Tierschutz: Neee sowas brauchen wir nicht -.- Ist zu teuer

Diskutiere Tierschutz: Neee sowas brauchen wir nicht -.- Ist zu teuer im Tagebücher Forum im Bereich User Ecke; Sorry muss mich mal wieder auskotzen.... Ich bin ja jetzt 4 Wochen in der neuen Klasse und teilsweise sind da halt Leute die aus (sorry das ich...
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.564
Reaktionen
215
Sorry muss mich mal wieder auskotzen.... Ich bin ja jetzt 4 Wochen in der neuen Klasse und teilsweise sind da halt Leute die aus (sorry das ich mich so ausdrück) asozialen Familien kommen... Ich bin ja auch nicht grade in der besten Familie groß geworden aber so ein bisschen Knigge und ein angemessenes Verhalten schaff ich auch... In meiner Klasse sind wir ca. 10 Leute (ich habe bisher nur 8 gesehen... einer ist nie da und eine ist noch 2 Wochen im Praktikum) Aber als ich gehört hab wie die ihre Tiere teilweise halten da hab ich im warsten Sinne mit den Ohren geschlackert.
Das Mädchen J. sitzt neben mir, sie hat zuhause 3 Hamster (1 Gold od. Teddy (kann sie nicht genau sagen), 2 Zwerge), 2 Kaninchen, 1 Hund. Die Hamster sitzen zu hause in 40x30 cm großen Käfigen mit Plastikröhrchen und mehreren Etagen.. Die Zwerghamster in einem zusammen (2 Männchen) Dann erzählte sie mir das die sich öfter "die Köppe einschlagen" und sich dann gegenseitig versuchen zu beglücken. Ich hab ihr versucht zu erklären, dass sie die beiden trennen muss und das die Käfige zu klein sind (Also ich hab sie nicht angemault od. irgendwie, weil ich gelernt hab das die meisten Menschen da "zumachen") und sie : "Neee, der Züchter hat mir das erklärt für den Gold such ich auch noch ein Partner, der Züchter hat gesagt das wären wie Kaninchen Gruppentiere." Ich hab ihr
dann versucht zu erklären, dass manche Züchter nicht so Ahnung von den Tieren haben und die eig. nur verkaufen möchten und wenn man 2 Tiere verkaufen kann ist das lukrativer als 1, dann wird der Hamster mal schnell zum Gruppentier. Sie meinte dann das das aber ein ehrlicher Züchter wäre, der würde nebenan im Nachbarhaus wohnen und hätte einen Raum neben dem Wohnzimmer und da ständen 20- 30 Käfige (wie ihrer) rum und da dann immer 2 Hamster (evtl. + Babys) drin... (Muss man nicht viel zu sagen hoff ich) Dann kamen wir zu den Hasen und ich erzählte ihr das Luna & Artemis in der neuen Wohnung frei rumlaufen dürfen, das wir die extra so einrichten das keine Gefahrenquellen bestehen und die nur ins Gehege müssen wenn ich in der Schule oder länger weg bin und da meinte sie was ich mit dem Stall mache, den die beiden haben? Ich: Spend' ich dem Tierheim oder so... Mal schauen... Sie hat dann gefragt ob sie den haben dürfte. Ich habe dann gefragt, was sie damit will und dann hat sie mir erklärt das ihre 2 Männchen sich in ihrem anfangen zu beißen (Sie sind kastriert) und dann habe ich nach der Größe gefragt und es war der handelsübliche Stall (ca. 100x 55) Dann was mit Freilauf ist? Neee dann muss ich saugen und meine Mutter will das nicht... Als ich ihr sagte das die beiden aber dringend Auslauf brauchen und daher das beißen käm, wollte sie mir das nicht glauben... Aus dem Gespräch kam dann raus das nicht jeder so perfekt sein könnte wie ich... Wir (mein Freund und ich) wären ja auch Sozialamt für Tiere...
