Katze hat keine Angst vor Hunden

S

Stamm84

13.10.2018
1
Hallo Zusammen,

Ich besitze seit ca 4 Wochen einen Kater aus dem Tierheim.
Ein mega zutraulichen, liebes Kätzchen. Ca 2 Jahre alt, ein Fundtier.
Er ist auch schon seit gut eine Woche draußen unterwegs, auch das klappt richtig gut.
Wir haben jedoch das
Problem, dass er scheinbar Hunde mag. Meine Eltern wohnen direkt neben uns mit zwei Hunden, die aber keine Katzen mögen. Mein Kater sitzt aber ständig dort im Hof. Geht sogar auf die zwei zu, bis jetzt konnte ich ihn immer noch weg holen.
Heute ist er sogar ins Haus gelaufen. Obwohl die Hunde da waren, die hatten ihn nicht bemerkt. Als die Hunde mit meinen Vater spazieren waren, kam er dann wie selbstverständlich gähnend aus dem ankleidezimmer, zur Verwunderung meiner Mutter.
Ich befürchte nur, dass das Glück irgendwann aufgebraucht ist.
Wie kann man ihm zeigen das die Hunde keine Katzen mögen.
Im Tierheim hat er halt das Gegenteil gelernt.
Oder muss ich mir keine Gedanken machen?

Ich würde mich über eure Erfahrungen und Ratschläge freuen.

Liebe Grüße und schönen Abend!
 
13.10.2018
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Katze hat keine Angst vor Hunden . Dort wird jeder fündig!
Hundefreundin12

Hundefreundin12

12.12.2014
629
Ich kann dir leider nicht helfen, aber so Katzen sind echt anstrengend:eusa_shhh:

Meine Huendin von 20kg hat Katzen gehasst und wir hatten eine Katze in der Strasse, die uns trotz dem Susi total AUSGEFLIPPT ist an der Leine, IMMER hinterher lief.
Die liebte Hunde und ignorierte jegliche agressive Drohgebaehrden.
Das Problem bei euch ist ja noch dazu, dass deine Katze ja dann nicht mal ne realistische Chance hat zu fluuechten.
Ich hoffe, dass ihr einen Weg findet, mit dem alle gluecklich sind.
 
S

Schweinemama

17.05.2013
1.016
Ich würde abwarten. Ich kenne Bauernkatzen die auf Hunde zulaufen, und sollte der Hund ein Haar aufstellen - hinpratzeln und sie verletzen. Ein Respektvolles Miteinander kann man auch erlernen. Ich würde es so akzeptieren und schauen wie die Hunde reagieren, wenn sie merken, da ist eine Katze, die hat keine Angst. Die meisten Hunde sind dann sehr eigen, wenn die Katze nicht wie erwartet davonläuft, sondern sitzen bleibt und kontakt haben will. Also es muss nicht immer auf einen Kampf hinausgehen, ich kenne auch Großhunde die alles jagen, aber wenn eine Katze sitzen bleibt und sie anschaut - laufen sie davon wie Hasen.
 
fusselbuerste

fusselbuerste

04.03.2013
528
Ich habe meinen Hunden beigebracht das Nachbars Katze , meine Katze ist.
Was meine ist wird nicht gejagd!
Als das Kätzchen klein war kam sie in eine Box und ich habe meinen Hund an die Leine genommen.
Eventuell könnten Deine Eltern das mit den Hunden auch machen?
Meine Wolfshündin schützt seid dem die Katze auch vor meinen Jungspund wenn er zu schnell an den Zaun rennt.
 
J

Jesusliebtdich

05.04.2018
181
Ich würde das Grundstück besser einzäunen, sodass er gar nicht erst zu euren Eltern rüber kann.
 
S

Schweinemama

17.05.2013
1.016
Die Gefahr des einzäunens oder besser gesagt des künstlichen Weghaltens ist leider, wenn die Parteien dann aufeinander krachen - krachts. Ich würde wirklich abwarten und schauen wie es geht. Die Katze sollte eine Fluchtmöglchkeit haben (Gartenzaun, Baum, Fensterbrett) und dann einfach weiterschauen und dabeibleiben für die erste Zeit.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen