"Tierrettung"

Diskutiere "Tierrettung" im Tierhilfe Forum Forum im Bereich Tier Ecke; Hallo! Ich möchte hier einen Thread aufmachen, wo alle schreiben können, wie sie mal ein Tier gerettet haben. Damit meine ich nicht nur so...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Pila

Pila

Registriert seit
31.01.2007
Beiträge
288
Reaktionen
0
Hallo!
Ich möchte hier einen Thread aufmachen, wo alle schreiben können, wie sie mal ein Tier gerettet haben. Damit meine ich nicht nur so "große"
Rettungen zum Beispiel aus schlechter Haltung, sondern auch "kleinere" Rettungen zum Beispiel von einem Insekt etc. :004:
Darauf gekommen bin ich, weil ich vorhin eine süße Hummel aus einem Spinnennetz befreit habe. Ist ganz glücklich von meiner Hand wieder in die Freiheit geflogen. Eigentlich finde ich zwar, dass das nunmal Natut ist, und die Spinne ja auch etwas zu fressen braucht, aber ich glaube, dass sie keine Hummel braucht, um zu überleben!
Pila
 
05.06.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
dogman

dogman

Registriert seit
18.05.2008
Beiträge
1.764
Reaktionen
0
Toller Thread, allerdings gibt es Dinge über die man leider nicht schreiben kann.

Gute Idee .... wers noch net getan hat (gerettet) kann hier vielleicht einen Anfang finden, Hummel, Biene egal :D

Ich hab letzte Woche die Hauptstrasse gesperrt um eine Fasanfamilie über die Strasse zu lassen, Mama mit 6 bis 8 Kücken :D
 
S

Shiva83

Registriert seit
02.05.2007
Beiträge
473
Reaktionen
0
Ui na da hab ich doch direkt mal was zu erzählen.
Also das war ca 1997 oder so. Auf meinem Geburtstag bin ich und meine Freundinen nach draussen gegangen weil wir uns noch mit jemanden treffen wollten. Wir sind als als abkürzung durch eine Schrebergartencollonie gelaufen und sahen am Ende einen Karton auf der Treppe stehen.
Wir also hin und da sich keiner getraut hat das ganze Papier hochzunehmen hab ich das dann gemacht.
In dem Karton war ein Teddyhamster ohne Futter, Wasser oder sonstirgendwas. Und das im November!
Mir war sofort klar das der kleine Ausgesetzt wurde hab ihn in meine Jackentasche gepackt und bin nach Hause gefrahren wo sich meine Mutter erstmal erschrocken hat und losgeschriehen hat weil sie im ersten Moment nicht erkannte was das sein sollte. Da ich einen Dschungaren hatte konnte ich ihm Futter geben und Wasser natürlich auch. Meine Mutter hat dann das Tierheim angerufen die dann sofort gekommen sind. Der Mann fragte ob ich noch einen Käfig hätte damit ich ihn behalten könnte aber ich hatte keinen. Er sagte zu meiner Mutter er würde mal sehen ob er noch einen Käfig finden würde und wenn ja das ich ihn dann morgen abholen könnte.
Naja er hatte dann angerufen und so kam es das ich den Hamster den ich übrigends Pumi nannte zu mir nahm.
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
6.181
Reaktionen
0
Vielleicht zählt das ja auch dazu:
Ich habe mal mit meiner bloßen Anwesenheit einem Hasen das Leben gerettet.
Das war so das ich mit meinen beiden Hunden früh morgens im Wald spazieren gegangen bin, irgendwann saß da ein Feldhase auf dem Waldweg, hinter ihm war ein Haufen gefällter Bäume die da aufgestapelt lagen. Als der Hase meine Hunde und mich bemerkt hat ist er natürlich weg gesprungen. Im nächsten Augenblick ist ein Fuchs da gestanden.
Währe der Hase nicht wegen mir weg gesprungen, hätte der Fuchs ein saftiges Frühstück gehabt.
Zum Glück hatte ich beide Hunde an der Leine, sonst währe das noch eine wilde Jagd geworden.
 
