Meinem Ninchen kann nicht geholfen werden :-(

Diskutiere Meinem Ninchen kann nicht geholfen werden :-( im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; Hi Ihr, bin ganz neu hier und schreib jetz einfach mal hier mein Anliegen. Weiß ni ob das so richtig ist, aber bin bei der Seite noch nicht ganz...
N

Nici0609

Registriert seit
22.09.2009
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hi Ihr,

bin ganz neu hier und schreib jetz einfach mal hier mein Anliegen. Weiß ni ob das so richtig ist, aber bin bei der Seite noch nicht ganz durchgestiegen... :eusa_think:

Habe ein 7-jähriges Kaninchen, mit dem es bis jetz noch nie Probleme gab. Letzte Woche bemerkte ich plötzlich, dass es wenig fraß und auch wenig in seine Toilettenecke machte bzw. plötzlich Durchfall hatte und komisch kaute, auch wenn es nicht fraß. Dachte sofort an die Zähne... Ich wusste von Anfang, dass er schlechte Zähne hat. Glei am nächsten Tag also früh zum Tierarzt, der hat ne Entzündung im Zahn festgestellt. Ich bekam Antibiotika, Schmerzmittel und Darm-aufbauendes Gel - ihr kennt das sicher alles. Und
natürlich Brei zum Zufüttern. Hatten gar keinen Plan natürlich von dem Ganzen, woher auch... Das Füttern mit der Spritze geht wenn nur zu zweit - er wehrt sich furchtbar... Aber man gewöhnt sich ja an alles.

Die letzte Woche bis gestern war ein Auf und Ab: bekam er den Brei, ging es ganz gut, sobald er alleine fraß, was meist dann halt tagsüber geschah, da wir nur früh und abends da sind (auch ein Problem-aber was will man machen) bekam er schnell Durchfall und fraß nix mehr. Er is sonst aber munter und so wie immer, vielleicht bissel ruhiger.

Gestern hatte ich nochmal Termin und ich wusste schon, dass es nicht besser geworden ist. War auch so. Durch die massiven Verdauungsprobleme (der Bauch hat richtig hohl geklungen beim draufklopfen), was vorallem auch daher kommt, dass er so gut wie kein Heu frisst (unser Fehler, aber selbst in den Zoohandlungen wird ja schon den Kleinen nur das Körnerfutter gegeben und das dann auch so verkauft und angepriesen) fehlen ihm halt diese wichtigen Stoffe für den Darm. Von daher kann keine Zahnbehandlung erfolgen, weil er die Narkose höchstwahrscheinlich nicht überleben würde... :089: Nu hab ich noch mehr Brei bekommen, aber soll keine Medizin mehr geben und halt beobachten wie es weiter geht. Noch nen Termin hab ich nicht.

Einerseits war ich zwar erstmal erleichtert, weil ich ne Zahn-OP verhindern wollte und froh war, dass sie so ehrlich zu mir war, aber ne Lösung für die Dauer is das ja nicht, auch mit diesem Füttern... Zumal ja auch die Entzündung nicht einfach verschwinden wird sondern eher sich noch ausbreitet... :shock:

So, nun meine Fragen: Gäbe es da noch ne Möglichkeit, was man machen könnte? Meine Gedanken sind dazu, dass man versucht, ihn durch den Brei zu stabilisieren, dass die Verdauung wieder richtig funktioniert, ihn versucht an Heu und Kräuter zu gewöhnen (falls das nach den vielen Jahren noch möglich ist) und das Trockenfutter zu reduzieren und wenn das alles wieder gut is, die Zahngeschichte angeht...

Freu mich auf Eure Antworten und Anregungen... LG, Nici
 
22.09.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
BubuDudu

BubuDudu

Registriert seit
11.08.2008
Beiträge
1.547
Reaktionen
0
Versuch es doch mal mit Heucobs! Von Agrobs gibts da ganz gute, das ist einfach nur zusammengepresstes Heu. Das hab ich meinem Chinchilla damals auch gegeben und die hat sie gemocht, viel mehr als das Heu. Probier doch verschiedene Kräuter aus und versuch ihn so schnell wie möglich mit Frischfutter zu füttern, dieses dumme Trockenfutter ist ja nicht so toll, wie du vielleicht schon gemerkt hast ;) aber jeder macht mal Fehler, wichtig ist nur, aus ihnen zu lernen ;)

