Rocky Flips der Farbmaus-Opi

Diskutiere Rocky Flips der Farbmaus-Opi im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; Ich möchte heute meinen ersten Blogeintrag dem kleinen Rocky widmen und somit noch seine restliche Zeit hier bei mir und seinen Freunden...
dark_silence

dark_silence

Registriert seit
13.01.2007
Beiträge
596
Reaktionen
0
Ich möchte heute meinen ersten Blogeintrag dem kleinen Rocky widmen und somit noch seine restliche Zeit hier bei mir und seinen Freunden dokumentieren und aufschreiben:angel:

Nun zu Rockys Geschichte:
Rocky ist für eine Farbmaus schon seehr lange bei mir, ich habe ihn am 1. Juni 2006 bekommen und er wird somit in etwa zwei Monaten 3 Jahre alt! Ein echter Opa:052:
Damals war ich bei der schulischen Verabschiedung meines Abiturs. Wir haben uns alle in einer großen Halle getroffen und unsere Abschlusszeugnisse bekommen. Jetzt fragen sich vielleicht einige, wie ich da zu einer Maus gekommen bin?!
Die Antwort ist furchtbar aber einfach. Neben einigen Spielen und Aufmerksamkeiten für unsere jeweiligen Lehrer, haben sich einige Schüler für ihren Informatiklehrer etwas ganz besonderes einfallen
lassen: Sie haben ihm als Andenken sozusagen, eine "echte" Maus geschenkt, den kleinen Rocky eben!
Er war in einer kleinen Pappschachtel und wurde dem Lehrer auf der Bühne überreicht, damit er neben der Computermaus auch mal eine echte Maus hat. Der Lehrer schien wenig begeistert und stellte die Pappschachtel gleich auf einem Tisch ab.
Völlig überrascht, fassungslos und total besorgt bin ich nach der ganzen Veranstaltung zu den betreffenden Schülern hin und hab gefragt was denn nun aus der Maus würde, denn der Lehrer schien keinerlei Interesse zu haben, was mich auch nicht verwundert hat. Was soll ein erwachsener Mann, ohne gefragt zu werden mit einer Farbmaus anfangen?!:roll:
So richtig wusste von den Betreffenden auch niemand was mit dem Tier geschehen sollte, es gab Gerüchte, dass eine Schlangenhalterin die Maus mitnehmen wollte nach der Veranstaltung, aber das stimmte nicht so wirklich und es wollte den Kleinen auch niemand haben. Ich hab dann die Pappschachtel in die Hand genommen und geöffnet, raus kam ein kleiner sehr neugierig schnüffelnder Albinomann:007:
Es gab dann keine weiteren Diskussionen und die Sache war beschlossen, ich habe den kleinen mit nach Hause genommen!:angel:

Damals hatte ich noch Weibchen, also musste der kleine Mann erstmal alleine in einem Aqua wohnen. Von seinen "Vorbesitzern" wurde er Flips genannt, wie ich einen Tag später erfuhr, ich hatte ihn da aber schon Rocky getauft, also ist sein offizieller Name Rocky Flips und seine Spitznamen sind Rock, Rocko oder Opi:050:

Und das war die Geschichte, wie Rocko zu mir fand und immer noch hier herumwuselt:045:

Ich möchte jetzt jeden Abend ein wenig über ihn berichten, was er so gemacht hat, wie es ihm geht und ergänzend noch den Rest zu seiner Geschichte weitererzählen, den der Kleine hat viel bei mir erlebt.

Mittwoch, 11.03.09
Heute Mittag hab ich ihn schon beim Futtern gesehen, er lässt sich immer total oft blicken, morgens, mittags und natürlich abends. Er ist auch mal wieder ans Gitter gekommen und hat sozusagen nach einem Kürbiskern gebettelt:lol: Ich hoffe er kommt nachher wieder raus, dann bekommt er eine Portion Nutri, wenn die anderen nicht zu dreist sind und sich vordrängeln:eusa_naughty:

So, bis zum nächsten Eintrag, ich hoffe es wird so sehr viele geben:angel:

Viele Grüße von mir
 
11.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
9.088
Reaktionen
0
Puh, das ist ja echt der Hammer, wie kann man jemandem einfach ne Maus schenken :shock:?
Da hat der Kleine echt Glück gehabt, dass du ihn mitgenommen hast :clap:

