Fixierung, Verlust und Panik... :|

Diskutiere Fixierung, Verlust und Panik... :| im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; firstWohin, wohin, wohin mit all diesen Gedanken? Ich weiß gar nicht, ob ich das hier aufschreiben sollte, wo ich hier doch eigentlich weniger...
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
Wohin, wohin, wohin mit all diesen Gedanken?
Ich weiß gar nicht, ob ich das hier aufschreiben sollte, wo ich hier doch eigentlich weniger von großen Problemen schreiben wollte...

Manchmal staut sich alles auf und es fehlen Möglichkeiten es wieder raus zu lassen.

Die Erfahrung, dass sich alle von dir abwenden, sobald du mit 'Problemen' auftauchst, prägt doch ungemein und nun hänge ich hier und kann wie so oft in den letzten Jahren über nichts reden. :/
Doch lieber schweige ich als, dass ich wieder komplett allein gelassen werden. Ich will doch niemanden mit meinem Gedöns nerven oder gar belasten. Und auch kann ich auf alle die Vorwürfe oder Allerwelt-Ratschläge verzichten.

...

Tiere.
Eigentlich heißt es in meinem Umfeld wohl nur noch, dass ich zu 'extrem' im Bezug zu Tieren bin. -.-

Und ja, ich weiß ja selst, dass so manche Sorge überflüssig wäre. Aber wenn die Angst da ist? ... es will Niemand hören. Es geht wirklich auf die Nerven, dass ich mit vermutlich noch nett gemeinten Sätzen 'abgespeist' werde. Alles im Sinne von: "Hauptsache sie gibt wieder Ruhe."

--
Welcher Mensch fixiert sich schon so sehr auf ein Tier, dass in Betracht gezogen wird ohne dieses Tier nicht mehr leben zu wollen. *kopfsenk*
Aber wisst ihr - Wenn eigentlich das ganze Leben schon von etlichen mitunter sehr schlimmen Verlusten geprägt ist... Wenn da endlich etwas ist, was einen einen Halt gibt... Dann will man es nicht wieder loslassen. Dann will man sich nie wieder davon trennen. *wein*

Warum kann die Lebenserwartung nicht von allen Lebewesen die selbe sein? Es passieren doch schon genug Unfälle und Tode durch Krankheit, welche Leben vorzeitig beenden.

Ich habe Angst.
Ich habe einfach nur noch panische Angst sie zu verlieren. Wieder einen Verlust ertragen zu sollen, obwohl ich ganz genau weiß, dass ich mir die Kraft fehlt.


Ach Mist...
Dieser ganze Gedankenmüll von mir, gehört hier doch nicht her...
Er gehört nirgends hin.
Verschließe es und irgendwann erstickst du vielleicht dran. -.-


Verzeiht die Worte...
~§~
 
03.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.880
Reaktionen
11
Hey...
Lass´ Dich mal drücken!

Das ist kein Gedankenmüll...
Und es kann durchaus eine Hilfe sein, sich das alles mal von der Seele zu schreiben...

Ich kann Dich gut verstehen, und ich kann auch sehr gut verstehen, dass Du große Verlustangst hast, zumal, wenn Du, wie es sich anhört, in Deinem Leben schon einige schwere Verluste erleben musstest...

Leider haben viele Menschen die Einstellung: "Ach was, das ist doch "nur" ein Tier..:"
Aber dass einem dieses Tier mehr bedeuten kann als mancher Mensch, das verstehen sie dann nicht...

Das Problem ist aber wohl leider, dass man das Loslassen lernen muss (wenn man es denn irgendwie lernen kann...). Irgendwann ist für jeden die Zeit gekommen - für den einen früher, für den anderen später. Aber für die, die zurückbleiben, ist es immer zu früh...

