Sorgen-Wochenende

Diskutiere Sorgen-Wochenende im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; firstDas letzte Wochenende war mal wieder so ein Horror-Wochenende. *seufz* Manchmal habe ich das Gefühl mein ganzes Leben würde nur aus solchen...
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
Das letzte Wochenende war mal wieder so ein Horror-Wochenende. *seufz*

Manchmal habe ich das Gefühl mein ganzes Leben würde nur aus solchen Sachen bestehen. -.-
Aber das liegt wohl auch nicht an meinem Leben, sondern einfach nur an meinem Empfinden. -.-

Nun denn...
Was war?

Ich bin am Samstag aufgewacht. Pepsi wollte noch etwas im Bett bleiben und ich habe dann schon mal Tacka genommen und sie nach unten getragen.
Auf einmal hörte ich dann Pepsi oben. :( ...ich bin natürlich sofort nach oben gerannt und sah sie wie sie mitten auf der Treppe stand und nach Luft pumpte.
Oh Hilfe...
Ich beruhigte sie etwas und als es wieder aufhörte habe ich sie nach unten getragen. Draußen fing es dann gleich noch mal an und sie spuckte zudem etwas weißen festen Schaum.
Sie sah übel aus. Sie sah 'krank' aus. Ihr Fell war total abgestumpft und sie fühlte sich steif an. Sie zitterte.
Dann fing Tacka auch noch wieder mit ihrem Husten an und ich war einfach nur komplett überfordert von der Sorge, die ich um Pepsi hatte.
Ich hing da und sah Pepsi schon sterben. :(
Ich machte mir solche Vorwürfe wegen allem und nichts.

Was nun? Was nun? ...

Pepsi ging wieder etwas hin- und her und es schien wieder etwas besser zu sein.

... mein erster Gedanke war nur, dass sie gleich sterben wird. Vielleicht Wasser in der Lunge hätte. Dass ich ihr einfach zu viel zugemutet hätte mit 'Tacka' und ach... :(

Ich brach dann hier zu Hause selbst ziemlich ein. :(

Bin dankbar, dass mein Vater grade 'da' war. Und auch, dass er so toll reagiert hat und mich versuchte zu beruhigen und mich dann auch noch fragte, ob er zum Tierarzt mitkommen sollte, wo ich ja sofort hinfahren wollte.

...
Beim Tierarzt lief Pepsi dann noch mal auf den Deich hoch und ich dachte, dass ich schon wieder aus einer Mücke einen Elefanten gemacht hätte. Das ich wie so oft überreagiere und alles viel schlimmer sehe als es wäre. :/

Sind dann zum Tierarzt rein, wo wir dann auch gleich dran kamen. Zum Glück war sogar der Haupt-Tierarzt dort.
Er hörte das Herz von Pepsi ab und ich hörte nur noch, wie er so schrecklich ernst meinte, dass es viel schlimmer als im Winter wäre. Wie er sie viel älter schätzte, als sie wirklich war. (Es war das erste Mal, dass man Pepsi -älter- schätzte. :/ )
Ich hörte auch noch, wie er den Verdacht von Wasser in der Lunge im Nebensatz erwähnte. (Aber vielleicht hat mir das auch nur mein Kopf erzählt, weil mein Vater davon nicht hörte und ich überhaupt nichts mehr richtig weiß.) :(
Pepsi hat dann zwei Spritzen bekommen und sollte auch Hustensaft und Antibiotika bekommen und dann sollten wir sofort am Montag Vormittag wieder da sein.
Hörte wie der Tierarzt sagte, dass Pepsi keine Turniere, etc. mehr laufen sollte. Dass sie ganz viel Ruhe bräuchte. ...
Mein Vater und der Tierarzt redeten dann noch davon, dass sie ja nicht so viel davon halten, wenn Tiere aus dem Ausland hier her geholt werden. ... und ja... *wein* ..inzwischen stimme ich dem ja auch zu... ...aber... Aber es war mir doch egal, 'woher' Tacka kam. Sie war doch schon hier. Und ja - es war mir einfach egal, ob sie in Deutschland oder im Ausland geboren wurde...

Die Rückfahrt und zu Hause war ich dann nur noch am heulen. Pepsi immer auf dem Schoß oder ich hockte mit in ihrer Ecke. Zwischendurch Tacka mit einem Spiel beschäftigen.
Aber ach... Es ging alles nicht wirklich... :(

Stark sein.