Bin schon gespannt auf die weiteren Geschichten von Rocky Flips :D
 
dark_silence

dark_silence

Registriert seit
13.01.2007
Beiträge
596
Reaktionen
0
So, weiter gehts, heute kommt wieder mehr von Rocky:D

Donnerstag, 12.03.09
Er ist gerade wach und läuft ganz eilig durch den Käfig, würde man es an seinem Erscheinungsbild nicht erraten, so könnte man denken, er sei noch ein junger Spund von vier Monaten:057: Er ist immer noch total viel am laufen, so als ob er noch nicht aufgeben will und überall noch dabei sein will, unglaublich der Kleine! Aber man sieht seinem Fell schon an, dass er sehr alt ist, es ist an einigen Stellen schon licht und etwas struppig, er bewegt sich zwar noch recht flott, aber er wackelt doch schon a bissl hin und her. Heute Mittag war sein rechtes Auge etwas geschlossen, wahrscheinlich hat er sich wieder ein wenig gekratzt, dann werde ich ihm lieber noch mal die Augensalbe draufschmiern, ach ja, seit gestern schnupft er a bissl, muss er sich gut einkuscheln bei seinen Freunden:) Ich weiß nicht, ob ich ihm noch eine Baytril-Kur zumuten sollte, aber vielleicht ist auch der Schnupfen eine Zumutung:(
Jetzt futtert er noch ein wenig, morgen gibts dann mehr vom Kleinen Opi

So, zu seiner Geschichte:
Wo war ich stehen geblieben? Ach ja, ich habe ihn von der Veranstaltung mit nach Hause genommen!
Ja, damals war die ganze ärztliche Versorgung bei meinem damaligen Wohnort nicht wirklich pralle und so viele Erfahrungen wie heute hatte ich natürlich auch noch nicht. Rocky wohnte zunächst jedenfalls erstmal alleine. Die Damen, die ich damals hatte, waren auch schon alt, eine hatte einen Tumor und die andere litt glaube an Epilepsie, daher wurden da keinerlei Versuche gestartet. Nach einigen Wochen habe ich die Mädels einschläfern lassen und Rocko ist dann in deren Terrarium gezogen. Ich hab schon gleich gemerkt, dass der Kleine eine außergewöhnliche Maus war, er war so unglaublich zahm, neugierig und unermüdlich, aber er war alleine. Auch wenn ich den Eindruck hatte, dass es ihn überhaupt nicht zu stören scheint, bzw. dass er in keinerlei Lethargie oder Trauer fiel, wusste ich doch, dass Farbmäuse keine Einzeltiere sind.
Aber halt! Vorher ist noch etwas passiert.
Zu der Zeit bin ich mit meinem jetzigen Freund zusammen gekommen und als ich ein Wochenende bei ihm verbrachte, haben meine Eltern mich angerufen, dass mit Rocky etwas nicht stimmte! Sie wussten nicht genau was, sie beschrieben mir es nur und haben mir auch ein kleines Handyvideo geschickt, was ich über Internet angesehen habe. Sie erzählten, dass er seinen Kopf schief halten würde und die ganze Zeit hektisch im Kreis oder irgendwo gegen laufen würde. Sie wussten aber nicht wie das passiert ist, sie sagte, er sei vielleicht von einer Etage gefallen.
Ich bin dann am nächsten oder am selben Tag nach Hause gefahren und hab ihn mir angeschaut. Er hielt seinen Kopf tatsächlich schief, aber hatte sich anscheinend wieder beruhigt, denn er lief nicht mehr so doll im Kreis. Ich war nicht mit ihm beim Tierarzt, zum einen, weil ich von keinem guten in meiner Nähe wusste und zum anderen hatte ich kein so ausgezeichnetes Informationsnetzwerk wie heute, sodass mir der Ernst der Lage gar nicht bewusst war. Jetzt im nachhinein war es wahrscheinlich eine Mittelohrentzündung oder vielleicht auch ein Hirnschaden. Na jedenfalls habe ich abgewartet und es ist immer besser geworden, er hat sich absolut erholt und keinerlei Nachwirkungen bekommen. Heute hält er den Kopf immer noch ein wenig schief, aber ich glaube er hat keine Schäden davon getragen.
So, das wars für Heute, ich hoffe es folgen noch viele Berichte:D