K. hat eine Schlange, eine Katze, einen Hasen und einen Hund... will auch nicht einsehen das dem Hund der Weg zur nächsten Pommesbude als Auslauf nicht reicht, die Schlange ein Terrarium braucht (hat einen umgebauten Hamster/ Kaninchenkäfig) und das Hase und Katze Partner brauchen... Und wieder habe ich herrausgefunden was ich doch für eine Tierquälerin bin, weil ich kein Problem damit hätte Futtertiere (artgerecht!) zu töten, in einem Forschungslabor wo es Tierversuche gibt (also nicht so hardcore mäßig sondern wo die Tiere immer noch eine gewisse Würde haben und nicht unnötig gequält werden) und das ich dabei stehen kann wenn Tiere getötet werden (z.b. einschläfern). es gong halt um die Ausbildungen zur Tiermedizinischen Fachangestellten oder Tierpflegerin FR. Forschung und Klinik...
Mi hat eine Ratte und Kaninchen (da sie beim Kaninchen immer in der Mehrzahl sprach gehe ich davon aus das sie mehrere hat, die Stallgrößen waren jetzt nicht optimal (halt das was man kaufen kann) aber ich will da jetzt auch nicht den ultimativen Tierschützer raushängen lassen sofort. Ich habe sie dann versucht ein bisschen über Futter aufzuklären (die Ratte ist allein, weil die eine ansteckende chronische Krankheit hat und sich wohl mit anderen nicht so gut versteht) weil sie der Ratte Futter für Mäuse gibt, der Mann im Futterhaus hätte gesagt das geht auch (unser Futterhaus hat ein leider sehr kleines Nagersortiment (Für die Kaninchen kann man auch Meersau Futter nehmen und Chins brauchen kein Sandbad...)) Jetzt kauft sie besseres, (vorher Vitakraft, jetzt von Versele Laga wo man nichts aussortiern kann weil alles gleich ist).
Me. hat eine Schlange und züchtet selber für sich Futtermäuse. In unserer Schule gibt es Werkstätten für Leute die eine Schreiner Ausbildung machen wollen, von da hat sie das Aqua für ihre Mäuse. Habe es selber gesehen es war 20x20. Erst hat sie gesagt es ist ja nur für 2 Mäuse, weil der Nachwuchs sofort verfüttert wird. Nachher konnte ich sie dann mit ebay überzeugen, das sie mir 35€ gibt und ich ihr einen geeigneten Mäusestall besorg, weil das Aqua war ja viel zu klein und es hat solche Schiebegläser und nur einen kleinen Lüftungsschlitz.
Ni. hat ein Kaninchen, ist nun aber überzeugt von 2 Kaninchen, da sie meine Luna so süß findet und das TH in der Nachbarstadt lohfarbende Kaninchen da hat :)
Erfreulich war das M. für seine 3 Meeris ein 9 qm2 stall hat (3x3m) "Jaaa die brauchen doch Platz... Die kleinen Schweinchen.. es gibt so viel Leid auf der Welt.. " (Er ist schwul und benimmt sich auch so... Ich mag ihn. Wie J. aus der Nachbarklasse sagte : Für ihn würd ich mich auch umoperieren lassen :mrgreen:)
 