Viel Glück *daumendrück* und hoffentlich kann man für ihn noch was machen
 
N

Nici0609

Registriert seit
22.09.2009
Beiträge
11
Reaktionen
0
Danke für Deinen Tipp. Habsch mir glei mal notiert :) Ich will eh glei heut noch mal in ein Fachgeschäft gehen und da halt Verschiedenes besorgen. Hochwertiges Heu (bis jetz habsch immer nur das preiswerte genommen, weil er es ja eh ni groß beachtet hat) und halt viele verschiedene Kräuter. Man weiß ja nicht, was der kleine Herr so mögen könnte :)

Frischfutter hab ich ihm schon die letzten Tage in größtmöglicher Auswahl angeboten, bedingt durch die Krankheit, aber is halt schwierig mit dem Durchfall gleichzeitig. Das frische Zeugs begünstigt das ja auch noch zusätzlich.

Ich werd mal sehen was ich erreichen kann.
 
**Häschenmamiii**

**Häschenmamiii**

Registriert seit
21.02.2009
Beiträge
1.605
Reaktionen
0
Wenn er an das Frischfutter gewöhnt ist, dann begünstigt das keineswegs den Durchfall ;)
Wichtig ist nur, dass du das Trockenfutter absetzt und das gaanz langsam über 4-6 Wochen! Wobei ich in diesem Fall 6-8 Wochen besser finden würde!
Dadurch, dass er kein TroFu mehr kriegen würde, würde er dann auch wieder Heu futtern ;)
 
L

Lydsch

Registriert seit
01.01.2009
Beiträge
1.413
Reaktionen
0
hi!
was kann er denn jetzt mit dem entzündeten zahn alles fressen?
weil zum heu kauen braucht er ja ein gescheites gebiss, das wird ja dann eher schwer und er braucht ja möglichst schnell was das seine verdauung auf trab bringt damit er zu kräften kommt...
es gibt da solche pellets die heißen "science selective".
grundsätzlich sind die auch alles andere als gesund weil sie mit melasse zusammengeklebt sind und etwas getreide enthalten, aber der rohfaseranteil ist relativ hoch (ich glaub 21%) und die pellets sind eher bröselig, nicht sehr hart.
ich hab sie meinem kaninchen mal als übergangslösung gegeben, weil er dringend rohfaser brauchte aber da heu nichtmal angeschaut hat, schon gar nicht als er krank war.
ich muss sagen für die kurze zeit hat es seinen zweck erfüllt und man kann die pellets auch prima mit wasser zu päppelbrei verrühren.
vl fragst du mal beim TA ob er sowas hat...

wenn dein kaninchen von sich aus frisches heu und kräuter frisst, wär das natürlich am allerbesten.
ist er frisches gras gewöhnt? das wäre auch eine super rohfaserquelle...

ich drück euch die daumen!
lg
 
N

Nici0609

Registriert seit
22.09.2009
Beiträge
11
Reaktionen
0
Das frag ich mich auch, was ich füttern kann. Bin da nicht wirklich gut beraten worden. Jeder sagt auch was andres. Überall steht was andres. Von meinem Tierarzt hab ich nur ein Faltblatt in die Hand bekommen, wo alles drauf steht, was man geben kann, aber keine Empfehlung oder so. Naja, da werd ich ihm bissel Grünes trotzdem mit geben.

Hab ihm gestern richtig gutes Heu aus dem Zoofachgeschäft geholt und nen Kräutermix. Er frisst auch halt frisches Futter wie Salat oder Basilikum mal mit und halt die Körner. Hoffe ja mal, dass er das Heu und die Kräuter annimmt. Aber da wir derzeit mit CC zufüttern, aber halt nur morgens und abends, weiß ich halt nicht, was er den Tag über so treibt. Hab manchmal das Gefühl, dass er ansonsten nicht viel frisst sondern nur da sitzt oder liegt.

Is halt auch kein Dauerzustand wie ich finde, deshalb fühl ich mich von meinem Tierarzt bissel im Stich gelassen, weil er mir keine weiteren Maßnahmen angeboten hat und mich einfach so entlassen hat und gut. Muss ich jetzt etwa für ewig den Brei füttern? Is echt stressig, vorallem auch für den Kleinen. Ich werd sicher noch zu einem andren Tierarzt gehen. Spätestens dann, wenn es nicht besser wird und er von alleine nicht wieder ausreichend frisst. Durch den Brei werden ja auch die Zähne nicht abgenutzt mehr wenn er nur noch schlucken muss... Naja.

