Von Doppelmoral und Klischees

Diskutiere Von Doppelmoral und Klischees im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; Eigentlich wollte ich dazu einen Forenbeitrag schreiben. Lasse ich aber sein, weil es für mich da keine Diskussionsbasis gibt. Der Beitrag...
Flixilotte

Flixilotte

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
5.525
Reaktionen
0
Eigentlich wollte ich dazu einen Forenbeitrag schreiben. Lasse ich aber sein, weil es für mich da keine Diskussionsbasis gibt.

Der Beitrag bezieht sich nicht speziell auf dieses Forum, sondern auch auf andere Foren und das Alltagsleben mit Hund.

Doppelmoral ist etwas, was ich verabscheue. Hier ein paar Beispiele.

Mit Recht wird sich darüber aufgeregt, wenn Hunde geschlagen werden. Wo der Verstand endet, fängt Gewalt an. Die gleichen Leute haben aber überhaupt kein Problem damit, wenn Teletakt, Sprühhalsbänder, Stachelhalsbänder und Leinenruck angendet wird. Dadurch lernt der Hund und das versteht der Hund auch - Achtung Ironie. Mir geht der Hut hoch, wenn solche Dinge eingesetzt werden. Viele Hundesportler neigen noch immer dazu, weil man damit
ein oder zwei Pünktchen mehr rausholt. Für mich absolut moralisch verwerflich. Für mich DAS Zeichen von Doppelmoral.

Nächstes Beispiel. Mit Recht wird sich aufgeregt, dass man bei der Erziehung eine Wurfkette anwendet. Lernen über Meideverhalten ist ein absolutes no-go. Die gleichen Leute finden es aber vollkommen normal, wenn ein Hund, der (hundesprachlich) knurrt, aus dem Bett gepfeffert wird, Kasalla kriegt. Der Hund hat es schließlich gewagt aufzumucken. Das beides einen sehr ähnlichen Sachverhalt darstellt, kapiert man dann nicht. Wenn zwei das gleiche tun, ist es noch immer nicht das gleiche.

Ich finde so etwas vollkommen daneben.

Zum Thema Klischee. Wieviel Kleinhundehalterkollegen regen sich auf, dass sie von anderen Hundehaltern nicht ernst genommen werden, dass man sich über sie lustig macht, dass ihre Hunde nicht als richtige Hunde angesehen werden.

Komisch. Das Problem hatte ich, ausser anfangs auf dem Hundeplatz, noch nie.

Man regt sich auf, tut aber alles dafür, das Klischee noch zu verstärken. Da wird nicht darüber nachgedacht, wie ich einen Kleinhund artgerecht auslaste, Spass mit ihm habe. Da redet man lieber stundenlang darüber, ob ich ein Püllöverchen in rosa, hellblau oder lila mit lala getupft kaufe. Da wird nicht in die Hundeschule gegangen, weil sich das Tierchen doch verletzen könnte wenn es auf größere Artgenossen trifft. Ist das nicht der Grund, hat man prima andere Ausreden parat. Man ist z.B. nicht motorisiert. Wie würde Atze Schröder jetzt sagen: "Nee, is klar!". Es gibt keine Verwandten und Freunde, die einen fahren könnten, keine Fahrgemeinschaften mit anderen Hundeschulteilnehmern, Busse und Bahnen gibt es auch nicht und schon gar keine Taxiunternehmen - Achtung wieder Ironie. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Zumal bei diesen Menschen ein eklatantes Unverständnis über Hundesprache, Hunderziehung, Hundeverhalten besteht.

Schade für den Hund. Ich frage mich da immer, ob es nicht mehr Sinn macht, sich eine Farbratte oder ein Kaninchen zuzulegen. Da zahlt man wenigstens keine Hundesteuer.

Bei uns in der Hundeschule sind neuerdigs ein Chihuahua, ein Yorkie und ein Zwergpinscher. Die Halter sind richtig agil mit ihren Hunden. Solche Leute machen Werbung für Kleinhundehalter. Hut ab.
 
01.02.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.433
Reaktionen
20
Absolutes zustimmen. Manchmal sprichst du mir aus der Seele.

Man würde nicht disskutieren, sondern wie ich dir zustimmen. Daher wäre es kein Problem gewesen, es im Forum zu veröffentlichen.


Grüße
 
X

xxx Tierfreund xxx

Registriert seit
09.11.2009
Beiträge
1.609
Reaktionen
1
Da kann man dir zustimmen.

Nur eine Frage; Warum gibt es im Forum keine Diskussionsbasis ?
 
Flixilotte

Flixilotte

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
5.525
Reaktionen
0
Nicht im Forum. Eher für mich.

Aber Ihr habt recht. Kopiere jetzt das ganze und mache mal einen Beitrag in der Hundehütte auf.
 
koersche

koersche

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
4.636
Reaktionen
0
@Tierfreund Sie hat geschrieben das FÜR SIE Keine Diskussionsbasis ist,Das is ihre Meinung da gibs nich zu Diskutiern.So hab ich es zumindest verstanden.

Ja und ich stimme da auch voll und ganz zu,vorallen die mit den Kleinen Mini Hunden.Man erzählte mir letztens als ich fragte warum Sie nich zur Hundeschule gehe*Die nehmen uns nich der Hund is zu klein*!
 
X

xxx Tierfreund xxx

Registriert seit
09.11.2009
Beiträge
1.609
Reaktionen
1
Oh Gott *schäm* - wer lesen kann ist klar im Vorteil.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
.Man erzählte mir letztens als ich fragte warum Sie nich zur Hundeschule gehe*Die nehmen uns nich der Hund is zu klein*!
ohne jetzt gar zu OT zu werden... das kann passieren, ist auch mir passiert. wobei es da eine welpengruppe war (und mein übergroßer chihuahua mit knapp 3,5kg damals der deutlich kleinste hund gewesen wäre)

aaaaaber: dann suche ich mir halt ne andere hundeschule
 
Flixilotte

Flixilotte

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
5.525
Reaktionen
0
Leute, der Beitrag ist jetzt im Forum "Hundehütte"!
 
Thema:

Von Doppelmoral und Klischees