Die Tiere wussten doch gar nicht was los ist und mit meiner Trauermiene, machte ich Pepsi nur noch 'kranker'. :(

Versuchte mich den Tag über etwas abzulenken und Pepsi Ruhe zu gönnen. Im Garten wurde noch etwas gearbeitet und am PC.
Gegen 18 Uhr wollte meine Mutter noch kurz zum Friedhof und ... eine kleine Runde? ...
Als die Hunde merkten, dass es los ging, standen sie natürlich beide da und Pepsi war auch wieder etwas lebhafter...
Ich nahm also beide mit und unterwegs hatte Pepsi dann doch noch mal wieder schlecht Luft bekommen. :(
Es war nicht gut, dass sie mit war. Es war nicht gut. ...
Man lernt aus Fehlern? ...aber warum muss man immer erst diese Fehler machen? Warum lässt man sich immer über Kleinigkeiten hinweg täuschen, statt auf sein Gefühl zu hören? :/

Der Abend verlief dann ruhig. Pepsi habe ich ihr Essen mit Löffel und extra-toll-Fressen verabreicht.

In der Nacht oder am frühen Morgen war es dann wieder so weit. :(
Ich wusste einfach nicht was ich tun sollte.
Pepsi lag auf meinem Bett, starrte gegen die Wand und pumpte nach Luft.
Es war so schrecklich.
Ruhig bleiben.
Aber wie soll man da ruhig bleiben?
Notdienst anrufen? Eltern wecken?
Der Tierarzt meinte bis Montag warten. ...bis Montag. ... Montag?! ...
Ruhig bleiben.

Man hängt wirklich in solchen Momenten da und weiß nicht was man tun soll.
Und ja - natürlich ist es besser dann sofort in die nächste Tierklinik oder zum nächsten Tierarzt zu fahren. Aber diese sind zum einen ja auch nicht nebenan und dann waren wir ja schon in einer 'Behandlung' und die 'Anfälle' vergingen immer wieder.
Ach... :/

Bis zum Nachmittag war dann wieder nur Pause in der Ecke für Pepsi angesagt.
Zwischendurch blieben die Hunde für eine halbe Stunde alleine und wir sind schnell wählen gegangen.

Danach überredeten mich dann meine Eltern dazu auch noch mal mit beiden Hunden eine ganz kleine Runde zu gehen.
Überredeten... -.-
10 Minuten und nicht mehr wollte ich - aber es waren dann auch wieder 30 Minuten, weil ich ja so oft stehen geblieben bin und mit Tacka das 'komm' übte oder auf Pepsi wartete oder was weiß ich...
Pepsi hat dabei ihren Regenmantel anbekommen, was im nachhinein vielleicht auch falsch war. ...aber sie sollte zumindest schön 'warm' bleiben. ... :/

Wieder zu Hause versorgte ich dann die Vögel und Kaninchen. Und was macht Pepsi? Sie muss diesen Raben gleich zwei Mal verjagen. Und das ist ja nicht mal eben kurz hintrotten und einmal 'wuff' machen. - Nein, sie muss da natürlich volle Kanone hinbrettern.
In den beiden Sekunden ging es ihr also wieder sehr gut. Und insgesamt machte sie nach dem Spaziergang auch einen etwas wachereren Eindruck.

Gefressen hatte sie nur ein bisschen und die Nacht verlief auch recht ruhig. Sie hat eher unruhig geschlafen, so oft wie sie ihre Position geändert hat.

Am nächsten Morgen (es war endlich Montag) blieb Pepsi wieder etwas länger im Bett und ich brachte Tacka schon runter und machte ihr Futter, etc. fertig.
Bin dann wieder hoch und habe Pepsi runter getragen. Draußen hat sie dann erneut schlechter Luft bekommen. :/

Mit meiner Mutter ging es dann rechtzeitig zum Tierarzt, wo wir draußen im Nieselregen etwas warten mussten. -.-

Als wir dann endlich dran gekommen sind, hat der Tierarzt Pepsi noch mal wieder ganz gründlich abgehört.
Wasser in der Lunge wäre nicht zu hören und die Lunge wäre soweit auch frei. Ihr Herz ist auch nicht schlimmer geworden und er konnte mich beruhigen, dass Pepsi sich 'nur' an dem Husten von Tacka etwas angesteckt hat und dadurch auch einen Infekt bekommen hat, der natürlich auch etwas auf das Herz und den allgemeinen Zustand gegangen ist.
Mit dem Herzen konnte ich auch noch mal anfragen, ob so ein Ultraschall davon nicht wichtig wäre, wo er aber meinte, dass es ganz klar zu hören wäre, dass 'nur' die eine Herzklappe nicht mehr richtig schließen würde und das er uns rechtzeitig bescheid sagen würde, sobald ein Herzschall bei Pepsi Sinn machen würde.
Hatte auch fragen könne, ob die Dosierung von den Herztabletten so noch okay sei und insgesamt war es wirklich gut, dass ich mir im Vorfeld meine Fragen aufgeschrieben hatte.