motte2000

motte2000

Registriert seit
24.03.2007
Beiträge
528
Reaktionen
0
hi,
ich habe mal auf einem reiterhof 2 haussperlinge (spantzen) gerettet.
das nest+eltern und küken lagen zerfetzt auf dem boden..ich tippe auf ratten, oder marder. nur 2 kleine küken saßen noch da...waren nackt und hatten furchtbaren hunger...ich sie also zu mir genommen, war ja nicht der erste findling den ich zu hause hatte. zu dem zeitpunkt hatte ich eine junge taube (geschichte später), eine junge krähe (geschichte später) und eine junge amsel (auch geschichte später) in aufzucht. ich selber war gerade mal 15 jahre zu dem zeitpunkt^^

nun hieß es jeden morgen mit dem ersten sonnenstrahl aufstehen und die babies füttern, die anderen babies versorgten sich schon selber.
eins habe ich durchbekommen und charlotte (charly) getauft...sie hatte sich dann eines tages mit meiner wellensittigdame um einen mehlwurm gestritten, das war ihr ende...bis zu diesem zeitpunkt hatten sich alle vögel (ausgenommen die krähe) mit einander verstanden.

so zu der taube: als ich sie fand, saß sie am poppenbüttler bahnhof (HH) an einer fensterscheibe und wurde von irgendwelchen kiddis andauernd mit steinen bewurfen und getreten :(
ich habe den kindern eine an die ohren gehauen und das schwer verletzte tier zu mir nach hause genommen. meine mutter war geschockt wie der kleine aussah. ich habe seine wunden mit betaisadonna versorgt und dazu bekam er noch arnicakügelchen gegen die entzündungen...seinen gebrochenen flügel gabe ich dann einbadagiert und nach 5 wochen sah man schon garnicht mehr was ihm passiert war. ich habe ihn wieder ausgewildert, aber nicht in der stadt, sondern in meinem dorf und da hat er sich einem schwarm angeschlossen, der einem mann gehört..naja, wenn er doch in gefangenschaft leben wollte, soll er doch^^

die krähe: eines tages in der schule kam ein kleiner junge mit seiner jacke in beiden händen fest gekrallt auf mich zu und ich sah dort ein paar schwarze schwanzfedern rausblitzen. ich fragte: was hast du denn da?
er sagte: eine amsel, die kann nicht mehr fliegen! außerdem hat der fussball sie ganz schlimm getroffen als ich geschossen habe!

er nahm die jacke soweit weg das ich den kopf des tieres sehen konnte, das tier guckte mich an und machte laut "kraaaah"...
ich sagte: das ist ne junge krähe! setz sie wieder aus.
der junge sagte daraufhin: geht nicht, dann ist sie tot, weil die anderen die schon treten wollten!
ich habe ihn dann mitgenommen und erst dann gemerkt das er ein verstauchtes bein hatte. der hat mich geld gekostet...huhnerschitzel, zwischendurch katzenfutter, und stake! er lebt jetzt bei uns im wald und klaut jeden samstag pansen von unseren hunden weg, als wir noch hühner hatten, hat er sich pro tag ein ei geklaut^^

die amsel: die amsel wurde von einer meiner freundinen aus einer laune heraus aus dem nest geklaut -_-
naja, das war des amsels glück. einen tag später waren die anderen geschwister weg. sie waren noh nackt und deswegen noch lange nicht flügge. kann mir nur katze, marder oder auch raubvogel wie z. b. krähe vorstellen. naja, die amsel ist nun auch wieder in unserem wald unterwegs...

hab noch mehr geschichten, aber die reichen erstmal^^

gruß
Deinse
 
Pila

Pila

Registriert seit
31.01.2007
Beiträge
288
Reaktionen
0
Das sind ja tolle Geschichten! Sowas hab ich nicht vorzuweisen....;)!
Und danke für die vielen Antworten!
Gruß Pila
 
Bummelhummel

Bummelhummel

Registriert seit
13.06.2006
Beiträge
1.997
Reaktionen
0
Ich hatte mal nen Schwanenbaby gefunden, und mit heim genommen weil weit und breit kein gewässer und das ganze uffen sonntag nach 22 Uhr, hab den dann über nacht in nem großen Karton gehabt und am nächsten tag sind wir in eine Vogelschutzwarte und haben den kleinen dort abgegeben, am Freitag hatt ich da angerufen und nachgefragt wies dem baby geht und sie mußten ihn einschläfern, weil sein bein mehrfach gebrochen und gesplittert war, leider war eine heilung nicht möglich
 