29.09.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.564
Reaktionen
215
Uhhh sorry für den langen Text ^^
 
Crushy

Crushy

Registriert seit
26.09.2010
Beiträge
17
Reaktionen
0
wow...mehr fellt mir dazu nicht ein
 
L

Luna77

Registriert seit
30.09.2010
Beiträge
37
Reaktionen
0
Liebe Luna & Artemis!

Man bin ich froh, so was mal zu lesen. Ich rege mich auch ständig über Leute auf, die ja ach so Tierlieb sind und wenn man dann mitbekommt, wie die Tiere GEHALTEN werden.

Da streuben sich bei mir immer alle Haare.

Gerade bei Kleintieren ist das schlimm. So nach der Meinung, sind ja nur Kleintiere.

Aber Respekt, dass Du nicht austillst. Ich weiß nicht ob ich das könnte.
Bei uns hier in Berlin, sehe ich das vor allem immer bei Hunden. Wie die die manchmal behandeln. Und dann soll das eine Hundestadt sein? Graus.

Da gibt es Leute, die ihre Hunde wie vor 40 Jahren noch erziehen. Hatte ich letztens wieder im Auslaufgebiet. Mir tat die Hündin so Leid. Ich denk so oft an die. Und ich weiß nicht was ich machen soll, da die Halterin meint, sie würde alles richtig machen.

Aber das Problem, was Du mit den Hamstern und den Kaninchen da beschreibst, ist auch mit einem größeren Stall meistens nicht zu lösen. Die Tiere sind männlich, das ist es. Denn in der Natur vertragen die sich auch nicht wirklich. (Gerade bei Hamstern)
Und meines Wissens sind Hamster auch Einzelgänger. Zumindest der Goldhamster.

Du sagtest auch, das Katzen einen Partner brauchen. Unsere Hauskatze stammt von der Wildkatze ab, und diese ist Einzelgänger. Klar verstehen sich diese auch zusammen und für die Katze ist es schöner, aber auf einem Bauernhof, leben die nicht wirklich zusammen, wie ein zwei Hunde.

Dann wollte ich noch was zu dem Thema Tierversuche was sagen, jeder Tierversuch ist unnötig. Und es gibt keine Versuche, die ein Tier nicht quälen. (Habe mich damit mal auseinander gesetzt.) Und vor allem braucht die Menschheit diese Versuche nicht. Entweder ist alles schon getestet worden und es wird immer wiederholt. Oder es gibt bessere und alternative Mehtoden.
Was z.B. fast keiner weiß, das für Putzmittel Versuche gemacht werden. Find ich totalen Quatsch.

Früher war ich anderer Meinung in Sachen Medikamente. Aber als ich erfahren habe, das z.B. Medis für Herzinfakte an Hunden getestet werden, Hunde aber niemals einen Herzinfarkt bekommen und dieser dann durch eine OP künstlich herbeigeführt wird, musste ich schlucken. Aber jetzt kommt es. Viele Medikamente helfen dann den Tieren, aber die Dosis oder der Wirkstoff ist für Menschen tödlich. Ein Beispiel! Irgendwas super Giftiges hilft Schafen bei einer Krankheit die auch Menschen haben. Diesen Wirkstoff vertragen wir Menschen nicht mal in kleinsten Mengen. Wir sterben daran. Und es ist schon oft so gewesen, dass Tiere alles vertragen, die Menschen bei Tests darauf reagieren, es nicht vertragen oder sogar daran sterben. Und dann frage ich mich, was diese Versuche sollen.

Bei Kosmetika ebenso. Die Tiere reagieren darauf, wir nicht. Also totaler Quatsch. Und wenn schon fast alles getestet wurde, warum noch mal? Und wenn ein Eidotter die gleichen, wenn nicht noch bessere Ergebnisse bringen, warum dann ein Meerli, Kaninchen, Ratte oder Maus quälen?

Guck mal unter Peta.de und http://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/.

Da ist alles genau beschrieben.

Falls ich was falsch verstanden habe, dann muss ich mich für die Aufklärung entschuldigen.

Aber toll, dass es noch junge Menschen gibt, die so denken. Bekomme ich leider nicht so oft mit.

Juchu! Die Welt ist noch nicht verloren.

Liebe Grüße
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Hey Luna&arthemis:

ja, da kann man verzweifeln. leider verstehen solche menschen meist weniger als eine wand. Aber versuch es weiter, oft erreicht man dann wenigstens ein bisschen was.

@luna77: du weißt schon dass gerade Peta, die sich ja mit tierschutz brüstet, regelmäßig tiere einschläfern lässt wenn es zu viele sind (da haben die aus einem Hordin-fall zig hunde eingeschläfert, weil sie nicht hübsch oder nett genug für eine vermittlung waren)?

also gerade Peta sollte man nicht wirklich ernst nehmen, sorry. doppelmoral wie sie im buche steht.
 