Oh Hilfe... Ich sag euch - dass ist ein so wahnsinnig erleichterendes Gefühl gewesen.
Auf der Fahrt zum Tierarzt habe ich mir ja schon ausgemalt, dass Pepsi gleich eingeschläfert wird (-pessimistisch drauf war-) und dann diese 'Entwarnung' vom Tierarzt.
In 10-14 Tagen dürfte Pepsi wieder so fit sein, wie sie es vor einigen Tagen war. Hundesport könnte ich auch noch mit ihr weitermachen. Und kurz gesagte: "alles wird wieder gut".

Am Donnerstag muss ich dennoch noch mal mit Pepsi zum Tierarzt und eine weitere Spritze abholen.

Das Antibiotika wird dann hoffentlich auch bald abgesetzt werden. Zumindest brauchte ich vorerst nur noch welche bis Donnerstag und dann wird weiter gesehen.

Man merkt Pepsi natürlich noch immer an, dass es ihr nicht gut geht - aber wenn etwas knapp 2 Wochen gehen kann, muss ich wohl mal von meinem Denken weg kommen, dass es vielleicht schon in der nächsten Sekunde ganz in Ordnung wäre.

Als ich vorhin mit Tacka spielte ist Pepsi dann mit ihrem Spielzeug angekommen und wollte auch spielen.
Wenn es in den Garten oder eine kurze Runde raus geht, springt sie auch wie eine Blöde hin und her. Und sobald ich Leckerlies in der Hand habe steht Pepsi da und fängt an irgendwelche Tricks aus dem Dogdance vorzuführen, obwohl ich nichts sage.

Ach... Ich würde ihr mehr Schaden als Helfen, wenn ich komplett mit dem Hundesport aufhören würde. - Aber es wird ganz klar reduziert werden.
Da können die vom Hundeplatz noch so oft sagen, dass wir 'fehlen'.

Ach... Ja... Ich bin gerne auf dem Hundeplatz... Und es ist toll, wenn man dort Menschen gefunden hat, die das Interesse 'Hund' mit einem teilen und mit denen man dann auch mal darüber reden kann, ohne auf die Nerven zu gehen, weil man kein anderes Thema mehr hat.

...
Ach, kleine Pepsi... Es fällt uns beiden wohl grade schwer 'Pause' zu machen. ...aber bald geht es dir wieder besser und dann können wir auch wieder etwas mehr machen.
Nur nicht übertreiben.
... aber dafür ist jetzt ja auch Tacka noch da, die dich ablösen kann kleine Pepsi.

Ach... :( ...ich kann mir ein Leben ohne Pepsi einfach nicht vorstellen.

Und mit diesem Wochenende ist auch alles andere von früher mit hoch gekommen. Meine Eltern waren ja auch vollkommen fertig und mussten dazu noch versuchen mich 'zu stärken'. ... :/

Aber meine Mutter hatte Recht... Dieses Wochenende hat sehr an die Tage nach Daniels Unfall und Beerdigung erinnert. Ärzte, Tierärzte, wo man nur die Hälfte verstand. All die Hilflosigkeit. Dann noch das zweite 'Kind'/'Hund'. Selbst das Wetter hat gepasst... ...ach...

Ich will jetzt noch eine ganz kleine Runde gehen solange es trocken ist.

Danke für das Lesen (Zuhören)!
~DyingDream~§~
 

Anhänge

09.06.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Sun

Sun

Registriert seit
05.02.2006
Beiträge
3.770
Reaktionen
0
Ich bin froh, dass es mit Pepsi nun doch nichts schlimmeres ist!
Darf ich mal fragen wie alt deine Pepsimaus ist?
Das war ja alles ein ziemlocuher Schock für dich, kann ich dir glauben... wo ich das so les', komm ich mir fast albern vor, dass ich sofort Angst um MEIN Baby bekomm, wenn er mal erbricht oder so...
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
Ja... Ich mache ja auch immer schnell aus jeder Kleinigkeit ein Riesendrama. Am Ende habe ich mich dann ganz umsonst aufgeregt.
Dieses Mal gab es nur dann als erstes vom Tierarzt so eine ernste Nachricht... :/

Also lieber 2 Mal zu viel zum Tierarzt als einmal zu wenig. +find+

...
Pepsi ist inzwischen 11 Jahre alt. Aber für ihr alter Terriermäßig noch sehr agil. :)
~§~
 
Suru

Suru

Registriert seit
02.07.2007
Beiträge
9.343
Reaktionen
0
Oh Dying! Die ersten Zeilen warn schlimm zu lesen :( Ich hab schon gedacht, Pepsi wäre tot :(

Aber gott sei dank, ist alles wieder "gut" gegangen! Ich kann deine Sorge wirklich verstehen...! War bei mir auch so bei meinen Schweinchen (nur ich hatte das Problem, das keiner mich verstand, es ist ja nur ein Meerschwein >.<)