Viele Grüße
dark
 
dark_silence

dark_silence

Registriert seit
13.01.2007
Beiträge
596
Reaktionen
0
Freitag, 13.03.09

Heute habe ich ihn kaum gesehen, normalerweise ist er am Vormittag oder Mittag immer unterwegs und futtert was oder hängt am Gitter und schaut ob es vielleicht ein Kürbiskernchen gibt:lol: Aber heute war das nicht der Fall, da hab ich mir schon bissl Sorgen gemacht und vorsichtshalber nachgeschaut. Und gottseidank war er mit seinem moppeligen Kumpel im Häuschen und hat wohl gerade gekuschelt, ups, sorry für die Störung:eusa_whistle:
Er ist so tapfer, ich kann mir kaum vorstellen, dass er mal nicht mehr da sein wird, er hat schon so viele Freunde gehabt und so viele von ihnen überlebt! Besonders süß finde ich immer, dass er so überhaupt keine Angst vor mir oder der menschlichen Hand hat, während sich die anderen total erschrecken und um ihr Leben rennen, da kommt er ans Gitter und schaut erstmal was los ist:lol:

So, nun gehts weiter mit der Geschichte, ich habe bei seinem Schiefkopf aufgehört:
Ja, also wie gesagt, es ging ihm erstaunlicherweise nach kurzer Zeit immer und immer besser, aber ein Problem gab es natürlich noch, er war alleine.
Von Kastrationen habe ich damals noch nicht viel gehalten und ich wusste auch kaum etwas darüber und das es bei Farbmäusen gemacht werden kann, war total unbekannt und natürlich haben meine Eltern mir den Vogel gezeigt. Na jedenfalls sah ich damals nicht die Möglichkeit dazu(was bin ich froh über meinen heutigen Wissensstand und über die Tatsache, das ich in Berlin wohne). Das Bockvergesellschaftungen sehr schwer sein sollten wusste ich zwar, aber ich sah keine andere Möglichkeit und wollte es probieren, ich dachte lieber einen Versuch starten, als ihn alleine leben zu lassen. Na ja, so bat ich meinen Freund einen Farbmausbock, möglichst noch jung aus einem Zoofachgeschäft mitzubringen.
Bald war es dann soweit und Peter Parker(Pete) ein Schoko-Schecke sollte die erste Bekanntschaft mit Rocky machen. Ich hatte schon einige Damenvergesellschaftungen hinter mir, war also nicht so ganz unerfahren, aber Böcke sind doch ein ganz anderes Kaliber.
Wir haben also Rocky und Pete auf einen kleinen Tisch gesetzt und erstmal geschaut wie sie aufeinander reagieren, soweit so gut, kleines Interesse war vorhanden und zum Glück keine Agression. Der nächste Schritt war dann also die kleine, geruchsneutrale Transportbox, beide Mausis gleichzeitig rein und beobachten. Zunächst sah alles gut aus, die Box war so klein, dass sie sich nicht aus dem Weg gehen konnten, also ging das intensive beschnuppern los. Rocko ging auch ganz schön ran, er war definitiv der dominantere, aber bis dahin lief noch alles ohne ernsthaftes Gezancke. Das Interesse für einander hat sich dann bald gelegt und sie haben sich nebeneinander hingelegt und gedöst, nach etwa einer Stunde habe ich sie ins geruchsneutrale kleine Aquarium umgesetzt. Und schon ging es los!
Rocky ist plötzlich auf Peter losgegangen und hat ihn heftig angegriffen, so dass der Kleine losgeschrien hat , ich hab die beiden sofort getrennt und Pete wieder in die kleine Transportbox gesetzt. Ok, Schock, das war definitiv zu schnell...
Aber gut, ich wollte es wissen und hab es später noch mal probiert, beide wieder in die kleine Transportbox und noch mal versuchen.
Aber Rocky hat sich genau gemerkt was da für ein Eindringling war und hat sich sofort wieder auf Pete gestürzt, er hat ihn richtig gebissen und festgehalten, er hat dem Kleinen sogar Fell rausgerissen und zum bluten gebracht! Das war richtige Agression und definitiv keine gute Idee gewesen. Mein Freund hat die beiden dann sofort getrennt und Rocky ist dann in sein altes zu Hause gewandert und Pete blieb zunächst in der Transportbox.
Der arme Kleine, er war ein wenig verletzt und total verschreckt, er hockte richtig ängstlich in der Box und rührte sich nicht. Einen neuen Versuch habe ich nicht mehr gewagt! Jetzt hatte ich zwei einzelne Böcke:087:

So, morgen gehts weiter. Später werde ich noch ein Bild von Pete reinstellen, der Süße hätte auch einen eigenen Blog verdient:057:
 
häschen-86

häschen-86

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
2.365
Reaktionen
1
Ich freu mich jeden Tag auf neues von deinen Mäusen =)
 
dark_silence

dark_silence

Registriert seit
13.01.2007
Beiträge
596
Reaktionen
0
So, mit etwas Verspätung geht es heute weiter, gestern leider keine Zeit mehr gehabt!

