Patenbericht Pepsi / Tacka (Der erste gemeinsame Tag - und 29.05.10)

Diskutiere Patenbericht Pepsi / Tacka (Der erste gemeinsame Tag - und 29.05.10) im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; So... Dann will ich mal wieder (versuchen) einen -kurzen- Bericht zu den beiden abzugeben. ;) -- Pepsi Mit 11 Wochen holten wir Pepsi dann ab...
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
So... Dann will ich mal wieder (versuchen) einen -kurzen- Bericht zu den beiden abzugeben. ;)

--

Pepsi


Mit 11 Wochen holten wir Pepsi dann ab. Meine Sommerferien hatten begonnen, die Bücher waren gelesen und klein [DyingDream] hippelte schon seit Tagen wie ein fünfjähriges Kind durch die Gegend.

Die 'Abholung' ging relativ schnell. Große Hinweise bekamen wir nicht. Den Namen, den Pepsi vorher hatte habe ich schnell vergessen. Irgendein altmodischer Menschen-Frauen-Name hatte sich mein Kopf nur gemerkt. ;)
Da saß ich nun stolz für nie auf dem Beifahrersitz mit der kleinen Pepsi auf dem Schoß. Meine Mutter daneben und ich glaube uns war bis dahin noch nicht ganz bewusst, dass es nun Pepsi in unserem Leben gab.
*poing* ...das Halsband hatten wir im Vorfeld zu groß gekauft und dann viel uns noch das eine oder andere ein, was wir doch noch vergessen hatten im Vorfeld zu besorgen.
Also ging es nicht sofort nach Hause, sondern erst noch in die andere Richtung zu dem Tierladen. *aaahh* (nicht zu empfehlen übrigens. ;))
Im Auto wartete ich dann mit Pepsi, während meine Mutter noch einen Großeinkauf für den Welpen machte. *lach*
Aber irgendwann sind wir dann doch noch zu Hause angekommen und ich setzte Pepsi im Wohnzimmer ab, wo wir dann samt meines Vaters nur noch ganz entzückt auf den Hund blickten, der erst mal ganz tapsig das Zimmer unter die Lupe nahm.
Ah. Und wie ich mich dann freute, als ich sie das erste Mal mit ihrem -neuen- Namen rief und sie sofort kam. Man - was war ich in dem Moment stolz und wie einfach ich mir ebenso in dem Moment die weitere Erziehung vorstellte. ;D

Bei der ersten Fütterung... Ja... Da denkt man sich, man stellt einfach einen vollen Napf hin und der Hund frisst - aber nix da...

So hockte ich mit Löffel und vollen Futternapf neben Pepsi unter dem Tisch und tat so als würde ich ihr Futter essen. Und dann ging es mit 'einem Löffel für mich und ein Löffel für Pepsi' zumindest etwas voran.
*Aaaahhh*
Das war der erste Schritt einen Hund auf 'Löffel-Fütterung' zu bekommen. *poing*

Der nächste Fehler den wir mit Pepsi machten war dann die Nacht. *seufz* (Ich könnte immer noch bei dem Gedanken heulen, was wir ihr angetan haben. :()

Sie musste also ganz alleine in der Küche schlafen. Sie hatte zwar ihre Decke und mein T-Shirt, was ich extra 2 Wochen ohne zu waschen getragen hatte. :)roll:) - aber ach... mir gefiel es nicht, Pepsi da alleine schlafen lassen zu müssen - aber meine Eltern wollten es eben so und Pepsi blieb ohne zu jaulen ruhig in der Nacht...

*Sprung*

Aktuelles:

Am Dienstag war ich ja mal wieder beim Tierarzt mit ihr. Die nächste Blutabnahme nach unserer 6-wöchigen Bauchspeicheldrüsen-Nieren-Diät stand an.
Ihre Vene versteckte sie wieder ganz geschickt vor dem Tierarzt und als er sie dann doch noch fand, kam das Pepsi-Blut auch nur sehr sparsam raus. ... ah... arme kleine Pepsi...
Aber gut... Am Donnerstag konnte ich dann bei meinem Tierarzt anrufen und bekam 'Entwarnung'! *erleichtert war*
Die Werte sind alle wieder sehr gut. Okay - der Leberwert war konstant bei 7 (bis 6 ist Normalbereich) - aber ach... Ich fragte noch 10 Mal nach und mein Tierarzt versicherte mir einige Male, dass Pepsi von diesem Blutbild her als vollkommen gesund eingestufft wurde. Die nächste Blutuntersuchung braucht dann auch erst in einem halben Jahr kommen und ach...
Ich freue mich immer noch! :)

Morgen - Nein 'Heute' am Samstag haben wir wieder einen 'langen' Tag.

Erst geht es dann kurz zum Pferd (zum verarzten *seufz*), dann arbeite ich kurz, danach gibt es einen Spaziergang mit etwas Dogdance-Training, dann zum Einkaufen
in den Tierladen - die neuen Halsbänder+Leinen sind endlich da. *freu* - ja und dann gibt es wohl noch wieder einen Spaziergang und im Anschluss dann in die Hundeschule. :]

Am Sonntag sind wir dann auf einem Kreisarbeits-Seminar, wo ich mit beiden Hunden mitmache und nebenbei noch für die Fotos zuständig gemacht worden bin.

