Die ersten Tage mit dem Zweithund.

Diskutiere Die ersten Tage mit dem Zweithund. im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; (Pfingstmontag geschrieben) So... Nun ist die kleine 'Tacka' schon seit Freitag Nachmittag bei mir und macht riesige Fortschritte. :] Da sie gute...
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
(Pfingstmontag geschrieben)

So... Nun ist die kleine 'Tacka' schon seit Freitag Nachmittag bei mir und macht riesige Fortschritte. :]
Da sie gute 4 Monate in Rumänien auf der Straße, bzw. im riesigen Massen-Tierheim war, kennt sie natürlich so gut wie gar nichts. Die paar Wochen dann in Deutschland verbrachte sie bei einer Tierhilfe, wo sie aber natürlich auch nicht mehr als 'Welpenzimmer', 'Zwinger' und 'Welpenfreunde' kennenlernte.
Durch den Flugtransport hat sie leider auch noch etwas husten, wo ich mich aber schon beim Tierarzt abgesichert habe, dass es auch wirklich nichts Schlimmes ist. :]

Am Freitag bin ich also gleich nach der Garten-Arbeit bei meiner Tante (ich sag euch - das war Rekordarbeit. ;D ) zur der Tierhilfe gefahren.
Erst ins Büro und den Papierkram erledigt. Schutzvertrag, Impfpass bekommen, etc.
Dann hatte ein Mädchen die Tacker auch schon auf dem Arm vor dem Fenster und ich konnte sie mitnehmen.
Schnell ins Auto in die Transportkiste, Pepsi wurde wie immer vorne angeschnallt und dann vorsichtig nach Hause.

Pepsi aus dem Auto und dann Tacka in der Kiste rein getragen. Dort geöffnet und vorsichtig rauskommen lassen. :] Ganz super-vorsichtig hat sie sich dann erst mal umgeschaut und da es mir im Haus noch etwas zu eng war, bin ich mit den beiden Hunden ist mal in den Garten, was Tacka auch gleich viel besser gefiel. :]

Pepsi war verständlicher Weise nicht so begeistert. (Wusste ich ja vorher)
Aber es wird langsam, dass Pepsi sie besser akzeptiert. Schwierig ist es halt nur, wenn Pepsi z.B. auf ihrem Platz liegt und Tacka in die Nähe kommt oder Pepsi grade mal die volle Aufmerksamkeit für sich haben will.
Kann ich aber auch alles nachvollziehen und wie gesagt, sie gewöhnen sich aneinander - wenn auch in ganz kleinen Schritten. :]

Im Garten ist Tacka schon immer hinter mir hergelaufen. Anfassen war nur ganz vorsichtig am Kopf möglich. Sobald eine hektische Bewegung kam oder irgendwo ein seltsames Geräusch war, war auch Tacker erst mal ein paar Meter zur Seite gesprungen.
Na ja, aber wo ich ruhig bei ihr saß konnte ich Tacker auf der einen Seite schon mal streicheln und Pepsi auf der anderen. =)

Irgendwann kam dann mein Vater nach Hause. Für ihn war das anfassen aber absolut nicht möglich. Irgendwann etwas später als er sich eine ganze Zeit lang nicht bewegte, ist sie aber auch ganz mutig auf ihn zu und hat einmal kurz geschnüffelt. ...bei meiner Mutter war es dann nachher ebenso.
Bewegung? = Panik und riesigen Bogen machen.
So ist sie also den ersten Tag vor meinen Eltern immer geflüchtet oder mochte nicht daran vorbei gehen, etc. ...bei mir ging es schon etwas besser und da war nur das Problem, wenn ich zu ruckartig war oder wenn auf einmal Pepsi mich beschützen wollte. ;]

In der ersten Nacht war ich im 3 Stunden-Rythmus mit ihr draußen.
Also wegen der Treppe musste ich sie immer hoch- und runtertragen, weil sie ja auch noch im Wachstum ist und das Treppensteigen ganz und gar nicht gut ist.
Also immer langsam annähern. Kurz streicheln und dann durfte ich sie hoch nehmen.
Du 'Nuss' hatte bisher noch nirgends einfach hingemacht, aber sich anfangs gut angewöhnt, dass sie pinkelt, wenn ich sie hochnehme. ;D ...aber gut, die letzten drei Mal ging das auch schon. *stolzbin*

Am Montag morgen war ich dann aber etwas down, weil ich mir wegen ihrem Husten sorgen machte und ebenso noch das Verhältnis zu Pepsi, ihre Ängstlichkeit und das 'Pipi machen'.

Und um mich selbst zu beruhigen
und vor allem den Husten etwas abzusichern. (Könnte ja auch für Pepsi nachher ansteckend sein. o_O) bin ich dann noch am Vormittag zum Tierarzt mit den beiden gefahren.

Hui, Tacker lernte also kennen, was eine 'Leine' bedeutet. Das Halsband hatte ich ihr zum gewöhnen schon am Abend zuvor angelegt.
Die ersten Schritte mit Leine von Haustür zum Auto. *wah* ...das war auch eine große Überwindung für sie. Dann die Fahrt zum Auto, wo sie zwischenzeitlich kurz etwas jaulte, weil sie ja 'alleine' war. So sprach ich etwas mit beiden Hunden und es war für alle in Ordnung. :]

Der Weg vom Auto zur Praxis rein, ging schon wieder etwas besser an der Leine und als ich draußen darauf wartete dran zu kommen konnten wir auch schon etwas 'an der Leine gehen' üben.

Während des Wartens unterhielt ich mich dann relativ lange mit einem Mann über Hunde... Er erzählte von deren Hunden... Einer der großen Pudel war leider schon recht alt (13) und krank. Sie fraß und trank nichts mehr, kippte beim gehen immer wieder um... ...ach... die Arme... ;[ ...irgendwann ging dann die Hintertür auf und seine Frau trug den toten Hund zu deren Auto... Flüßigkeit lief noch aus dem Hund, der in eine Decke gewickelt war und die eine Pfote wollte nicht so richtig mit ins Auto rein...
Der Anblick tat weh... ;[

Irgendwann sagte man mir, dass ich auch schon mal rein kommen könnte. Die Tür wurde also aufgemacht und Pepsi und ich gingen vor und dann warteten wir erst mal ein paar Minuten bis Tacka sich da rein traute.

Als der Tierarzt dann da war, kam Tacka nach oben auf den Tisch und er schaute ihr einmal in das Maul rein und überprüfte den Impfpass, weil der ja rumänisch war und ich nicht genau wusste wogegen sie überhaupt geimpft wurde und ob vielleicht noch etwas wichtiges fehlen würde. Und vor allem, war es mir natürlich wichtig zu wissen, dass sie auch gegen Staube und Zwingerhusten geimpft war, weil ich wegen dem Husten ja so meine Bedenken hatte. ...
Es war aber alles in Ordnung. Der Rachen war auch nur leicht gerötet und auch nur etwas Schleim darin im Tacka-Rachen zu sehen. Der Impfpass wurde vorbildlich geführt und ich die nächste Impfung braucht erst im nächsten Jahr sein. :]
Einen Hustensaft habe ich dennoch mitbekommen und wenn der Husten bis Dienstag nicht besser wird, bekommt sie noch mal ein Antibiotika...
Aber ich mag dem Tierarzt einfach mal vertrauen, wenn er sagt, dass es nichts Schlimmes ist und es wirklich von dem Transport kommen kann.

Es war gut, dass ich gleich beim Tierarzt war. Hat mich erleichtert. :]

Danach sind wir noch mal eine kurze Runde auf dem Deich hin und hergegangen, um uns noch etwas mehr an die Leine zu gewöhnen.

