Hilfe! "Tyrannenkater"

Diskutiere Hilfe! "Tyrannenkater" im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo ihr Lieben, ich bin langsam am verzweifeln mit meinen 2 Jungs. Aber ersteinmal eine kleine Vorstellungsrunde um die "Umstände" die...
A

Apocalyptica

Beiträge
94
Punkte Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,
ich bin langsam am verzweifeln mit meinen 2 Jungs. Aber ersteinmal eine kleine Vorstellungsrunde um die "Umstände" die hierherrschen. Also ich und mein Freund leben in einer 100qm Wohnung in der Stadt ohne Balkon oder Freigangmöglichkeiten. Wir haben 4 Katzen (2 Mädels (4 Jahre) sind seit 4 Jahren auch bei mir und 2 Jungs (1 Jahr)sind seit Ende Mai bei mir). Alle 4 kommen aus dem Tierheim, die Mädels sind dort geboren bzw nach ein paar Tagen vom Bauernhof ins Tierheim gekommen, ihnen ist also wohl vermutlich nie etwas wirklich schlimmes widerfahren. Die Jungs kamen ursprünglich aus Spanien aus einer Mülltonne gerettet worden, dort lebten sie dann einige Zeit bei einer netten Dame die sich aber auch noch um ca 20 weitere Katzen auf ihrem Grundstück gekümmert hat. Die 2 kamen im April '18 nach Deutschland, da sie hier eigentlich eine Familie gefunden hatten, die aber dann leider nicht am Flughafen erschien um die beiden abzuholen. Dort kamen sie dann in ein Tierheim wo ich sie dann Ende Mai abholte. Der Anfang verlief soweit eigentlich ganz gut, keine Prügeleien, ab und an mal Fauchen und Pfote heben, aber irgendwie kamen sie miteinander aus.

Ein problem was von anfang an bestand, war das Futterklauen. Ich hatte für alle 4 einen Mikrochipgesteuerten Futterautomaten von SureFeed. Die Jungs sind aber so gierig, dass sie den auch irgendwie nie so richtig verstanden haben, sie haben innerhalb kürzester Zeit alles gefressen und sind dann zu den Mädels. Tinka konnte sich noch gut durchsetzen, dass es ihr Futter ist. Bei Müsli haben sie sich von anfang an am Automaten dazwischen gedrängelt sodass der Automat trotzdem offen blieb und die Jungs alles gefressen haben. Seit ca. 2 Wochen klauen sie Tinka auch die ganze Zeit das Futter. Vor allem weil die Mädels in der Regel nie alles auf einmal, sondern über den Tag verteilt fressen. Ich habe jetzt für die Jungs Anti-Schling-Näpfe gekauft und mit denen brauchen sie schon bedeutend mehr zeit beim fressen, was positiv für die Mädels ist, da sie bis die anderen fertig sind, auch mit ihrer ersten Fressrunde fertig sind. Aber die Jungs klauen auch untereinander ständig. Ich habe es schon so versucht, dass ich die Näpfe der Jungs so stelle, dass sie bisschen getrennt fressen und sich nicht direkt sehen... Klappt nicht.
Und das geringste, aber auch sehr nervige Problem ist, dass die Jungs bei den leisesten Anstallten, dass man füttern könnte anfangen in einer Tour zu schreien, sodass man meinen könnte ich wäre der schlimmste Tierquäler aller Zeiten.
Dinge die bestimmt auch wieder gefragt werden: Ich fütter inzwischen die Mädels im Wohnzimmer und die Jungs in der Küche. Ich fütter 2x am Tag (Häufiger ist aufgrund meines Schichtdienstes schwer möglich). Es gibt für alle 200g am Tag, aktuell noch Animonda carny, stelle aber sobald das aufgebraucht ist um auf Feringa.


Nächstes Problem, die Jungs haben keinerlei Benehmen (ja, ich weiß, schlimmer geht immer und wahrscheinlich bin ich nur verwöhnt von meinen bisher sonst so braven Katzen). Sie gehen auf den Tisch, den Herd, die Spüle, Zerreißen den Müll bzw versuchen an den Müll zu kommen. Meine Mädels haben auch schon genug Mist gemacht und hören auch nicht, aber wenigstens haben sie so viel "respekt/Angst/...", dass sie in der Regel sobald man zumindest aufsteht oder die Tür rein kommt abhauen und tun als wäre nie was gewesen. Die Jungs bleiben sitzen oder legen sich sogar gemütlich hin auch wenn am davor steht, lecken noch genüsslich die Pfanne mit z.B. Soßenresten von Abendessen aus. Gehen an Schmutziges Geschirr in der Spüle was man eben mal noch nicht sofort abgespült hat. Sie schmeißen den Wäscheständer wiederholt um, gehen an meine Chilipflanze und haben eine damit auch schon getötet.
Es ist ja nicht so als hätten sie nichts zum Spielen. Es liegen hier Bälle, Mäuse, die Spielschiene, zusammengeknüllte Kassenbons,... rum, sie haben 2 große Kartons, an den Zahlreichen kratzbäumen hängt überall mindestens eine Bommel dran ( Schnur ist kurz genug damit sich keiner stranguliert), sie dürfen eigentlich so ziemlich alles und auch so ziemlich überall hin. es gibt echt wenige Ausnahmen. wenn ich mit einer Angel spielen will, reißen die Jungs sie wie ein hund auseinander und machen sie nach nicht einer Minute kaputt (besonders Federwedel), aber auch normale angeln werden geschnappt und weg getragen. Die Mädels wollen gar nicht mehr mitspielen, weil die Jungs so aggressiv und wild dabei sind. Leckerlies geben ist auch fast nicht möglich ohne eine blutige Stelle am Ende irgendwo am Körper zu haben, geschweige denn, dass man es fair unter allen aufteilen könnte. Ich habe mich bisher erst einmal am Clicker versucht, aber wenn ich mich mit einem der zwei Rowdies in die Küche setze um ihm das ganze erstmal zu zeigen, sitzt der ander vor der Tür und miaut, was es mir dann unmöglich macht, mit ihm weiter zu üben, weil er einfach absolut nicht bei der Sache ist.

Und nun zu meinem großen Hauptproblem: Die Jungs jagen vor allem Tinka ständig durch die ganze Wohnung. Sie faucht, sie schreit, sie schlägt und die lassen sie nicht in Ruhe. das ganze ging mal so weit, dass Tinka sich bestimmt 3 wochen nur unter dem Bett versteckt und kaum noch etwas gefressen hat. ich habe das Bett so zugebaut, dass niemand mehr darunter konnte und dann wurde es auch besser, sie lag und liegt zwar jetzt sehr viel unter der couch, aber da kann sie wenigstens aufrecht sitzen und auch stehen, was unter dem Bett an nur einer Stelle möglich war. man merkte ihr auch an, dass sie einiges an Muskulatur verloren hatte dadurch. Was mich nur immer wieder stutzig macht und irritiert ist, dass es eben auch Momente gibt in denen alles eingermaßen normal läuft und alle 4 in einer friedlichen Coexistenz miteinander leben können. Ich kann auch oft nicht zuordnen ob es von den Jungs eher spiel und Spaß ist oder sie wirklich was böses wollen. Ich habe auch schon Feliway classic und frieds getestet, wirkt aber so überhaupt nicht. Das Felisept wirkt da schon etwas besser, aber die Probleme sind trotz allem immernoch da.

Es gibt leider sehr oft Momente in denen ich mich mit den Jungs am liebsten ins Auto setzen würde und sie zurück ins Tierheim bringen würde, wenn mein Herz nicht so sehr an ihnen hängen würde.

Ich Danke euch jetzt schon allen die sich diesen doch recht kurzen Text durchgelesen haben und noch viel dankbarer bin ich, wenn irgendwer noch ein paar Tipps und Tricks hat, wie ich uns alles das Leben etwas erleichtern kann.

Liebe Grüße
Jessi, Tobi und die Fellnasen
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Son-Gohan

Son-Gohan

Beiträge
1.995
Punkte Reaktionen
179
Huhu,

bitte gib den Jungs mehr zu fressen! 200g pro Nase ist sehr wenig. Sie scheinen einfach dermaßen Hunger zu haben, dass sie eben etwas am "Rad drehen".
Und man sollte auch verschiedene Marken füttern. Also nicht nur Carny und nicht nur Feringa später, sondern wirklich am besten beides, plus noch ein oder zwei andere Marken dazu wie z.B. Catz Finefood und Grau etc...

Den Hunger, den sie haben, könnte ihr anderes Verhalten durchaus erklären, denn sie lassen ihren Frust scheinbar dann woanders aus.
Stelle ihnen einfach wirklich soviel hin, wie es geht, sodass noch was übrig bleibt. Vor allem, weil sie auch noch so jung sind.
Kann sein, dass sie dann erstmal kotzen, aber nur so lernen sie wieder, ein natürliches Sättigungsgefühl zu bekommen.
 
A

Apocalyptica

Beiträge
94
Punkte Reaktionen
0
Vielen Dank für die Info, auch wenn es eigentlich recht naheliegend ist. Allerdings stellt sich hier die Frage, was mache ich wenn sie von mehr füttern fett werden? Also die 2 verstoffwechseln echt super besonders im Gegensatz zu den Damen, wovon die eine rein aus Gesundheitlichen Gründen nicht viel zu viel wiegen sollte. Bei den Mädels werde ich bei der Menge bleiben, da die mit der Menge gut zurecht kommen und ihr Gewicht schön halten. Und bevor der Aufschrei kommt, ich würde meine Katzen in die Magersucht zwingen wollen, nein, die dürfen auch etwas "dicker" sein, aber wie beim Menschen auch, ist es eben irgendwann absolut nicht mehr gesund und ich habe schon so viele verfettete Tiere gesehen und normale Kater mit 9kg sind eben schon Garfieldmaße.
Das mit den anderen Marken kann ich bei den Jungs gern testen, die werdden eh alles fressen, aber bei den Damen habe ich das ganze schon mehrfsch versucht und die fressen weder Grau, noch Mac oder auch andere hochwertige Futtersorten. Whiskas und Co habe und will ich nicht ausprobieren, da bleibe ich lieber bei einer höherwertigen Sorte, statt dreck zu füttern.
Rohes Fleisch fressen die Damen übrigens fast überhaupt nicht und gekocht ebenfalls nicht. (auch alles schon versucht in einer Phase, als die Damen fast gar nichts mehr gefressen haben)
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Beiträge
1.995
Punkte Reaktionen
179
Vom hochwertigen Futter werden Katzen nicht fett, das macht nur das Trockenfutter und eben dieses billige Zeug.
Und wenn sie ausreichend Bewegung haben (haben sie denn Freigang?), dann passiert das nicht :)
Bei Katzen giltet eigentlich, solange man die Rippen bei ganz sanftem Druck spürt und man eine Taille sieht, ist sie perfekt. Muss man schon mehr Druck ausüben, um die Rippen zu fühlen, dann sollte sie nicht dicker werden. Und zu dünn ist eine Katze auch nur, wenn man die Rippen, bzw auch Wirbelsäule schon mit bloßem Auge sieht.