Samstag, 14.03.09
Ich habe Rocky den Tag über wieder nicht gesehen, er zieht sich in letzter Zeit etwas mehr zurück habe ich das gefühl, vielleicht schläft er mehr. Ich finds aber so schön, dass er sich mit der restlichen Gruppe noch so gut versteht und nicht die Einsamkeit sucht, wie es bei manchen Opas und Omas im Alter häufig der Fall ist. Na jedenfalls habe ich nach ihm gesehen und ihn anscheind in der Buddelkiste geweckt:angel: Sein Zustand verändert sich kaum, sein linkes Auge ist ein wenig gerötet, aber es scheint nicht schlimmer zu werden und munter ist er auch wie eh und je, wobei sein Körper wohl nicht so ganz mitspielt wie er wollen würde:D Ich kann mir kaum vorstellen, dass er mal schwächer oder kränker werden wird, ich hoffe jedenfalls für ihn, dass er keine weiteren körperlichen Beschwerden vor seinem Tod haben wird!

Zur Geschichte:
Ach ja, Pete ist bei mir eingezogen! Also, die Vergesellschaftung ist ja gründlich daneben gegangen und so habe ich nicht mehr gewagt die beiden aneinander zu führen. Es war ein großer Fehler meinerseits und ich hätte mit viel mehr Feingefühl an die Vergesellschaftung rangehen sollen, davon mal ganz abgesehen, dass es wahrscheinlich eh nicht funktioniert hätte, weil Bockvergesellschaftungen sogut wie unmöglich sind, aufgrund des starken Revierverhaltens der Tiere:roll:, hätte ich es auch gleich bleiben lassen sollen! Heute würde ich mich jedenfalls nicht mehr an so ein Unterfangen herantrauen, auch wenn ich mitlerweile viel mehr Erfahrungen habe, nicht umsonst gibt es die Möglichkeit von Farbmauskastrationen und damit geht man der Gefahr von vornherein sicher aus dem Weg. Aber gut, ich habe zumindest sicherlich aus meinen Fehlern gelernt und das waren einige, die ich mit Rocko durchgemacht habe, er möge mir verzeihen!:frown:
Der Grund, der mich dazu veranlasste einen Partner für Rocky zu holen und eine Vergesellschaftung zu starten, der war jetzt in doppelter Ausführung in meinem Zimmer vorhanden: Ich hatte jetzt zwei unkastrierte Böcke! Eine Kastration war damals für mich weit und breit nicht in Sicht und um Rock machte ich mir auch nicht soo viele Sorgen, er schien immer ganz vergnügt zu sein, aber der arme Pete tat mir schon leid! Erst so ein fieser Angriff auf ihn und dann musste er auch noch alleine leben:086: Das war wirklich keine Glanzleistung von mir, aber so ging es einige Monate weiter.
Wie gesagt, hatte ich ja gerade mein Abitur beendet und die Unibewerbungen waren gerade unterwegs, ich plante mit meinem Freund nach Berlin zu ziehen. Etwa im August bekamen wir unsere Antworten und ja, wir wurden angenommen! Dann began die stressige Zeit des Wohnungssuchens, Geld verdienens und Umzug organisierens, wobei sich der Stress sehr in Grenzen hielt.
Im September dann hatten wir unsere Wohnung gefunden und Ende des Monats ging es dann mit Pete, Rocky und zwei Hamstern meines Freundes auf nach Berlin.
Große Stadt, viele Möglichkeiten, schönes Leben und weitere Geschichten über Rocky!

