Aggressiver, unglücklicher Kater ohne Grund...

E

Emielina

17.08.2018
1
Hallo zusammen,

ich bin neu im Forum und hoffe hier ein paar hilfreiche Tipps für mein Problem finden zu können, was ich mit meinem Kater habe! :)

Sein Name ist Finley und wir haben ihn schon seit 9 Jahren (er müsste jetzt ungefähr zehn Jahre alt sein). Damals haben wir ihn von Bekannten übernommen, die ihn verstört vorgefunden haben als er mehrfach versuchte in einen Bus einzusteigen und er rausgetreten(!) wurde. Da sich nie jemand gemeldet hatte, und der Kleine aufgrund von einer Allergie auch nicht bei den Bekannten bleiben konnte, haben wir ihn schließlich aufgenommen, da unsere alte Katze im Vorjahr sowieso verstorben war. Als Finley zu uns kam hatten wir bereits einen Hund mit dem er sich eigentlich gut arrangieren konnte.

Entgegen unserer Erwartungen war er Anfangs nicht ängstlich und hat sich schnell bei uns zurechtgefunden. Zwar war er nicht zutraulich, jedoch haben wir dies bei seiner Vorgeschichte auch nicht erwartet. Nach
vielen Jahren voller liebevoller Zuwendung ist er jedoch immer aggressiver geworden so das wir ihm heute eigentlich so gut es geht aus dem Weg gehen, wenn er nicht eigenständig Kontakt zu uns sucht. Mit seinem süßen Aussehen täuscht er alle die ihm zum ersten Mal begegnen. Wenn man ihn streicheln will greift er nach wenigen Sekunden meistens an. Zwar hat er ab und zu auch gute Momente in denen er Kontakt sucht und kuscheln will, jedoch ist dies in den meisten Fällen auch nur kurzweilig und es endet beinahe immer mit schlimmen Verletzungen für jeden der es gut meinte. Er scheint außerdem äußerst intelligent zu sein, da er auch Stunden nach einer Streicheleinheit die ihm nicht passte (oder sonst einer Situation die ihm nicht recht war) kommt und sich dafür „rächt“ indem er einem die Beine hochgeht oder einen mit ausgefahren Krallen anspringt und beißt. Sein Gewicht von fast 8 Klio, die er mittlerweile hat, (die wir uns ebenfalls nicht erklären können, da er nur zwei kleine Dosen am Tag bekommt und auch kein großer Freigänger mehr ist), machen die Angriffe nicht angenehmer.
Vor vier Jahren haben wir dann eine weitere Katze dazubekommen (der Hund war inzwischen verstorben), diese scheint er zwar nicht besonders zu mögen, jedoch tut er ihr in der Regel nichts und sein Verhalten gegenüber uns hat sich auch seitdem nicht weiter verändert. Aufgrund seines allgemein aggressiven Verhaltens und der enormen Gewichtszunahme ohne erklärbaren Grund haben wir ihn bereits des Öfteren vom Tierarzt durchchecken lassen, der aber nur eine Verfettung seiner Oragne feststellen konnte... Wir achten sehr genau darauf was er an Nahrung bekommt und versuchen ihn auch zur Bewegung zu animieren, jedoch führt dies ebenfalls nicht wirklich zu einer Gewichtsabnahme. Er ist im Übrigen wahrscheinlich eine reinrassige Ragdoll Katze und schon lange kastriert. Eigentlich ist er auch ein Freigänger, mittlerweile verlässt er aber kaum noch den Garten, beginnt jedoch regelmäßig noch Streitigkeiten mit der Nachbarskatze durch den Zaun hindurch...

Nun jedoch zum aktuellen Problem was wir haben: Wir wollen uns wieder einen Hund ins Haus holen und machen uns doch große Sorgen um Finley und natürlich auch um den Hund. Zwar hatte er ja, wie bereits erwähnt, kein Problem mit unseren alten Hund, jedoch war sein Verhalten damals auch weniger aggressiv als sein heutiges. Unserer Katze tut er nichts, jedoch wissen wir nicht wie er sich gegenüber dem neuen Welpen verhalten wird.
Wir machen uns große Sorgen und hoffen hier Hilfe zu finden und/oder Erfahrungsberichte mit ebenfalls aggressiven Katzen zu hören. Wir wissen nicht mehr was wir noch probieren können um sein aggressives Verhalten zu verbessern und unserem Welpen, unserer anderen Katze und natürlich uns selbst das Leben zu erleichtern.

Schon mal vielen lieben Dank fürs durchlesen und ich würde mich sehr über Ratschläge freuen!
Emie
 
17.08.2018
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
A

A-Fritz

11.07.2016
526
Hallo,
eigentlich ist eine Ragdoll Katze besonders gesellig und freundlich ,
darum glaube ich, daß dieses Tier sehr stark traumatisiert wurde und dieses bisher, nicht überwinden konnte,
vielleicht ist auch die Fettsucht darauf zurückzuführen. :?:

Wenn man nun einen Welpen dazu nehmen möchte, kann dieses natürlich problematisch enden ,
doch es kommt auch darauf an, wie groß das Haus und der Garten ist und welche Ausweichmöglichkeiten es für die Tiere gibt,
wenn es Aggressionen zwischen den Tieren geben sollte.
Wenn der Kater schon mit einem Hund gelebt hat, kann er vielleicht auch den neuen Welpen akzeptieren ,
anders ist es aber mit der neuen Katze, welche noch nicht mit Hunden vertraut ist , hier sehe ich genauso eine Gefahr für einen Welpen.

Ich denke, es wäre gut, wenn man den Katzen auf Probe einen Hundewelpen vorstellen könnte
und sehen könnte ,wie ihr Verhalten bei der Begegnung mit einen Welpen ist . :eusa_think:

Fritz,
 
M

miwok

07.11.2012
480
Wann wurde denn die Katze das letzte mal richtig untersucht und abgetastet?
Oft werden Verhaltensaenderungen durch Schmerzen ausgeloest.

Ihr solltet auch beim Futter mal darauf achten, was auf der Verpackung steht, wie viel die Katze bekommen sollte. Das ist allerdings nur eine Richtlinie.
Wenn dein Kater zu dick ist, dann fuetterst du zu viel, evtl. ist auch zu viel Fett im Futter enthalten.

Und wenn er jetzt kaum noch raus geht, dann solltest du die Futtermenge kompensieren - er bewegt sich ja weniger.ç

So lange die Katze so aggressiv ist, wuerde ich keinen Welpen dazu nehmen, er waere ihr hilflos ausgeliefert,
Ist dann auch bloed, wenn sie sich erst spaeter begegnen, da sie sich doch beide riechen.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen