanfmatte aber kein Muss, und Zeitung tut´s auch, wie die anderen schon sagten ;)

LG seven
 
M

Mel Ly1992

15.07.2018
6
0
Vielen Dank für eure Antworten... ich werd mir mal überlegen was ich genau reinlege so das es meinen nasen gefällt... :)
 
K

Kaninchenmutti

11.07.2018
45
0
Hallo,

ich bin bei meinen Ratten mit feuchten, klebrigen Sachen wie Milchprodukten immer vorsichtig. Da sie davon gar nicht so viel brauchen, reiche ich das 1-2 Mal pro Woche auf einem Löffel. Das ist meiner Meinung nach am hygienischsten. ;-)
 
M

Mel Ly1992

15.07.2018
6
0
jaa ich gib es dann sowieso nur 1-2mal die woche... :)

was ist eurer meinung nach am besten für die Toilette...? chinchillasand, hanfstreu, Holzpellets oder....? Ich bin mir echt nicht so sicher da bei sowas die Meinungen sehr auseinander gehen... :( und welche buddelkiste ist optimal für den Käfig...? und mit was drinnen...? was habt ihr denn so...?

dankeee euch und bin megaa dankbar für eure Ratschläge... :)
 
Lydina

Lydina

11.12.2011
360
0
Hallo,

ich hatte in den Toiletten alles mögliche. Mal staubfreie Sägespäne, mal Holzpellets (die aber stark stauben, sobald sie zerfallen), mal Strohpellets (stauben auch), mal Hanfstreu, mal Baumwollstreu, mal Leinstreu, mal Cellulosestreu. Was ich nie benutzt habe war Katzenstreu und Sand. Und das einzige was ich wirklich empfehlen kann sind Sägespäne. Mit Abstand am staubärmsten (staubfrei muss drauf stehen) und am wenigsten stinkig und in der Handhabung am komfortabelsten. Holz-/Strohpellets sind extrem laut, wenn sie im Klo umhergebuddelt werden. Wenn Ratten nur auf Zeitung kacken, dann laufen sie ständig durch und verschmutzen alles mögliche, der Käfig stinkt dann relativ schnell und die Ratten mitunter auch. Hanfstreu birgt die Gefahr von Splittern. Baumwoll/Cellulose stinkt extrem schnell und Leinstreu staubt massiv, als würde man das Flusensieb vom Trockner in der Luft ausschütteln. :shock:

Gebuddelt haben meine nie, außer im Klo, um die perfekte Stelle zu finden. Und im Käfig hatte ich auf allen Etagen Vliesdecken, gibts bei Ikea ganz günstig und wenn man die um die Etagen klemmt, dann werden die auch nicht geschreddert oder sonst wo hin geschleppt. Ich hatte aber allgemein nie nagewütige Ratten. Nagerteppiche etc. finde ich irgendwie eklig, Naturmaterialien stinken sehr gerne sehr schnell und müssen somit 1-2 mal die Woche komplett neu gekauft werden. Die Decken habe ich auch 1-2 mal die Woche gewaschen.

Zum Spielen gabs haufenweise leere Klorollen, zusammengeknüllte Zeitung/Papier, Stöcke/Äste, von JR Farm gabs damals solche Tüten mit Getreide, also quasi abgepacktes "Feld" mit Ähren/Hölzern/Gräsern/Blüten. War nicht super günstig, aber das war auch immer eine nette Beschäftigt. Ganz lustig wirds, wenn man mit zusammengeknüllter Zeitung mal den halben Käfig auffüllt. ;) Ansonsten auch diverse Verpackungskartons. Zwei größere Löcher rein und das Ding bietet zwei Tage lang Spaß.
 
M

Mel Ly1992

15.07.2018
6
0
ok dankeee für deine Antwort... :)

eine freundin von mir hat auch ratten und überlegt sie in die Küche zu stellen die groß genug ist da ihr freund allergisch auf die ratten oder das zeugs im Käfig ist... wäre das eine Option da sie die nasen auch nicht weg geben möchte... :(
 
Cerridwen

Cerridwen

04.10.2010
2.864
0
Was die Toiletten anging, waren all meine Ratten sehr eigen. Genau wie Lydina hatte ich alles mögliche als Einstreu drin, aber wirklich dauerhaft und konsequent angenommen wurde nur Vogelsand. :shock: Hier muss man wohl einen Kompromiss finden zwischen dem, was in der Handhabbarkeit optimal ist, und dem, was den Ratten zusagt.

Und im Käfig hatte ich auf allen Etagen Vliesdecken, gibts bei Ikea ganz günstig und wenn man die um die Etagen klemmt, dann werden die auch nicht geschreddert oder sonst wo hin geschleppt.
Da waren meine Ratten sehr erfinderisch. Ob etwas irgendwo angeschraubt, -gehangen, -getackert oder gebunden war, war ihnen völlig egal. In Stoff beißt man Löcher rein, das war Gesetz! :lol:
 
Lydina

Lydina

11.12.2011
360
0
da ihr freund allergisch auf die ratten oder das zeugs im Käfig ist...
Aufgrund eigener Erfahrung mit Rattenallergie bzw. das-was-im-Käfig-ist-Allergie würde ich prinzipiell dazu raten, die Tiere abzugeben, wenn sie jünger sind als 2 Jahre. Vielleicht kannst du sie ja übernehmen, wenn du sowieso Ratten halten möchtest? :)

@Cerridwen: Das ist dann natürlich sehr, sehr ärgerlich! :lol:
 
seven

seven

24.12.2006
15.128
0
Hallo Mel Ly,

Ratten in der Küche sind eher suboptimal, weil da ja auch gekocht wird und die Ratten dann ständig mit den Kochdünsten und -gerüchen konfrontiert sind.
Und was die Allergie betrifft - wie äußert sich die denn?
Aus eigener Erfahrung kann ich leider auch sagen, dass das kein Zuckerschlecken ist - anfangs hatte ich "nur" Husten (bis ich da auf die Idee kam, dass es keine verschleppte Erkältung ist, hat es auch ´ne Weile gedauert), später wurde es dann nächtliche Atemnot mit halben Erstickungsanfällen, sodass ich mich quasi nicht mehr im Wohnzimmer bei den Ratten aufhalten konnte, und am Ende kamen dann auch noch hübsche Hautausschläge dazu. Da unsere älteren Ratten aber wirklich schon ziemlich alt waren, hab´ ich das Ganze dann tatsächlich im Schlafzimmer ausgesessen (der am weitesten vom Wohnzimmer entfernte Raum), und die beiden jungen Ratten haben wir dann in ein gutes neues Zuhause vermittelt... das fiel mir sehr schwer, aber die Gesundheit ging dann einfach vor... Sobald die Ratten ausgezogen waren, waren meine Beschwerden auch schlagartig verschwunden...

LG seven
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen