Hund bellt beim Essen

Diskutiere Hund bellt beim Essen im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallöchen! Ich komm gleich zum Punkt: Unser Pekinese Mickey (12J.) wurde von meinen Eltern schlecht bzw. gar nicht erzogen und jetzt müssen wir...
Roborowski_Jacky

Roborowski_Jacky

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Hallöchen!

Ich komm gleich zum Punkt: Unser Pekinese Mickey (12J.) wurde von meinen Eltern schlecht bzw. gar nicht erzogen und jetzt müssen wir diese Fehler ausbaden...
Er ist eigentlich ein ganz lieber Hund und gehorcht mir, meiner Mutter und meinen Schwestern sehr sehr gut, nur bei meinem Vater scheint der Hund komplett durchzudrehen, vor allem beim Essen...
Gemeinsames Mittagessen mit der Familie geht gar nicht, da der Hund dann neben meinem Vater sitzt und bellt bis uns die Ohren abfallen. Wirklich nervtötend, schrill und sogar mit lautem Winseln dazwischen. Aber das tut er nur bei meinem Vater, da der ihn jahrelang (!!!) immer wieder mit Resten von seinem Teller gefüttert hat. Ich weiss, absolutes Fehlverhalten aber ich war damals noch jung als er angefangen hat und hatte leider null Erfahrung mit Hunden :(
Bei anderen Familienmitgliedern macht der Hund keinen Mucks. Wenn ich z.B. mich hinsetze und mein Abendessen alleine oder mit meinem Geschwistern und meiner Mutter esse, ist er ruhig und geduldig.

Nun habe ich ein paar Tipps online gelesen und meistens wird empfohlen, den Hund komplett zu ignorieren. Nun, mein Vater schafft das leider überhaupt nicht. Er hat zwar aufgehört ihm Snacks und Leckerlis zu geben, aber wenn der Hund bellt tickt er manchmal richtig aus und schreit den armen Kerl an, obwohl der nix für die schlechte Erziehung kann. Ich hab ihn schon oft selbst zusammengeschnauzt und ihn darauf hingewiesen dass das so nicht klappt aber meine Beziehung zu meinem Vater ist auch nicht die Beste und oftmals resultiert das in Streitigkeiten.

Nun habe wir angefangen den Hund einfach in einen anderen Raum zu schicken wenn wir essen (tun ihn ins Gästezimmer gleich neben dem Wohnzimmer und machen die Tür zu, logischerweise), aber bei Gott... da dreht er völlig durch... und ich frage mich nun, ob das wirklich der richtige Weg ist. Wir lieben unseren Hund und die meiste Zeit ist er wirklich ein Engel, nur wenn der Vater zu Hause ist, ist's so, als wäre er mir völlig fremd. Wird dann total aggressiv und schnappt auch mal zu wenn man ihm zu nahe kommt.


Habt ihr vlt. irgendwelche Tipps? Vor allem, wie ich meinen Dad dazu bringen kann, endlich mal auf mich zu hören und den Hund nicht immer mit Snacks und Leckerlis zu füttern wenn er bellt?


Vielen Dank schon mal im voraus für's Lesen und sorry, dass ich hier einen halben Roman geschrieben hab, bin nur leider recht verzweifelt und die einzige im Haus, die iwie versuchen möchte, das Verhalten des Hundes zu ändern.
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
J

Jesusliebtdich

Beiträge
186
Punkte Reaktionen
0
Wieso hat euch das Bellen 12 Jahre lang nicht gestört und jetzt auf einmal schon?

Ich würde mich da schlicht nicht mehr mit dem Vater und Hund zusammen an den Tisch setzen, wenn der Hund ständig vom Vater was bekommt.
 
fusselbuerste

fusselbuerste

Beiträge
854
Punkte Reaktionen
28
Wenn das Bellen so nervt würde ich dem und bevor ich esse was zum Futten geben wo er ne weile dran zu knabbern hat wie Putenhals zum Beispiel!
 
Chrisi1363

Chrisi1363

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hey habe da einen speziellen Trick für dich, hat bei mir super geklappt !
Dieser Trick ist ziemlich einfach aber sehr effizient. Richte deinem Hund ein kleines Plätzchen mindestens 2 Meter vom Tisch entfernt ein (falls du noch keines hast). Ziel ist es dem Hund bei zu bringen das es sich lohnt auf diesem Ruheplatz zu bleiben. Dies schaffst du wie folgt:
Lege deinem Hund eine einfache Leine an, dies benötigst du dazu um ihn gegebenenfalls zu korrigieren falls er sein Platz verlässt. Wichtig ist es ihn nicht mit Leckerlis zurück zu locken denn du möchtest ihm ja zeigen das es sich nur lohnt am Platz zu bleiben.
Hast du ihn nun zu seinem Platz geführt belohnst du ihn erstmal und fängst an zu essen. Sollte er ein paar Minuten auf seinem Platz bleiben belohnst du ihn wieder. Distanz und Abstand zum Platz erweiterst du einfach nach und nach je nachdem wie dein Hund dein Training annimmt. Irgendwann wirst du es erfolgreich geschafft haben deinem Hund beizubringen das er auf seinem Platz bleiben soll und kannst dann natürlich auch die Leckerlis auslassen.

Viel Glück weiterhin LG !
 
K

Kaninchenmutti

Beiträge
67
Punkte Reaktionen
0
Unser Hund wurde von Oma und Opa immer am Tisch gefüttert und hat dann eben gebettelt. Es ist ganz schwer, das abzustellen :|
 
Thema:

Hund bellt beim Essen

Hund bellt beim Essen - Ähnliche Themen

Versagensängste: Hallo zusammen, ich hoffe auf ein wenig Austausch und Rat... Ich bin 38, alleinstehend und wünsche mir eigentlich schon lange einen Hund. Nachdem...
Vom eigenen Hund gebissen- ist die Erziehung noch zu retten?: Guten Tag erstmal! Ich bin so ratlos. Heute mittag wollte ich mir 2 Steaks aufwärmen zum essen, habe sie auf einen niedrigen Tisch gestellt, bin...
Flüchtiger Hund: Hallo ihr :) Ich habe einen zweijährigen Mischling (Mama Border Collie-Husky, Papa Berner Sennen; charakterlich und optisch ist er allerdings...
Erziehung eines älteren Hundes: Hallo ihr Lieben, Es geht um meinen Hund Max, der diesen Sommer 15 Jahre alt geworden ist. Er lebt schon seit er ein Welpe war bei uns (damals...
Hilfe, mein Hund verändert sich immer mehr - zum Negativen!: Hallo:) Meine kleine Mischlingshündin ist mittlerweile 7 Jahre alt. Sina ist mit 11 Wochen aus einenem Tierheim zu mir und meiner Familie gezogen...
Oben