Von der Zeit passte es dann ganz gut und ich bin schon mal auf den Hundeplatz gefahren, damit Tacka diesen auch gleich mal kennen lernt und sie sich anschauen kann, was ab nächsten Samstag auf sie zukommt. *g*
Die Formalitäten habe ich schon klären können und ja ... ein paar erstaunte Blicke von den Leuten die mich kennen. ;D

*wah* ...aber da waren teilweise so viele Menschen auf einem Haufen, was Tacka natürlich Angst machte und sie um jeden einen riesen Bogen machte (und natürlich auch durfte), dass jemand -hinter- uns ging, war auch eine schwierige Sache und da haben wir lieber alle vorbeigelassen und haben erstaunt geschaut, wie die Hunde und Menschen sich alle -vor- trauten. ;]
Ja, und dann schauten wir wie gesagt noch etwas zu.
Sitz üben? o_O ...ich hatte es dort auf dem Hundeplatz kurz versucht aber da war wohl noch viel zu viel Ablenkung gewesen.
Im Anschluss gingen wir auch noch wieder den einen Weg kurz hoch und runter und dann ging es wieder nach Hause und wieder eine kleine Pause.

Ganz so schreckhaft wie am ersten Tag war sie auch schon nicht mehr meinen Eltern gegenüber und sie ist dort auch immer wieder zum gucken hingegangen.

Auf dem Rasen zu Hause übten wir dann noch mal das 'Sitz' - und - ihr werdet es nicht glauben, aber es klappte auch schon besser und ja, inzwischen geht es schon recht gut, wenn nicht zu viel Ablenkung drum rum ist versteht sich. =)

Mit meinen Eltern spielte ich dann noch so ein Draußen-Mikado, was auch ganz lustig war. ... *lol* einmal hat Pepsi mir ganz klasse geholfen indem sie angekommen ist und sich einfach auf ein paar Stäbe gelegt hat. *lach*

Danach sind wir noch einmal mit der ganzen Mannschaft spazieren gegangen. Erst zum Friedhof, dann in die Bank rein und dann noch zu einem Einkaufsmarkt, wo ich mit den Hund draußen wartete und =) ich durfte Tacka sogar auf dem Rücken anfassen. ^^

Zu Hause gab es dann für alle essen und der Abend kam und die Nacht kam.

Sonntag Vormittag hat Tacka sich dann das erste mal auf die Seite gelegt beim Streicheln, was ja schon wieder ein toller Fortschritt ist. =] Auf das 'Komm', was wir auch schon immer üben hört sie auch schon immer besser. Zumindest, wenn man sich mit Leckerlie hinhockt. ;p

Gegen 11 Uhr zum Geburtstagsfeier von hekates Mutter gefahren. Hui, und da waren natürlich auch wieder viele Menschen und alles - aber *strahl* ... Tacka war schon super mutig und ist an Menschen vorbeigelaufen und hat sich sogar immer mal wieder anfassen lassen. :]
Meine Angst, dass irgendwelche blöden Kommentare kommen war auch unbegründet... ... *seufz* ...hatte es damals wegen Susi noch etwas bedenken und dann die Reaktion von meinen Eltern oder ein paar anderen... Nun ja - am Sonntag war es ganz anders und die Leute haben sich alle dafür interessiert. :]

Mit Puma hat sich Tacka auch sehr gut verstanden und auch mit dem großen Nachbarshund war es kein Problem. :]

Einen Spaziergang mit den Hunden, meiner Mutter und hekate hatten wir dann auch noch mal gemacht und nachher hatte ich in einer ruhigen Ecke sogar das 'Platz' schon geübt. ... *lach* ...und das war richtig lustig, wo es so gut funktionierte, hatte ich dann auf der einen Seite Tacka und auf der anderen Pepsi und dann ging es immer 'Sitz' - 'Platz' - 'Sitz' - 'Platz' und beide ziemlich zur selben Zeit dann hoch und runter. *g* ^^

Mit Pepsi hatte ich dann auch noch ein bisschen andere Sachen geübt - was wir ja eh immer machten und natürlich auch genauso weitermachen werden. :]

Nach dem Geburtstag war ich dann noch mit meinen Eltern bei einem See, wo ich, Pepsi und meine Mutter etwas geschwommen sind und mein Vater mit Tacka im Trockenen gewartet hatte.

So denn... Danach nach Hause und *flupp* ist schon der heutige Mittag.
Die Laune ist hier im Haus etwas daneben - aber ich hoffe das gibt sich gleich noch.
Wollen nachher zusammen zum Strand fahren und später ist ja noch Dogdance für Pepsi und Zuschauen für Tacka angesagt. ;]

Soweit zum Lagebericht...

Ich bin weiterhin gespannt auf die nächsten Tage, Wochen, Jahre. :]
Es ist grade wahnsinnig schön zu sehen, wie Tacka sich entwickelt. Wie sie kleine Fortschritte macht. Wie sie ganz erstaunt das erste Mal irgendwas sieht oder hört. Wie es mit Pepsi und Tacka von Tag zu Tag etwas besser wird. Und und und...

Wenn die ersten Wochen erst einmal vorbei sind, wird sich meine Zeit auch wieder besser einteilen lassen. Im Moment schlucken meine Tiere und die ganzen kleinen Jobs jede Sekunde.

*blub*
Punkt.
Zum Punkt kommen.
Ich komme zum Punkt.
Es ist schön hier schreiben zu können. :]

--------------------------------------

(Dienstag Nachmittag geschrieben)

Das mit der Stubenreinheit klappt inzwischen auch schon ganz gut und ich muss sagen, dass Tacka auch super intelligent ist, bzw. sie sich sehr viel gut bei Pepsi abschauen kann. :]

Am Montag war ich mit den Hunden und meinen Eltern zum Strand gefahren, wo Tacka dann auch das erste Mal ohne Leine lief. Hui, und das obwohl da so viele andere Menschen und Hunde waren, blieb sie bei mir und Pepsi. Wobei sie im Moment noch eher Pepsi als mir hinterher läuft. ;] Aber das wird schon, wenn sie sich erst mal etwas eingelebt hat, übe ich auch mit beiden mehr einzeln. Für den Anfang ist es gut, dass Pepsi ihr so manche Sicherheit vermittelt. :]
Ja... Beim Strand wurde dann natürlich auch mit dem Ball gespielt und etwas spazieren gegangen und rumgelegen, etc. ;] Mit Pepsi bin ich dann auch noch etwas geschwommen und Tacka werde ich erst ans Wasser gewöhnen, wenn ihr Husten soweit in Ordnung ist.

Kaum zurück, musste ich mich dann auch schon wieder beeilen, um zum Hundeplatz zu kommen.
Erst mal etwas Geblubbere mit den Menschen und danach hatte Tacka die Begegnung mit dem Hund der Trainierin, was leider nicht so gut verlief. ;[ ... Der Große ist also auf Tacka losgegangen und hat ihr ins Ohr gebissen. So wurde Tacka im wahrsten Sinne des Wortes 'getackert'. :/ ...aber es hat nicht doll geblutet und ich hatte es auch erst später bemerkt. Der Schreck war für sie schlimmer als das Ergebnis. ;]
Danach durfte sie im Auslauf neben unserem Platz rumlaufen, während ich mit Pepsi beim Dogdance mitmachte. ... etwas kaputter als sonst waren wir schon, weil wir ja schon den ganzen Tag unterwegs gewesen sind. ;] ... nun ja - egal...
Nachher übten die anderen 4 noch etwas für einen Auftritt am Sonntag, wo ich nicht dabei sein werde und ich übte mit Pepsi und Tacka das 'peng' (auf die Seite legen) was sehr gut klappte! :]

--

Heute am Dienstag bin ich dann nachdem ich die Buchhaltung fertig hatte mit den Hunde noch mal zum Tierarzt, wo Tacka ein Antibiotika bekommen hatte und ich auch noch ein paar Tabletten mitbekommen habe. Zudem noch ein anderes Mittel gegen den Juckreiz und erneut 30 Euro da gelassen. o_O

Danach sind wir dann noch zu Sus(h)i auf die Weide gefahren und Tacka hat Pferde kennen gelernt. ;] Ging auch sehr gut. :]
Beim Stall dann noch die Stallmiete abgegeben. ... *wäh* ...nun hat sie auch im Sommer um 10 Euro erhöht. *grmpf*

Auf dem Rückweg dann noch schnell bei der Bank vor und ein bisschen was auf das Sparbuch überwiesen und das Geld von meiner Mutter weggebracht. :]

Zu Hause gab es dann erst mal eine kleine Pause und nun gehe ich noch mal zum Bahnhof und wir lernen den großen Zug hier von draußen mal kennen. ;]

Mal schauen, ob es danach noch zum Schwimmen geht... Das Wetter hat in den letzten paar Stunden ja doch etwas umgeschlagen...