Bis zum nächsten Mal!
 
dark_silence

dark_silence

Registriert seit
13.01.2007
Beiträge
596
Reaktionen
0
Sonntag, 15.03.09
Heute Mittag konnte ich Rocky beim schlafen beobachten, er lag neben einem Kumpel gekuschelt in der Buddelkiste und hatte seine Äuglein zu:049: Aber immer noch lässt er sich nur selten Blicken, ich muss jetzt immer aufpassen, dass ich ihn auch jeden Tag einmal sehe und der Käfig wird jetzt auch nicht mehr großartig verändert. Ich glaube auch, dass er auf dem rechten Auge eine Sehschwäche hat, durch die roten Augen kann man es nicht so gut erkennen, aber ich habe den Eindruck, dass das Auge leicht eingetrübt ist. Ich denke das ist für sein Altern nicht ungewöhnlich, er hat ja noch seine Tasthaare und kann sich auch am Geruch orientieren. Ich hoffe, dass es ihm gut geht und er keine Schmerzen hat.

Die Geschichte geht immer noch weiter:
So, wir sind also nach Berlin gezogen! Dort wohnte Rocko in seinem Terrarium(das ist ein Aquarium mit Gitterdeckel und einem Belüftungsschlitz im unteren Viertel. Pete hingegen wohnte zunächst im oberen Teil eines Hochregals.
Zu der Zeit habe ich mich wieder vermehrt auf Mäuseforen umgesehen und mich auch hier und dort neu angemeldet, ein gutes Forum, was ich früher mal besuchte ist offline gegangen und da war ich froh wieder mausige Neuigkeiten zu erfahren. Zu Beginn des neuen Jahres, also 2007, als sich das Wohnen in Berlin und das Unileben eingependelt hat, kam das Thema der Kastration wieder auf. Ich hatte mich ein wenig informiert und so haben wir darüber gesprochen und ich wollte den Schritt doch tun. Glücklicherweise gibt es hier eine sehr gute und erfahrene Tierärztin, die sich auf Kleintiere spezialisiert hat und so bekam ich aus einem Forum ihre Adresse. Über die Kosten waren wir uns im Klaren, aber ich wollte den Schritt nun endlich tun und den beiden wieder Freunde dazusetzen.
Also sind wir dann im Februar zu der besagten Tierärztin gefahren und wollten Rocko, sowie Pete kastieren lassen. Sie hat sich die beiden gut angeschaut, nach dem Alter gefragt und uns dann mitgeteilt, dass Pete Parasiten habe und die Kastration erstmal verschoben werden müsse:? Na ja, so lange gewartet, dann können wir auch noch sechs Wochen warten. Da Pete und Rocky kurzzeitig zusammen waren, sollte Rocky auch behandelt werden, denn die Parasiten könnten ja auch bei ihm schlummern und gegebenenfalls ausbrechen. Also gab es für beide eine Wurmkur und zusätzlich noch Stronghold gegen Milben. Woher Pete die Milben hatte, wurde mir dann auch bald klar und so wurde das Hochregal ausgeräumt und nie wieder von Mausis bezogen. Nach einigen Wochen gab es noch einen Termin beim TA und es sah gut aus, danach konnten sie endlich, im März kastriert werden. Ich war schon etwas aufgeregt, wobei ich mir um Pete mehr Sorgen machte, er war ja etwas kleiner, dünner und mein kleines Baby:redface: Wir haben dann dort gewartet, sind etwas in der Stadt gewesen und nach einigen Stunden sollten wir sie dann abholen.
Ich war ganz gespant und hab Frau Doktor gar nicht richtig zugehört, als ich dann hörte, dass es ihnen gut geht und sie es überstanden hatten! Ich war so froh und schon da überzeugt, dass sich der Eingriff gelohnt hat:D
Die beiden waren schon wieder recht munter und es ging ab nach Hause. Jetzt mussten sie noch 4-5 Wochen Quarantäne sitzen und dann durften sie Damengesellschaft bekommen. In der Zeit schaute ich mich schon mal nach möglichen Partner um und freute mich jeden Tag ein Keks, wenn sie gesund durch die Behausung wuselten:D
 
dark_silence

dark_silence

Registriert seit
13.01.2007
Beiträge
596
Reaktionen
0
Montag, 16.03.09
Heute habe ich ihn wieder beim schlafen beobachten können:angel: Sein linkes Äuglein ist wieder etwas geschlossen und leicht rot, aber ich sehe nicht, dass er sich auffällig oft dort kratzt, jedoch sehe ich ihn in letzter Zeit ja eh nicht mehr so oft. Sein Fell sieht natürlich auch nicht mehr so toll aus, aber er hatte bis vor einigen Wochen ja auch noch Milben. Die ganze Gruppe wurde dann behandelt, aber er scheint sich nicht ganz davon erholt zu haben, bzw. ist das Fell nicht ganz verheilt, aber ich kann wohl auch nicht mehr erwarten, dass es so wird wie vor zwei Jahren!:lol: Er kratzt sich jedenfalls nicht mehr, also hoffe ich mal, dass alles in Ordnung ist. Ab einem gewissen Alter denke ich mir, lasse ich ihn einfach nur in Ruhe und er soll seinen Lebensabend einfach stressfrei unter seinen Freunden genießen:052: Sein Immunsystem ist wahrscheinlich eh nicht mehr ganz intakt, da will ich ihn nicht auch noch im Medikamenten belasten, außer es wäre wirklich nötig, aber ich denke er ist einfach nur alt und hatte die typischen Alterserscheinungen.