Wellifreundin

Wellifreundin

Registriert seit
11.05.2008
Beiträge
1.524
Reaktionen
0
Dann wollte ich noch was zu dem Thema Tierversuche was sagen, jeder Tierversuch ist unnötig. Und es gibt keine Versuche, die ein Tier nicht quälen. (Habe mich damit mal auseinander gesetzt.) Und vor allem braucht die Menschheit diese Versuche nicht. Entweder ist alles schon getestet worden und es wird immer wiederholt. Oder es gibt bessere und alternative Mehtoden.
Was z.B. fast keiner weiß, das für Putzmittel Versuche gemacht werden. Find ich totalen Quatsch.

Früher war ich anderer Meinung in Sachen Medikamente. Aber als ich erfahren habe, das z.B. Medis für Herzinfakte an Hunden getestet werden, Hunde aber niemals einen Herzinfarkt bekommen und dieser dann durch eine OP künstlich herbeigeführt wird, musste ich schlucken. Aber jetzt kommt es. Viele Medikamente helfen dann den Tieren, aber die Dosis oder der Wirkstoff ist für Menschen tödlich. Ein Beispiel! Irgendwas super Giftiges hilft Schafen bei einer Krankheit die auch Menschen haben. Diesen Wirkstoff vertragen wir Menschen nicht mal in kleinsten Mengen. Wir sterben daran. Und es ist schon oft so gewesen, dass Tiere alles vertragen, die Menschen bei Tests darauf reagieren, es nicht vertragen oder sogar daran sterben. Und dann frage ich mich, was diese Versuche sollen.

Bei Kosmetika ebenso. Die Tiere reagieren darauf, wir nicht. Also totaler Quatsch. Und wenn schon fast alles getestet wurde, warum noch mal? Und wenn ein Eidotter die gleichen, wenn nicht noch bessere Ergebnisse bringen, warum dann ein Meerli, Kaninchen, Ratte oder Maus quälen?

Guck mal unter Peta.de und

Liebe Grüße
:clap: möchte hier das mal unterschreiben ;) Find ich voll toll was du alles machst und das du dich das überhaupt traust !!!! Aber Tierversuche sind echt unnötig ;) Egal wie weh sie dem Tier tun, es gibt auch freiwillige Testpersonen und Alternativmethoden...

Und zu dem Posting, Peta soll angeblich Tiere einschläfern... Ich habe das dank dieser Homepage auch eine Zeit lang geglaubt (da war Peta bei mir völlig unten durch) aber nach einer Erklärung, die ihr auf der Peta Homepage findet (da ich sie hier nicht linken kann, weil die Peta Seite hier im Forum verboten ist),denke ich da wieder anderst drüber;) Ich hab das von Anfang an nicht so richtig glauben können (1. ist es unlogisch das so ein TSV wie Peta sowas macht und 2. wenn an den Vorwürfen was dran gewesen wäre hätten sie sie einfach ignoriert und nicht dazu Stellung genommen ;) )
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.564
Reaktionen
215
Huhu,
@Luna 77
ich weiß das die Katze eigentlich ein Einzelgänger ist, aber wenns Wohnungskatzen sind und den halben Tag alleine sind, finde ich es schon sinnvoll 2 Katzen zu halten. ;)
Da ich auch Hamster habe, weiß ich das es Einzeltiere sind, ich hab ihr ja versucht zu erklären das sie die trennen muss. Bei den beiden Rammlern (Beide kastriert) kann man meiner Meinung nach schon viel ändern wenn man ein Gehege den beiden gibt, weil es sind Kaninchen, keine Zwegkaninchen. In einem handelsüblichen Käfig können die sich halt nicht gut leben. Ich hab hier auch 2 Rammler und die vertragen sich ;)
Beim Thema Tierversuche find ich auch das Kosmetika nicht an Tieren getestet werden sollte! Aber ich find Medikamentenforschung wichtig für die Veterinärmedizin und die Futterforschung, wenn ein neues Produkt auf dem Markt ist. Ansonsten gibt es ja noch viele andere Forschungsgebiete wo mit Tieren geforscht wird, aber kein Tier Leid zugefügt wird. Und wenn es keine Tierpflegerin FR: Klinik & Forschung gibt, wer kümmert sich dann und versorgt die Tiere? Zum Thema Peta : Wer mal damit geworben hat das wir mehr Walfisch essen sollen um die Schweine zu retten. Sry dem glaub ich nicht mehr ;)
 
