Übungen zum Wahrnehmen von Energien

Diskutiere Übungen zum Wahrnehmen von Energien im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; Wenige Menschen können sich unter Energiearbeit etwas vorstellen, jedoch sind Energien messbar und für geschulte Menschen, auch deutlich spürbar...
Tierseelen

Tierseelen

Registriert seit
25.02.2009
Beiträge
71
Reaktionen
0
Wenige Menschen können sich unter Energiearbeit etwas vorstellen, jedoch sind Energien messbar und für geschulte Menschen, auch deutlich spürbar. Hier möchte ich euch ein paar Übungen vorstellen, mit denen ihr ganz alleine zu Hause und mit eurem Tier arbeiten könnt.

Nimm dir jeden Tag 20 Minuten Zeit für diese Übung, es ist wichtig, dass du vollkommen abschaltest. Setz dich zu deinem Tier und konzentriere dich. Wichtig ist, dass du dich wirklich auf dein Tier konzentrierst, schalte alle Gedanken ab, wie Sorgen oder Probleme.
Das klingt zwar nicht leicht, aber nach einiger Zeit ist das locker zu machen (Nach all den Jahren Energiearbeit kann ich jetzt von einer Sekunde auf die andere einfach abschalten und mich voll und ganz auf das Tier konzentrieren).


Fahre mit einer Hand über dein Tier, ohne es zu berühren. Sprich du fährst nur die Aura ab. Was bemerkst du?
An gewissen Stellen werden sich deine Handflächen warm anfühlen, an anderen Stellen fühlen sie sich kalt an, manchmal beginnen die Finger zu brennen, manchmal zu kribbeln.
Das sind alles verschiedene Energieschwingungen, die vom Tier ausgehen, das kann mit ein bisschen Übung und Konzentration jeder spüren. Auch sind diese Energiemuster von Tag zu Tag unterschiedlich, sollten im Großen und Ganzen einheitlich bleiben.

Vielleicht
findet ihr Stellen die sich kalt anfühlen oder an denen ihr das Gefühl habt, als wäre keine Energie vorhanden, als wäre da nichts. Diese Stellen sind Anzeichen dafür, dass etwas nicht stimmt.

Beispiel:

Im Alter von 13 Jahren habe ich über die Aura von Punkti ( Hund) gestrichen und an seinem Becken war es total leer. Es hat sich angefühlt, als wäre keine Energie vorhanden. Daraufhin habe ich meine Tante gefragt, was er da habe. Sie sah mich ganz entsetzt an und fragte mich, woher ich wisse, dass er da Probleme hat.

Energiearbeit kann jeder erlernen, einige haben diese Gabe von Geburt an, andere müssen sie trainieren. Ich würde mich sehr freuen, wenn es hier eventuell ein Feedback geben würde, wenn jemand diese Übung ausprobiert.

Eine etwas fortgeschrittenere Methode, wenn ihr die oben beschriebene schon ein wenig "beherrscht" oder ihr euch schon sicherer fühlt, ist das Spüren von Energie aus einem gewissen Abstand.
Sucht euch hierzu am besten einen ruhigen Platz in der Natur, in der Nähe eines Baumes.
Kein Baum fühlt sich gleich an, jeder Baum hat eine andere Energie, die es nun wahrzunehmen gilt. Entspannt euch, schließt eure Augen und leert euren Geist. Am Anfang hilft es, wenn man sich einen leeren Raum vorstellt, der wirklich keinen Inhalt hat... keine Fenster, keine Türen.. nichts, ein leerer Raum, der unendlich groß ist.

Wenn ihr euch entspannt habt, streckt eine Hand in Richtung des Baumes aus und versucht einfach zu fühlen. Versetzt euch in den Baum hinein... ihr seid in seinen Wurzeln... fest verankert und sicher auf der Mutter Erde. Geht weiter und fühlt die Rinde ohne den Baum zu berühren, ist sie rauh? Wirkt sie unnahbar? Oder doch sanft und beschützend?

Versetzt euch in ein Blatt hinein, dass vom Wind sanft hin und her getragen wird, oder aber im Sturm herumgepeitscht und gewirbelt wird.

Haltet die Hand weiterhin ausgestreckt, was fühlt ihr? Breitet sich ein sanftes Kribbeln über die Handfläche aus oder beginnt ein Finger zu jucken? Werden eure Fingerspitzen kalt oder beginnen sie zu ziehen?
Das sind alles verschiedene Möglichkeiten, wie man Energien wahrnehmen kann.
Nachdem ihr den Baum gefühlt habt, sucht euch zum Vergleich einen anderen Baum in eurer Nähe, er wird sich bestimmt nicht so anfühlen wie der erste.

Geht hinaus in die Natur, in einen naheglegenen Wald oder zu einem Baum in einem Stadtpark. Es gibt so viele Möglichkeiten um das Fühlen von Energie zu üben und trainieren.

So und hier noch eine sehr leichte Übung, die während eines Spazierganges durchgeführt werden kann:

Ihr benötigt hierzu nur zwei Blätter, egal ob vom selben Baum/Strauch oder von zwei verschiedenen. Legt euch die Blätter auf irgend eine Oberfläche und haltet eure Hand darüber, genauso wie in den oben beschriebenen Übungen. Ihr werdet sehr schnell merken, dass sich die beiden Blätter sehr unterschiedlich anfühlen, auch wenn sie vom selben Baum/Strauch stammen.

Eines wird vielleicht sofort warm in der Hand oder erzeugt ein angenehmes Prickeln, das Andere wird sich hingegen seltsam anfühlen... taub, leer, nicht so warm..das Prickeln ist vielleicht unangenehmer oder angenehmer als beim ersten Blatt.

Ich habe diese Übung mit der Mutter meines Freundes gemacht (Ärztefamilie - eher Zweifel), und sie war auch sehr positiv überrascht von dem Ergebnis.

Ihr habt natürlich die Möglichkeit, alle Dinge energetisch zu fühlen...Steine in einem Flussbett, Bilder ( ja, auch sie enthalten Energien vom Maler, der es malte), Blätter, Holz, etc.

Auch könnt ihr gerne versuchen, Körperteile von Mitmenschen energetisch wahrzunehmen. Viele Menschen spüren das, wenn man sie energetisch berührt. Mein Freund Andreas reagiert sofort darauf, wenn ich versuche ihm energetisch seine Kopfschmerzen zu lindern, er beschreibt es als sanftes Ziehen im Kopf.
Auf dieser Welt gibt es genug Möglichkeiten zum Üben Also nur zu, traut euch ruhig.
 

Anhänge

28.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Felomina

Felomina

Registriert seit
23.09.2007
Beiträge
1.017
Reaktionen
0
Uihhh...also ich find das ja mal sehr interessant. Ich glaube nach und nach an so ziemlich alles und kann gar nicht mehr nachvollziehen, wie manche menschen nur so geradeaus denken können. Ich weiß nur einfach, dass es so viele Sachen gibt, die man physikalisch nciht erklären kann und die trotzdem funktionieren, also warum auch nciht mit Energien arbeiten?
Ich werd das auf jeden Fall mal mit meiner Hündin ausprobieren, ich glaube schon daran, dass das funktionieren kann.

lg
 
G

Guest

Guest
Hallo, bin neu hier,seit heute, habe mit großem Interesse dein Thema gelesen. Energiearbeit an sich ist mir nicht neu, aber es ist eine sehr gute Anregung, es mal wieder
und ein bißchen anders zu probieren.
Danke, für den guten Beitrag.

LG. Tantesam
 
Thema:

Übungen zum Wahrnehmen von Energien