So weiter gehts mit der Geschichte:
Die Kastration haben die beiden ja bestens überstanden, war im Grunde auch nicht anders zu erwarten, denn Frau Doktor hat eine super Narkosemethode und ist eben auch erfahren:cool: Aber für mich war es die erste, oder besser gesagt die ersten zwei Kastrationen und da wusste ich noch nicht, was für ein Goldstück sich um meine Kleinen kümmerte So, ich hatte also etwa 4 Wochen Zeit um Gesellschaft für die beiden zu finden, da sie so lange alleine waren, habe ich mir auch etwas Sorgen gemacht, ob die Vergesellschaftung gut klappen würde, vor allem wegen Rocky machte ich mir Gedanken, denn der Gute hatte es ja faustig hinter den Ohren! Ich wollte die beiden auf jeden Fall zunächst nicht untereinander vergesellschaften, da hatte ich zu viel Angst, dass sich Rocky den Duft von Pete vielleicht gemerkt haben könnte, oder dass die Kastrationsquarantäne nicht ausreichen würde und die beiden noch zu viel "Mann" sein würden. Also beschloss ich für jeden erstmal nur eine Dame zu finden, ich wollte sie nicht gleich in eine Gruppe setzen, außerdem hatte ich noch gar keine Erfahrungen mit Kastraten, sagen wir mal, ich war sehr vorsichtig.
Ich kann den Grund nicht mehr ganz genau nachvollziehen, aber ich wollte unbedingt dieses Mal zwei Weibchen von einem Züchter haben. Ich glaube der Gesundheit wegen und zum Schutz vor einer möglichen Trächtigkeit. Na jedenfalls habe ich dann zwei Züchter über Internet hier in Berlin gefunden und Pete war der erste, der Gesellschaft bekommen durfte. Wir sind dann zu der netten Dame gefahren und haben uns eine hübsche Argente-Dame ausgesucht, sie war glaube ich 8 Wochen alt und sehr süß, ach ihr könnte ich auch einen eigenen Blog widmen:087:
Die Vergesellschaftung mit Pete war sehr aufregend und nicht sehr einfach, also für Peter Parker nicht sehr einfach! Er war schüchtern, hat aber zugleich die Nähe der reizenden Dame gesucht, was sie wiederum ganz offensichtlich zu aufdringlich fand*lol* Sie hat ihn sehr oft angeschrien und zurückgewiesen, aber letzten Endes haben sie sich doch zusammen gefunden und die Zusammenführung war erfolgreich!
Einige Tage später war auch Rocky an der Reihe, für ihn haben wir eine bildschöne Black Tan-Dame ausgesucht, aber mehr zu der Vergesellschaftung beim nächsten Mal.
 
Thema:

Rocky Flips der Farbmaus-Opi

Rocky Flips der Farbmaus-Opi - Ähnliche Themen

  • An Rocky

    An Rocky: 20.08.2008 22.40h Heute vor einem Jahr hielt ich Dich das letzte mal lebend in meinen Armen! Es tut immer noch so weh! Ich vermisse Dich so...
  • Rocky und ich allein..

    Rocky und ich allein..: Hey, hier werde ich die nächsten Tage aufschreiben, was alles mit Rocky passiert. Sein Herrchen und Frauchen fahren für 5 Tage in den Urlaub und...
  • Ähnliche Themen
  • An Rocky

    An Rocky: 20.08.2008 22.40h Heute vor einem Jahr hielt ich Dich das letzte mal lebend in meinen Armen! Es tut immer noch so weh! Ich vermisse Dich so...
  • Rocky und ich allein..

    Rocky und ich allein..: Hey, hier werde ich die nächsten Tage aufschreiben, was alles mit Rocky passiert. Sein Herrchen und Frauchen fahren für 5 Tage in den Urlaub und...