Seine einzigartige Geschichte

Diskutiere Seine einzigartige Geschichte im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; Ich weiß nicht ob meine Story hier richitg platziert ist, geschweigedenn ob das überhaupt jemanden interessiert, aber mir ist danach meine...
*phil*bailey*

*phil*bailey*

Registriert seit
19.04.2009
Beiträge
103
Reaktionen
0
Ich weiß nicht ob meine Story hier richitg platziert ist, geschweigedenn ob das überhaupt jemanden interessiert, aber mir ist danach meine Gedanken niederzuschreiben.

Wir haben ein hartes Jahr hinter uns... aber damit ich die Geschichte verständlich erklären kann, muss ich noch ein wenig weiter ausholen.

Vor ziemlich genau 3 1/2 Jahren veränderte eine eigentlich zufällige Begegnung mein komplettes Leben. Ich sah ihn das erste mal, da war er gerade 3 Wochen alt. Er hatte die unglaublichsten dunkel-braunen Augen, die ich je gesehen habe und einen kleinen runden Kugelbauch. Er war so winzig und ich war fassungslos, als ich seine Geschichte hörte. Darmverschluss. Not-OP mit gerade mal 2 Wochen. Er sah wahrlich aus, als hätte er einen Golf-Ball verschluckt. Er wackelt auf seinen winzigen Beinchen auf mich zu und drückte sich so fest an mich, das mir vor Faszination fast die Spucke weg blieb. Es war Liebe auf den ersten Blick. Seinen Geruch werde ich nie vergessen. Er roch nach Baby und Pippi ;) und ich fand diesen Geruch einfach unwiederstehlich. Ich besuchte ihn so oft ich konnte und gab ihn den Namen "PHIL". Nach langen Diskussionen überredete ich meinen damaligen Freund uns dem Kleinen anzunehmen, da ich den Gedanken, er würde weggegeben und ich wüsste nicht was mit ihm passiert, einfach nicht ertragen konnte. Ich sehnte mich jede Minute die ich nicht bei ihm sein konnte so sehr nach ihm, und immer wenn ich ihn besuchte (eigentlich jeden Tag) und er mich sah, bzw. roch, kletterte er, so schwach er auch war aus seiner riesigen Wurfkiste und stürmte mir in die Arme. Es war Schicksal das wir uns trafen. Bestimmung.
Am 6. Dezember 2005 um
17 Uhr holte ich ihn endlich "nach Hause". Einige Stunden zuvor verewigte ich ihn auf meinem linken Handgelenk. Dort steht nun für Immer und Ewig in schnörkseligen Buchstaben: Phil. Er war viel kleiner als seine Geschwisster und an Erziehung war die ersten paar Monate garnicht zu denken. Sein Leben stand auf der Kippe und wir waren Stammgast beim Tierarzt. Wir mussten uns mehr als einmal die Frage stellen: "wird er wieder Heim kommen?"
Doch er hat hart gekämpft und er hat es geschafft. Er hat dem Tod frech ins Gesicht gegrinst und sich ins Leben zurück gekämpft... Er hat es allen Zweiflern gezeigt und ist zu einem unglaublich schönen, kräftigen jungen Mann herangewachsen. Er war gierig zu lernen, gierig mich zu verstehen und gierig mir zu lernen ihn zu verstehn. Wir kommunizieren auf eine unglaubliche Art und Weise... er weiß ganz genau was ich denke und ich fühle mich unglaublich stark mit ihm verbunden. Das war für mich eine unglaubliche Erfahrung.

Seit nunmehr 3 1/2 Jahren begleitet mich dieses unglaubliche, wunderbare Wesen wohin ich auch gehe.
Ich hätte nie geglaubt, das man so eine intensive Beziehung zu einem Hund aufbauen kann. Ihm liegt so unglaublich viel daran mich glücklich zu machen. Und das macht er jeden Tag an dem ich mit ihm zusammen sein darf.

Doch dann, letzten Sommer, die Trennung von meinem Ex, der nie einen Finger für meinen Liebsten krum gemacht hat. Ich lies alles zurück. Ich packte nur einen paar Kleider und nahm mir mein Liebstes und verlies unsere gemeinsame Wohnung. Er konnte alles von mir haben. Einfach Alles. Ich wollte nichts. Ich brauchte nichts. Nur ihn. Ihn brauche ich. Ohne ihn bin ich nicht vollständig.