Julianelchen

Julianelchen

Registriert seit
10.11.2006
Beiträge
2.373
Reaktionen
0
Also, ich meinen Findus gerettet :angel:
Letztes Jahr im Oktober bin ich in ner Freistunde nach Hause. Irgendwie hatte ich ne Eingebung und bin nicht gewöhnlich vor dem Haus, sondern hinter dem Haus lang und auf einmal seh was wuscheliges laufen... Ich mich total erschroken, weil ich erst dachte, dass es ne Ratte oder so wär...
Naja, es war aber ein Meeri, ca. 6 Wochen alt, der an nem nebligen und kalten Oktober ausgesetzt wurde :x
Erst konnt ich den keinen Kerl nicht erwischen, aber dann ist er in richtig sandkasten gelaufen, wo irgendwelche Kinder genau am Rand ein Loch gebuddelt hatte, die Kante war ihm wohl zu hoch und ich konnte ihn greifen :D
Zuhause ist er dann erstmal in nen Pappkarton gekommen, bis ich das ok von meiner Mama hatte, dann wohnte er ca. 3 Tage in nem Vogelkäfig :lol:, als er dann nen richtigen Käfig bekommen hat, ahb ich ihm auch noch einen Freund besorgt. Tja, seid dem bin ich Meeri-Besitzerin...

Und dann hab ich noch was... Als ich klein war, war ich natürlich oft im Sommer baden (jetzt auch noch) In dem einen See haben sich immer wieder Marienkäfer verirrt, die dann tot an Land gespült wurden... Das ganze Wasser war natürlich auch immer mit den Krabbeltierchen voll... naja und ab und zu rettete ich dann mal ein paar... D.h. Ich bin z.B. mit meiner Luftmatraze ins Wasser gegangen und immer, wenn mir ein Käfer begegnet ist, wurde er oben drauf gesetzt, wenn er dann getrocknet war, ist er von alleine weggeflogen... :) Ein paar ist vielleicht untertrieben... Also zeitweise saßen da bestimmt 20 oder 30 stück... wenn nicht sogar mehr... Dann musste es schon ine Großrettungaktion mit meiner kleinen Cousine gewesen sein :D
 
Bummelhummel

Bummelhummel

Registriert seit
13.06.2006
Beiträge
1.997
Reaktionen
0
Und dann hab ich noch was... Als ich klein war, war ich natürlich oft im Sommer baden (jetzt auch noch) In dem einen See haben sich immer wieder Marienkäfer verirrt, die dann tot an Land gespült wurden... Das ganze Wasser war natürlich auch immer mit den Krabbeltierchen voll... naja und ab und zu rettete ich dann mal ein paar... D.h. Ich bin z.B. mit meiner Luftmatraze ins Wasser gegangen und immer, wenn mir ein Käfer begegnet ist, wurde er oben drauf gesetzt, wenn er dann getrocknet war, ist er von alleine weggeflogen... :) Ein paar ist vielleicht untertrieben... Also zeitweise saßen da bestimmt 20 oder 30 stück... wenn nicht sogar mehr... Dann musste es schon ine Großrettungaktion mit meiner kleinen Cousine gewesen sein :D

ich glaub das hat fast jeder gemacht der nen bissi tierlieb ist, ^^
Ich hab auch etliche Marienkäfer vor dem ersüffen gerettet^^
 
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
1.167
Reaktionen
0
Ich fange sogar Fliegen die im Haus rumfliegen lebend und lass sie wieder raus.... Tierliebhaber sind schon komische Leute.
 
Julianelchen

Julianelchen

Registriert seit
10.11.2006
Beiträge
2.373
Reaktionen
0
ich glaub das hat fast jeder gemacht der nen bissi tierlieb ist, ^^
Ich hab auch etliche Marienkäfer vor dem ersüffen gerettet^^
Ich fand das damals immer richtig toll... Meistens kamen dann noch andere Kionder dazu und wir sind durchs Wasser gelaufen oder haben am Strand nach "Überlebenden" gesucht... Bei diesen richtig großen rettungsaktionen hatten wir teilweise bestimmt an die 100 Käfer zusammen gesammelt...
Ich hab diese Aufgaben immer richtig ernst genommen :D
 