Frisches Gras is er nicht gewöhnt. Is in der Großstadt ja immer bissel schwierig regelmäßig gutes zu bekommen. Als ich das mal getestet hatte irgendwann, bekam er Durchfall.

Nach diesen Pellets werd ich mich nochmal umschauen.

Wie gewöhn ich ihm denn die Körner ab über die Wochen? Immer weniger geben und dann mal paar Stunden ganz weg lassen? Is halt immer wieder das Problem, dass wir tagsüber nicht da sind. Nicht, dass er dann vorm Heu sitzt und nix macht, weil er auch keine Körner mehr hat... Im Idealfall müsste er dann notfalls Heu und Kräuter nehmen, wenn er Hunger hat, aber da würd ich mich nicht so drauf verlassen...
 
Thema:

Meinem Ninchen kann nicht geholfen werden :-(

Meinem Ninchen kann nicht geholfen werden :-( - Ähnliche Themen

  • Was ist los mit Meinem Ninchen

    Was ist los mit Meinem Ninchen: Guten Morgen liebe Mitglieder, mich habe folgendes Problem: Coco 01.09.2014 geboren ist seid etwa einem Monat und paar gequetschten Tagen mit...
  • Neues aus dem Ninchen Heim

    Neues aus dem Ninchen Heim: Hallo ihr Lieben Leser und Leserinnen, zunächst tut es mir wahnsinnig Leid, dass ich mich sooo lange Zeit nicht gemeldet habe. Und ich musste...
  • HalliHallo an alle! Problemee mit meinen Ninchen

    HalliHallo an alle! Problemee mit meinen Ninchen: Habe jetzt neuen Zuwachs in meinem Hasenstall ;) Der kastrierte Muffin ( 3 Jahre alt) ist so liebenswürdig, aber mein anderer (der krümel :D )...
  • Ich bin krank--> stecke ich mein Ninchen an??

    Ich bin krank--> stecke ich mein Ninchen an??: Hallo und guten Morgen! Leider hatte ich in der Nacht eine anstrengende Zeit, ich habe mir eine Magen-Darm-Infektion zugezogen... Das allein ist...
  • Sind Widderkaninchen wirklich zahmer und ruhiger als normale Ninchen?

    Sind Widderkaninchen wirklich zahmer und ruhiger als normale Ninchen?: Hallo, ich überlege mir schon seit Ewigkeiten, wieder ein Ninchen zuzulegen, und habe gelesen, dass Widder meist um einiges gelassener sind als...
  • Ähnliche Themen
  • Was ist los mit Meinem Ninchen

    Was ist los mit Meinem Ninchen: Guten Morgen liebe Mitglieder, mich habe folgendes Problem: Coco 01.09.2014 geboren ist seid etwa einem Monat und paar gequetschten Tagen mit...
  • Neues aus dem Ninchen Heim

    Neues aus dem Ninchen Heim: Hallo ihr Lieben Leser und Leserinnen, zunächst tut es mir wahnsinnig Leid, dass ich mich sooo lange Zeit nicht gemeldet habe. Und ich musste...
  • HalliHallo an alle! Problemee mit meinen Ninchen

    HalliHallo an alle! Problemee mit meinen Ninchen: Habe jetzt neuen Zuwachs in meinem Hasenstall ;) Der kastrierte Muffin ( 3 Jahre alt) ist so liebenswürdig, aber mein anderer (der krümel :D )...
  • Ich bin krank--> stecke ich mein Ninchen an??

    Ich bin krank--> stecke ich mein Ninchen an??: Hallo und guten Morgen! Leider hatte ich in der Nacht eine anstrengende Zeit, ich habe mir eine Magen-Darm-Infektion zugezogen... Das allein ist...
  • Sind Widderkaninchen wirklich zahmer und ruhiger als normale Ninchen?

    Sind Widderkaninchen wirklich zahmer und ruhiger als normale Ninchen?: Hallo, ich überlege mir schon seit Ewigkeiten, wieder ein Ninchen zuzulegen, und habe gelesen, dass Widder meist um einiges gelassener sind als...