Nur kurze Zeit später erfuhr ich zum zweiten mal dieses unglaubliche Gefühl jemanden zu treffen dem man sich direkt so verbunden fühlt, das es fast schon unheimlich ist. Wir waren Glücklich. Unglaublich Glücklich. Doch das konnte mein Ex nicht ertragen.

Er verklagte mich! Ich hätte "SEINEN" Hund gestohlen. Und er untermauerte diesen Vorwurf mit einem nie dagewesenen KAUFVERTRAG.
Der Halter des Muttertieres war sein Freund und gemeinsam heckten sie das Unglaubliche aus. Ein Kaufvertrag zurückdatiert auf das Jahr 2005, so banal und so stümperhaft, das die Falschheit dieses Dokumentes einem förmlich ins Gesicht springt.
Doch das Deutsche Recht sah das anders. Nach monatelangem Nerven- und Rosenkrieg wurde jeglicher Versuch die Unechtheit zu beweisen ignoriert und ohne die Beweise nur zur Verhandlung zuzulassen wurde ihm MEIN HERZ zugesprochen.
Eine Welt brach zusammen. Das, was mir am liebsten, sollte ich diesem herzlosen, rachsüchtigen Menschen anvertrauen, der nicht einmal in der Lage war für sich selbst zu sorgen? Das konnte nicht wahr sein. Das Besondere in meinem Leben sollte ich fort geben und es nie wieder sehn? NEIN! NEIN!
Ich durchlitt unglaubliche Ängste und Panikatacken. Ich hatte Angst das Haus zu verlassen, schloss mich beim Fahren in mein Auto ein und ging nie länger als 5 Minuten mit meinem Engel vor die Tür.
Ich hatte unglaubliche Angst jemand könne kommen und ihn mir einfach aus den Händen reißen. Ihn mir einfach wegnehmen. Sicher, so einfach ist das natürlich nicht, zumal er anhand des Tenors oder auch des fingierten Kaufvertrages schwer zu identifizieren wäre, da dort entweder auf einen "Boxerrüden Namens Phil" (Farbe? Chipnr.?...) oder auf den "Boxerrüden mit Stnr. YX" (akt. andere Gemeinde, andere Steuernummer) verwiesen wird. Und dennoch hatte ich Wochen keine ruhige Nacht, denn es schien mir zuerst auch unmöglich das ein Gericht einen derartig plumpen Kaufvertrag, in dem der Hund mit 50,- Wert (!!!!!) angegeben wird, anerkennt, und doch ist es geschehen. Also, was könnte noch alles unglaubliches passieren, auf das ich nicht gefasst bin.

Nachdem mein Einspruch abgewiesen, somit das Urteil rechtskräftig und ich verurteilt wurde meinen Liebsten an meinen Ex auszuhändigen, stellte ich Strafanzeige wegen vorsätzlichem vollendeten Prozessbetruges und Verläumdung und Beleidigung in mehren Fällen. Wäre es nicht schon verjährt hätte ich ihn auch noch wegen Körperverletzung und Tierquälerei angezeigt, doch diese Frist habe ich aus Naivität und dem guten Glauben an eine Einige Trennung verstreichen lassen...
... ich lebe seit 11 Monaten in Angst man könne mir meinen Hund wegnehmen. Das, was mir mehr als alles andere auf der Erde bedeutet... Mein Ein und Alles...!!

Letzte Woche wurden die letzten Zeugen bei der Polizei vernommen. Jeden Tag warte ich gespannt auf Post von meinem Anwalt, auf Nachricht, was die Staatsanwaltschaft zu meinen Anschludigungen und Vorwürfen und vorallem zu den Zeugenaussagen sagt. Es wurden 3 Zeugen gehört.
1. mein Freund, der Aussagte der Verkäufer hätte in seiner Gegenwart gesagt wir (mein Ex und ich) haben den Hund gemeinsam bekommen
2. eine Bekannte, die sagte, sie und auch die anderen haben für ihre Welpen aus dem selben Wurf meines Phils weder Kaufvertrag noch Quittung gesehen und
3. die damalige Freundin des Verkäufers, die sagte SIE habe den Hund an MICH übergeben und einen Kaufvertrag habe es nie gegeben.
Hört sich eindeutig an, aber eindeutig und "klar" war es für mich schon von Anfang an...

