Die Geschichte von Ange

Diskutiere Die Geschichte von Ange im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; firstIch war in meiner Box. Ich war glücklich, bis sie gekommen sind. Ich habe den Kopf zur Box rausgestreckt und fröhlich gewiehert, als ich...
Hamster_Lover

Hamster_Lover

Registriert seit
18.11.2009
Beiträge
2.303
Reaktionen
5
Ich war in meiner Box. Ich war glücklich, bis sie gekommen sind. Ich habe den Kopf zur Box rausgestreckt und fröhlich gewiehert, als ich die Leute gesehen habe, die mir Hallo sagen kamen. Hinter ihnen habe ich Reitschüler gesehen, die geweint haben. Ich habe Wörter gehört, die ich nicht verstanden habe: "Wir können nicht alle Pferde behalten, wir müssen die weggeben, die wir nicht unbedingt brauchen. Ange hat beim letzten Turnier nicht so gut abgeschnitten."

Ange, das bin ich. Das war ich.
Sie haben mich in einen Transporter mitgenommen. In diesem war auch Canelle, ein Pony, das sich letzte Woche am Bein verletzt hat. Wir haben eine lange Reise gemacht, dann haben sie uns ausgeladen und in einen anderen Transporter gejagt. Es roch seltsam. Nach Blut, nach Tod, nach Mist. Im Laster waren schon ein Dutzend andere Pferde, die wieherten, als sie uns gesehen haben. Doch es war kein Wiehern der Wiedererkennung, es war ein Wiehern der Angst, des Schmerzes, der Hilflosigkeit. Da hab auch ich Angst bekommen. Richtige Angst, wie ich sie vorher noch nie gespürt hab.
Im Transporter hat sich der Gestank noch bis zum Rande des Unerträglichen verstärkt. Wir waren ruckartig angefahren. Lange waren wir unterwegs. Ich hatte Hunger und Durst. Auf der Fahrt habe ich das Pferd neben mir kennen gelernt. Indy war ein Wallach mit einer Verletzung, die sein Bein stück für Stück infizierte.
Später haben sie weitere Pferde hineingejagt. Sie haben uns geschlagen, so dass wir uns noch enger aneinander quetschen mussten. Da ist Indy gestolpert. Ein Pferd ist ihm auf das Bein gestanden, so dass er nicht mehr aufstehen konnte. Er litt stundenlang schrecklich, bis er gestorben ist. Sein Körper begann zu stinken. Es war fürchterlich.
Einen nach dem anderen sind weitere Pferde gestorben. An Verletzungen, verhungert, verdurstet oder verzweifelt.
Endlich hielt der Transporter an. Sie haben die Türen geöffnet. Das Licht blendete mich. Die anderen Pferde drängelten hinaus. Ich habe mir das Bein angeschlagen, aber musste weitergehen. In endlose Gänge des Blutes, der Angst und des Todes. Ich habe ein Pferd wiehern gehört und Canelle wiedererkannt. Meine kleine, mutige Canelle. Wir sind in einen grossen Raum mit Eisenboden gesperrt worden. Ohne Essen, ohne Trinken. Viele Pferde sind gestorben. Meine Canelle auch.
Tage später sind sie uns holen gekommen. Sie haben mir Wasser gegeben. Das war das letzte Gute in meinem Leben.
Ich bin in einen neuen Raum gebracht worden. Der Geruch und die Atmosphäre setzten mich in Panik. Ich habe mich aufgebäumt. Sie haben mich geschlagen. Da ist er reingekommen. Ich habe gespürt, wie etwas in meinen Hals gedrungen ist. Ich hatte Schmerzen. Ich habe mich flau gefühlt. Da habe ich mich hingelegt oder eher, ich bin gefallen.
Nun habe ich es gewusst. Gewusst, dass die Leute, denen ich mein Leben lang treu war, denen ich so viele schöne Momente geschenkt habe und die mich einst so geliebt haben wie ich sie, dass sie mich einfach so töten würden. Einfach so, weil ich nicht mehr gut genug war.

Dunkelheit überkam mich.......

Ange ist tot. Er ist jetzt im Paradies, zusammen mit Canelle und Indy. Diese Geschichte ist NICHT übertrieben. Täglich müssen Pferde solches durchmachen.
Quelle: http://www.Howrse.de/
Text darf Kopiert werden.
 
