Tücken einer Fremdsprache ????

Diskutiere Tücken einer Fremdsprache ???? im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; Hallo zusammen, ich bin Fremdsprachenkorrespondentin, um es mal vorweg zu nehmen. Bin von Haus aus halb Ostpreußin, Holländerin. In der Schule...
Ferushan

Ferushan

Registriert seit
06.11.2006
Beiträge
738
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich bin Fremdsprachenkorrespondentin, um es mal vorweg zu nehmen.
Bin von Haus aus halb Ostpreußin, Holländerin.
In der Schule hatte ich Englisch LK im Abi, Französisch bis zur 12, 1 Halbjahr Italienisch und habe dann irgendwann eine Ausbildung zur Fremdsprachentante (wie mein Männe es abkürzt) in Englisch und Spanisch gemacht.
Ich liebe es, mich mit anderen in deren Sprache zu unterhalten.... und so kleine Missverständnisse sorgen immer für Lacher ;)

Nach meinem 1. Jahr Spanisch, wir waren gerade alle froh endlich die Gramatik durch zu haben, und kamen uns auch richtig gut vor, da sollte ich 1 Monat Praktikum bei ABX in Barcelona machen. Also, schön Mails in Sapnisch geschrieben. Und da der
liebe Spanier so ziemlich alles übersetzt (Jeans heißt da auch nicht Jeans sonder baqueros) hab ich dann E-mail im Wörterbuch gesucht. Hab aber nur Email gefunden.. dachte dann, das wird es schon sein und habe in meiner Mail das Wort esmalte benutzt.
Hab mich dann artig für das Mail der Firma ABX bedankt.... Dachte ich.... leiber habe ich mich herzlich für den Nagellack bedankt.. Email war nicht E-Mail sonder Email im Sinne von Lack!! :uups:

Meine Lehrerin, die darüber herzlich gelacht hat, hat mir dann zur Tröstung einen Schwank von sich erzählt - sie war auch zum Praktikum vor Jahren in Spanien, und alle hatten Regale auf den Zimmern.
Sie nicht. Also, der Spanier hat so ziemlich bei allem ein O hintendran.
Sie sich somit beschwert, dass sie kein regalo hatte, wo doch alle ein regalo auf den zimmern hätten.
Die Reaktion waren solche :shock: Gesichter...
Regalo ist das Spanische Wort für Geschenk.... :silence:
Tja, da hatten dann wohl alle Geschenke nur sie nicht...

Neulich dann, ich habe seit Wochen keine Auftragsbestätigung eines Lieferanten erhalten, habe ich einen sogenannten Reminder (eine Erinnerung) gefaxt: Bestellung genommen, dick und fett REMINDER (sprich englisch RIMAINDER) obendrüber geschrieben und um Info gebeten. Unterschrieben und weggefaxt..
2 Min später ging mein Telefon - eine Dame wollte einen Herrn oder Frau Reminder (deutsch ausgesprochen) sprechen.
Ich zunächst nicht geschaltet:

Ich: Sind Sie sicher, dass Sie die Firma Inserco sprechen wollten?
Sie: Ja, Firma Inserco. Ich würde gern Herrn oder Frau Reminder sprechen.

Noch immer nicht verstanden..

Ich: tut mir leid, aber hier arbeitet kein Herr oder Frau Reminder... moment.. von welcher Firma waren Sie? Firma XY?
Sie: Ja. Ich habe hier ein Fax bekommen.
Ich: Ja von mir.. einen Reminder (englisch gesprochen).

Totenstille... 21 ... 22.. und schallendes Gelächter auf der anderen Seite..
Sie dachte hier würde ein Indischer oder Pakistanischer Herr bzw. Frau Reminder arbeiten..

Aber auch im Deutschen gibt es wunderbare Verdreher:

Bekannte fuhren Auto - hinter einem Laster.
Der hatte Wa-schau-to-ma-ten geladen..
Waschau Tomaten?
Was ist denn das für eine Sorte? Ist die Neu?
Nochmal gelesen... uuups: Wasch-Automaten :mrgreen:

Sowas kennt ihr doch sicherlich auch, oder??
 
27.05.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
11.025
Reaktionen
0
Die Spanier sind da schon besonders gut... als ich das erste Mal von perros calientes (heißen Hunden) gelesen habe, mußt ich auch zweimal nachdenken (Hot Dogs) ;)

Die Deutschen blamieren sich dagegen regelmäßig, wenn sie in englischen Texten von ihren Handys sprechen (ein "Praktisches" im Englischen). Und auch die Firma hier, die sich Car Ass nennt, finde ich äußerst unterhaltsam (in Verbindung mit einem englischen Wort - car - würde ich "ass" nämlich auch eher englisch lesen als deutsch :mrgreen:). "Terminieren" mit "terminate" zu übersetzen, ist auch gewagt, mein absoluter Englisch-Deutsch-Lieblingsübersetzungsversager ist aber nach wie vor die "Träne im Raum-Zeit-Kontinuum" (vor Jahren von einer Freundin entdeckt) - na, wer weiß es? Tear im englischen zwar "Träne", aber etwas anders gesprochen auch "Riß". Schon blamabel, wenn ein deutsch-Muttersprachler, der sein Geld mit Übersetzungen verdient, dann sowas fabriziert.

Besonders faszinierend finde ich aber nach wie vor, wie Mitsubishi seinen Geländewagen Pajero nennen konnte - in dieser Firma muß es doch auch jemanden geben, der Spanisch kann, oder?
 
G

Guest

Guest
Ich hab wirklich gegrinst gerade :mrgreen:

Meine Englisch- Trainerin, zu der ich einmal die Woche gehe, hat uns letztens ein Blatt mit "False Friends" gegeben...das Beste fand ich: "I´m a great Untertaker" :D

Sollte Unternehmer heißen, bedeutet aber: Leichenbestatter!
 
A

Antigone

Registriert seit
25.05.2008
Beiträge
4.342
Reaktionen
0
Sehr schöne Geschichten!
Ich bin auch zweisprachig aufgewachsen (italiniesch und deutsch) und hatte es somit eigentlich einfach mit Fremndsprachen.
Einmal habe ich allerdings versucht herauszufinden, was das -in meinen Gedanken- englische Wort brathering heißen könnte... Ich habe eine Weile gebraucht und dann merkte ich, dass es ein ganz profaner, deutscher Brat-hering war...
Einer der besten Sprüche schlechthin kommt aber von einer Freundin, die zu einem Ami sagte: "My english is the baddest".. quod erat demonstrandum...
Caterina
 
Kate

Kate

Registriert seit
02.03.2008
Beiträge
180
Reaktionen
0
Das mit dem Wörter-nicht-richtig-lesen kenn ich auch. XD
Habe mal ein Rezept für eine Torte gefunden. Hab dann immer gesagt, dass ich eine Prinzregentorte machen will.
Hab mich aber gewundert über den Namen, hat sich ja schon komisch angehört, bis mir beim erneuten Lesen dann aufgefallen ist, dass es Prinzregententorte heißt. *kopfschüttel*
Lg Kate
 
Klein-Sunny

Klein-Sunny

Registriert seit
24.10.2006
Beiträge
41
Reaktionen
0
Oh ja, die lieben Fremdsprachen... Habe da auch so meine Erfahrungen...
Ihr müsst wissen, ich besuche derzeit die 10. Klasse eines neusprachlichen Gymnasiums und habe mittlerweile 3 Fremdsprachen. Als erste kam natürlich Englisch (5. Klasse), dann Latein (7. Klasse) und schließlich Italienisch (9. Klasse).

Am Anfang bin ich auch sehr oft den englischen "False Friends" in die Falle gegangen (wer ist das nicht?;)), aber die haben sich mittlerweile größtenteils erledigt.

Aber natürlich sind da auch in Italienisch einige Sachen, über die man stolpern kann, wie z.B. Kamera (eigentlich "macchina fotografica") und Zimmer (ital. "camera"). Oh, können Rezeptionistinnen blöd gucken, wenn man ihnen sagt "Manca una camera!" (Es fehlt ein Zimmer). Die arme Frau dachte, sie hätte irgendeine Buchung vergessen, dabei meinte der Hotelgast eigentlich, er habe seine Kamera verloren. :lol:

Neulich hat uns unsere Italienischlehrerin einige Fehler ihrer Anfängerklasse erzählt (die uns zum Glück nicht passiert sind), hier mal die beiden, in meinen Augen, besten:
Schülerin soll ihre Eltern (eigentlich: "genitori") vorstellen, sagt aber: "Ecco i miei genitali!" (Hier sind meine Genitalien!). Ups, das war wohl daneben... Mindestens genauso daneben wie die "erezione" (Erektion) des Vesuv. Der Schüler meinte natürlich die Eruption, also "eruzione"...

Auch lustig ist es, wenn man die Sprachen untereinander vermischt (passiert mir recht oft, immer wenn ich ein Wort suche, weiß ich es grundsätzlich auf der Sprache, die ich gerade nicht brauche...).
So habe ich z.B. als meine Klasse und ich in Treviso (Italien) waren, Schüleraustausch, immer wenn ich irgendetwas mit "auch" (eigentlich "anche") sagen wollte, ein englisches "too" an meinen italienischen Satz gehängt. Das haben die Italiener dann aber immer als italienisches "tu" (du) verstanden, wodurch meine Sätze für sie etwas unklar wurden. (Als ich wieder zu Hause war, hatte ich übrigens die Angewohnheit, immer wenn mich jemand ansprach, "Sì" zu anworten, anstatt "Ja".)

Als schließlich vor ein paar Wochen die Italiener bei uns zu Gast waren, hatten wir aber dennoch größtenteils normalen Unterricht, was in Englisch immer recht lustig wurde, denn wir wussten alle grundsätzlich die Antworten auf die Fragen unserer Lehrerin sofort auf Italienisch, Englisch jedoch Fehlanzeige (und leider kann unsere Lehrerin auch kein Italienisch...).
Schließlich sollten wir dann einfach nur einen simplen englischen Text lesen, aber das war auch gar nicht so leicht, wenn man versucht die englischen Wörter italienisch auszusprechen...

So, jetzt aber genug von mir, das sollte eigentlich nur ein kurzes Kommentar werden, sorry :uups:

LG
Klein-Sunny

Achja, nur noch ein letztes: Das Problem mit "regalo" (Geschenk) und Regal ("scaffale") gibt es im Italienischen auch. ;)
 
Julianelchen

Julianelchen

Registriert seit
10.11.2006
Beiträge
2.373
Reaktionen
0
Wirklich lustige Geschichten. Mit Fremdsprachen kann man schon so seine Probleme haben.

Mir gehts oft genauso... Ich hab ja seit der 5. Englisch und seit der 7. Französisch gehabt.
Am Anfang ist es uns allen sehr schwer gefallen die französischen Wörter auch französisch auszusprechen... Wir haben unsere Lehrerin wirklich fast auf die Palme gebracht. Das Lesen war am Anfang eine Qual, weil jedes wort "verenglischt" wurde. Das kann auch wirklich sehr leicht passiern, weil es viele englische Wörter auch im Französischen und anders herum gibt. Die werden ganz genauso geschrieben, bloß völlig anders aussgesprochen.
Naja aber spätestens nach dem ersten Jahr haben wir es dann kappiert, wohl leider etwas zu gut - so bekamen viele englische wörter eine frz aussprache verpasst. Das fand natürlich unsere Englischlehrerin nicht so toll.

Gerade die false friends problematik kenn ich auch zu gut. Kaum einem Englischanfänger blieb z.B. die "become" und "get" Falle erspart.

Was ich auch noch sehr niedlich finde... Ich bin in Französisch nie mit den accent klargekommen... Also beim ^ war es noch ok... Aber `und ´hab ich ständig verwechselt und auch wenn es immer nur ein 1/4 Fehler war, haben die sich ja gehäuft.
Irgendwann hab ich dann ganz einfach einen geraden Strich über das Wort gemacht :angel: Das ist den Lehrern nicht aufgefallen und mein Problem war gelöst.

Ich find das eh toll, wenn ich was nicht weiß (Z.B. getrennt- und zusammenschreibung) schreib ich einfach etwas undeutlicher bzw. zweideutig (das sollte man allerdings nicht in einem diktat über dieses thema machen)... Die meisten lehrer werten dann zu gunsten des schülers.
 
hamstergirly

hamstergirly

Registriert seit
09.02.2008
Beiträge
299
Reaktionen
0
Ich find das eh toll, wenn ich was nicht weiß (Z.B. getrennt- und zusammenschreibung) schreib ich einfach etwas undeutlicher bzw. zweideutig (das sollte man allerdings nicht in einem diktat über dieses thema machen)... Die meisten lehrer werten dann zu gunsten des schülers.
also wenn du das bei uns machst in Englisch( haben voll die strenge) dann ist das schon mal ein Fehler!
Nur wenn die die kleinste kleinigkeit nicht lesen kann streichts sie´s schon an!
 
Ferushan

Ferushan

Registriert seit
06.11.2006
Beiträge
738
Reaktionen
0
Haa vertuschen hier.. jaja ;)
Schlimm fand ich, dass wir damals in der Berufssschule eine Französin als Deutschlehrerin bekamen die selbst bei der neuen deutschen Rechtschreibung versagte und Getrennt- und Zusammenschreiben mal so und mal so deutete.. :evil:

Was mal eine Klassenkameradin in Franz meinte:
Je suis trés intéressante -> Ich bin sehr interessant.
Was sie aber eigentlich hatte sagen wollen: Ich interessiere mich für -> Je m'intéresse à qc.. ooooopsss :uups:

Oder im Italienischen Ecke und Engel:
Ecke = angulo
Engel= angelo
Da wird die Ecke mal zum Engel und umgekehrt..
 
Isasza

Isasza

Registriert seit
23.10.2006
Beiträge
39
Reaktionen
0
Es ist sehr interessant.
Wenn Du beim Zufall eine Hilfe in der Französischer Sprache brauchst.
Bin ich so gern bereit dafür.
 
Purzel

Purzel

Registriert seit
27.12.2007
Beiträge
264
Reaktionen
0
Oh man*lach*

Mir ist heute in der Schule auch etwas seehr peinliches passiert-wir haben Diktat geschrieben.

Unser Lehrer liest vor:"...forum for deaf people..."
Ich schreibe:"...forum for death people..."
Tja hab ich wohl was falsch verstanden:lol:

:uups:purzel
 
Julianelchen

Julianelchen

Registriert seit
10.11.2006
Beiträge
2.373
Reaktionen
0
Also ich bin mit diesen kleinen Mogeleien sehr gut klargekommen. Man darf es natürlich nicht zu oft machen oder Übertreiben, aber so 3 oder 4 mal in längeren Texten... Bei mir hats geklappt :D

Naja, zum Glück hab ich kein Englisch und Französisch mehr. Es war ein sehr befreiendes Gefühl als ich am letzen Schultag diese beiden Hefter zusammen mit Geschichte und Geografie zerupft und über den Schulflur verteilt hab...
Besonders Französisch hat sich gelohnt. Endlich hatten die ganzen Kopien einen Verwendungszweck ;)

Hab sogar ein Foto, leider ist die Qualität sind so gut... Wir haben Leinen quer über die gesamte obere Etage gespannt und dann überall die Hefterseiten rangeklebt und den rest später noch auf dem Boden verteilt. Leider hab ich nur ein Bild von dem Zwischenergebnis....
KLICK
 
Ferushan

Ferushan

Registriert seit
06.11.2006
Beiträge
738
Reaktionen
0
Hihi.. .wo wir schon bei TAUB sind..

"Taub" heißt auf niederländisch "doof"..
Sorgt bei mir noch heute im ersten Moment für ein Schmunzeln..
 
Thema:

Tücken einer Fremdsprache ????