Ich hatte bisher "nur" Mäuse und Ratten als Haustiere, und die haben ja nun eine sehr kurze Lebenserwartung und es gab viele, viele Abschiede innerhalb kurzer Zeit... Das war schwer - und es wurde auch nicht leichter...
Ich habe dann versucht, es so zu sehen: Diese Tiere sind ein Begleiter, die einen ein Stück des eigenen Lebens begleiten können. Meine Aufgabe ist es, ihnen ihr Leben so schön wie möglich zu machen und dafür zu sorgen, dass es ihnen so gut geht wie irgend möglich. Und wenn dann ihre Zeit gekommen ist, dann kann ich sie gehen lassen in der Gewissheit, dass sie es gut hatten bei mir, und dass sie (hoffentlich) glücklich waren.
Natürlich ist es dann immer noch sehr schwer, aber ich habe mich von vornherein darauf eingestellt, dass die Zeit begrenzt ist - und ich habe versucht, diese begrenzte Zeit, die für das Tier ja sein gesamtes Leben ist, so schön wie möglich zu gestalten...

Ich weiß nicht, ob Dir das irgendwie hilft...
Ich weiß aber, dass Du mit Deinen Gedanken hier sicher gut aufgehoben bist, denn hier wirst Du viele Menschen finden, die Dich verstehen...

Lass´ Dich nochmal drücken...

LG, seven
 
die_ansche

die_ansche

Registriert seit
24.02.2008
Beiträge
5.227
Reaktionen
0
Hey,

lass dich mal fest drücken.
Es ist doch egal, was die anderen darüber denken, es ist dein Tier, jeder hat Sachen, an denen er hängt und Tiere sind sicher einer der wichtigsten Sachen.
Ich kann dich auf jeden Fall verstehen. In meinem Umfeld fühl ich mich in Sachen Tiere auch immer sehr allein gelassen. Ich habe auch niemanden, der versteht, warum ich meine Tiere so halte und warum ich mich um die "Viecher" sorge, bei anderen würden sie auf dem Grill landen...

Denk nicht zu viel an den Verlust, bzw., wenn du schon daran denkst, dann schätze die Zeit mit ihr erst recht! Jede Sekunde, die du mit ihr hast! Gib ihr ein schönes Leben (das machst du sicherlich schon), das ist das Beste, was du tun kannst!

Hier im Forum findest du hingegen viele Menschen, die so denken wie du. Deshalb gehört das sehr wohl hier rein, denn wir sind vllt. einer der wenigen in deiner "Umgebung", die das verstehen und nachvollziehen können.

Also, lass die anderen reden und lass dich nicht verletzen, wenn du Angst hast - hier sind Menschen, die sicher für dich da sein können, wenn nur auf "virtuellem" Weg. Aber liebe Worte tun auch so gut.

In dem Sinne genieß die Zeit mit deiner Maus und liebe Grüße!

Antje
 
Thema:

Fixierung, Verlust und Panik... :|

Fixierung, Verlust und Panik... :| - Ähnliche Themen

  • Ein Unfall und alles ändert sich

    Ein Unfall und alles ändert sich: Sydney ist leider verstorben. Nach einem Unfall mit dem Laufrad hat sie die Nacht nicht mehr durchgehalten... Ich trauer um sie und kann es nicht...
  • Noch mehr Gedanken zum Thema -alter Hund-

    Noch mehr Gedanken zum Thema -alter Hund-: Manchmal erschrecken mich meine Gedanken.. Es tut weh zu sehen, wie der eigene Hund alt wird und abbaut. Es tut dermaßen weh, diese...
  • Verlustängste...

    Verlustängste...: Ach Mist... Ich kann einfach nicht mit Verlusten oder allein dem Gedanken daran umgehen. Ich kann es nicht. Punkt. ...und ich will es glaube...
  • Verlustängste... - Ähnliche Themen

  • Ein Unfall und alles ändert sich

    Ein Unfall und alles ändert sich: Sydney ist leider verstorben. Nach einem Unfall mit dem Laufrad hat sie die Nacht nicht mehr durchgehalten... Ich trauer um sie und kann es nicht...
  • Noch mehr Gedanken zum Thema -alter Hund-

    Noch mehr Gedanken zum Thema -alter Hund-: Manchmal erschrecken mich meine Gedanken.. Es tut weh zu sehen, wie der eigene Hund alt wird und abbaut. Es tut dermaßen weh, diese...
  • Verlustängste...

    Verlustängste...: Ach Mist... Ich kann einfach nicht mit Verlusten oder allein dem Gedanken daran umgehen. Ich kann es nicht. Punkt. ...und ich will es glaube...