Herzinsuffienz

Diskutiere Herzinsuffienz im Hunde Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; Guten Morgen, ich habe mich so eben hier angemeldet, um vielleicht Ratschläge, aufbauende Worte zu bekommen. Meine schneekugel ist ein 4 jähriger...
S

Schneekugel03

Registriert seit
01.08.2018
Beiträge
1
Reaktionen
0
Guten Morgen, ich habe mich so eben hier angemeldet, um vielleicht Ratschläge, aufbauende Worte zu bekommen.

Meine schneekugel ist ein 4 jähriger malteser. Er hatte letzte Woche richtige Atemnot......ich bin mit ihm in die tierklinik gefahren und dort wurde ein Ultraschall und Röntgen gemacht. Er hat mit 4 jahren eine herzinsuffienz, die Lunge mit Wasser und die
Niere ist auch schon in Mitleidenschaft gezogen. Wir bekamen medis. Amodip 0.5 und dimazom 0.5. Es hat keine Besserung gezeigt. Wir bekamen vetmedine 2 mal 1 dazu. Vor 2 Tagen ging es ihm was besser. Seit gestern wieder bis zu 8 mal diese Atemnot. Er schaut mich an und ich kann ihm nicht helfen..... heute morgen auch wieder. Er weicht mir nicht von der Stelle. Meine kinder ( 11,13, 18)haben Panik wenn es wieder beginnt. Ich fühle mich hilflos.... die kinder können nicht mehr mit ihm raus gehen. Gestern war der kleine mit ihm raus und als er wieder kam Tränen überströmt war klar, das die kinder nicht mehr mit ihm raus können. Ich würde ja alles Geld der Welt zahlen wenn ihm geholfen wird..... wenn es aufhört aber diese Panik in uns allen macht uns krank......ich soll am Freitag wieder zum Ultraschall, was aber wenn es sich nicht bessert. Ich habe Angst ihn allein zu lassen oder zu schlafen....... es bringt mich um den Verstand.
 
01.08.2018
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Herzinsuffienz . Dort wird jeder fündig!
J

Jesusliebtdich

Registriert seit
05.04.2018
Beiträge
181
Reaktionen
0
Eine Herzinsuffizienz ist etwas das man eigentlich gut behandeln kann. Ich würde also nicht davon ausgehen, dass man dem Hund nicht mehr helfen kann.
 
H

HelgaK

Registriert seit
18.05.2006
Beiträge
1.667
Reaktionen
0
Das hatte mein Hund auch. Herzinsuffienz. Er erhielt die gleichen Untersuchungen, US, Röntgen, Blut - Medikamente, auch etwas zur Entwässerung. Die Medikamente wurden 2 x am Tag verabreicht, die Entwässerungs-Dosis dann erhöht. Das half meinem Hund beim Atmen.
Alles Gute für euch alle
HelgaK
 
Thema:

Herzinsuffienz