09.04.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
lexy1994

lexy1994

Registriert seit
23.11.2008
Beiträge
3.121
Reaktionen
0
:022::022::022::022:mehr kann ich dazu nicht sagen. einfach grausam :022:
 
Hamster_Lover

Hamster_Lover

Registriert seit
18.11.2009
Beiträge
2.303
Reaktionen
5
Find ich auch!!!
 
körnchen17

körnchen17

Registriert seit
11.01.2009
Beiträge
20
Reaktionen
0
Wie kann man sowas einem Tier nur antun?!! Das find ich unglaublich! Einfach nur schrecklich..
 
Thema:

Die Geschichte von Ange

Die Geschichte von Ange - Ähnliche Themen

  • Nummer 389 [Die Geschichte einer Schlachtkuh] 2

    Nummer 389 [Die Geschichte einer Schlachtkuh] 2: Kapitel 2 ich sehe mich in meinem Zuhause um, und wieder zu dem Spalt durch den nur Licht dringt. Mein Kopf wird brutal Richtung Ausgang gerissen...
  • Nummer 389 [Die Geschichte einer Schlachtkuh] 1

    Nummer 389 [Die Geschichte einer Schlachtkuh] 1: Nummer 389 Kapitel 1 Ich sehe erwartungsvoll zu einem der vielen zugenagelten Fenster. Leise höre ich von draußen die ersten fliegenden Tiere...
  • Mein Spastenkind - oder die Geschichte, die irgendwie Schicksal war...

    Mein Spastenkind - oder die Geschichte, die irgendwie Schicksal war...: ...heute will ich ein paar Worte an meinen Stummelbubi richten. 2012 schon wollte ich einen zweiten Podenco adoptieren. Bekommen habe ich Sonny...
  • Ruby's Geschichte, oder wie ich zur Heldin wurde für 1 Tag

    Ruby's Geschichte, oder wie ich zur Heldin wurde für 1 Tag: Das hier Geschilderte ist schon vor einigen Monaten passiert, aber es ist immer noch sehr präsent in meinem Kopf, weswegen ich es nun zu Papier...
  • Das beste Pferd ~ die ganze Geschichte

    Das beste Pferd ~ die ganze Geschichte: Hallo Grundy. Oder Hallo "Pupsi", was Dir lieber ist. Vor über einem Jahr nahm ich Reitunterricht, war gerade dabei mein Schulpony zu satteln und...
  • Ähnliche Themen
  • Nummer 389 [Die Geschichte einer Schlachtkuh] 2

    Nummer 389 [Die Geschichte einer Schlachtkuh] 2: Kapitel 2 ich sehe mich in meinem Zuhause um, und wieder zu dem Spalt durch den nur Licht dringt. Mein Kopf wird brutal Richtung Ausgang gerissen...
  • Nummer 389 [Die Geschichte einer Schlachtkuh] 1

    Nummer 389 [Die Geschichte einer Schlachtkuh] 1: Nummer 389 Kapitel 1 Ich sehe erwartungsvoll zu einem der vielen zugenagelten Fenster. Leise höre ich von draußen die ersten fliegenden Tiere...
  • Mein Spastenkind - oder die Geschichte, die irgendwie Schicksal war...

    Mein Spastenkind - oder die Geschichte, die irgendwie Schicksal war...: ...heute will ich ein paar Worte an meinen Stummelbubi richten. 2012 schon wollte ich einen zweiten Podenco adoptieren. Bekommen habe ich Sonny...
  • Ruby's Geschichte, oder wie ich zur Heldin wurde für 1 Tag

    Ruby's Geschichte, oder wie ich zur Heldin wurde für 1 Tag: Das hier Geschilderte ist schon vor einigen Monaten passiert, aber es ist immer noch sehr präsent in meinem Kopf, weswegen ich es nun zu Papier...
  • Das beste Pferd ~ die ganze Geschichte

    Das beste Pferd ~ die ganze Geschichte: Hallo Grundy. Oder Hallo "Pupsi", was Dir lieber ist. Vor über einem Jahr nahm ich Reitunterricht, war gerade dabei mein Schulpony zu satteln und...