Wellifreundin

Wellifreundin

Registriert seit
11.05.2008
Beiträge
1.524
Reaktionen
0
@ Luna & Artemis: Wie gesagt, sie haben sich dazu geäußert, und es klingt recht logisch ! Wer sagt denn bitte das sie mal mit Walfisch essen geworben haben ? o_O Schick mir doch bitte mal den Link dazu... Also auf jeden Fall bin ich nicht gegen Peta (ich war es mal, seit ich diese unseriöse peta-tötet-tiere homepage gesehen habe), denn die Besitzer dieser Homepage stammen ganz zufällig von einem der größten Fleischunternehmens Amerikas :eusa_shhh:
Und Tierversuche sind einfach inakzeptabel, egal wie "wenig" weh man dem Tier tut, und auch egal ob man es für die Medikamenterherstellung "braucht" oder nicht... Wir Menschen sind ja angeblich so gescheit, dann sollen diese Leute doch mehr Alternativen verwenden, als unschuldige Tiere...
 
Thema:

Tierschutz: Neee sowas brauchen wir nicht -.- Ist zu teuer

Tierschutz: Neee sowas brauchen wir nicht -.- Ist zu teuer - Ähnliche Themen

  • ...

    ...: Ihr braucht auf diesen Blogbeitrag nicht antworten... Ich habe wirklich überhaupt keine Lust mehr, an gemeckert zu werden, weil ich ja angeblich...
  • Tierschutz - was ist genug?

    Tierschutz - was ist genug?: Hiermit melde ich mich mal aus der Versenkung zurück: Einige wissen es ja, ich mache eine Ausbildung zur Tiermedizinischen Fachangestellten, um...
  • Hund übernehmen auch wenn Besitzer dagegen ist

    Hund übernehmen auch wenn Besitzer dagegen ist: Dem Tier geht es offensichtlich nicht gut. Ich bin aufgrund einer Anonce im Internet dazu gekommen die Kleine Mischlingshündin täglich...
  • Tierschutz – ist es wirklich so schwer?

    Tierschutz – ist es wirklich so schwer?: Ich liebe Tiere. Meine eignen natürlich ganz besonders, aber auch die anderen. Die, die sonst keiner liebt. Die, die zu mir kommen, weil sie nicht...
  • Warten auf Nino

    Warten auf Nino: Manche Dingen dauern viel länger als erwartet, andere dagegen klappen viel schneller. So wie Marron sich quasi über Nacht von einem Energiebündel...
  • Ähnliche Themen
  • ...

    ...: Ihr braucht auf diesen Blogbeitrag nicht antworten... Ich habe wirklich überhaupt keine Lust mehr, an gemeckert zu werden, weil ich ja angeblich...
  • Tierschutz - was ist genug?

    Tierschutz - was ist genug?: Hiermit melde ich mich mal aus der Versenkung zurück: Einige wissen es ja, ich mache eine Ausbildung zur Tiermedizinischen Fachangestellten, um...
  • Hund übernehmen auch wenn Besitzer dagegen ist

    Hund übernehmen auch wenn Besitzer dagegen ist: Dem Tier geht es offensichtlich nicht gut. Ich bin aufgrund einer Anonce im Internet dazu gekommen die Kleine Mischlingshündin täglich...
  • Tierschutz – ist es wirklich so schwer?

    Tierschutz – ist es wirklich so schwer?: Ich liebe Tiere. Meine eignen natürlich ganz besonders, aber auch die anderen. Die, die sonst keiner liebt. Die, die zu mir kommen, weil sie nicht...
  • Warten auf Nino

    Warten auf Nino: Manche Dingen dauern viel länger als erwartet, andere dagegen klappen viel schneller. So wie Marron sich quasi über Nacht von einem Energiebündel...