birgitg7991

birgitg7991

Registriert seit
21.02.2007
Beiträge
235
Reaktionen
0
Ich habe mal vor einigen Jahren einem Grünspecht das Leben gerettet.Und zwar war es so,meine Tochter und ich wollten mit dem Rad zu meiner Schwester fahren,wir waren schon draussen,weil ich noch schnell die Wäsche von der Leine holen wollte.Meine kleine Tochter ging in der Zeit in unseren Garten.Plözlich schrie sie:"Mama komm schnell,hier ist ein bunter Vogel".Ich rannte sofort zu ihr hin.Ein Grünspecht hatte sich in Fäden verfangen!!Ich sofort in die Wohnung,Schere geholt,und die Bänder durchgeschnitten. das arme Tier war verletzt,er blutete an den Flügeln.Mein Nachbar brachte den Specht zu unserer Tierärztin,(ich habe kein Auto).Ein paar Tage später musste ich mit meinem Schweinchen zur Ta.,ich erkundigte mich nach dem Vogel.Die Ärztin zeigte ihn mir,er war in einem Nebenraum,und:tier2: wohl auf.Nach einer Woche sollte er dann wieder zurück in die Natur!
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
6.250
Reaktionen
0
Meine Katze hat mal einen Vogel das Leben "gerettet"...
Mein Bruder hat ihn von einer Baustelle mitgebracht, da ist er gegen eine Scheibe geflogen und stand komplett unter Schock.
Zu Hause wollten wir ihn natürlich gesund pflegen, aber da war ein Bekannter da, der sich anscheinend mit Vögeln auskennt und der sagte, er hätte den Flügel ab und wollte ihn auf der Stelle erlösen.
Naja, wir waren draußen und die Katze kam des Weges, als der Vogel sie sah ist er weggeflogen... so viel zum Thema gebrochener Flügel :evil:

Im Herbst rette ich immer auf dem Schulweg Babysalamander. Die liegen Morgens steif gefroren auf der Straße. An manchen Tagen waren es 20 Stück.
Nach Regenfällen die gleiche Geschichte mit Regenwürmern und im Frühling/Sommer Babyfrösche.

Ansonsten noch einige Vögel. Den ersten schon im Kindergarten, aber den hat der TA aufgezogen (ist aus dem Nest gefallen).

Und schließlich noch einige Katzen. Also, genau genommen ziemlich viele Katzen...
Schon nur bei denen die ich von :evil: -Bauernhöfen gerettet habe bekomme ich sicher an die 20 zusammen + einige Ungeborene da die Katze wegen mir kastriert wurde.

Die Katzen die ich auf der Straße gefunden habe haben leider alle nicht überlebt bzw. die meisten waren schon tot.
 
dogman

dogman

Registriert seit
18.05.2008
Beiträge
1.764
Reaktionen
0
Bestimmt hat der Eine oder Andere mal ne Rettungsaktion durchgeführt, die nicht so ganz "SAUBER" war ;)
Egal, Hauptsache den Tieren gehts PRIMA ;)
 
Pila

Pila

Registriert seit
31.01.2007
Beiträge
288
Reaktionen
0
Ahhh, ich verstehe, was du meinst! :mrgreen:
 
dogman

dogman

Registriert seit
18.05.2008
Beiträge
1.764
Reaktionen
0
Habe heute eine Maus aus dem Keller befreit (gefangen) und sie in die freiheit gelassen ;)
 
N

Nicky7

Guest
Ich habe schon ein paar Igel, die zusammengerollt an dicht befahrenen Straßen lagen, gerettet, auch wenns mit Schmerzen verbunden war ;) Ja, und Bienen aus dem Klo gefischt o. ä. habe ich auch schon. Spinnen fang ich immer im Glas ein und bringe sie dann nach draußen :) Letztens hatte ich ein merkwürdiges Tier im Zimmer. Sah aus wie eine Schnake, hatte aber einen ganz dicken, schwarzen Körpermit einem Stachel hinten dran, wie ein Skorpion *grübel* Das habe ich dann auch mit einem Glas gefangen und es hat wie wild mit dem Stachel in die Luft gestochen...sah gefährlich aus, habe noch nie so ein Insekt gesehen!
 
Pila

Pila

Registriert seit
31.01.2007
Beiträge
288
Reaktionen
0
Oh, so einem Tier möchte ich nicht begegnen! :shock: =)
 
N

Nicky7

Guest
Ich habe mich auch etwas geruselt ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

"Tierrettung"

"Tierrettung" - Ähnliche Themen

  • Tierrettung Erfurt

    Tierrettung Erfurt: Hallo ihr :D Falls das Thema hier falsch ist: sorry:? Ich wollte nur mal fragen, ob jemand weiß, wieso es die Tierrettung Erfurt scheinbar nicht...
  • Tierrettung Erfurt - Ähnliche Themen

  • Tierrettung Erfurt

    Tierrettung Erfurt: Hallo ihr :D Falls das Thema hier falsch ist: sorry:? Ich wollte nur mal fragen, ob jemand weiß, wieso es die Tierrettung Erfurt scheinbar nicht...