Aber wenn du sie wirklich schonst, dann kommt sie sicherlich wieder schnell auf die Beine! :)

Eine Frage: Wo ist denn der Unterschied, wenn ein Hund im Ausland geboren wird oder in Deutschland!? Ein Hund aus DEutschland kann doch genauso gut krank sein...?
Sry, wenn das hier nicht hin passt, aber es interessiert mich ;)

LG Suru
*DaumenDrückDassPepsiSchnellWiederGesundWird*
 
Dawn

Dawn

Registriert seit
27.03.2009
Beiträge
1.742
Reaktionen
0
Weißt du, so schlimm das alles immer wiederist, wir können froh sein, dass die tiere bei uns sind, wo wir helfen und zum TA fahren, als wenn sie bei leuten wären, die sich nciht kümmern würden. Fühl dich mal gedrückt
 
Sim

Sim

Registriert seit
26.07.2008
Beiträge
2.387
Reaktionen
0
o man was für eine GEschichte
bin richtig aufgewüllt
wie geht es der kleinen ?
alles so weit wieder gut
Drück dich ganz doll
Und wünsch der kleinen gut besserung

Grüsse simi
 
lexy1994

lexy1994

Registriert seit
23.11.2008
Beiträge
3.121
Reaktionen
0
hoffe sie erholt sich ganz ganz schnelll wieder und ist dann wieder ganz die alte!ich würde es einen großen fehler finden wen du jetzt ganz mit dem hundesport aufhören würdest denn man merkt ja dass sie es liebt! wünsch pepsi eine gute besserung!
hab mal so ne frage: (hoffe verletz dich nicht damit) wer ist daniel und was ist denn da passiert?
 
Thema:

Sorgen-Wochenende

Sorgen-Wochenende - Ähnliche Themen

  • Warten auf Nino

    Warten auf Nino: Manche Dingen dauern viel länger als erwartet, andere dagegen klappen viel schneller. So wie Marron sich quasi über Nacht von einem Energiebündel...
  • Ich mach mir So sorgen um Sit :-((

    Ich mach mir So sorgen um Sit :-((: Schlimm wenn man den Tieren nicht erklären kann was los ist. Das man ihnen nur helfen will und das alles bald besser wird. Sie miauen und...
  • Albträume :/

    Albträume :/: Irgendwie habe ich das Gefühl ich sei einfach nicht für eine reale Welt geschaffen. In der letzten Nacht hatte ich mal wieder wild geträumt...
  • Wo ist der Knopf zum Sorgen ausstellen?

    Wo ist der Knopf zum Sorgen ausstellen?: Ja, ich bin nicht ganz normal und ja ich mache mich oft unnötig verrückt vor Sorge. -.- Vorhin hatte ich ohne Grund diese Vorstellung vor Augen...
  • Von Sorgen, Fotografie und Dingen, an die man sich schon so gewöhnt hat.

    Von Sorgen, Fotografie und Dingen, an die man sich schon so gewöhnt hat.: Ja, heute war mein erster Unitag ohne Loulou. Schweren Herzens musste ich sie bei meinen Eltern zurücklassen. Das hat mir schon die erste Stunde...
  • Von Sorgen, Fotografie und Dingen, an die man sich schon so gewöhnt hat. - Ähnliche Themen

  • Warten auf Nino

    Warten auf Nino: Manche Dingen dauern viel länger als erwartet, andere dagegen klappen viel schneller. So wie Marron sich quasi über Nacht von einem Energiebündel...
  • Ich mach mir So sorgen um Sit :-((

    Ich mach mir So sorgen um Sit :-((: Schlimm wenn man den Tieren nicht erklären kann was los ist. Das man ihnen nur helfen will und das alles bald besser wird. Sie miauen und...
  • Albträume :/

    Albträume :/: Irgendwie habe ich das Gefühl ich sei einfach nicht für eine reale Welt geschaffen. In der letzten Nacht hatte ich mal wieder wild geträumt...
  • Wo ist der Knopf zum Sorgen ausstellen?

    Wo ist der Knopf zum Sorgen ausstellen?: Ja, ich bin nicht ganz normal und ja ich mache mich oft unnötig verrückt vor Sorge. -.- Vorhin hatte ich ohne Grund diese Vorstellung vor Augen...
  • Von Sorgen, Fotografie und Dingen, an die man sich schon so gewöhnt hat.

    Von Sorgen, Fotografie und Dingen, an die man sich schon so gewöhnt hat.: Ja, heute war mein erster Unitag ohne Loulou. Schweren Herzens musste ich sie bei meinen Eltern zurücklassen. Das hat mir schon die erste Stunde...