Habe immer noch keine ruhige Nacht.
 
01.05.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Was für eine unglaubliche Geschichte. Ihr habt schon soviel durchgemacht. Ich habe beim lesen Pipi in den Augen. Wir können wohl leider nicht viel mehr tun, als euch beiden ganz doll die Daumen zu drücken, das alles gut wird.
Dein Phil muss einfach bei Dir bleiben.
 
BubuDudu

BubuDudu

Registriert seit
11.08.2008
Beiträge
1.547
Reaktionen
0
Das ist ja wirklich schrecklich!!
Wie kann man nur soetwas tun??
Ich drück euch beiden ganz fest die Daumen, dass ihr für immer zusammenbleiben könnt!
 
L.auR.a

L.auR.a

Registriert seit
13.04.2009
Beiträge
186
Reaktionen
0
Ihr seit doch füreinander bestimmt.
Du findest einen Weg. Ganz sicher !
Hast du schon erwähnt, dass dein Ex eifersüchtig auf deinen neuen Freund ist ?
Vielleicht hilft es ja.
Warst du immer alleine beim Tierarzt oder ist dein Freund dabei gewesen ?
Vielleicht verstehen die ja so, dass er sich nicht um Phil kümmert.

Zeig dem Richter doch auch mal, dass Phil und du zusammengehört und das der Hund deinen Ex nicht so mag.

Wenns hart auf hart kommt, kannst du ja einen Privatdetektiv anheuern, der denen nachspioniert und Beweise sucht, dass sie das Gericht betrogen haben.



*ganz feste knuddel*
Ich drücke dir die Daumen.
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Ich hätte fast geweint, das ist so traurig!
Es ist so unglaublich, was Menschen alles tun, um anderen wehzutun!
Wo er sich doch vorher nie um den Hund gekümmert hat :(

Ich drücke dir ebenfalls die Daumen, alle Pfoten, Flügel und Hufe, es wird alles gut!
 
jamie<3

jamie<3

Registriert seit
11.02.2009
Beiträge
1.733
Reaktionen
0
das ist total traurig..ich würde m ir meinen hund auch nicht wegnehmen lassen.er ist auch mein ein und alles.aber du schaffst das.villeicht kannst du ja noch mal mit deinem ex reden.ich drück dir auch gaaaanz fest die daumen!
 
lexy1994

lexy1994

Registriert seit
23.11.2008
Beiträge
3.121
Reaktionen
0
hey, echt unglaublich!! hoffe dein ex bekommt eine gerecht strafe und wird es bereuen dass er euch beiden so eine angst gemacht hat und ihr jetzt schon fast 1 jahr eures wunderbaren lebens zusammen nicht geniesen konntet! hoffe ihr könnt gleich wieder euer leben ZUSAMMEN geniesen!ganz fest daumen drücken!
 
Khadija

Khadija

Registriert seit
12.09.2008
Beiträge
2.303
Reaktionen
0
Hallo!
Och man..Wieso muss einer immer das Glück zerstören.
Das ganze ist inzwischen fast 1 Jahr her,oder? Glaubst du,dass sich dein Ex überhaupt noch dafür interessiert? Oder eher gesagt das Gericht!? Weil wenn es wirklich in deren Interesse wäre,hätten sie den Hund doch schon lange weggeholt,oder nicht?
Hast du Kontakt zu deinem Ex-Freund? Oder wenigstens seine Nummer oder so? Wenn ja,dann ruf ihn doch einfach mal an und verabrede dich mit ihm,wenn das möglich ist.
Dann kannst du ihm sagen wieviel dir an dem Hund liegt(was er wahrscheinlich sowieso schon weiß), & mit ihn in Ruhe reden.
Deswegen mag ich die Menschheit nicht. Dein Ex ist eifersüchtig..Wer muss darunter leiden? Das Tier.
Wenn ihr wirklich so eine starke Bindung habt,dann würde Phil bestimmt total panisch reagieren,wenn ihn jemand von dir trennen würde. Wenn ich mir dann die treuen,unwissenden Augen vorstelle,wird mir ganz anders.
Armes Hundchen.
Ich hoffe für euch zwei,dass ihr bald einen Anruf oder so bekommt,der aussagt,dass alles vorbei ist und Phil bei dir bleiben darf.
Daumen sind gedrückt.
LG Khadija!
 