Das mit den verschiedenen MArken ist deshalb wichtig, weil jeder Hersteller andere Mengen der Mineralstoffe etc zusetzt und mit nur einer einzigen Marke kann es sein, dass man dadurch (ungewollt) einen Mangel von irgendwas hervorruft.
 
Sini

Sini

Beiträge
2.028
Punkte Reaktionen
1
Jedes Tier wird fett wenn es mehr Kalorien aufnimmt als es benötigt, da spielt es keine Rolle ob die Sorte von manchen Haltern als hochwertig angesehen wird oder nicht.
Witzig, dass du Whiskas z.B. als "Dreck" bezeichnest, aber eine Marke wie Macs deren Futterin der Analyse extrem viel Salz und Phosphor enthielt, für hochwertig hälst. Egal, wenn es Marken gibt, die deine Jungs fressen, die Mädels nicht, hat sich die Sorge ja auch erübrigt, dass die Mädels zukünftig fett werden können.

Was ich aber für schlimmer halte, ist das Problem mit Tinka. Da würde ich mir schon überlegen, wie lange es der Katze noch zumutbar ist, unter solchen Bedingungen zu leben? Und was mit den Jungs passieren soll, wenn es sich innerhalb der von dir gesetzten Frist nicht bessert.
Vielleicht kannst du für die Jungs selbst nach einem neuen, guten Zuhause suchen, evtl als Freigänger, denn für mich klingt es so, als seinen die beiden Wildfänge überhaupt nicht ausgelastet. Auch wenn das Tierheim sich vorbehalten hat, die Jungs zurück zu nehmen, wäre der direkte Weg in ein neuen Zuhause für die Kater doch schonender als der erneute Umweg über das Tierheim und die meisten Tierheime lassen da auch mit sich reden.
 
A

Apocalyptica

Beiträge
94
Punkte Reaktionen
0
Ich Danke euch für eure Hilfe.
Ich werde mir das nun noch eine Weile anschauen und insbesondere mit Blick auf Tinka, da die Mädels eben auch zu erst da waren. Blöd gesagt, seit Tinka nicht mehr unter das Bett kann geht es ihr schon bedeutend besser und sie kann schon auch ganz normal in der Wohnung umhertigern ohne gejagt zu werden. Aber wenn sie gejagt wird, ist es nicht so schön und bestimmt auch Stress für sie.
Werde es jetzt mal mit etwas mehr Futter für die Jungs ausprobieren und schauen wie sich alles entwickelt. Habe auch vorerst noch einmal die Feliseptstecker nachgekauft damit es hier wieder etwas ruhiger zugeht. Ich hoffe nicht, dass ich noch nach weiteren Lösungen suchen muss und es tatsächlich hauptsächlich Hunger war, was mir natürlich auch sehr Leid täte für die 2. Denn hungern soll hier keiner.
 
Thema:

Hilfe! "Tyrannenkater"

Hilfe! "Tyrannenkater" - Ähnliche Themen

Hund zerstört gezielt Spielzeug vom Kind: Hallo, ich bin grad frisch dazu gekommen, bitte zerreisst mich nicht! (schon öfters Passiert) Also mein Problem ist aktuell dass unsere Hündin...
Hund aus Portugal mitgebracht: Hallo, wir haben einen sehr verängstigten Hund aus einem portugiesischen Tierheim mitgebracht und wissen nicht weiter. Sofort nach der Ankunft hat...
Kater uriniert/markiert auf männergeruch: hallo zusammen! bin mir nicht ganz sicher ob es das thema schon gab aber ich konnte grad nix ähnliches finden. ich bin echt schon ratlos und...
Kater langweilt sich trotz Zweitkater: Liebe Forumsmitglieder/ erfahrene Katzenhalter, vor fast einem Jahr habe ich zwei Kater aus dem Tierheim übernommen. Angeblich sind es...
Sorge nach Vergesellschaftung: Hallo ihr lieben 👋🏼 Ich wende mich an euch, da ich mich um meine 2 Mädels (geschätztes Alter 6-7 Jahre) sorge. Kurze Vorgeschichte: Ich habe die...
Oben