Bin gespannt was das wird - wobei Pepsi ja ohnehin immer alles mitmacht und auch sofort kann. *Multitalent* ;D

******************************


Tacka


Da war sie nun, die kleine Tacka mit ihren ca. 5 Monaten.

Man brachte sie runter und dann in die Box, die ich im Kofferraum für sie vorbereitet hatte.
Oh weh -war das merkwürdige Fahrt. Ich redete die ganze Zeit ununterbrochen auf die kleine ein, erzählte ihr jede Abbiegungen und von jedem Feld und was nicht alles... ;D

Zu Hause stellte ich die Box dann in den Flur und öffnete sie einfach. Dann wartete ich mit Pepsi ab und schaute, wie sich ein verängstigter kleiner Hund langsam aus der Box traute. Sie schlich mehr als unsicher umher.

Pepsi lehnte jeglichen Kontakt mit Tacka in dem Moment ab und verteidigte dabei dann auch ihre Ecken und Räume, etc. ...
Also lockte ich die Hunde erst mal nach draußen in den Garten, wo es ja doch etwas neutralerer Boden war. Das ging dann auch etwas besser.
Ach - sie tat mir so leid, weil sie wirklich sichtlich total ängstlich war. Sie mochte sich kaum bewegen und bei jeder Bewegung oder Geräusch der Umgebung schreckte sie zusammen.
Aber irgendwann war sie dann doch bei mir und ich durfte ihren Kopf etwas streicheln und ihr dabei ihren neuen Namen erzählen. Immer und immer wieder...

Dann ist mein Vater nach Hause gekommen und Tacka geriet erneut in Panik. Mein Vater war total frustriert, weil Tacka um ihn einen 5-Meter Mindestabstand hielt. Bewegte er sich ergriff sie auch die Flucht, wobei sie inzwischen schon mich als Bezugspunkt sah.


Meine Mutter kam auch irgendwann von der Arbeit und ach...


Ich hatte mich ja nicht wirklich wegen Tacka mit meinen Eltern abgesprochen und so war das anfangs ziemlich übel bei uns.

Mein Vater war zwar nicht von so einem ängstlichen Tier begeistert und war nach der ersten Begegnung mehr als skeptisch - aber dennoch akzeptierte er meine Entscheidung.
Meine Mutter dagegen sah Tacka wie auch Pepsi als 'Eindringling'. Die ersten 2 Tage hatte sie nur schrecklich negative Kommentare übrig.
Aber gut - Darum geht es hier ja nicht...
Beim Abendbrot essen in der Küche lag Pepsi wie gewohnt auf ihrem Stück Teppich. Tacka durfte nicht rein (wollte Pepsi noch nicht) und so legte sich Tacka auf die Fließen im Flur und beobachtete aus sicherer Entfernung.

Dann kam die erste Fütterung. Sie mochte aber nicht wirklich etwas. Ein paar Brocken von dem Trockenfutter nahm sie, die kleinen Käsestücke wollte sie nicht. Das Futter wurde erst mal aus dem Napf ins Maul genommen - damit dann verschwunden, ausgespuckt und dann einzeln gegessen.

Nun ja... *poing*

Im 2-3 Stunden-Takt waren wir dann auch immer draußen. Da ich aus meinem Zimmer immer zwei Treppen hatte musste ich Tacka immer tragen. Vor dem Tragen hatte sie aber noch Angst, weshalb ich die ersten Tage stets von ihr angepinkelt wurde, wenn sie nicht schon beim hochnehmen fertig war.


Aber gut... Wir sind immer hoch und runter gekommen und auch wenn es immer etwas dauerte, bis sie pinkelte oder dann reinkommen mochte, überlebten wir den ersten Tag und die erste Nacht.


Ihren Schlafplatz suchte sich Tacka übrigens gleich in meinem Zimmer aus. (Pepsi hatte hier ja zwei und Madam überlies ihr dann auch brav ihr neues Bett (ein Sitzsackkissen), wo Tacka es sich gemütlich machte und auch als ich mit Pepsi im Bett schlief brav liegen blieb. :]


*sprung*


Aktuelles:

Heute ist es genau ein Jahr her als Tacka zu mir kam.
Ein Jahr schon... *uff* ...wie schnell ist dieses Jahr nur vergangen...
Der 29. Mai... Letztes Jahr war es ein Freitag und ich mähte den Rasen meiner Tante und machte die übrige Gartenarbeit im Rekord um auch nur ja ganz schnell Tacka abholen zu können.
Dieses eine Jahr kommt mir viel länger vor und ich bin ganz ungläubig, dass es wirklich schon ein Jahr her sein soll. Wie viel Tacka in diesem einen Jahr schon hier erlebt und gelernt hat. Eigentlich unglaublich, wie sie sich entwickelt hat. *staun*

Am Freitag (28.) waren wir wie üblich beim Agility, wo Tacka nun langsam auch die großen Hürden springen muss. Letzten Mittwoch hatten wir das erste Mal die hohen Hürden für ein paar Sprünge und nun an diesem Freitag das erste Mal große Hürden im Parcour.

AAAAhhhh - und ja - schon wieder bin ich unheimlich stolz auf das Tackalein. Mit ihren ca. 47 cm springt sie die 60 cm Hindernisse sehr gut. Einmal ist sie zwar unter durch und eine Stange wurde gerissen - aber *uff* - ich hätte nie geglaubt, dass das doch schon so schnell so gut alles klappt. Und dann das nächste was mich diesen Freitag gewundert hat war der Slalom. Eigentlich waren wir da immer noch etwas langsam und unsicher. Aber heute hat Tacka von sich aus dann auf einmal direkt im Slalom einen auf Tempo gemacht und ich kam gar nicht hinterher. Ihr glaubt gar nicht wie sie mich da überrascht hat.

Jetzt schlummert sie hier grade und schmatzte etwas im Traum vor sich hin. ;D


Am Samstag (buntes Programm steht ja schon oben bei Pepsi) geht es dann nachher auch wieder zum Hundeplatz. Hui - da ist Tacka nun in der selben Gruppe wie Pepsi gelandet und das [DyingDream] ein wenig überfordert. ;p - aber ja... bin schon wieder stolz auf Tacka, wenn sie bei den meisten Übungen besser ist als die Hunde, die schon ihre Bronze-Prüfung in der Tasche haben. (Die Prüfung gibt es für uns dann nächstes Jahr. ;))


Hach...

Ich glaube ich könnte Tage- und Nächtelang nur rumschwärmen... o_O

Also lade ich lieber noch mal im Chaosthread ein paar Bilder hoch und schlummere dann ein.


*poing* ...genug genervt für die nächsten Stunden. ;D

~§~
 
29.05.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Thema:

Patenbericht Pepsi / Tacka (Der erste gemeinsame Tag - und 29.05.10)

Patenbericht Pepsi / Tacka (Der erste gemeinsame Tag - und 29.05.10) - Ähnliche Themen

  • Patenbericht Pepsi / Tacka (Wie alles Begann - und 20.05.10)

    Patenbericht Pepsi / Tacka (Wie alles Begann - und 20.05.10): Ich habe mir gedacht, dass ich meine Berichte für meine virtuellen 'Hundepaten' einfach mal mit in das Blog rein mache. Uff... Und nun weiß ich...
  • MissFyne :) Patenbericht c(:

    MissFyne :) Patenbericht c(:: In nicht mal ganz mehr 3 Monate wird Missy schon wieder 2 Jahre O: am 28.9.2010... Wie die Zeit vergeht .. Sie stand hier in dem Forum unter...
  • -ohne Titel-

    -ohne Titel-: Nun sitze ich hier mit Pepsi auf dem Schoß am Laptop, weil die doof Nuss mit ihrem gebrochenen Zeh nicht mehr still liegen will. :/ Irgendwie bin...
  • Noch mehr Gedanken zum Thema -alter Hund-

    Noch mehr Gedanken zum Thema -alter Hund-: Manchmal erschrecken mich meine Gedanken.. Es tut weh zu sehen, wie der eigene Hund alt wird und abbaut. Es tut dermaßen weh, diese...
  • Wenn man begreift, dass der Hund alt wird...

    Wenn man begreift, dass der Hund alt wird...: Entscheidungen zu treffen sind immer unheimlich schwer. Erst recht, wenn sie die Liebsten betreffen.. *seufz* Mir graut es irgendwann einmal vor...
  • Ähnliche Themen
  • Patenbericht Pepsi / Tacka (Wie alles Begann - und 20.05.10)

    Patenbericht Pepsi / Tacka (Wie alles Begann - und 20.05.10): Ich habe mir gedacht, dass ich meine Berichte für meine virtuellen 'Hundepaten' einfach mal mit in das Blog rein mache. Uff... Und nun weiß ich...
  • MissFyne :) Patenbericht c(:

    MissFyne :) Patenbericht c(:: In nicht mal ganz mehr 3 Monate wird Missy schon wieder 2 Jahre O: am 28.9.2010... Wie die Zeit vergeht .. Sie stand hier in dem Forum unter...
  • -ohne Titel-

    -ohne Titel-: Nun sitze ich hier mit Pepsi auf dem Schoß am Laptop, weil die doof Nuss mit ihrem gebrochenen Zeh nicht mehr still liegen will. :/ Irgendwie bin...
  • Noch mehr Gedanken zum Thema -alter Hund-

    Noch mehr Gedanken zum Thema -alter Hund-: Manchmal erschrecken mich meine Gedanken.. Es tut weh zu sehen, wie der eigene Hund alt wird und abbaut. Es tut dermaßen weh, diese...
  • Wenn man begreift, dass der Hund alt wird...

    Wenn man begreift, dass der Hund alt wird...: Entscheidungen zu treffen sind immer unheimlich schwer. Erst recht, wenn sie die Liebsten betreffen.. *seufz* Mir graut es irgendwann einmal vor...