caramia

caramia

Registriert seit
23.03.2009
Beiträge
2.370
Reaktionen
0
Mir steht die Pipi in den augen!
und gleichzeitig bin ich total erschüttert was man mit dir und deinem Liebling macht,ich könnte kotzen!
Hatte auch so eine Verbundenheit mit meiner Molly sie soll in frieden ruhen!!
Ich hoffe das dies bald alles vorbei ist für euch und ihr wieder glücklich zusammen Leben könnt!!
Fühlt euch beide Gedrückt und umarmt!!
LG caramia
 
Thema:

Seine einzigartige Geschichte

Seine einzigartige Geschichte - Ähnliche Themen

  • Nummer 389 [Die Geschichte einer Schlachtkuh] 2

    Nummer 389 [Die Geschichte einer Schlachtkuh] 2: Kapitel 2 ich sehe mich in meinem Zuhause um, und wieder zu dem Spalt durch den nur Licht dringt. Mein Kopf wird brutal Richtung Ausgang gerissen...
  • Nummer 389 [Die Geschichte einer Schlachtkuh] 1

    Nummer 389 [Die Geschichte einer Schlachtkuh] 1: Nummer 389 Kapitel 1 Ich sehe erwartungsvoll zu einem der vielen zugenagelten Fenster. Leise höre ich von draußen die ersten fliegenden Tiere...
  • Mein Spastenkind - oder die Geschichte, die irgendwie Schicksal war...

    Mein Spastenkind - oder die Geschichte, die irgendwie Schicksal war...: ...heute will ich ein paar Worte an meinen Stummelbubi richten. 2012 schon wollte ich einen zweiten Podenco adoptieren. Bekommen habe ich Sonny...
  • Ruby's Geschichte, oder wie ich zur Heldin wurde für 1 Tag

    Ruby's Geschichte, oder wie ich zur Heldin wurde für 1 Tag: Das hier Geschilderte ist schon vor einigen Monaten passiert, aber es ist immer noch sehr präsent in meinem Kopf, weswegen ich es nun zu Papier...
  • Das beste Pferd ~ die ganze Geschichte

    Das beste Pferd ~ die ganze Geschichte: Hallo Grundy. Oder Hallo "Pupsi", was Dir lieber ist. Vor über einem Jahr nahm ich Reitunterricht, war gerade dabei mein Schulpony zu satteln und...
  • Das beste Pferd ~ die ganze Geschichte - Ähnliche Themen

  • Nummer 389 [Die Geschichte einer Schlachtkuh] 2

    Nummer 389 [Die Geschichte einer Schlachtkuh] 2: Kapitel 2 ich sehe mich in meinem Zuhause um, und wieder zu dem Spalt durch den nur Licht dringt. Mein Kopf wird brutal Richtung Ausgang gerissen...
  • Nummer 389 [Die Geschichte einer Schlachtkuh] 1

    Nummer 389 [Die Geschichte einer Schlachtkuh] 1: Nummer 389 Kapitel 1 Ich sehe erwartungsvoll zu einem der vielen zugenagelten Fenster. Leise höre ich von draußen die ersten fliegenden Tiere...
  • Mein Spastenkind - oder die Geschichte, die irgendwie Schicksal war...

    Mein Spastenkind - oder die Geschichte, die irgendwie Schicksal war...: ...heute will ich ein paar Worte an meinen Stummelbubi richten. 2012 schon wollte ich einen zweiten Podenco adoptieren. Bekommen habe ich Sonny...
  • Ruby's Geschichte, oder wie ich zur Heldin wurde für 1 Tag

    Ruby's Geschichte, oder wie ich zur Heldin wurde für 1 Tag: Das hier Geschilderte ist schon vor einigen Monaten passiert, aber es ist immer noch sehr präsent in meinem Kopf, weswegen ich es nun zu Papier...
  • Das beste Pferd ~ die ganze Geschichte

    Das beste Pferd ~ die ganze Geschichte: Hallo Grundy. Oder Hallo "Pupsi", was Dir lieber ist. Vor über einem Jahr nahm ich Reitunterricht, war gerade dabei mein Schulpony zu satteln und...