Man hat mich reinglegt !

Diskutiere Man hat mich reinglegt ! im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; firstHallo Hunde und Katzenbesitzer,:lol: Ich schneide meinem Schäferhund die Krallen selber und habe dazu eine Krallenzange bei der Firma...
L

L'ami des chiens

Registriert seit
11.09.2009
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo Hunde und Katzenbesitzer,:lol:

Ich schneide meinem Schäferhund die Krallen selber und habe dazu eine Krallenzange bei der Firma Firmenname editiert - Sawyer bestellt. Der Preis war 4,95 €/Stck und ich habe mit meiner Kreditkarte bezahlt. Firmenname editiert - Sawyer hat mir 23,85 € ohne mein Wissen abgebucht. :mrgreen:Auf meine Frage auf „Kontakt“ :?:wurde mir gesagt, dass dies für Porto und Verpackungskosten
abgebucht wurde :eusa_doh:und ich hätte kein Recht auf Rückerstattung der zuviel bezahlten Summe. Ich habe aber das Päckchen – (500 g) nicht geöffnet, sondern bei der Post die Kontroll-Nr.
prüfen lassen.:shock: Die Versandkosten beliefen sich auf 7,50 €, also insgesamt 12,45 €.
Der Rest, also 11,40 € ist für die Firma Firmenname editiert - Sawyer „zusätzlicher“ Gewinn. :idea: Ich kann gegen solches unehrliches Geschäftsgebaren anscheinend nichts :?:(ausrichten – möchte Euch alle aber warnen ! :!::!::!:
 
16.09.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Du hast doch 14 Tage Widerrufsrecht.
Du kannst denen also die Ware zurückschicken und dein Geld zurückbekommen.
Ich würde mich nochmal mit denen in Verbindung setzen und bei einer anderen Firma oder direkt im Zooladen eine andere Krallenschere kaufen.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Ich würde das Päckchen zurückschicken und auf Rücküberweisung der Kosten bestehen. Du hast ja ein Rückgaberecht. Dann fallen höchstens die Portokosten an.
Sollten sie das Geld nicht erstatten, Anzeige wegen Betruges.
Hast Du mal angefragt, wie sie die zusätzlichen Kosten erklären?
Stell doch dieses Thema in den Forenbereich. Vielleicht bei Offtopic? Eventuell hat ja jemand schon ähnliches erlebt mit diesem Versand?
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Hast du dich denn vorher nicht über die Lieferbedingungen informiert? Verpackungs- und Versandkosten sind dort aufgeführt - und es ist unerheblich, was die Deutsche Post, DHL, Hermes etc. für den Versand berechnen, jede Firma kann darüber hinaus Verpackungskosten geltend machen. Das alles wäre nur dann nicht in Ordnung, wenn eine Firma Kosten, die über das, was in ihren Lieferbedingungen angegeben ist, hinausgehen, unberechtigt einziehen. Ansonsten ist das alles weder unehrlich noch unberechtigt. Mit deiner Bestellung hast du bestätigt, die AGBs gelesen zu haben, und damit hast du auch die Kosten für Porto und Verpackung akzeptiert.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Ich denke mal, gegen die Versandkosten kann man nichts machen, wenn sie so angegeben sind. Aber die 11€ Zusatzkosten, die sie einfach mal so abgezogen haben, muss man nicht akzeptieren. Wenn sich das nicht klären lässt, würde ich es komplett zurück schicken.

So eine Krallenschere kann man übrigens garantiert günstiger im Laden kaufen, wenn man Kosten + Porto rechnet ;).
 
Sawyer

Sawyer

Registriert seit
03.01.2007
Beiträge
3.648
Reaktionen
0
Die tatsächlichen Versandkosten, und das, was die Firma in den AGB als Versand-/Verpackungskosten angegeben haben, müssen ja nicht übereinstimmen.

Es zählt, was in den AGB steht. Du hast 18,90 € Versandkosten bezahlt, das deckt sich mit der Angabe in den AGB des Anbieters für die Ländergruppe 2 - kommt eben darauf an, wo du die Ware hast hinliefern lassen... Falls die Lieferung nach Frankreich ging, hätten die Versandkosten eigentlich nach den AGB unter Zone 1 fallen sollen - evtl. ist da ja ein Fehler passiert, da könntest du ja noch mal nachfragen.

Ansonsten sind die Kosten richtig berechnet worden, die Behauptung, du seiest reingelegt worden, trifft also nicht zu (weswegen ich den Firmennamen auch wegeditiert habe - eine falsche Aussage im Zusammenhang mit Namensnennung ist ja nicht okay) - die Kosten sind ja in den AGB ersichtlich...
 
Thema:

Man hat mich reinglegt !