So denn... so wenn...
Bis dann... *blub*
~§~
 
03.06.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Kiaran

Kiaran

Registriert seit
01.03.2009
Beiträge
1.772
Reaktionen
0
Wow,
du kannst dich aber vieler Mittel bedienen, das Vertrauen von Tacka (oder Tacker?) zu gewinnen... Strand, Kinder, Menschen, andere Hunde, Pferde, ... Komliment!

Sieht ja inzwischen schon richtig gut aus - auch eine schlechte Erfahrung ist eigentlich eine gute Erfahrung!

Wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit ihr!
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
"Tacka" heißt sie. ^^
Ja, ich bin auch wahnsinnig froh, dass ich so viel direkt zur Verfügung habe, was Tacka kennenlernen kann. ...
Fremde Menschen und Hunde sind noch immer schwierig. Und der Besuch zu Hause kommt leider auch zu selten vor, dass Tacka das richtig kennen lernen könnte... :/ Hm... ....aber mal schauen, wie sich das entwickelt. Ich gehe zumindest davon aus, dass es mit der Zeit eher besser als schlechter wird. :]

Vielen Dank für deinen Kommentar, Kiaran!
~§~
 
Thema:

Die ersten Tage mit dem Zweithund.

Die ersten Tage mit dem Zweithund. - Ähnliche Themen

  • Unser erster Tag in der Hundeschule (Welpenstunde)

    Unser erster Tag in der Hundeschule (Welpenstunde): Nachdem Pia ihren ersten TA Besuch, mit Impfe und Chip, hinter sich gebracht hatte stand der Besuch in der Welpenstunde an. Heute morgen startete...
  • Barfen - Es geht los Tag 4 "Erster Fleischtag"

    Barfen - Es geht los Tag 4 "Erster Fleischtag": Heute gabs die erste Barfmalzeut seit dem einkauf Rindfleisch mit Kartoffel und Möhre (Hipp Glas) dazu etwas Kalbsschmalz (selbst ausgelassen aus...
  • Neues Mitglied

    Neues Mitglied: Heute ist hier mein erster Tag :) Mal sehen, was man alles so machen kann :clap:
  • Mein erster Tag mit Nala

    Mein erster Tag mit Nala: Hallihallo Leute, eeendlich hab ich meine Kleine bei mir, ich bin sooo glücklich.. Und sie ist so unglaublich lieb :angel: auch die Autofahrt lief...
  • Die ersten Tage mit meinen ersten Ratten

    Die ersten Tage mit meinen ersten Ratten: Anfangs war ich sehr sehr froh über die Tatsache, Ratten zu bekommen. Ich suchte überall nach Ratten. In Tierheimen, von Privat, Tierhilfe ich...
  • Ähnliche Themen
  • Unser erster Tag in der Hundeschule (Welpenstunde)

    Unser erster Tag in der Hundeschule (Welpenstunde): Nachdem Pia ihren ersten TA Besuch, mit Impfe und Chip, hinter sich gebracht hatte stand der Besuch in der Welpenstunde an. Heute morgen startete...
  • Barfen - Es geht los Tag 4 "Erster Fleischtag"

    Barfen - Es geht los Tag 4 "Erster Fleischtag": Heute gabs die erste Barfmalzeut seit dem einkauf Rindfleisch mit Kartoffel und Möhre (Hipp Glas) dazu etwas Kalbsschmalz (selbst ausgelassen aus...
  • Neues Mitglied

    Neues Mitglied: Heute ist hier mein erster Tag :) Mal sehen, was man alles so machen kann :clap:
  • Mein erster Tag mit Nala

    Mein erster Tag mit Nala: Hallihallo Leute, eeendlich hab ich meine Kleine bei mir, ich bin sooo glücklich.. Und sie ist so unglaublich lieb :angel: auch die Autofahrt lief...
  • Die ersten Tage mit meinen ersten Ratten

    Die ersten Tage mit meinen ersten Ratten: Anfangs war ich sehr sehr froh über die Tatsache, Ratten zu bekommen. Ich suchte überall nach Ratten. In Tierheimen, von Privat, Tierhilfe ich...